SPECIAL: Onkyo bringt neuen 11.2-Kanal-AV-Receiver TX-RZ70 in den Handel

Onkyo meldet sich zurück! Und das direkt mit einem beeindruckenden Flaggschiff-Modell mit dem Namen TX-RZ70. Der brandneuen AV-Receiver ist mit 11 Endstufen bestückt und soll bis zu 140 Watt Leistung pro Kanal liefern. Laut Hersteller an Bord: die fortschrittlichsten immersiven 3D-Audio-Technologien, eine beeindruckende akustische Performance, modernste Raumeinmessung und Streaming-Konnektivität auf einem neuen Niveau.

Onkyo TX-RZ70

Streaming als besonders wichtige Eigenschaft

Flexible und moderne Musikstreaming-Optionen stehen, natürlich neben anderen essentiellen Eigenschaften des neuen AV-Receivers, im Fokus. Für Vielseitigkeit sorgen AirPlay 2, Google Chromecast Spotify Connect, Amazon Music HD und Tidal Connect. Auch eine Roon Ready-Zertifizierung soll der TX-RZ70 mitbringen, allerdings erst mittels Firmware-Update, dass ab September 2023 verfügbar sein soll. Darüber hinaus arbeitet der AVR mit Alexa, Google Assistant und Siri zusammen. Für einfaches, komfortables Wireless-Streaming ist auch Bluetooth inklusive aptX integriert. Der Onkyo AV-Receiver kann dabei nicht nur BT-Signale empfangen, sondern den Klang auch an Bluetooth-fähige Geräte, wie z.B. einen Bluetooth-Kopfhörer, senden. 

Abseits hiervon ist der TX-RZ70 THX-zertifiziert und bietet den Klipsch Optimized Mode für die optimale Anpassung an kompatible Lautsprecher. Auch IMAX Enhanced steht zur Verfügung und mit einem optionalen Firmware-Update, das laut Onkyo im Juni 2023 erscheinen soll, soll der neue AV-Receiver dann auch Auro-3D unterstützen.

Innerer Aufbau

Detailansicht innen vorne

Anzeige
Kef Lsx 2 Lt 800x500
Maximale Auflösung, moderne Raumeinmessung

Der Onkyo AV-Receiver ist mit HDMI 2.1 bestückt und unterstützt auch die Gaming-relevanten Features VRR, QFT, und ALLM. HDR10+ und Dolby Vision-Support gehören ebenfalls zum Ausstattungsumfang. Es gibt insgesamt sieben HDMI-Eingänge und drei Ausgänge. Die D/A-Wandlung wird von erstklassigen 32-Bit DACs von ESS Sabre übernommen.

Als Einmesssystem setzt man bei Onkyo nicht mehr auf Audyssey oder AccuEQ, sondern hat mit der Dirac Live Room Correction ein leistungsfähiges Werkzeug an Bord. Und das in der Variante "Full Bandwidth". Es kann also nicht nur der Bassbereich, sondern das komplette Frequenzspektrum an die Raumakustik angepasst werden. Dirac ist ab Werk vollständig integriert und steht standardmäßig zur Verfügung. Optional kann man sich noch für die erweiterte Dirac Live Bass Control entscheiden. Grundsätzlich werden die tiefen Frequenzen auch in der Standardversion eingemessen und optimiert. Dirac Live Bass Control soll darüber hinaus mithilfe von adaptiv lernenden Algorithmen und künstlicher Intelligenz schnell die idealen Einstellungen für jede Aufstellung und jede Raumakustik ermitteln.

Rückseite

Onkyo als Teil der Premium Audio Company

2021 wurde die Marke Onkyo von der Premium Audio Company übernommen. Für das Unternehmen war es wichtig, die Expertise und das jahrzehntelange Wissen der Ingenieure im Technologiezentrum in Osaka zu erhalten und schließlich zu nutzen. 

"Der Flaggschiff-AVR Onkyo TX-RZ70 ist eines der ersten Projekte, an denen unser PAC-Produktentwicklungsteam zusammen mit dem bestehenden Ingenieurteam von Onkyo gearbeitet hat, und stellt einen neuen Leistungsstandard in seiner Klasse dar", erklärte Rob Standley, SVP der Global Brands Pioneer, Integra, Elite und Onkyo.

Verfügbarkeit und Preis

Der Onkyo TX-RZ70 AVR wird ab Frühjahr 2023 im autorisierten Fachhandel erhältlich sein. Die UVP beträgt 3.299 Euro.

Anzeige


 

 

Special: Philipp Kind
Fotos: Onkyo
Datum: 09.04.2023

Anzeige
Kef Lsx 2 Lt 300x250

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
Privacy Manager aufrufen
  ZURÜCK