News

ARD Mediathek soll eigenes Streaming-Angebot werden

Die ARD plant einen umfangreichen Ausbau ihres Angebots für die Mediathek. Während diese bislang in erster Linie ein Online-Archiv für TV-Programme darstellte, sollen die Mediathek zukünftig zu einem eigenständigen Streaming-Angebot entwickelt werden. Dafür sind Inhalte geplant, die exklusiv für die Mediathek produziert werden, also nicht in den TV-Programmen der ARD ausgestrahlt werden. Die ARD plant u.a. exklusiv für die Mediathek produzierte Serien. Der Ausbau der Mediathek ist eine Reaktion auf das veränderte Nutzungsverhalten und Streaming-Dienste wie Amazon Prime Video oder Netflix.

Umsonst ist das erweiterte Angebot nicht zu finanzieren und die unabhängige "Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten" (KEF) empfiehlt bereits die Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 EUR pro Monat ab 2021. Dennoch geht der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm von weiteren Einsparungen aus, die zu Einbußen in der Qualität oder im Volumen der Programme führen werden.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK