TEST: Elyxr Audio Air Truly Wireless Earbuds – Gute True Wireless In-Ears für rund 80 EUR?

Elyxr_Verpackung

Je nach Farbgebung ab rund 80 EUR die Elxyr Audio ELX Air True Wireless Earbuds z.B. bei Amazon in den Farben Jet-Schwarz, Gunmetal (aktuell, Stand 12. April 2018, nicht lieferbar) und Roségold erhältlich. Nicht lohnenswert ist der Kauf direkt im Shop des Herstellers Elyxr Audio, hier werden knapp 140 EUR in Rechnung gestellt.

Wir waren gespannt: Kann man in einer vernünftigen Preisklasse – wir sprechen nicht von dem  True Wireless-„Elektronikschrott“ den es schon ab ca. 30 EUR gibt – schon mit Klang und Funktionalität zufrieden sein? Die Verpackung spricht uns sofort an und wirkt edel gemacht.

Elyxr_Verpackung2

Verpackung offen

Elyxr_Verpackungsinhalt

Packungsinhalt

In der Packung sind neben den Earbuds selbst das schicke und hochwertige Case, das zum Aufladen und zur Aufbewahrung der Earbuds dient, ein USB-Ladekabel, mit der man den im Case untergebrachten 2.100 mA-Akkupack (mit dem man übrigens auch das Smartphone aufladen kann) wieder füllen kann, Ohrstöpsel in insgesamt drei Größen (groß, mittel, klein, eine montiert, zwei im Plastikbeutel) und die Bedienungsanleitung enthalten.

Elyxr_komplett2

Prima Verarbeitung der Earbuds, das Case mit Metalloberfläche wirkt richtig edel

Elyxr_Ladebox_Downside

USB-Anschluss unten am Case

Die Earbuds haften magnetisch im Lade-Case. Durch Druck auf die Earbuds „versenken“ sie sich im Case, drückt man auf der anderen Seite, wo sich die USB-Ladebuchsen beim Case befinden, nach oben, fahren die Earbuds zur Entnahme aus dem Case. 

Elyxr_Ladebox_upside1

Hier oben im Base werden die Earbuds eingelegt

Elyxr_Ladebox_open

Earbuds in der „Außen-Position“

Elyxr_Ladebox_closed

Earbuds eingefahren

Um die Earbuds zu aktiveren, drückt man die graue Leiste auf jedem Earbud vier Sekunden lang, dann blinkt die Kontrolleuchte blau. Erneut vier Sekunden lang drücken, und die Eearbuds sind wieder aus. Der Druckpunkt ist befriedigend definiert, enorme Hochwertigkeit wird beim Druck auf die Leiste nicht empfunden. 

Elyxr_BT_Kopplung

Problemlose Kopplung

Elyxr_BT_Wiedergabe

Musikwiedergabe

Die Kopplung mit dem Smartphone läuft folgendermaßen ab: Im ausgeschalteten Zustand die Kontrolltaste in der grauen Leiste sechs Sekunden lang drücken. Dann blinkt die kleine LED abwechselnd rot und blau und die Elyxr sind bereit zur Kopplung. In unserem Falle in Verbindung mit einem iPhone X mit aktueller iOS-Version hat alles sehr gut funktioniert. Auch bei einem iPhone X mit älterer iOS-Version gab es keine Probleme. In Verbindung mit einem iPhone 8, auf dem nicht die aktuelle Firmware installiert war, gestaltete sich die Verbindung schwieriger, hier funktionierte anfangs nur ein Earbud. Mit aktuellem iOS ging dann auch auf dem iPhone 8 alles.

Elyxr_Earbuds1

8 mm Treiber in den Earbuds

Überhaupt funktioniert alles sehr gut, auch die Freisprecheinrichtung. Zwar ist bei der Verwendung ähnlich wie bei einem einseitigen Bluetooth-Headset nur ein Earbud aktiv, aber das ist nicht wirklich nachteilhaft. Man versteht den Gesprächspartner beinahe rauschfrei, die Stimme ist klar und kaum belegt. Und auch der Gesprächspartner äußert sich sehr zufrieden über die Verständlichkeit des Teilnehmers, der mittels der Elyxr Earbuds telefoniert. Beenden des Anrufs funktioniert einfach und zuverlässig über einen Druck auf die graue Leiste. Geht ein Anruf ein und drückt man die Multifunktionstaste in der grauen Leiste zwei Sekunden lang, wird der Anruf abgelehnt. Drückt man die Multifunktionstaste zweimal hintereinander, wird die zuletzt gewählte Nummer erneut gewählt. Hört man Musik und drückt die Taste in der grauen Leiste, wird die Wiedergabe unterbrochen, drückt man erneut, geht die Wiedergabe weiter. Sehr angenehm: Die Musik blendet sich langsam ein und man wird nicht sofort mit der vollen Lautstärke konfrontiert. 

Elyxr_Ladebox3

Bietet 12 mal volle Ladung für die Earbuds: Das Ladecase

Wie erkenne ich, wieviel Batterieladung im Lade-Case noch vorhanden ist? Hier muss man auf die Blink-Frequenz der integrierten blauen LED achten. Gefahr in Form zu niedriger Nachlade-Kapatizät für die Earbuds ist in Verzug, wenn die blaue LED alle zwei Sekunden nur einmal blinkt. Dann sind nur noch 0 bis 25 Prozent Kapazität verfügbar. 26 bis 50 Prozent sind es noch, wenn die blaue LED alle zwei Sekunden zweimal blinkt. 51 bis 75 Prozent stehen bereit, wenn die blaue LED dreimal blinkt, und 76 bis 100 Prozent sind es bei viermaligem Blinken. Der Akkupack kann die In-Ears zwölf mal voll aufladen. Die Earbuds stellen, voll aufgeladen, eine Spielzeit von drei Stunden zur Verfügung. Das ist als durchschnittlich zu bezeichnen. Nach einer bis anderthalb Stunden in der Powerbank sind sie wieder geladen. Eine Schnellladefunktion gibt es nicht, haben wir in dieser Preisklasse aber auch nicht erwartet. 55 mAH beträgt die Kapazität der Mini-Akkus in den Earbuds, 2.100 mAH beträgt die Kapazität des Lithium-Ionen-Akkupacks. 

Elyxr_Earbuds2

Mit Bluetooth 4.1

Die Earbuds verfügen über Bluetooth 4.1, eine Bluetooth-Reichweite von maximal 10 Metern und sind mit 8 mm Treibern ausgestattet. Frequenzen zwischen 20 Hz und 20 kHz werden laut Hersteller wiedergegeben. Eine „CVC“ Noise Reduction soll störende Umgebungsgeräusche reduzieren (kein aktives Noise Cancelling). In der Praxis schließen die Earbuds, hat man die richtige Größe für die Ohrstöpsel (in unserem Falle die mittlere Größe) gewählt, sehr dicht mit dem Ohr ab, sind aber trotzdem äußerst angenehm zu tragen. Umgebungsgeräusche dringen nur in geringem Umfang zum Ohr vor. Auch nach mehrstündigem Tragen haben wir die Elyxr Earbuds nie als unangenehm empfunden. 

Klang

Wichtigste Frage jetzt: Wie klingen die Elyxr Air Earbuds? Elementar wichtig ist, dass sie richtig im Ohr verankert sind. Ist dies nicht der Fall, ist eine klangliche Beurteilung unmöglich, da kaum Bass vorhanden ist und der Klang seltsam distanziert wirkt. Also richtig fest verankern, und dann kann es losgehen. Wir beginnen mit „All Night“ von Steve Aoki und sind recht zufrieden mit dem klaren Klang, der Basseinsatz überzeugt durch gutes Volumen und eine ordentliche Präzision. Überrascht waren wir von der Stimmwiedergabe. 

Wir wechseln zu „Be My Now“ von Gestört Aber Geil. Auch hier blamiert sich der Elyxr True Wireless In-Ear nicht. Klare Stimmwiedergabe, für die Preisklasse eine gute Auflösung über den gesamten Frequenzbereich und eine saubere Trennung der Stimme von den Effekten und anderen akustischen Anteilen lassen wenig Spielraum für ernsthafte Kritik. Man muss stets bedenken, dass das komplette Set inklusive hochwertiger Ladestation für rund 80 EUR zu bekommen ist.

Beim HUGEL Remix des Hits „Rooftop“ von Nico Santos vernehmen wir erneut eine solide Stimmdarstellung, das räumliche Gefühl wirkt authentisch und echt. Der Bass hat ein gutes, kein extrem hohes Volumen, und agiert relativ präzise. Das gilt sich für „Cola“ von CamelPhat. Der Bass mit ordentlich Tiefgang wird problemlos wiedergegeben, der Rhythmus kommt impulstreu heraus. 

Wie sieht es mit komplexeren musikalischen Gefügen aus? Wir hören uns „Love In Portofino“ von Andrea Bocelli an und sind auch hier überrascht über die Güte der Stimmwiedergabe. Klar, ein High-End-Anspruch kann aus akustischer Sicht nicht gestellt werden, aber das dürfte allein schon durch die Preisklasse klar sein. Das, was die True Wireless Earbuds von Elyxr fabrizieren, erscheint aber überraschend klar und kultiviert. Das Klavier kommt prima heraus, und das ganze Zusammenspiel der akustischen Elemente wirkt homogen und in sich schlüssig.

Das Duett Eros Ramazzati – Anastacia „I Belong To You“ wird ebenfalls besser präsentiert, als wir es erwartet hätten. Das gilt nicht nur für die fundierte Stimmwiedergabe, sondern auch für die Darstellung der Instrumente, allen voran das Piano. Die Klangkulisse wirkt atmosphärisch dicht, ohne das Drückende zu vermitteln, das bei manchen In-ear-Kopfhörern doch stört. Ab und zu gibt es bei höherem Pegel kleinere akustische Artefakte, hier merkt man dann doch den Unterschied zu teureren Alternativen. 

Mit Shirley Basseys „Moonraker“, Titelsong des gleichnamigen 007-Films, gibt es ebenfalls kaum Berührungsängste. Erst, wenn man es mit dem Pegel übertreibt, kommt es zu leichten Verzerrungen  bei der vokalen Wiedergabe. Hier muss man die Lautstärke etwas heruntersetzen. Die Trennung von Stimme und Instrumenten gelingt gut, und selbst die Streicher erscheinen lebendig eingearbeitet. 

Fazit 

Elyxr_komplett2

Für rund 80 EUR bekommt man richtig gute True Wireless In-Ears. Solide ist alles verarbeitet, gerade das Ladecase sticht hier positiv hervor. Die Earbuds erweisen sich darüber hinaus als problemlos im Handling, auch die Freisprecheinrichtung ist von tadelloser Qualität. Die True Wireless-In-Ears sitzen sehr komfortabel und überzeugen mit einem recht dynamischen und kraftvollen Klang, wenn sie korrekt im Ohr verankert sind. So können die kleinen drahtlosen Ohrstöpsel der eher unbekannten Firma, die ihren Sitz in Dublin/Irland hat, im Test überzeugen. Da wäre locker ein „ausgezeichnet“ drin gewesen, wegen nicht optimaler Kompatibilität bleibt es bei einem „sehr gut“. 

Prima klingende True Wireless-Earbuds mit sehr guter Praxistauglichkeit und hochwertigem Lade-Case
sehrgut
In-Ear-Kopfhörer bis 100 EUR
Test 17. April 2018

Test: Carsten Rampacher
Datum: 17. April 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK