TEST: Canton Soundbar DM9 mit integriertem Subwoofer

Canton DM9 Front2

Die Canton DM9 ist zu einem Preis von 449 EUR UVP in den Ausführungen Schwarz und Weiß verfügbar. Im Wesentlichen ist die DM9 baugleich mit Cantons DM50 und ähnlich bestückt. Im Gegensatz zum aktiven TV-Lautsprecher, der unter dem TV und dessen Standfuß platziert wird, handelt es sich bei der DM9 um eine flache Soundbar, die vor dem Fernsehgerät oder direkt an der Wand befestigt, Platz findet.

Canton DM9 Fernbedienung

Mitgelieferte Fernbedienung

Die Soundbar ist 89cm breit x 12cm hoch und lediglich 7cm tief, im Lieferumfang außerdem enthalten ist eine ausgesprochen hochwertige Fernbedienung, die wir bereits von anderen Canton Soundbar-Systemen kennen. Mit der Fernbedienung kann man komfortabel die Quelle wählen, die Lautstärke korrigieren, Surround-Modus und Bass/Treble einstellen sowie mit der Bluetooth-Taste das Bluetooth-Pairing einleiten. Drückt man die Sound-Taste für etwa drei Sekunden, landet man in einem kleinen Setup, in dem weitere Einstellmöglichkeiten vorgenommen werden können.

Canton DM9 Anschluesse

Anschluss-Sektion

Die DM9 bietet 200 Watt Systemleistung, ein Subwoofer kommt hier nicht extern mit hinzu sondern ist direkt als Frontfire-Setup in der Soundbar integriert. Ein Subwoofer-Ausgang ist in der DM9 aber zusätzlich an Bord. Wer also hier mit einem externen, aktiven Subwoofer aus dem reichhaltigen Canton-Portfolio unterstützen möchte, kann dies relativ unproblematisch tun. Dies bietet sich besonders an, wenn die Soundbar nicht an der Wand befestigt wird sondern in einem Rack platziert, da so auch der ungewünschte Kabelsalat kaum sichtbar ist. An Anschlüssen finden sich weiterhin ein optischer und koaxialer Digitaleingang, ein analoger Cinch-Eingang sowie Bluetooth 4.0 mit aptX-Support für hochwertige Audio-Übertragung.

Canton DM9 Innenleben2

Innenelektronik

Die integrierte Elektronik ist wie bereits erwähnt der Canton DM50 sehr ähnlich. Es handelt sich um digitale Hochleistungs-Endstufen, die die angesprochenen 200 Watt Systemleistung bereitstellen. Als Surround-Algorithmus kommt hier DTS TruSurround zum Einsatz. DTS 5.1 wird leider nicht dekodiert, Dolby Digital ist aber problemlos möglich.

Canton DM9 Wandhalter

Wandhalterung

Einen klaren Faux-Pas bezüglich der Verarbeitungsqualität konnten wir bei Canton erfreulicherweise noch nie beobachten. Auch die DM9 macht hier keine Ausnahme, besonders gut kommt die Wertigkeit der Soundbar in Weiß zur Geltung, aber auch in Schwarz macht die DM9 sich mit solidem Metallgitter, sauber gearbeiteten Ecken und rückseitig eingelassener Anschluss-Sektion eine ausgezeichnete Figur.

Klang

Wir starten mit einem Ausschnitt der zweiten Episode von Christopher Nolans Batman-Trilogie und sind von der Darbietung des Tieftonbereichs der DM9, die ja über keinen externen Subwoofer verfügt, positiv überrascht. Klar spielt die Soundbar nicht extrem nachdrücklich auf und auch beim Tiefgang muss man mit einigen Einschränkungen leben, dennoch bietet die Soundbar solides Volumen. Wer also wirkliches Film-Feeling zuhause haben, aber dennoch kein ausgewachsenes 5.1 Surround-System aufstellen möchte, greift vielleicht besser zur DM900 – wem aber schlichtweg die eigenen TV-Lautsprecher nicht ausreichen und in guter Qualität TV-Material, Dokumentationen und ab und zu mal einen Film oder etwas Musik genießen möchte, der kann durchaus zur DM9 greifen. Die Soundbar offeriert besonders bezüglich der Räumlichkeit und der lokalen Einarbeitung von Effekten bereits ein beachtliches Niveau, auch die tonal recht neutrale Auslegung findet bei uns Gefallen. So bietet unser Filmbeispiel durchaus Atmosphäre und zieht uns auch akustisch in seinen Bann.

Bei unserem zweiten Filmbeispiel wechseln wir zu einer flotten Actionszene aus dem dritten Teil der Transformers-Reihe (Dark side of the Moon). Hier bohrt sich gerade einer der Decepticons durch einen Wolkenkratzer und sorgt auch sonst für massives Chaos. Wer hier Systeme mit aktivem Subwoofer kennt, merkt hier schon, dass ein wenig Nachdruck und Volumen fehlt. Objektiv betrachtet aber ist es erstaunlich, was die Canton DM9 aus dem vergleichsweise kleinen Gehäuse herausholt. Die Räumlichkeit ist auch hier wieder besonders positiv einzuschätzen. Gerade wenn man nicht zu weit vom TV und der Soundbar entfernt sitzt, kann man durchaus ins Geschehen eintauchen. Auch die maximal möglichen Pegel sind sehr gut, wenn man auch nicht die Pegelfestikgeit einer Soundbar/Subwoofer-Kombination erwarten kann. Als Ergänzung zum Flachbildschirm eignet sich die DM9 aber exzellent, was unseren Eindruck aus dem vorangegangenen Beispiel noch einmal bestätigt. Gerade was Detaillierung und Dynamik angeht, bietet die Soundbar einen eindeutigen Benefit. Selbst bei actiongeladenem Spektakel wird eine glaubwürdige Atmosphäre offeriert. Und wer dann wirklich noch im Tieftonbereich nachhelfen möchte, erfreut sich am integrierten Subwoofer-Ausgang der Canton-Lautsprecher – der kompakte und leistungsstarke Sub 600 bietet sich hier exzellent an.

Natürlich wollen wir auch die Frage, ob man mit der DM9 auch Musik in guter Qualität genießen kann, nicht einfach im Raum stehen lassen und haben uns daher Airplanes von BoB feat. Hayley Williams zu Gemüte geführt. Besonders die breite und stimmige Bühne schon zu Beginn des Liedes und die lebendige und charakteristische Stimmwiedergabe hat uns begeistert. Dass der harte Beat aufgrund der Schwächen im Tieftonbereich nicht mit absolutem Nachdruck wiedergegeben wird, sollte nach den vorangegangenen Klangbeispielen klar sein. Räumlichkeit und Aufbau aber, auch beim folgenden Beispiel von Lady Gaga, sind sehr zu loben. Selbst das Piano wird schön herausgearbeitet und die Atmosphäre des Live-Konzertes kommt sehr gut zum Ausdruck. Der virtuelle Surround-Modus arbeitet effektiv und glaubwürdig und macht das Hören trotz kompakter Gehäuse-Abmessungen zum angenehmen Erlebnis.

Auch bei Bluetooth-Verbindungen bringt Cantons DM9 prima klangliche Leistungen mit. Wir haben durch einfaches Drücken der Bluetooth-Taste auf der Fernbedienung den Pairing-Vorgang gestartet – BTP wird am Display angezeigt – und konnten unser iPhone 5s problemlos mit der Canton Soundbar koppeln. Während des gesamten Testvorgangs gab es keine Verbindungsabbrüche, hier wird also stabile Signalübertragung geboten. Auch bei der Bluetooth-Audio Zuspielung macht der DTS TruSurround-Algorithmus eine gute Figur. Prinzipiell stimmen unsere Eindrücke mit den vorherigen Beispielen überein, bei harten, Dance-lastigen Tracks könnte mit dem Zusammenspiel mit einem aktiven Subwoofer noch Verbesserungen erzielt werden, bei etwas weniger harten Genres vermisst man weniger und die DM9 punktet durch sauberen Bühnenaufbau und Stimmpräsenz sowie frischer Lebendigkeit.

Fazit

Canton DM9 Front Seitlich

Für Anwender, die ihre Soundbar gerne an die Wand hängen möchten anstatt den TV darauf oder dahinter zu platzieren, hat Canton mit der DM9 die richtige Alternative parat. Für 50 EUR Mehrpreis gegenüber der DM50 werden hier ebenfalls rundherum überzeugende akustische Leistungsfähigkeit bezüglich Dynamik, Räumlichkeit und sogar Detaillierung geboten. Wem untenrum zu wenig passiert, der kann dank des integrierten Subwoofer-Ausgangs diesbezüglich Abhilfe schaffen und die DM9 mit einem kompakten Subwoofer aus dem reichhaltigen Canton-Sortiment kombinieren. Mit schlichter Optik, guter Verarbeitung und praxisgerechter Ausstattung erfreut uns die DM9, Defizite sind die fehlende HDMI-Beschaltung sowie ein DTS-Dekoder. DTS TruSurround ist zwar als virtueller Surround-Aufpolierer, der hervorragend arbeitet, mit an Bord, DTS 5.1 wird aber nicht dekodiert. Die hochwertige Fernbedienung sowie das integrierte Display sind weitere Pluspunkte der DM9.

Akustisch performante Soundbar mit BT aptX Audio-Übertragung in schlanker Form
ueberragend
Soundbars bis 500 EUR
27. Dezember 2013

+ Solide akustische Leistungen
+ Gute Verarbeitung
+ Schlichte, elegante Optik
+ Hochwertige Fernbedienung
+ Problemloses Bluetooth-Pairing
+ Integriertes Display
+ Subwoofer-Ausgang

– Kein DTS-Dekoder
– Keine HDMI-Beschaltung

 

Text: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Fotos: Sven Wunderlich




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK