SPECIAL: Samsung präsentiert nun alle technischen Daten zu den Q900 8K-TVs

Auf der Samsung-Website kann man nun alle technischen Daten zu den Q900 QLED 8K-TVs abgreifen, die in 65 Zoll (4.999 EUR, Energieeffizienzklasse D), 75 Zoll (6.999 EUR, Energieffizienzklasse C) und 85 Zoll (14.999 EUR, Energie-Effizienzklasse C) in den Handel kommen. Alle drei besitzen  ein QLED-Panel mit 7.680 x 4.320 Pixeln Auflösung - viermal mehr Pixel als bei Ultra-HD (3.840 x 2.160 Pixel) und 16-mal mehr Pixel als bei Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel). Mehr als 33 Millionen Pixel sorgen dafür, dass man selbst bei sehr großen Bilddiagonalen und aus nächster Nähe keine einzelnen Pixel mehr erkennen kann. Der 85-Zöller und auch der 75-Zöller erzielen eine maximale Helligkeit von satten 4.000 Nits, das Gerät in 65 Zoll ebenfalls beeindruckende 3.000 Nits.

Schlichtes Design, großartiges Bild: Die Q900 Modelle mit 8K-Auflösung

In allen Q900 Modellen sitzt der "Quantum Prozessor 8K". Er arbeitet mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI, oder englisch, AI, "Artificial Intelligence"). Vom Hochrechnen aller Bilder auf 8K über die von der jeweiligen Szene abhängige Optimierung des Klangs bis zur automatischen Helligkeitsanpassung im "Ambient Mode": Der extrem leistungsstarke Prozessor optimiert Bild- und Tonqualität sowie die Funktionalität des Q900-TVs. Bezüglich der Bildgüte werden bei niedrigen Auflösungen nicht mehr sichtbare Bilddetails hinzugefügt, Bildrauschen wird effektiv entfernt und Objektkanten sorgfältig geschärft - immer im Hinblick auf ein homogenes, klares Gesamtbild.

85 Zoll für knapp 15.000 EUR

75 Zoll für faire 6.999 EUR

65 Zoll kosten exakt 4.999 EUR

Natürlich handelt es sich bei den 8K-TVs der Q900er Serie um Geräte mit direkter LRED-Hintergrundbeleuchtung. "Direct Full Array Elite" nennt sich das bei Samsung. Hinzu kommt eine nahezu vollständige Abdeckung des DCI-P3-Farbraums. Die Folge sahen wir schon bei ersten Eindrücken auf der IFA 2018: Sehr saubere Herausarbeitung aller Farben und exzellente, nahtlose Wiedergabe von Farbübergängen.

Schon kurz wurde er erwähnt: Auch die Q900 Modelle haben, wie die weiteren 4K QLED-Serien des Modelljahres 2018, den "Ambient Mode" an Bord. Dahinter verbirgt sich ein Modus, in dem der TV bei Nichtgebrauch anstelle eines schwarzen Bildschirms Informationen, z.B. zur Uhrzeit, zum Wetter oder aktuellen Headlines aus den Nachrichten, präsentiert. Man kann mittels der Smart Things App und dem Smartphone sogar ein Bild von der Umgebung des TVs machen und dieses Bild dann in den Screen einpassen - dann sieht man z.B. die edle Tapete auch auf dem Bildschirm. Hinzu kommt, dass man das Szenario noch auf Wunsch mit der favorisierten Musik untermalen kann.

Auch die Q900 TVs werden mit einer externen One Connect Box ausgeliefert

Ebenso werden die TVs der Q900er Serie mit der One Connect-Anschlussbox und mit der "One Invisible Connection" ausgeliefert. Hinter letzterer verbirgt sich ein extrem dünnes optisches Kabel, das vom TV zur externen One Connect Box läuft. Sogar die Stromversorgung des Displays funktioniert mittels dieser beinahe unsichtbaren Verbindung. Serienmäßig liefert Samsung ein Kabel in 5 Meter Länge mit, optional sind 15 Meter verfügbar.

Q Remote 2018

Die 2018er Smart TV-Plattform umfasst auch bei den Q900er Modellen den "Universal Guide", der nicht nur beliebte Sendungen und Inhalte präsentiert, sondern auch anhand des Sehverhaltens des Anwenders persönliche Programmvorschläge bereitstellt. Die 2018er One Remote aus Aluminium ist im Lieferumfang der Q900 8K-TVs enthalten. Wie auch die anderen 2018er QLED-TVs kann man die Q900-Fernseher mittels der Smart Things-App steuern und sie auch mit anderen Samsung-Geräten (Haushaltsgeräte oder Smartphones zum Beispiel), die sich im selben Netzwerk befinden, zusammenführen.

Höchste Bildqualität und volle Ausstattung bei den Q900 TVs

Wenden wir uns weiteren Details zu. Die Q900 TVs unterstützen 8K HDR 4000, Samsungs höchste derzeitige HDR-Qualität (Samsung-eigenes Ranking). An HDR-Standards sind dabei; HDR10, HDR10+ und HLG. Nach wie vor fehlt Dolby Vision. Großer Betrachtungswinkel (Q Viewing Angle) und "Supreme UHD Dimming" sind weitere Merkmale, ebenso "Auto Motion Plus". Als Haupt-Prozessor fungiert eine Quad Core-CPU. Die Q900 TVs haben einen Spiele Modus mit verschiedenen Programmen: Auto Game Mode und Game Motion Plus.

Selbstverständlich gibt es einen Doppeltuner für DVB-C, DVB-T2 und DVB-S2 sowie EPG und eine PVR-Funktion (externes USB-Speichermedium benötigt). HbbTV n ach Version 1.5 wird unterstützt, der Samsung ist Unicable/SatCR fähig. Hinzu kommt die Astra 19.2 Kanal Vorsortieren (LCN).

Rückseite

Bautiefe. Nicht so dünn wie ein OLED, denn hinter dem Panel sitzt bei den Q900 Modellen noch die direkte LED-Hintergrundbeleuchtung

Standfuß im Detail

Optisch treten die 8K-TVs sehr schlicht auf. Dank der aufgeräumten Rückseite kann man sie auch frei im Raum aufstellen. Der sehr dünne Rahmen wirkt unaufdringlich, schließlich soll nichts vom superben Bild ablenken.

Das eingebaute 4.2-Kanal-Lautsprechersystem bringt es auf 60 Watt Leistung und unterstützt Dolby Digital Plus - aber nicht, wie bei LG, Dolby Atmos.

An Eingängen finden sich 4 x HDMI (auf der Website gibt es keine Angabe darüber, ob sich HDMI 2.1 Anschlüsse darunter befinden), 3 x USB, 1 x LAN, an Ausgängen 1 optischer Digitalausgang. Natürlich gibt es auch WLAN und einen CI+ Slot.

Die 8K QLEDs erweisen sich aus visueller Perspektive als sehr verheißungsvoll

Wir hatten auf der IFA 2018 bereits die Gelegenheit, Modelle der Q900er Serie mit (derzeit praktisch nicht erhältlichem) 8K Material, aber auch mit hochskaliertem Content zu betrachten. Die Bildqualität hat uns zutiefst beeindruckt, es ist erstaunlich, welche Schärfe, Rauscharmut und Dynamik selbst bei hochskalierten Full HD-Quellen noch möglich ist. Mit authentischen, fein gestuften Farben, sehr hohem Kontrastumfang und einer enormen Bildtiefe ziehen die Q900 TVs alle Register. Sicherlich, man kann nach dem derzeitigen Sinn eines 8K-Tvs fragen. Aber wenn man sieht, welche Bildgüte der Q900 realisiert, kann man schon "schwach" werden.

Special: Carsten Rampacher
Datum: Samstag, 13. Oktober 2018

 

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK