SPECIAL: Bilder und alle Fakten über die neuen Ultra HD OLED und LCD-TVs der Sony Master Series AF9 und ZF9

Sony präsentiert neue Top-Ultra HD-TV-Baureihen mit OLED- und mit LCD-Technologie. Der passende Name: "Sony Master Series". Die AF9 OLED-TVs werden in 55 und und 65 Zoll auf den Markt kommen - schade, dass von einem 77-Zöller aktuell nicht die Rede ist. Die ZF9 LCD-Master Series (oben im Bild) wird es hingegen in größeren Bilddiagonalen geben, nämlich in 75 Zoll. Alternativ steht ein ZF9 in 65 Zoll bereit. In 55 Zoll gibt es den ZF9 nicht. Wer also dieses kleinere Format wünscht, muss zum AF9 OLED greifen. Genaue Preise und Verfügbarkeiten sind derzeit nicht bekannt. Wohl aber, dass, wie bei Sony üblich, auch die beiden neuen Ultra HD-TV-Baureihen unter Android laufen.

AF9 OLED-Serie

Im Mittelpunkt beider neuer Serien steht der "X1 Ultimate" Bild-Prozessor. Nochmals mehr Rechenkraft als der Vorgänger, der X1 Extreme Bildprozessor, sollen de, X1 Ultimate die Möglichkeit geben, alle bildrelevanten Parameter in jeder Situation im Griff zu haben. Die neu entwickelte, objektbasiert arbeitende "Super Resolution" erkennt und analysiert alle Bildelemente und verbessert anschließend die Präsentation aller Bildeinzelheiten.

AF9 mit "Pixel Contrast Booster"

Des Weiteren gibt es bei der AF9 OLED Serie den sogenannten "Pixel Contrast Booster". Von sattem, tiefem Schwarz bis hin zu hellstem Weiß soll der Kontrastumfang in exzellenter Manier dargestellt werden, so der Hersteller. Besonders die Detaillierung sehr heller Bildbereiche haben sich die Ingenieure vorgenommen, mehr Farbnuancen, mehr Struktur und mehr Details sind nun sichtbar.

ZF9 mit "X-Wide Angle"

Bei der ZF9 LCD-Baureihe findet sich "X-Wide Angle", hier soll unabhängig vom Betrachtungswinkel die Bildqualität auch in aller farblichen Brillanz stets erhalten bleiben. "X-Motion Clarity" hat bei den ZF9 Modellen die Aufgabe, Nachzieheffekte und Unschärfen bei schnellen Bewegungen zu mindern, ohne jedoch die Helligkeit des Bildschirms zu beeinflussen.

Die Sony-eigene "HDR Remaster" Funktion beider Serien wurde ebenfalls grundlegend überarbeitet. Auch hier wird jedes Bilddetail separat hinsichtlich Bildtiefe und Struktur überarbeitet. Dies führt laut Sony zu einen nochmals authentischeren Bild.

Sony weist im übrigen darauf hin, dass bereits seit dem Jahr 2000 Bildmodi Bestandteil von Sony TVs sind, die den Kriterien von Regisseuren entsprechen. Neu kommt ein Bildmodus bei den 2018er Master Series hinzu, den Sony im Zusammenarbeit mit VoD-Anbieter Netflix entwickelt hat. Netflix hat sich als First Class-Lösung, meist mit eigener direkter Zugriffstaste auf der Fernbedienung, bei den A-Brands der TV-Branche fest etabliert. Aufgabe des neuen "Netflix Calibrated Modus" ist eine Bildwiedergabe auf professionellem Level, wie es die Profis im Filmstudio sehen.

Lost in Space auf dem AF9

Wir werden sehen, was die Realität später spricht, wenn wir ein Modell der neuen Master Series testen. Der Modus wurde von Sonys Bild-Ingenieuren und von Colour-Scientists von Netflix entwickelt. Ein exakter Dynamikumfang steht im Fokus der Bemühungen, ein äußerst realistisches Bild zu präsentieren. Gerade bei visuelle aufwändigen Produktionen, Sony nennt in der Pressemitteilung das Beispiel "Lost in Space" mit außerirdischen Landschaften und Kreaturen, soll der neu Netflix-Bildmodus besonders gut geeignet sein.

Nachdem Panasonic bei den 2018er OLED-Ultra HD-TV-Baureihen auf "CalMAN ready" setzt, zieht Sony ebenfalls nach. Die hier präsentierten Serien A9F und Z9F sind ebenfalls für das automatische Display-Kalibrierungsverfahren geeignet. Mit diesem Schritt, so schätzen wir, möchten sich Sony und auch Panasonic von der starken Konkurrenz vor allem von LG und Samsung, aber auch von den immer nachdrücklicher auftretenden chinesischen Brands, allen voran Hisense, abgrenzen. Der ganze Vorgang der automatischen Kalibrierung gestaltet sich äußerst einfach. Das auf dem Computer laufende CalMAN-Programm startet die AutoCal-Funktion, welche das Bild des Sony Master Series Ultra HD-TV perfektioniert. Besonders natürliche, lebensechte Bilder zeigen die hochwertigen Fernseher, nachdem die AutoCal-Funktion alle Parameter entsprechend optimiert hat. Somit wird Sonys mit der Master Series verknüpfte Anspruch, eine Bildqualität nahe einem professionellen Studio-Monitor möglich zu machen, dank AutoCal auf komfortable Art und Weise Wirklichkeit.

Rückseite des AF9. Sony setzt auf "Acoustic Surface Audio+"

Nicht nur Bild, sondern auch Ton ist wichtig, wie Sony bei der neuen AF9 OLED-Serie demonstriert: Dank der "Acoustic Surface Audio+" Technologie wurden auch aus akustischer Sicht die nächste Stufe gezündet. Was unterscheidet "Acoustic Surface Audio+" im AF9 "Mastert Series" von der bereits aus den OLED-Serien Bravia A1 und Bravia AF8 bekannten "Acoustic Surface Audio" Technologie? Wichtigster Unterschied ist, dass die weiter entwickelte Technologie, die die Rückseite des TVs dank sogenannter "Actuatoren" komplett zur Schallerzeugung einsetzt, nun einen weiteren Actuator in der Mitte des TVs und überdies auf einen speziellen Subwoofer-Kanal zurückgreifen kann. Das Ganze ergibt dann in Kombination mit den bereits bekannten Actuatoren ein klangstarkes 3.2 Kanal-Soundsystem. Der Actuator in der Mitte des TV-Gerätes übernimmt dabei die Rolle des Center-Kanals für eine einwandfreie, klare Stimmwiedergabe. Die beiden Subwoofer strahlen übrigens seitlich ab. Wer bereits ein klangstarkes Mehrkanal-Soundsystem einsetzt, kann den "Center Speaker Modus" aktivieren und das Lautsprecher-System des AF9 als Center ins System einbinden.

AF9 seitlich

AF9 von oben

AF9: Rahmen im Detail

Eine exklusive Optik ist natürlich auch ein wertvolles Kaufargument. Aus diesem Grunde folgt Sony auch beim AF9 dem minimalistisch-eleganten Design, welches wir schon bei A1 und AF8 bewundert haben und immer noch bewundern. Der leicht abgerundete Rahmen und die Stoffabdeckung auf der Rückseite des Standfußes belegen die Liebe zum Detail.

Auch die Modelle der ZF9 Serie machen sich gut im noblen Wohnambiente

Die ZF9 TVs sind optisch ebenfalls schick gestaltet. Der Rahmen des 75- und des 65-Zöllers besitzt eine schwarze, dezent gemaserte Oberfläche. Der Standfuß besteht aus hochwertigem Aluminium.

Special: Carsten Rampacher
Bilder: Sony PR
Datum: 04. August 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK