News

YouTube schränkt Nutzung auf TV-Geräten ein

YouTube TV Fehlermeldung

YouTube ist nicht nur die bekannteste Videoplattform sondern war auch einer der ersten Anbieter, der auf TV-Geräten und Set Top-Boxen nutzbar war. Dazu gibt es die spezielle Version „YouTube Leanback“, die über www.youtube.com/tv erreichbar ist. Die Navigation ist für die Fernbedienung optimiert und man kann sogar sein YouTube-Konto verknüpfen, um vorhandene Abonnements und Playlists zu nutzen. YouTube Leanback funktionierte lange Zeit mit so ziemlich jedem TV-Gerät oder TV-Receiver, über www.hbbig.com selbst mit solchen, die nur HbbTV oder die einfache Darstellung von Internetseiten unterstützen und keine eigene YouTube-App haben.

Doch auf so manchem Gerät könnte schon bald statt YouTube-Videos in HD eine Fehlermeldung mit dem Hinweis erscheinen, wie ihn seit kurzem Besitzer von Technisat-Receivern der ISIO-Reihe erhalten:

„YouTube auf Fernsehgeräten“ wird auf diesem Gerät nicht unterstützt.

Denn inzwischen lässt YouTube nicht mehr jeden auf seine TV-Seite sondern prüft, ob das Gerät die Voraussetzungen von YouTube erfüllt. Selbst mit einem Firefox- oder Safari-Browser erhält man beim Zugriff auf www.youtube.com/tv diese Fehlermeldung, Googles Chrome-Browser oder die Open Source-Variante Chromium werden aber weiterhin unterstützt. Der Zugriff auf die normale WWW-Version youtube.com wird auf dem Fernseher nicht blockiert, die Navigation ist mangels Anpassung für die TV-Fernbedienung aber oft nur eingeschränkt möglich.

YouTube erklärt in seinem Support-Bereich die Fehlermeldung damit, dass das Gerät die technischen Voraussetzungen zum Zugriff auf die TV App nicht erfülle und verweist auf Firmware-Updates, die Option, auf youtube.com zuzugreifen und eine offizielle Liste der „Device Partner„.

Wie genau sich die Anforderungen von YouTube an die TV-Hersteller geändert haben, ist nicht bekannt. Auf Geräten der großen Marken, die meist auch eine eigene YouTube-App für ihre Smart TVs anbieten, sollte YouTube weiterhin funktionieren.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK