SPECIAL: LG auf dem IFA Innovations Media Briefing - OLED-Modelle C9/E9 und Soundbars SL10/SL8YG

LG hat einige interessante Vertreter aus dem Portfolio mit zum IFA Innovations Media Briefing nach Berlin gebracht. Letzte Woche am Mittwoch und Donnerstag stand zum Beispiel der C9 in 77 Zoll bereit, um  mit sattem Schwarz, leuchtenden Farben und breitem Blickwinkel zu überzeugen - aber auch mit dem schönen, schlicht-edlen Design. Verbaut im OLED-TV, den es alternativ auf in 65 und 55 Zoll, somit in allen derzeit verfügbaren OLED UHD-Panelgrößen gibt, ist der Alpha 9 Prozessor der zweiten Generation sowie AI ThinQ.

Beide Features sind sehr wichtig für zahlreiche LG Schlüsselprodukte und gehören inhaltlich und thematisch auch zusammen. "Intelligenter. Leistungsfähiger. Bildgewaltiger" - so umschreibt LG den Alpha 9 Prozessor der zweiten Generation. Der Prozessor erkennt automatisch die Qualität der gerade anliegenden Quelle und optimiert Klarheit und Bildschärfe. Dies fasst LG unter "AI Picture" zusammen. Um die Erfolge, die damit erzielt werden können, zu verdeutlichen, lief bei LG auch eine Demonstration: Hier konnte man sich die Wirkung des Bildes mit oder ohne AI Picture im Splitscreen-Verfahren ansehen. 

Breiter Blickwinkel, hervorragendes Schwarz, reine Farbwiedergabe 

"AI Sound" analysiert die eingehende Audioquelle, um je nach vorliegendem Inhalt eine perfekt passende Klangqualität bereitzustellen. Zudem kann das System virtuellen 5.1 Surround-Sound generieren. 

LG ThinQ mit "Deep Learning AI-Technologie", die über eine intelligente Umfelderkennung verfügt, passt sich per künstlicher Intelligenz automatisch den Vorlieben des Betrachters an. Zudem sind 2019er OLEDs von LG nicht nur zu Google Assistant und zu Amazon Alexa kompatibel, sondern weisen auch Apple AirPlay 2 sowie Apple Home Kit auf. Auch der große Konkurrent Samsung setzt auf AirPlay 2, sowie integriertes Apple TV bei den VoD-Services. 

LG-TVs bieten zudem das Home Dashboard: Hier hat man alle vernetzten LG Devices immer im Blick. Andere Devices können zudem direkt über den LG TV gesteuert werden. 

LG verbaut in die aktuellen OLEDs auch Bluetooth 5.0 - laut den Südkoreanern ist die Schnelligkeit im Vergleich zu Bluetooth 4.2 doppelt so groß und die Reichweite bis zu vier mal so lang. 

Nach wie vor unterstützen LGs OLEDs (und auch NanoCell LCD-TVs) die HDR-Normen HDR10, Dolby Vision und HLG sowie Technicolor Advanced HDR. Akustisch wird zudem Dolby Atmos unterstützt. Anschlussseitig verbaut LG auch bei den 4K-OLEDs und nicht nur beim 8K-Modell Z9 HDMI-Terminals der Spezifikation 2.1, die auch zu High Frame Rate (HFR) kompatibel sind. Natürlich wird auch eARC unterstützt. Als Betriebssystem setzt LG auf web OS 4.5.  LG verspricht für die OLED-TVs des Hauses zudem "eine Milliarde satter Farben, perfekte Blickwinkel und True Color Accuracy Pro" für höchste Farbtreue. 

Beim C9 ist ein 2.2 Soundsystem mit Dolby Atmos Unterstützung und 40 Watt eingebaut. Im Lieferumfang enthalten ist die "Magic Remote". Alle TVs der C9-Serie haben die Energie-Effizienzklasse A. Der C9 hat vier HDMI-Eingänge (2.1., mit eARC und SimpLink Unterstützung) sowie 3 x USB, natürlich WLAN und wie bereits erwähnt Bluetooth 5.0.

E9 in 65 Zoll

Hohe Blickwinkelstabilität und Farbdynamik 

Eleganz im Detail 

Zu sehen war auch der E9 OLED, den es in 55 und in 65 Zoll gibt, aber nicht in 77 Zoll. Neben dem Design ist das 60 Watt starke 4.2 Soundsystem mit Dolby Atmos Unterscheidungsmerkmal zum C9.Die Energie-Effizienzklasse A kennzeichnet das 55- und das 65-Zoll-Modell. 

SL10YG

Touch Bedienelemente

Detail links

Fernbedienung mit Knopf für Google Assistant

 

Wireless-Subwoofer mit satten 220 Watt

Auch bei den Soundbars wurde Flagge gezeigt, natürlich mit dem Topmodell SL10YG. Das 5.1.2 Kanal-System bietet 570 Watt Gesamtsystemleistung, wovon 220 Watt auf den kabellosen Subwoofer entfallen. WLAN, Bluetooth 4.2 sowie Google Chromecast sind an Bord. Dolby Atmos sowie DTS:X werden decodiert, die Sound-Technologie des Highend-Herstellers Meridian sorgt für eine gepflegte und dynamische Akustik. Google Assistant ist direkt integriert, Hi-Res-Audio kann mit bis zu 192 kHz/24-Bit (Stereo) wiedergegeben werden. Zwei HDMi 2.0 Eingänge und ein HDMI 2.0 Ausgang (jeweils mit HDCP 2.2), ein optischer Digitaleingang, einmal USB sowie die Unterstützung von ARC (laut Daten nicht eARC) sind weitere Merkmale. 

SL8YG

Im Detail

Bedienelemente

Finish

Drahtloser Subwoofer

Die SL8YG, eine 3.1.2 Soundbar mit Wireless-Subwoofer und 440 Watt Systemleistung, tritt etwas bescheidener auf, verfügt aber auch über Meridian Sound-Technologie und Google Chromecast sowie Google Assistant. Anstatt zwei HDMI-Eingänge gibt es hier nur einen. Dolby Atmos und DTS:X können aber auch von der SL8YG decodiert werden. Hi-Res-Audio wird mit bis zu 96kHz/24-Bit wiedergegeben (Stereo). WLAN und Bluetooth 4.2 sind auch hier vorhanden.

Special: Carsten Rampacher, Philipp Kind 
Datum: 15. Juli 2019

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  • Archive


  • Kategorien

    • NEWS
    • TEST + TECHNIK
    • REVIEWS
    • ANGEBOTE




    Link-Partner

  •   ZURÜCK