SPECIAL: KEF präsentiert Weltneuheit „Uni-Blue“

KEF_uni_blue

Die britische Lautsprecher-Manufaktur KEF überrascht zum Ende der Woche mit einer, vom Unternehmen selbst titulierten, Weltsensation. Das nach jahrelanger Entwicklungsarbeit endlich fertiggestellte Produkt hört auf den Namen „Uni-Blue“. Dabei handelt es sich nicht etwa um einen neuen Lautsprecher, ein neues Multiroom-System oder einen Kopfhörer, sondern um ein revolutionäres, HiFi-zertifiziertes Raumspray.

Spätestens jetzt werden bei den meisten Lesern die Augenbrauen in die Höhe schnellen. Ein Raumspray? Wozu soll das denn gut sein? Sicher, auch ein angenehmer Geruch im Hörraum optimiert das Klangerlebnis – doch mit wohlriechendem Odeur hat „Uni-Blue“ nur wenig zu tun: Die komplett interne Neuentwicklung verbessert die Reichweite und die akustische Gesamtperformance von kabellosen Musikübertragungen. Ob es sich dabei um drahtlose WiFi-Verbindungen via 802.11 ac/n/b/g oder Bluetooth mit aptX oder gar ein völlig proprietäres Protokoll eines anderen Herstellers handelt, ist dabei völlig irrelevant. Die Raumluft wird durch den Einsatz des „Uni-Blue“-Sprays ionisiert, so können jegliche Funksignale profitieren.

So unorthodox das alles zunächst klingt, sollte man das neue Produkt nicht sofort als „Voodoo“ abtun. KEF setzt schon seit mehr als 50 Jahren auf innovative Neuentwicklungen und intensive Forschung, die zu zahlreichen Patenten geführt haben – darunter die hervorragende Punktschallquelle Uni-Q.

Der Entwicklungsleiter Jack Oclee-Blue versucht das technisch kryptische Verfahren verständlich aufzudröseln: „Uni-Blue“ entsendet neben einem neutral duftenden Raumerfrischer bei jedem Sprühvorgang eine präzise festgelegte Menge an Silber-Ionen. Der Druckkopf und der Sprüheinsatz wurde spezifisch für die „Uni-Blue“-Spray-Lösung konzipiert, so dass die korrekte Mengenabgabe stets 100% garantiert werden kann und – besonders wichtig – die Silber-Ionen absolut gleichmäßig im Raum verteilt werden. Ein Gerät, dass Funkwellen aussendet und sich in dem mit KEF „Uni-Blue“ gesättigtem Raum befindet regt die Ionen in der Luft zu Schwingungen an, die genau der Modulation des Signals entsprechen. Die Silber-Ionen fungieren dabei praktisch als winzige Antennen, die sowohl senden als auch empfangen.

Die Vorteile sind gravierend: Zum einen wird die Reichweite der Funkverbindung drastisch erhöht, bei Bluetooth kann das Signal dann bis zu 20m weiter transportiert werden, beim ohnehin stärkeren WLAN-Signal kann der Zugewinn bis zu 100m betragen. Eine Steigerung der akustischen Performance wird durch die höhere Sende- und Empfangsstabilität ermöglicht. Die Musikdaten werden genauer und zuverlässiger übertragen, daher muss die digitale Fehlerkorrektur im empfangenden Gerät weniger oft eingreifen.

Die Entwicklung des „Uni-Blue“ Raumsprays haben interne Umstände sozusagen heraufbeschwört. Der Hörraum im Entwicklungszentrum im britischen Maidstone ist vergleichsweise groß, so dass bei der finalen Abstimmung des Bluetooth-Lautsprechers MUO vereinzelt die Reichweite der Bluetooth-Verbindung von einem Endes des Raumes nicht bis zum anderen reichte. Also setzte sich das Entwickler-Team rund um Leiter Oclee-Blue daran, diese Problematik zu beheben.

Bei einem Produkt wie das „Uni-Blue“-Raumspray, dass Siber-Ionen in die Raumluft injiziert, wurde natürlich auf die gesundheitliche Unbedenklichkeit größter Wert gelegt. Mehrere unabhängige Forschungszentren, darunter das National Institute for Health Research (NIHR), haben „Uni-Blue“ genauestens unter die Lupe genommen und bestätigt, dass beim Einsatz des Raumsprays keinerlei gesundheitliche Bedenken bestehen. Allerdings sollte man dennoch sparsam mit dem Einsatz des Raumsprays vorgehen und nicht überdosieren, da eine übermäßige Anreicherung der Raumluft mit Silber-Ionen zu Regenfällen im Raum führen kann, die dann wiederum bei den hochwertigen HiFi-Geräten zu einem Kurzschluss oder – noch schlimmer – zu Erkältungen und Schnupfen beim Hörer führen können.

Das brandneue „Uni-Blue“-Raumspray ist ab dem 01. April 2016 im gutsortierten HiFi-Fachhandel zum Preis von 89,99 EUR erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gpaeu.com/uni-blue/

 

Special: GP Acoustics GmbH Marketing, Philipp Kind
Datum: 01. April 2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK