IFA-SPECIAL: Alle Details zum neuen Panasonic Ultra HD-Blu-ray-Player DMP-UB704

Panasonic DMP-UB704_front

Nach dem sehr erfolgreichen, THX- und Ultra HD Premium-zertifizierten DMP-UB900 (799 EUR) bringt Panasonic nun ein etwas einfacheres Modell, den DMP-UB704 für 549 EUR, im Oktober in Deutschland auf den Markt. Auf die THX-Lizenzierung wurde bei diesem Ultra HD Blu-ray-Player verzichtet, die Anforderungen für das Ultra HD Premium-Logo erfüllt aber auch der DMP-UB704 souverän.

Panasonic DMP-UB704_UHD_Premium_Logo

Ultra HD Premium-Logo auch beim DMP-UB704

Ebenso wie beim teureren Modell verfügt auch der DMP-UB704 über den Panasonic-exklusiven 4K High-Precision Chroma Processor. Der Panasonic Bildverarbeitungsprozessor interpoliert das mit 4K (4:2:0) codierte Signal der Ultra HD Blu-ray mehrfach mit hoher Präzision zu einem 4K (4:4:4) Signal, um natürliche Bilder mit enormer Bildtiefe und lebendigen Farben zu schaffen. Die 4K Direct Chroma Upscaling Funktion ermöglicht außerdem die Konvertierung von 2K Full HD Inhalten in eine ultra-hochauflösende 4K Darstellung. HDR und BT.2020 werden natürlich auch vom neuen Ultra HD-BD-Spieler unterstützt.

Wie schlägt sich das neue Modell hinsichtlich seiner Audioeigenschaften? Zusätzlich zu den herkömmlichen Audioformaten WAV, FLAC, MP3, AAC und WMA können auch Musikdateien der Formate DSD (5.6 MHz/2.8 MHz) und ALAC verarbeitet werden. Die Tonausgabe erfolgt wahlweise über einen optischen Digitalausgang oder einen der beiden HDMI Ausgänge. Audio- und Videosignale werden hierbei voneinander isoliert, um unerwünschtes Signalrauschen zu verhindern. Die aufwändige analoge Audiosektion mit 192 kHz/32-Bit D/A-Wandlern, die der DMP-UB900 offeriert, entfällt beim DMP-UB704.

Dank eingebautem WLAN-Modul lässt sich der UB704 einfach ins Heimnetzwerk
integrieren. Als DLNA Client greift er beispielsweise auf Inhalte zu, die auf einer NAS-Festplatte oder einem Panasonic Blu-ray Recorder gespeichert sind. Darüber hinaus bietet er eine breite Plattform an Internet Apps und 4K VoD-Diensten wie Netflix, Youtube etc.

Über den USB-Eingang an der Frontseite können eine externe Festplatte oder ein USB-Stick angeschlossen werden, um von hier Fotos, Videos oder Musik bequem abzuspielen. Außerdem bietet der UB704 einen SD Kartenslot für den Einschub der Speicherkarte direkt aus der Kamera. Mit einer Digitalkamera oder einem Camcorder aufgezeichnete 4K-Videos (MP4) und Fotos (jpeg) können mit dem UB704 auf dem großen TV-Bildschirm dargestellt werden.

Panasonic DMP-UB704_side

Schickes, zeitlos-modernes Design ohne „Schnickschnack“ beim DMP-UB704

Das typische Panasonic-Design des DMP-UB704, zeitlos und modern, passt optisch zu jedem Flachbildfernseher. Die verspiegelte Frontblende wird von den schräg geschnittenen Randelementen eingerahmt. Diese verleihen dem Blu-ray Player eine dezente, aber unverkennbare Erscheinung.

Hier nochmals die technischen Daten DMP-UB704/DMP-UB900 im Vergleich:

Panasonic DMP-UB704_daten

Es kristallisiert sich heraus, dass alles Wesentliche bereits beim DMP-UB704 im Ausstattungspaket enthalten ist. Enorm anspruchsvolle Anwender bekommen beim DMP-UB900 ein THX-Zertifikat, eine aufwändige Audiosektion inklusive Decoder für DTS-HD/Dolby TrueHD (Ausgabe über analogen 7.1 Ausgang), hochwertiger DACs und der „Intelligent Low Noise“ Technologie, ein Dualband-WLAN-Modul (2,4/5 GHz) mit 11ac (DMP-UB704 nur 11n), eine hochwertigere, beleuchtete Fernbedienung mit mehr Tasten (55 zu 44) sowie ein HDMI-Kabel im Lieferumfang und vibrationsabsorbierende Standfüße.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 31. August 2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK