News

Kein Olympia 2020: Der große 8K-Showcase wird verschoben

Das Internationale Olympische Kommitte hat heute aufgrund des Coronavirus eine Verschiebung der Olympischen Sommerspiele in Tokyo um ein Jahr angekündigt. Das ursprünglich für den 24.07. bis 09.08.2020 geplante Sport-Event soll jetzt erst 2020 stattfinden. Ein neuer Termin wurde noch nicht festgelegt. Die Olympischen Sommerspiele sollen aber spätestens bis zum Sommer 2021 nachgeholt werden. Der offizielle Name "Olympic and Paralympic Games Tokyo 2020" wird zunächst beibehalten und auch die symbolische Olympische Flamme soll in Japan bleiben.

Japan muss durch die Verschiebung der Olympischen Spiele nicht nur auf Reise-Einnahmen von Athleten und Sport-Fans verzichten. Die japanische Regierung hat Olympia 2020 auch bereits seit Jahren als technologisches Prestige-Objekt für die heimische Industrie betrachtet und die Entwicklung von 8K vorangetrieben, um die Olympischen Spiele auch live in 8K-Auflösung mit HDR und bis zu 120 fps präsentieren zu können. Aber die Bemühungen bleiben ja nicht vergeblich. Stattdessen bekommen die Techniker des Fernsehens NHK und japanische Unterhaltungselektronikhersteller noch ein Jahr mehr Zeit, um ihre Produktions- und Wiedergabetechnik für das große 8K-Event weiter zu optimieren.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK