High End: Auro-3D AV-Receiver Auriga mit 12 x 200 Watt

Auro 3D Auriga Front Seitlich2

Auro Impressionen1

AURO-3D möchte sich nicht nur als neues Mehrkanal-Tonformat am Mark profilieren – das belgische Unternehmen hat mit dem Auriga auch gleich eine eigene Vorstufe zur High End nach München mitgebracht. 

Bevor wir hier nähere Details verraten, erklären wir kurz, was Auro-3D eigentlich ist. Alle Auro-3D Hörformate ergänzen bisherige Konfigurationen um diskrete Front Height Channels, damit kommt eine 3. Dimension hinzu, was das Klangfeld noch plastischer und räumlich echter erscheinen lässt. Neu ist, dass diese Kanäle diskret sind, das ist ein wichtiger Unterschied z.B. zu Dolby Pro Logic IIz. Die Auro-3D Technologie bietet ein tadelloses Kompatibilitätspotential und ist kosteneffektiv. Verschiedene kreative Abmischungen können  einem einzigen standarisierten Container untergebracht werden. Im Vergleich zu objektbasierten Audio-Codecs ist Auro-3Ds kanalbasierte Lösung in der Lage, ein absolut dreidimensionales, fesselndes Klangerlebnis mit vergleichsweise wenig Lautsprechern zu realisieren, damit eignet sich das System auch sehr gut für den „Hausgebrauch“.

Es gibt verschiedene Auro-3D-Formate: Pro Cinema (Auro 11.1 und Auro 13.1), Home Cinema (Auro 9.1 und Auro 10.1) sowie Auro-3D für Kopfhörer. Eine Abwärtskompatibilität mit bestehenden 5.1 Surround- und Stereoformaten ist gegeben. Alle Auro-3D Tonformate sind untereinander kompatibel. Um bestehendes herkömmliches Mono/Stereo/Surround-Material umzuwandeln, steht Auro-Matic bereit. Auro-Cx ist eine weitere spezielle Variante, hier kann man datenreduziertes Streaming- und Internet-Musik-Material aufpolieren. 

Auro führt als weiteren Vorteil an, dass die Technik z.B. in einen AV-Receiver einfach zu implementieren ist. Laut eigenen Angaben ist überdies Auro-3D die erste Technologie, die mehr als 8 Audiokanäle in PCM über ein einziges HDMI Interface durch Kombination verschiedener Formate in einem einzigen Carrier unterbringen kann. Jedes Originalquellformat (Stereo, 5.1 Surround oder Auro-3D) wird in voller PCM-Qualität wiedergegeben. 

Auro 3D Auriga Anschluesse Rueckseite

12-Kanal-Layout integriert

Auro 3D Auriga Oberseite

Oberseite

Auro 3D Auriga Front Seitlich

Front

Kommen wir nun zum in München präsentierten Auriga.  Optisch strahlt das Device professionelle Wertigkeit aus. Der AV-Receiver wird per Web-Interface betriebsbereit gemacht. Natürlich kann Auriga mit Smartphones oder Tablets gesteuert werden. Ein hochwertiger Equalizer sowie ein Management für mehrere angeschlossene Subwoofer sind weiterer Merkmale. 16 Audiochannels (12 verstärkte Kanäle mit je 200 Watt (8 Ohm, alle Kanäle ausgesteuert) plus 4 Cinch-Anschlüsse), stehen zur Verfügung. Vier HDMI-Eingänge und ein HDMI-Ausgang ist allerdings recht wenig. Natürlich werden neben Auro-3D auch DTS-HD und Dolby TrueHD unterstützt, natürlich auch 3D (Video). Implementiert st die Auro-3D Engine (mit Auro-Codec, und Auro-Matic). Die HDMI-Terminals entsprechen leider nur dem Standard 1.4a und nicht dem modernsten Standard 2.0. Zwei ADI Sharc 4 Prozessoren sowie ein Sigma DSP sind im Gehäuse verbaut. Über HDMI wird 192 kHz Audio unterstützt. 

Text: Carsten Rampacher
Fotos: Carsten Rampacher
Datum: 19. Mai 2014




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK