SPECIAL: Alle Infos zur neuen Dolby Atmos/DTS:X-Soundbar mit abnehmbaren Surrounds von JBL

Mit der neuen JBL Bar 1300, die Harman in diesem Jahr auf der CES in Las Vegas neu vorgestellt hat, will der Hersteller ein "ultimatives 3D-Surround-Erlebnis" im Wohnzimmer bieten. Ausgestattet mit MultiBeam und sechs nach oben gerichteten Treibern plus nativem Dolby Atmos- und DTS:X-Support ist für eine präzise und eindrucksvolle Ausgestaltung der Überkopf-Ebene alles vorbereitet. Auch die 1170 Watt Gesamtleistung und der 10-Zoll große Aktiv-Subwoofer versprechen hohe Leistungsfähigkeit und Pegelfestigkeit auch in größeren Wohnumgebungen. Dazu gibt es PureVoice-Technologie für klare Dialoge und flexible Streaming-Optionen.

JBL Bar 1300 mit Wireless-Subwoofer

JBL bezeichnet die Bar 1300 nicht einfach nur als Soundbar, sondern als "Full-Sound-System". Der Klangriegel verfügt über zwei abnehmbare Surround-Lautsprecher, die mit einem integrierten Akku über eine eigene Stromversorgung verfügen - zusätzlicher Kabelsalat für die Rear-Kanäle im Wohnzimmer entfällt also. Man muss die separaten Komponenten nur für den Ladevorgang immer mal wieder an der Soundbar anbringen. Wenn dies so funktioniert, wie wir es von früheren Generationen dieser Bauart kennen, ist das kein Problem. Die Boxen werden einfach angesteckt und "fallen" magnetisch direkt in die korrekte Position. In den Surround-Lautsprechern sind auch zwei der vier Upfiring-Speaker untergebracht, vier weitere befinden sich in der Soundbar. Praktisch bei der Bar 1300 ist, dass die separaten und abnehmbaren Lautsprecher nicht nur als Surround-Kanäle verwendet werden können. Man kann auch einen, oder für performanteren Stereo-Sound beide, einfach auf Küche, Balkon oder Terrasse mitnehmen und dort schlicht nur Musik oder einen Podcast hören.

Ansicht von oben

Wie eingangs erwähnt, verfügt die Bar 1300 als 11.1.4-Kanal-System über eine Gesamtleistung von 1.170 Watt. Die Soundbar, die mit sechs Racetrack-Treibern mit Abmessungen von 46 x 90 mm, fünf Hochtönern mit 20mm Durchmesser und den vier aufwärts gerichteten 70 mm Vollbereichstreibern ausgestattet ist, genehmigt sich davon satte 650 Watt. Der Subwoofer mit 260 mm Chassis gönnt sich 300 Watt und auf die beiden Surround-Lautsprecher entfallen dann noch jeweils 110 Watt. Jeder der abnehmbaren Speaker ist mit einem 46 x 90 mm Racetrack-Treiber, einem 20 mm Hochtöner und einem 70 mm Vollbereichstreiber ausgestattet. Außerdem kommen hier noch zwei 48 x 69 mm große rechteckige, abgerundete Passivradiatoren zum Einsatz.

Der Akku in den Bar 1300 SURROUND (abnehmbare Lautsprecher) bietet eine Kapazität von 6.600 mAh. Laut JBL reicht dies für rund 10 Stunden Wiedergabezeit durchschnittlich aus.

Anzeige
Kef Lsx 2 Lt 300x250

Surround-Lautsprecher abgenommen

In der JBL Bar 1300 steckt auch eine automatische Sound-Kalibrierung, um eine qualitativ hochwertige akustische Performance unabhängig des Aufstellungsortes und der räumlichen Umgebung zu gewährleisten. Außerdem gibt es mit der JBL One App die Möglichkeit, per EQ einzugreifen und Einstellungen des Gerätes zu personalisieren. Mit der App kann die Soundbar auch eingerichtet werden und man kann auf integrierte Musikdienste zugreifen. Nochmals erwähnen wollen wir die JBL PureVoice-Technologie, mit der auch bei actiongeladenen Spektakeln mit komplexem akustischem Geschehen eine klare Dialog-und Sprachverständlichkeit vom Hersteller garantiert wird. 

Wie ist es um die Verbindung zum TV und Wiedergabegeräten bestellt? Die JBL Bar 1300 bringt einen HDMI eARC-Anschluss mit und kann Dolby Atmos Surround Sound über ein einziges HDMI-Kabel vom TV empfangen. Außerdem gibt es drei HDMI-Eingänge mit HDCP 2.3. Der HDR-Passthrough von HDR10 und Dolby Vision wird unterstützt.

Darüber hinaus gibt es einen optischen Digitaleingang und ein Bluetooth-Modul für die direkte Kopplung mit der Komponente. Auch wenn man die Surround-Lautsprecher einzeln oder gemeinsam als Stereo-Setup verwenden möchte, muss man auf Bluetooth zurückgreifen. Die Lautsprecher lassen sich mit jedem BT-fähigen Gerät koppeln. Bluetooth ist in der Soundbar in der Version 5.0 integriert und in den Surround-Lautsprechern als Bluetooth 5.2.

Lifestyle-Aufnahme

Der USB-Eingang dient in Europa lediglich als Service-Schnittstelle. Außerdem ist für die drahtlose Kommunikation WiFi 802.11 a/b/g/n/ac/ax (2,4 GHz/5 GHz) an Bord. Laut JBL greift man über Netzwerk und Internet auf über 300 Online-Musik-Streaming-Dienste zu. An Bord ist AirPlay, Alexa Multi-Room Music (MRM) und Chromecast Built-in. Mit sprachgesteuerten Lautsprechern ist die Bar 1300 ebenfalls kompatibel und bietet via Alexa, Google Assistant oder Siri die Option, die Lieblingsmusik über die Soundbar zu streamen.

Anzeige


Die Abmessungen der Soundbar betragen 1.376 x 60 x 139 mm (BxHxT), wenn die beiden Surround-Lautsprecher angebracht sind. Ohne die Surround-Speaker weist die Soundbar die identische Höhe und Tiefe auf, die Breite beschränkt sich dann auf 1.000 mm. Die abnehmbaren Lautsprecher an sich sind 202 x 60 x 139 mm (BxHxT) groß und der 10 kg schwere, drahtlose Subwoofer misst 305 x 440,4 x 305 mm (BxHxT).

Der Lieferumfang umfasst neben den Komponenten eine Fernbedienung mit zwei Batterien, die notwendigen Netzkabel, ein HDMI-Kabel sowie zwei Seitenkappen. Außerdem 2 x L-förmige Wandhalterung für die Hauptsoundbar sowie 2 x U-förmige Wandhalterungen für die Surround-Lautsprecher. Die Schrauben und eine Schablone für die Wandmontage liegen ebenfalls bei. 

Die JBL Bar 1300 ist ab Februar 2023 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.499,00 EUR bzw. 1.669,00 CHF auf JBL.com erhältlich.

 

 

Special: Philipp Kind
Bilder: JBL
Datum: 10.01.2023

Anzeige

Anzeige

Tags:

Anzeige

Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
Privacy Manager aufrufen
  ZURÜCK