Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Gemini Man" (4K Ultra HD Blu-ray + HFR)

Original: Gemini Man

Anbieter: Paramount Home Entertainment

Laufzeit: ca. 117 min.

Bildformat: 1,85:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos (Deutsch, Englisch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 13.02.2020

Bild 95 %

"Gemini Man" wurde mit einer "High Frame Rate" von 120 fps primär auf digitalen Arri Alexa-Kameras mit 3.2k-Auflösung gedreht und wird mit einem 4K Digital Intermediate sowie einer Bildwiederholungsrate von 60 fps auf Ultra HD Blu-ray präsentiert. Die Ultra HD Blu-ray unterstützt neben HDR10 auch Dolby Vision.

Ang Lee wollte ebenso wie bereits bei "Die irre Heldentour des Billy Lynn" mit dem Abweichen vom klassischen 24 fps-Kinoformat besonders technische Maßstäbe setzen und beim bloßen Blick auf die technischen Spezifikationen ist "Gemini Man" seiner Zeit wirklich weit voraus. 120 fps kann bislang kaum ein Fernseher wiedergeben und im Ultra HD Blu-ray-Standard ist diese Bildwiederholungsrate gar nicht integriert. Doch bereits die 60 fps reichen aus, um den Unterschied zum klassischen Kinolook mit seinen sanften Bewegungsabläufen zu erkennen. 60 fps ermöglichen bei schnellen Kamerabewegungen gerade in Action-Szenen eine bessere Schärfedarstellung. So wird z.B. in der langen Szene mit der Motorrad-Verfolgungsjagd auch ganz ohne 3D ein hyperrealistischer Look mit immersiver Wirkung erzeugt, die man sonst nur aus Video-Spielen kennt. HFR ist besonders bei schnellen Kamerabewegungen vorteilhaft, die sauberer und mit höherer Bewegungsschärfe erfolgen.

Doch die HFR-Technik sorgt leider auch in vielen eher statischen Szenen gerade erst für den Soap-Effekt, der zahlreiche Hollywood-Regisseur kürzlich dazu veranlasst hat, bei Fernsehern einen "Filmmaker Mode" einzuführen, der u.a. auch die Bewegtbildinterpolation unterbindet, mit der 24 fps-Bilder schärfer auf dem Fernseher dargestellt werden können.

Ang Lee verstärkt diese Effekte auch noch, indem er stellenweise schnelle Kameraschwenks in relativ statischen Szenen einsetzt und sehr viele Nahaufnahmen nutzt, die für eine etwas ungünstige beengte Bildkomposition sorgen, die etwas an die früheren "Pan & Scan"-Fassungen im Fernsehen mit beschnittenen Bildrändern erinnern. Ausserdem wurden viele Aufnahmen aus einer Ego-Perspektive gedreht, bei der die Darsteller in Dialogen nur knapp an der Kamera vorbeischauen.

Das digitale Master ist überwiegend sehr sauber, aber nicht ganz ohne Schwächen: In einzelnen dunklen Szenen ist auch leichtes digitales Kamera-Rauschen zu erkennen. Das HDR-Mastering setzt Spitzenlichter sehr intensiv ein. Unabhängig von HDR10 und Dolby Vision wirkt das Bild aber auch oft etwas grell und lässt etwas differenziertere Helligkeitsabstufungen vermissen. Sehr gut ist hingegen die Durchzeichnung dunkler Bildbereiche, die selbst in nahezu stockfinsteren Szenen immer noch genügend Details erkennen lässt. Die Farbwiedergabe ist sehr intensiv und im erweiterten Rec.2020-Farbraum bekommt man eine enorm bunte Farbenvielfalt zu sehen, die bis auf einen stellenweise leichten Grünstich weitgehend auf einen künstlichen Grading-Look verzichtet.

Die Bildschärfe ist sehr gut und in vielen Szenen zeigt "Gemini Man" eine hohe Detailschärfe, die nahezu photorealistisch wirkt. Die oft nur sehr gering ausfallende Schärfentiefe sorgt allerdings auch oft dafür, dass nur einzelne Bildbereiche richtig scharf dargestellt werden.

Anzeige

 

Ton 89 %

"Gemini Man" wird von Paramount auf der Ultra HD Blu-ray mit einem deutschen und englischen Dolby Atmos-Mix präsentiert. 

Der Surround-Mix bietet eine hervorragende Atmosphäre, die vor allem durch den weiträumigen Music Score erzeugt wird. Dieser wird transparent auf allen Kanälen übertragen und auch die Surround-Effekte glänzen mit einem detaillierten und präzise ortbaren Sound. Da ist es auch verzeihbar, dass die Dolby Atmos-Kanäle mehr für Score-Elemente als für direktionale Effekte genutzt werden, die aber zumindest an einzelnen Stellen direkt von oben kommen. Die Klangqualität ist insgesamt bei beiden Sprachfassungen auf einem guten bis sehr gutem Niveau. Nur im Bassbereich könnte "Gemini Man" noch etwas impulsiver klingen.

 

Special Feature

- Alternativer Anfang
- Die Entstehung von Gemini Man
- Treffen mit dem jüngeren Ich
- Die Zukunft ist jetzt
- Entfernte Szenen

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Disney+, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK