Euro 1080 zieht um: HDTV-Sender HD1 ab 2006 nicht mehr auf Astra 19.2° Ost 

07.10.2005 (ks)

Der HDTV-Sender HD1 wird zukünftig nicht mehr via Astra 19.2° Ost zu empfangen sein. Zum Jahresende 2005 wird der Sendebetrieb auf dieser Satelliten-Position eingestellt, teilt der Betreiber Euro 1080 mit. Zukünftig wird HD1 über den Satelliten Astra 1D ausgestrahlt werden, der sich auf der Satellitenposition 23.5° Ost befindet. Dort ist bereits ein Transponder von Euro 1080 auf der Frequenz 10758 MHz V (FEC 7/8, Symbolrate 22000) aktiv. Auf dieser Frequenz sind auch die beiden Kanäle HD2 und HD5 zu finden. HD2 ist der "Event-Kanal", der für verschlüsselte Übertragungen von Events wie z.B. dem Robbie Williams-Konzert genutzt wird. In der sendefreien Zeit ist auf dem gleichen Kanal HD5 zu empfangen, der in erster Linie aus Demo-Clips besteht. 

Durch den Wechsel auf 23.5° Ost dürfte Euro 1080 für eine Menge Unmut unter den HD1-Abonnenten sorgen. Da Astra 19.2° Ost und Astra 23.5° Ost sehr nah aneinander liegen, ist der Empfang zwar mit einem zusätzlichen Multifeed-LNB auf der Antenne möglich. Allerdings erfordert dies auf jeden Fall zusätzlichen Installationsaufwand, der aufgrund des geringen Abstands der beiden Sat-Positionen bei kleineren Antennen nicht unproblematisch ist. Und wer an eine Mehrteilnehmeranlage angeschlossen ist, wird den Betreiber erst einmal davon überzeugen müssen, diese für Astra 23.5° Ost auf bzw. umzurüsten.

Der Footprint von Astra 1D erlaubt einen problemlosen Empfang von HD1 in den meisten Ländern Europas. Neben Astra 1D überträgt Euro 1080 seine HDTV-Programme auch über Sirius auf der Position 5° Ost, die vorwiegend für den skandinavischen Raum gedacht ist, aber auch in Deutschland überwiegend sehr gut zu empfangen ist.

Der Wechsel auf die Satellitenposition 23.5° Ost dürfte vor allem mit den geringeren Kosten für den Satelliten-Transponder zusammen hängen. Im Gegensatz zum populären Astra-System für den Massenempfang auf 19.2° Ost ist 23.5° Ost in erster Linie für die Programmzuführung gedacht. Bislang wurde die Satellitenposition 23.5° Ost speziell von deutschen TV-Sendern für Überspielungen genutzt. Aber auch der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland nutzt diese Position zur Übertragung seiner Digital-Programme an die lokalen Kabelkopfstationen. Der Satellit Astra 1D wurde lange Zeit praktisch gar nicht genutzt. Premiere hat mit seinem Programmpaket "Premiere International" erst vor kurzer Zeit damit begonnen, 23.5° Ost zur Übertragung von für die Öffentlichkeit bestimmten Programmen zu nutzen.

 

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD