Marantz: Impressionen von der High End 

23.05.2004 (cr)

Marantz auf der High End 2004 - mit schicken Geräten für Freunde einer kompletten, Platz sparenden Home Cinema-Lösung und Spitzen-Komponenten für die besonders anspruchsvollen Anwender zeigten die Japaner ein breites Spektrum an Modellen, die alle durch ihre gediegene Verarbeitung überzeugen können. Auch ein Plasma, ein LCD-TV und der Super-Projektor VPL-12S3 waren zu bewundern.

Weltklasse-Doppel: Marantz' Highend-Duo DV-12S2 (3.500,-- EUR) und SR-12S1 (4.500,-- EUR). Ein Test bei uns folgt im Sommer

Wer 13.000,-- EUR übrig hat, bekommt mit dem Marantz VPL-12S3 einen der besten DLP Videoprojektoren überhaupt

Mit DVI-D-Eingang und bis zu 6,35 Meter Projektionsdiagonale

Auf dem "Dach" des VPL-12S3 befinden sich die Tasten zur Steuerung der wichtigsten Funktionen direkt am Gerät

Verspiegelter Chic: Marantz DV-2400 mit Progressive-Scan (laut Datenblatt nur NTSC) und Marantz SR-2400 mit 5 x 50 Watt

Aus jeder Perspektive ein Genuss: Der DV-2400

Nobel, nobel: In so schlichter Schönheit kann ein Slim-Line-AV-Receiver erstrahlen

Auch Plasmas stellt Marantz her - für 5.300,-- EUR wechselt der Kandidat oben im Bild den Besitzer. Das PDM-4220 hat 1 Meter Bilddiagonale und ist nur 9 cm tief