KEF: Highend-Satelliten KHT-9000ACE für 900,-- EUR pro Stück

30.09.2003 (cr)

 

Mit dem KHT9000 ACE zeigte KEF auf der IFA das Top-System der KHT-Familie.  Die Satelliten sind einzeln verfügbar, der Stückpreis beträgt 900,-- EUR. Für einen Satelliten erscheint dies auf den ersten Blick reichlich teuer, aber der hohe technische Aufwand bei der Konstruktion rechtfertigen dieses hohe Preisniveau. Laut KEF sollen die neuen Boxen Maßstäbe setzen in Bezug auf die mögliche Dynamik, die Räumlichkeit und die Darstellung kleiner Details.

Die 165 mm Uni-Q®-Chassis entwickeln, so KEF, die volle Tiefe und Struktur von Stimmen - gerade hier war selbst bei hochwertigen Satelliten immer noch Verbesserungsbedarf zu erkennen. Um eine optimale Stimmwiedergabe zu erreichen, betrieb KEF viel Entwicklungsaufwand. So sorgt die Acoustic-Compliance-Enhancement-Technologie (ACE) von KEF für einen Tiefbass, der normalerweise nur bei wesentlich größeren Lautsprechern realisierbar ist. Um die kompakten Schallwandler ideal in den Raum integrieren zu können, erlauben zusätzlich erhältliche Montagebügel und Standfüße vielfältige Aufstellmöglichkeiten. Natürlich enthalten sie intelligente Kabelführungs- und Anschlusssysteme.

Die Wahl des Subwoofers als Ergänzung für das aus 5 Teilen bestehende KHT9000 ACE Systems hängt mehr vom individuellen Geschmack als von der Größe des Hörbereichs ab, da beide möglichen aktiven Bassisten auch in größeren Hörräumen mit Nachdruck ans Werk gehen können. Der Verstärker des PSW-3000 - in Verbindung mit dem KHT-3005 bei uns getestet-  treibt mit 300 Watt einen 250 mm Konus an. In unserem Test konnte er vollauf begeistern. Die Alternative ist der Top-End PSW4000, mit einem 500 Watt Klasse D Verstärker, einem 300 mm langhubigem Basschassis und Echtholzfurnierung. 

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD