Daylight

Original

Daylight

Anbieter

Universal Pictures Video (2008)

Laufzeit

ca. 115 min.

Bildformat

1,85:1 

Video-Codec

VC-1

Audiokanäle

1. Japanisch, Dolby Digital Plus 5.1
2. Englisch, Dolby Digital Plus 5.1
3. Französisch, Dolby Digital Plus 5.1
4. Italienisch, Dolby Digital Plus 5.1
5. Deutsch, Dolby Digital Plus 5.1
6. Spanisch, Dolby Digital Plus 5.1

Untertitel

Englisch, Deutsch u.a.

VÖ-Termin

13.12.2007
Film

Kit Latura (Sylvester Stallone) kämpft in einem Wettlauf gegen die Zeit, um eine Gruppe festsitzender Pendler aus dem verschütteten Tunnel 100 Fuß unter dem Hudson River zu befreien. Als eine Explosion den stark befahrenen Verkehrstunnel von der Außenwelt abschneidet, sind die Überlebenden giftigem Rauch, Feuer und dem drohenden Einsturz des Tunnels ausgesetzt. Ihre einzige Hoffnung liegt in den Händen von Kit Latura, einem ehemaligen Leiter des Katastrophenschutzes, der von einer tragischen Vergangenheit verfolgt wird. Als die Mauern einzustürzen beginnen und der Tunnel sich langsam mit Wasser füllt, riskiert Latura sein Leben, um zu verhindern, dass die Katastrophe zu einem noch größeren Desaster eskaliert.

 

Bild  70 %

Trotz mehr als zehn Jahren auf dem Buckel zeigt sich das Master von "Daylight" sehr sauber. Kratzer sind nur recht selten zu erkennen. Das Alter ist vor allem aufgrund der etwas auffälligeren Körnigkeit zu erkennen. Der Film besticht in erster Linie durch seinen exzellenten Kontrast, der das Bild sehr plastisch wirken lässt und mit einem hervorragenden Schwarzwert glänzt. In den vielen dunklen Szenen werden nur selten Details unterdrückt. Auch die warme Farbgebung mit satten Tönen wirkt optisch sehr ansprechend. Leider erreicht die HD DVD aber trotz einer häufiger etwas überschärft wirkenden Optik nur recht selten eine richtig hohe Detaildarstellung auf HDTV-Niveau sondern bietet meist nur eine Schärfe auf (sehr gutem) DVD-Niveau. Als DVD würde "Daylight" für dieses Bild mit Sicherheit eine Referenz-Bewertung erhalten und insofern bietet die HD DVD auch ein besseres Bild als die normale DVD-Version. Für eine HD DVD wirkt das Bild aber trotz der ansonsten opulenten Optik leider doch etwas zu detailarm. 

 

Ton  63 %

"Daylight" gehörte zwar prinzipiell mit in die obere Blockbuster-Liga. Klanglich bietet der Film aber nicht sehr viel. Der Surround-Mix ist überwiegend leicht frontlastig abgemischt und bietet nur vereinzelte Effekte. Klanglich erscheint der Mix etwas dumpf und monoton, was die Räumlichkeit einschränkt. Auch die Dynamik scheint überwiegend mit angezogener Handbremse zu fahren. Denn selbst in der Explosionssequenz in Kapitel 8, mit der die Story ihren Anfang nimmt, entfaltet sich kein richtig prägnanter Sound, der durch lautstarke Bässe für Aufmerksamkeit sorgt. Stattdessen klingt selbst diese Schlüsselsequenz des Films recht verhalten. Auch die englische Originalfassung bietet hier klanglich keine wesentlichen Vorteile gegenüber der deutschen Synchro.

 

Special Features
  • Making of
  • Audiokommentar mit Rob Cohen
  • Trailer
  • Kurz-Featurette (Promo)
  • "Whenever there is Love" Musik-Video

Review von Karsten Serck und Tobias Wrany (Film) 22.11.2007