powered by

TEST: LG P940 PRADA 3.0 - Schlankes 4,3 Zoll DualCore-Smartphone im Fashion-Look

20.03.2012 (AREA DVD Handy-Testteam pr multimedia)

 

Einleitung

Das Prada 3.0 ist, wie der Name schon verrät, das 3. Prada von LG. Als absolutes Fashion-Handy wirkt es edel und elegant. Die Rückseite wurde mit dem PRADA Saffiano-Dekor (Lederoptik) verziert. Das Touchscreen Smartphone, das mit dem Android™-Betriebssystem 2.3.7 Gingerbread arbeitet und mit einer eigens entwickelten Benutzeroberfläche im exklusiven PRADA Look ausgestattet wurde, besitzt ein 4,3 Zoll NOVA High Brightness Display und ist ab einem Marktpreis von 519.- € (ohne Vertrag, Versand und je nach Anbieter) in Black erhältlich. Mit nur 8,5 mm gehört es zu den schlankesten Smartphones auf dem Markt. Mit dem High-Speed Dual-Core Prozessor mit 1,0 GHz ausgestattet soll es jegliche Aufgaben recht schnell erledigen. Die 8 MP Kamera verfügt über verschiedene Funktionen sowie Einstellmöglichkeiten und soll Momente in bester Qualität festhalten können. Das Prada 3.0 besitzt einen Standard-Anschluss für Kopfhörer. Im Android-Market kann man ausgewählte Anwendungen und Apps herunterladen und das Prada 3.0 damit erweitern. Ob es seinem doch recht beträchtlichen Preis gerecht wird und wie sich das LG im Alltag verhält, zeigt unser Testbericht.

Verarbeitung

Rückseite mit typischem PRADA Saffiano-Dekor

Akkufachdeckel bedauerlicherweise aus Kunststoff

 Laut - Leisetastetaste

3,5mm Klinkestecker für Standard Kopfhörer, Frontkameraauslösetaste, Micro-USB-Anschluss (mit Abdeckung) und Powertaste

mit nur 8,5 mm ist es ziemlich schlank

Das Smartphone wirkt durch das schlanke Design modern und elegant. Als Handschmeichler kann das Prada 3.0 aber aufgrund seinen Abmessungen nicht mehr als Handschmeichler unter den Smartphones bezeichnet werden. Mit den Maßen von 127,5 x 69 x 8,5 mm und seinem Gewicht von nur 120 gr. liegt es aber noch prima in der Hand. Die Oberfläche besteht aus glänzendem Kunststoff. Das LG Nova Display mit einem 4,3 Zoll großen Bildschirm stellt 262.000 Farben mit einer WVGA Auflösung von 800 x 480 Pixel scharf dar. Der Akkufachdeckel des Prada 3.0 besteht aus strukturiertem Kunststoff in Saffiano Lederoptik und lässt sich durch leichtes Anheben öffnen, schließen und sitzt passgenau. Leider wirkt dieser eher nicht sehr hochwertig und sollte wohl doch eher durch Echt-Leder ersetzt werden, was auch deutlich besser zum Fashion-Image des Prada passen würde. Der Lieferumfang beinhaltet eine Bedienungsanleitung, Headset, Ladegerät und das USB Kabel. Auch der Lieblingskopfhörer kann problemlos am Prada 3.0 angeschlossen werden.

Business- und Datenfunktionen

Darstellung von Internetseiten im Hochformat

max. Vergrößerung in Querformat

Einstellmöglichkeiten

Lesezeichen

weitere Einstellmöglichkeiten

Akkustand

Kalender

 Kalender - Menü

Verbindungsmöglichkeiten wie Bluetooth, WiFi und VPN Einstellungen

Im Detail:

Datenverbindungen:

Quadband: 850, 900, 1.800, 1.900 MHz
UMTS: 900, 1.900, 2.100 MHz
HSPA: HSDPA 21,1, HSUPA 5,7
Bluetooth 3.0 + HS
UMTS
EDGE
GPRS
WLAN
USB

Toneinstellungen:

Allgemein: Lautlos-Modus, Vibrieren: Immer, Nie, Nur im Lautlosmodus, Außer im Lautlosmodus; Lautstärke; Eingehende Anrufe: Rufton; Benachrichtigungen: Benachrichtigungston; Feedback: Tastentöne, Touchscreen-Töne, Bildschirmsperre, Vibration;

Empfangs- und Sprachqualität:

Die Empfangsqualität des Prada 3.0 enttäuscht nicht, selbst wenn die Netzverbindung mal nicht ganz optimal gedeckt ist. Die Stimmwiedergabe klingt bei normaler Lautstärke nur gering bedeckt, aber trotzdem verständlich und nicht verfälscht. Die Sprachqualität bei eingeschaltetem Lautsprecher kann man noch als gut bezeichnen. Bei höherer Lautstärke allerdings etwas kratzend und nicht so optimal.

Akkulaufzeit (bei normaler Nutzung):

Max. bis zu 2,5 Tage

Möglichkeiten bei der Eingabe neuer Kontakte:

Kontakttyp: Telefon, Google, SIM; Kontaktbild: Bild aufnehmen, aus Galerie auswählen; Vorname, Nachname; Telefon: Mobil, Privat, Arbeit, Andere; Email: Privat, Arbeit, Andere; Gruppen: Familie, Freunde, Unternehmen; Postanschrift: Privat: Straße, Stadt, Staat, Postleitzahl; Arbeit: Straße, Stadt, Staat, Postleitzahl; Andere: Straße, Stadt, Staat, Postleitzahl; Firma/Organisation: Arbeit: Unternehmen, Titel; Andere: Unternehmen, Titel; Benachrichtigungstöne: Android System, Meine Audio Dateien; Extras: Chat: AIM, Windows Live, Yahoo, Skype, QQ, Google Talk, ICQ, Jabber; Website, Termin: Geburtstag, Jahrestag; Notizen, Alias;

Kalender-Einstellmöglichkeiten:

Monat, Woche, Tag, Terminübersicht; Gehe zu, Suchen, Jetzt synchronisieren, Neuer Termin: Was (Terminname) Von (Datum/Uhrzeit) - Bis (Datum/Uhrzeit); Zeitzone, Ganztägig: ein/aus; Wo (Ort des Termins), Beschreibung, Kalender: Telefon, Google; Gäste (E-Mail-Adressen), Wiederholung: Einmaliger Termin, Täglich, Jeden Werktag (Mo-Fr), Wöchentlich (z.B. jeden Mittwoch), Monatlich (z.B. jeden 4. Mittwoch), Monatlich (z.B. am 22.), Jährlich (z.B. am 22. Februar); Erinnerungen: 1 Minute, 5 Minuten, 10 Minuten, 15 Minuten, 20 Minuten, 25 Minuten, 30 Minuten, 45 Minuten, 1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden, 12 Stunden, 24 Stunden, 2 Tage, 1 Woche; Erinnerung hinzufügen; Zusätzliche Optionen anzeigen: Mich anzeigen als: Frei, Abwesend, Beschäftigt, Abwesend; Datenschutz: Standard, Privat, Öffentlich; Kalender: Telefon, Google, Deutsche Feiertage, Wochennummern: synchronisiert, sichtbar; Einstellungen: Abgelehnte Termine ausblenden: ein/aus; Erster Tag der Woche einstellen: Sonntag, Montag; Heimatzone beibehalten, Heimatzone; Erinnerungseinstellungen: Benachrichtigung & Hinweise: Alarm, Statuszeilennachricht, Aus; Klingelton auswählen, Vibration: Immer, Nur im Lautlos-Modus, Nie; Standard-Erinnerungszeit: keins, 1 Minute, 5 Minuten, 10 Minuten, 15 Minuten, 20 Minuten, 25 Minuten, 30 Minuten, 45 Minuten, 1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden, 12 Stunden, 24 Stunden, 2 Tage, 1 Woche; Info: Build Version: 1.0.0;

Eingebaute Sprachaufzeichnung (Diktiergerät):

Aufnahme, Pause, Stopp; Speicher: Interner Speicher, Speicherkarte; MMS-Modus, Allgemeinmodus; Weiterleiten: Bluetooth, E-Mail, Google Mail, Nachrichten; Löschen; Sortieren nach: Datum, Name; Aufnahmen: Details: Name, Größe, Datum, Typ, Dauer; Umbenennen, Als Klingelton festlegen, Weiterleiten, löschen; Die Wiedergabe der Aufnahme muss sich nicht verstecken und kann schon als gut bezeichnet werden. Die Stimme klingt nicht verfälscht oder blechern, sondern natürlich und gut verständlich. Auch im Hintergrund ist kaum Rauschen oder Kratzen zu vernehmen. Endlich einmal ein Diktiergerät, welches zeigt, das es auch anders geht. Pluspunkt fürs Prada 3.0

E-Mail-Funktionalität:

IMAP, POP3, SMTP und Exchange Anbindung; E-Mail-Provider: MS Exchange, T-online, GMX, Web.de, Freenet, Google Mail, Andere; Aktualisieren, Sortieren nach: Datum, Absender, Gelesen/ungelesen, Anhänge, Priorität; Schriftgröße: Klein, Mittel, Groß; Konten: Konto hinzufügen, Konto entfernen, Einstellungen: Allgemeine Einstellungen (Standardkonto festlegen, Roaming; Benachrichtigen: Benachrichtigen über neue E-Mails, Rufton auswählen, Vibrieren, Zulässiger E-Mail-Bereich; Weiterleiten&Antworten: Nachricht anfügen, Anlage anhängen; Diverses: Vor dem Löschen fragen, Bilder anzeigen, Anhang speichern unter: Telefon, Speicherkarte; Konversationsansicht, Nachrichtenvorschau: Aus, 1 Zeile, 2 Zeilen, 3 Zeilen, 4 Zeilen, 5 Zeilen; Email Konten sind dank voreingestellter Provider in wenigen Schritten eingestellt. Möglich ist auch das Eingeben von mehreren Konten. Das Prada 3.0 hat keine Probleme beim herunterladen von Emails und benötigt dazu auch nur wenig Zeit. Die Schnelligkeit überraschte und punktet somit für das Smartphone. Befinden sich als Anhang, Bilder, etc., hat das Prada 3.0 ebenfalls keine Probleme bei der Darstellung. Sie ist keineswegs zu kritisieren. Auch der Löschvorgang von mehreren E-Mails, welcher bei den meisten Konkurrenten eine gewisse Zeitspanne in Anspruch nimmt, verläuft außerordentlich schnell beim Prada ab.

Internet-Funktionalität:

Ausgewählte Internetseiten werden von Prada 3.0 schnell geladen und benötigen kaum Ladezeit. Es wurde mit einem Dual-Core/Dual-Channel-Prozessor mit 1,0 GHz Prozessor ausgestattet, welcher aufwendig gestalteten Seiten schnell präsentieren kann. Das Betrachten von Seiten im Netz von komplexen Seiten wird durch die Zoom-Funktion erleichtert. Inhalte wie Bilder, Buchstaben oder kleinere Texte, lassen sich zügig vergrößern und problemlos ablesen. Gespeicherte Fenster werden übersichtlich angeordnet und sind leicht abrufbar. Das Browsen im Netz verläuft nahezu ruckelfrei und flüssig ab. Einstellungen für Seiteninhalte oder persönliche Bedürfnisse sind leicht vorzunehmen.

PC-Synchronisation:

Das Prada 3.0 wird sofort erkannt, sobald dies mit dem PC verbunden wurde. Das Mobilphone kann auch nur geladen, oder mit dem Internet über den PC verbunden werden. Die Synchronisation von Outlook-Daten verläuft absolut reibungslos. Fotos oder Musik können natürlich auch ohne Google-Konto verschoben werden. Ein USB Daten-Kabel befindet sich im Lieferumfang.

SmartShare - Medieninhalte leicht auf anderen Geräten wiedergeben

weitere Ausstattungsmerkmale:

App-Manager, Automodus, Bild Bearbeiter, Deko-Modus, Downloads, Finanznachrichten, Homescreens, News, NFC, Notizen, Polaris Office, Radio, Rechner, Remote Call, Sichern, SIM-Toolkit, SmartShare, SmartWorld, Sprachmemo, Telefon, Videoplayer, VPN-Client, Wecker/Uhr, Wetter; Google Dienste: Google Mail, Google Suche, Latitude, Maps, Market, Navigation, Places, Talk, Sprachsuche, YouTube;

Fazit:

Das Quadband Smartphone unterstützt EDGE, HSDPA, WLAN und Bluetooth 3.0. Die Akkulaufzeit beträgt max. 2,5 Tage bei normaler Nutzung und ist für das Smartphone akzeptabel. Die Kalenderfunktionen sind nicht zu kritisieren und entsprechen der Standardausrüstung von Android Smartphones. Voreingestellte Profile besitzt das Prada 3.0 wie auch die meisten Android-Smartphones nicht, dafür verschiedene Toneinstellungen mit Vibrations oder Lautlos-Modus sowie diverse Toneinstellungen. Ein Telefon-, SIM- oder Google-Kontakt ist schnell erstellt oder ein bestehender bearbeitet. Eine Notizfunktionen ohne Zeichenbegrenzung und mit Einfügen von Dateien wurde auch integriert. Hiermit punktet das Prada erneut, da die meisten Smartphones keine Notizfunktion besitzen. Das Diktiergerät kann mit guten Ergebnissen punkten. Mehrere Email Konten sind dank voreingestellter Provider in wenigen Schritten eingestellt. URLs werden problemlos aufgelöst und bereiten dem Smartphone ebenfalls keinerlei Schwierigkeiten. Lesezeichen werden auf dem 4,3 Zoll großen Display, übersichtlich angeordnet. Bei zu komplex gestalteten Seiten benötigt das Prada 3.0 auch nicht mehr Ladezeit. Um Kontaktdaten auf das LG zu übertragen empfiehlt es sich ein Konto bei Google zu erstellen, um diese synchronisieren zu können. Ein USB Kabel ist im Lieferumfang auch enthalten. Aber auch mit Outlook verlief die Synchronisation mit unserem Testmodell ohne Probleme ab. Das LG verfügt über zahlreiche Ausstattungsmerkmale wie Polaris Viewer, Sprachsuche, Latitude, NFC (internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten), SmartShare (Medieneinhalte kabellos übertragen), etc. Mittlerweile können unzählige Apps aus dem Market ausgewählt werden, um das Prada 3.0 zu erweitern.

 schöne Wetter Animation

Multimedia-Funktionen

Innenaufnahme

Außenaufnahme

Auflösung

Aufnahmefokus

Darstellung des MP3 Players

Querformat im Alphabetischer Reihenfolge

Einstellmöglichkeiten

Radio

Sendernamen können auch hinzugefügt werden

Einstellmöglichkeiten

Multimedia-Funktionen:

Im Detail:

Fotokamera-Ausstattung:

8 MP Kamera; digitaler Zoom; Belichtung: -2 bis +2; Blitz: Automatisch, Aus, Ein; Einstellungen: Fokus: Automatisch, Gesichterkennung, Fortlaufend; Bildgröße: 8 M (3264x2448), 5M (2592x1944), 3M (2048x1536), 1M (1280x960); Bildmodus: Automatisch, Porträt, Landschaft, Sonnenuntergang; ISO: Automatisch, 400, 200, 100; Weißabgleich: Automatisch, Innen, Sonnig, Leuchtstoff, Bewölkt; Timer: Aus, 3 Sek., 5 Sek., 10 Sek.; Aufnahmemodus: Normal, Serienaufnahme, Panorama; Automatische Bildanzeige: ein/aus; Tag Standort; Speicher: Interner Speicher, Speicherkarte; Nachbearbeitungsmöglichkeiten: Diashow; Menü: Weiterleiten: Soziale Netzwerke, Nachrichten, Picasa, Bluetooth, Google Mail, E-Mail, SmartShare; löschen, Mehr: Info: Titel, Typ, Aufgenommen am/um, Album, Standort, Größe, Auflösung; Festlegen als: Hintergrund, Kontaktsymbol; Zuschneiden, Nach links drehen, Nach rechts drehen; Bearbeiten: Wählen, Drehen, Größe ändern: 120x120, 320x240, 640x480, 960x800, 1280x960, 1600x960, 2048x1536, 2592x1944, 3264x2448; Filter: Gesicht retuschiert, Negativ, Schwarz&Weiß, Unscharf, Sepia, Mosaikeffekt, Relief, Skizze, Solarize, Schärfen, Lebendig, Mondlicht, Antik, Leuchtend, Ölgemälde, Wasserfarben, Bewegung, Cartoon, Vignettieren; Anpassen: Automatische Sättigung, RGB-Abgleich, Helligkeit, Kontrast, Farbton, Sättigung; Rand: Oval, Rechteck, Gerundet, Kreisrand, Weißer Rahmen, Schwarzer Rahmen, Film, Typographie, Art Frame, Sprechblase, Sterne, Herz, Schneemann, Rote Herzen, Grüner Rahmen, Gesucht, Herzrahmen, Teddybär; Kombinieren; Speichern, Wiederholen, Rückgängig, Abbrechen;

Fotokamera-Qualität:

Die Farbwiedergabe muss bei normalen Lichtverhältnissen nicht kritisiert werden. Auch beim Betrachten am PC Bildschirm wird man nicht enttäuscht. Farben werden realitätsnah wiedergegeben. Für eine 8 MP Kamera akzeptabel, könnte noch besser sein. Gute Ergebnisse erzielt man aber schon. Die Auslöseverzögerung nimmt ein wenig Zeit in Anspruch und könnte etwas schneller sein. Bei Dämmerung oder/und in der Nacht lassen sich dank Blitz auch Ergebnisse erzielen. Hierbei sollte aber auf die Entfernung zum Objekt geachtet werden. Die Kameraausstattung besitzt brauchbare Einstellungen und umfangreiche Nachbearbeitungsmöglichkeiten, welche für das Prada 3.0 wiederum punkten.

Videokamera-Ausstattung:

Unterstützte Videoformate: H.263, H.264, MPEG4, DivX; Kamerawechsel, Zoom, Belichtung: -2 bis +2; Videolicht: ein/aus; Einstellungen: Videogröße: Full HD (1920x1080), HD (1280x720), TV (720x480), VGA (640x480), QVGA (320x240), QCIF (176x144) MMS; Weißabgleich: Automatisch, Innen, Sonnig, Leuchtstoff, Bewölkt; Ton aufzeichnen: ein, Stumm; Automatische Bildanzeige: ein/aus; Speicher: Interner Speicher, Speicherkarte; Nachbearbeitungsmöglichkeiten: Weitergeben: Nachrichten, YouTube, Bluetooth, Google Mail, E-Mail, SmartShare; Starten, Vorlauf, Pause, Stopp; löschen; Mehr: Info: Titel, Aufgenommen am/um, Album, Standort, Auflösung, Dauer;

Video-Qualität

Farben und Formen werden prima und scharf wiedergegeben. Auch das Anpassen an verschiedene Lichtverhältnisse gelingt dem Prada ohne Verluste und recht zügig. Pixelschleier schleichen sich kaum ein und sind nicht erwähnenswert. Bei Dämmerung oder in der Dunkelheit muss man das Videolicht aktivieren, um gute Ergebnisse zu erzielen. Wir empfehlen nahe an das Motiv näher heranzugehen, um ein bestmöglichtes Resultat erzielen zu können.

Ausstattung des eingebauten Musik-Players:

Unterstützte Audioformate: 3GP, MP3, WMA, WAV, AAC, AAC+, eAAC+, AMR-NB, AMR-WB, MP4; Vorlauf, Rücklauf, Pause, Stopp; Titel, Alben, Interpreten: Wiedergeben, Alle wiedergeben, Zur Playlist hinzufügen, Party-Shuffle, löschen; Wiedergabelisten; Ordner; Als Lesezeichen speichern, Bibliothek, SmartShare, Zur Playlist hinzufügen, löschen, Mehr: Weiterleiten: Bluetooth, E-Mail, Google Mail, Nachrichten; Als Rufton verwenden; Info: Titel, Alben, Interpreten, Typ, Datum, Dauer, Größe; Einstellungen: Benachrichtigungen anzeigen: ein/aus; Schlummerfunktion: Aus, nach 10 Minuten, nach 20 Minuten, nach 30 Minuten, nach 1 Stunde, nach 2 Stunden; Equalizer (nur in Verbindung mit dem Headset nutzbar): Aus, Virtuelle Umgebung, Acoustic, Bassverstärkung, Klassische Musik, Klar, Komfort, Dance, Tief, Electronic, Hiphop, Jazz, Latin, Live, Klavier, Pop, Bypass, R&B, Rock, Höhen, Vocal, Xtra Bass; Zufallswiedergabe: aktiviert/deaktiviert; Wiederholen: Alle Titel werden wiederholt, Aktueller Titel wird wiederholt, Wiederholung ist deaktiviert; Virtual Sound nur in Verbindung mit dem Headset nutzbar; Auch ist es möglich, Songs mit Hilfe von SmartShare auf einem anderen Gerät wiederzugeben.

Klangqualität des Musik-Players:

Das Prada 3.0 überzeugt mit solider Klangqualität und gibt abgespielte Tracks klar wieder. Einen Equalizer besitzt das Prada 3.0 auch. Feinabstimmungen können aber nur in Verbindung mit einem Kopfhörer oder dem Headset vorgenommen werden.

Radio vorhanden ja/nein, Klangqualität Radio:

Radiosender durchsuchen, Automatische Suche, Stationsleiste: Automatische Suche, Verschieben, löschen; Aktuelle Wiedergabe; Schlummerfunktion: Aus, nach 5 Minuten, nach 10 Minuten, nach 30 Minuten, nach 1 Stunde; 48 Senderplätze; Sendernamen können leider nicht hinzugefügt werden. Eine Zeichenbegrenzung wie bei den meisten Mobilphones besitzt das Prada nicht. Das Menü des Radios ist nicht sehr umfangreich und daher nicht überfordernd. Die Trennschärfe richtet sich nach der Auslegung der Antenne (Headset/Kopfhörer) ist aber im allgemeinen nicht zu beanstanden. Ausreichend Senderplätze stehen auf jeden Fall zur Verfügung.

Speicherkapazität/Position der Speicherkarte:

8 GB intern, erweiterbar auf bis zu 32 GB; Der Speicherkarteneinschub befindet sich unter dem Akkufachdeckel.

Fazit:

Die Kamera des Prada 3.0 besitzt keine separate Kameraauslösetaste und ist nur per Touch bedienbar, hat aber recht nützliche Einstellungen und die Auslöseverzögerung ist nicht zu beanstanden. Die Ergebnisse der 8 MP Kamera können den Betrachter mit Farbtiefe und Schärfe überzeugen. Farben wirken realistisch und nicht verfälscht. Auch die Nachbearbeitungsmöglichkeiten sind recht umfangreich und punkten hier für das Prada. Die Ergebnisse der Videoaufnahmen schneiden dank sehr geringer Pixelschleier sehr gut ab. In der Dunkelheit können beide mit Nutzen des Blitz/Videolichts gute Resultate erzielen, wenn man nahe genug an das Motiv heran geht. Der eingebaute MP3 Player besitzt eine überschaubare Ausstattung und lässt sich einfach bedienen. Ein Headset, welches zudem noch prima klingt, ist im Lieferumfang enthalten. Das Prada 3.0 kann aber auch mit handelsüblichen Kopfhörer genutzt werden. Auf ein Radio wurde ebenfalls nicht verzichtet, welches mit 48 Senderplätzen, einfacher Bedienung und guter Trennschärfe für das Prada 3.0 punktet. Das LG verfügt über einen 8 GB internen Speicher und kann mit Micro SD Speicherkarten auf bis zu 32 GB erweitert werden.

Handling/Menüs

Sensortasten

grafisch schöne Menüsymbole im Prada Stil (Schwarz-Weiß)

reichhaltig

und ausreichend; Google Apps werden in ihrer ganzen Farbenpracht präsentiert

Einstellmöglichkeiten

Zuletzt besuchte Anwendungen

Schnellzugriffsleiste

verschiedene Schriftarten

Je nach Anwendung lässt sich das Prada 3.0 auch mit einer Hand bedienen. Kontaktdaten (ob Google, SIM oder Telefon) sind schnell gefunden, bearbeitet oder hinzugefügt und ein Anruf kann ebenfalls leicht durchgeführt werden. Das Nova Display lässt sich auch bei Sonnen- oder direkter Lichteinstrahlung prima ablesen. Die Helligkeit des Displays sollte dennoch ein wenig berücksichtigt werden. Die Reaktion des Touchscreens verläuft flüssig und präzise. Das schön, aber vielleicht etwas trist gestaltete Menü im Prada Style wurde mit sinnvollen Menüpunkten bestückt. Alle Symbole und Darstellungen erscheinen im Schwarzweiß-Schema. Die Google-Apps wurden davor verschont und erscheinen in gewohnten Farben. Möchte man diese auch schwarzweiß, hält man nur den Widgets-Button länger gedrückt. Es erscheint ein Pinsel Symbol, welches ermöglicht, aus zahlreichen vorgefertigten Schwarz-Weiß Symbolen das vorhandene farbige auszutauschen. Das Hauptmenü kann nach eigenen Wünschen angepasst werden und erleichtert so den schnellen Zugriff zum gewählten Menüpunkt. Auch die 7 Homescreens kann man sehr leicht mit gewünschten Apps bestücken. Die 8 MP Kamera so wie der MP3 Player lassen sich recht leicht bedienen und dürften in der Handhabung niemand überfordern. Das Prada 3.0 besitzt bereits ein 8 GB internen Speicher und kann mit Micro SD Karten bis auf 32 GB erweitert werden.

Im Detail:

Nachrichten-Handling: 

An: Kontakte, Gruppe auswählen; Betreff hinzufügen, Verwerfen, Anhängen: Bilder, Bild aufnehmen, Videos, Video aufnehmen, Audio, Audio aufnehmen, Kontakte Termin, Diashow; Smiley einfügen, Alle Nachrichten; Alle Nachrichten: Schreiben, Suchen, Einstellungen: Alte Nachrichten löschen: ein/aus; Höchstzahl an Textnachrichten, Höchstzahl an Multimedia-Nachrichten; Einstellungen für Textnachrichten: Zustellberichte, Nachrichten auf SIM Karte, Gültigkeit, Service Center-Adresse; Einstellungen für Mulltimedia-Nachrichten: Zustellberichte, Übertragungsbericht zulassen, Lesberichte, Lesebericht zulassen, Automatisch abrufen, Automatisch Roaming, Priorität einstellen, Gültigkeit, Erstellmodus; Push Nachricht, Benachrichtigungen, Rufton auswählen, Vibrieren, Cellbroadcasting, Dienst, Kanäle, Sprachen: Sprache auswählen: Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Kroatisch, Lettisch, Griechisch, Ungarisch, Portugiesisch, Slowakisch, Niederländisch, Finnisch, Russisch, Polnisch, Koreanisch, Norwegisch, Mazedonisch, Isländisch, Niederländisch, Slowenisch, Rumänisch, Chinesisch, Schwedisch, Türkisch, Bulgarisch, etc.; Eingabemethode auswählen: LG-Tastatur; Tastatureinstellungen: Tastatur-Layouts: QWERTZ, Telefontastatur; Sprache, Wortvorschläge, Spracheingabe; Taktiles Feedback: Feedback mit Musik: ein/aus; Feedback durch Vibration: ein/aus; Eigenes Wörterbuch; Nachrichten wie SMS oder E-Mails lassen sich mit dem LG schnell verfassen. Beim Prada 3.0 kann man unter den Tastaturarten wählen, mit welcher Methode man seine Nachrichten und E-Mails verfassen möchte.

Fazit:

Das Prada 3.0 benötigt unserer Meinung nach nicht viel Zeit zum Ein- oder Umgewöhnen. Das Handling verläuft nach kurzer Eingewöhnung völlig intuitiv ab. Ausführen eines Telefonats, Hinzufügen von Kontakten, sowie die Ablesbarkeit , sprechen für das handliche Prada 3.0. Nachrichten sind auf dem 4,3 Zoll Display, in Hoch- oder Querformat schnell mit der QWERTZ-Tastatur oder den anderen Tastaturarten verfasst. Das Menü besitzt einen zeitlosen Stil in Schwarz-Weiß. Nur die Google Apps durften ihre Farben behalten. Das Hauptmenü wurde fließend nach unten verteilt. Die 7 Homescreens, die rechts und links gescrollt werden können problemlos mit selbst gewählten Schnellzugriffen ins Menü bestückt werden. Die leichte Bedienung der Kamera und die des MP3 Players sind auch zu erwähnen. Speicherkarten bis zu 32 GB werden vom Prada 3.0 akzeptiert.

Akkuverbrauch

Market

Gesamt-Fazit

Prada 3.0

Das 3. Prada aus dem Hause LG bietet eine äußerst ansprechende und interessante Ausstattung. Klar ist das Prada 3.0 nicht gerade günstig, sorgt aber mit solider technischer Ausstattung und markantem Design, auch wenn das Gehäuse aus Kunststoff besteht, für Aufsehen. Der Akkufachdeckel besteht ebenfalls aus Kunststoff mit Saffiano Dekor (Lederlook), welcher sich problemlos öffnen und schließen lässt. Von handlichen Maßen und geringem Gewicht kann man nicht sprechen, dennoch liegt es prima in der Hand. Die 8 MP Kamera besitzt einen Blitz und kann mit tollen Ergebnissen bei guten bis mäßigen Lichtverhältnissen punkten. Die Schärfe und Farbtiefe verlieren nicht übermäßig an Intensität und Fotos werden originalgetreu dargestellt. Das Menü wurde im einheitlichen Schwarz-Weiß-Look gestaltet, nur die Google Applikationen behielten ihre Farben, die aber ebenfalls durch schwarz-weiße Menüpunkte ersetzt werden können. Auf dem 4,3 Zoll großen LG Nova Display verläuft der Internetseitenaufbau schnell und wird gut dargestellt. Ob in Hoch- oder Querformat, eine lückenlose Ablesbarkeit wird garantiert. Die Reaktion des Touchscreens verläuft äußerst reaktionsschnell und präzise.

Edles Android-Smartphone im Fashion-Look und solider technischer Ausstattung

Multimedia-Mobiltelefone Luxusklasse
Test 20.03.2012



+ Empfangs- und Sprachqualität
+ schönes Design
+ EDGE, UMTS, HSDPA, WLAN
+ Menüumfang
+ Display

- lapidar wirkender Akkufachdeckel
- kein separater Auslöseknopf für die Kamera
 
 

Test: AREA DVD Handy-Testteam (pr multimedia)
20.03.2012