TEST: MEDION Touch-Musik-Center LIFE P64077 mit iPod/iPhone-Dock

09.05.2011 (cr/sw)

Gut und günstig - das MEDION Touch-Musik-Center

Das Touch-Bedienfeld ist gleichzeitig auch CD-Lade - sehr nobel für ein 99 EUR-Gerät

Einführung

Für schmale 99 EUR ist ab dem 13.05.2011 das Medion Touch-Musik-Center LIFE P64077 im MEDIONshop erhältlich. Dafür erhält der geneigte Kunde nicht nur ein schmuckes iPhone/iPod-Dock mit Touch-Bediefeld und Fernbedienung, sondern auch noch einen eingebauten CD-Player, einen SD-Kartenleser und einen USB-Anschluss, an den z.B. ein USB-Stick angeschlossen werden kann.  MP3- und WMA-Musikdateien können von SD-Karte oder von USB-Medien wiedergegeben werden. Ein externer Auxiliary-Anschluss nimmt mit weiteren, nicht von Apple stammende portable Musicplayer Kontakt auf. Auch ein UKW-Stereotuner mit RDS  und 30 Senderspeichern ist an Bord. Das Gerät mit 2 x 10 Watt RMS eignet sich auch für die Wandmontage. Fünf Sound-Voreinstellungen (Pop, Jazz, Pass, Klassik, Rock) sowie eine integrierte Weck- und Sleep-Funktion runden die Ausstattung ab. 

Video - Überblick 

 

Verarbeitung

Einige konventionelle Hardkeys gibt es auf der Oberseite des Gerätes doch noch

CD-Laufwerk


das nach oben fahrende Panel legt das Laufwerk frei

Nach Druck auf die "Open" Taste kommt das Dock heraus

Dock im Detail

Standfuß

Auch an der Wand kann man das Musik-Center befestigen

Rückseite

Das Gehäuse ist recht passgenau zusammengesetzt

Für gerade einmall 99 EUR kann man mit der Verarbeitung ausgesprochen zufrieden sein. Billig oder einfach erscheint das Touch-Musik-Center nicht. Die blau beleuchteten und groß ausfallenden Touch-Bedienelemente auf dem staubempfindlichen, aber attraktiven schwarzen Hochglanz-Panel reagieren zuverlässig und stellen einen hohen Bedienkomfort sicher. Wer das Gerät mit der mitgelieferten Fernbedienung handhaben möchte, kann sich ebenfalls freuen, denn im Vergleich zu billigen Folientasten-Fernbedienungen im Scheckkartenformat, die vielen iPod-Docks und preiswerten Musiksystemen beiliegen, legt MEDION eine "richtige", attraktiv aussehende und prima verarbeitete Fernbedienung bei - großes Lob. Nur bei Details scheint die Preisklasse durch. Nach Druck auf den "Open" Schriftzug unten am Gerät klappt das Dock nach unten. Die Lagerung ist recht einfach, zudem sind hier im Bereich der Leiste aus Chromimitat die Spaltmaße recht groß und nicht überall gleichmäßig. Bei einem 99 EUR-Gerät mit so vielen Funktionen kann man hier aber getrost darüber hinwegsehen. Das Gerätedisplay hat zwar eine recht grobe Auflösung, ist ansonsten aber recht mitteilsam und hat sogar zwei Zeilen sowie eine angenehme Farbgebung und einen guten Kontrast. Das MEDION Gerät kann wahlweise mit dem mitgelieferten Fuß aufgestellt oder aber an die Wand gehängt werden. Die Stoffbespannung über den Lautsprechern sitzt sehr gut und wirft keine Falten. 

Funktionen 

Das MEDION Musiccenter verfügt über folgende Funktionen:

Auch die Zusammenarbeit mit dem Apple iPhone 4 funktioniert tadellos

Display

Mitgelieferte Fernbedienung

Praktische und einfache Bedienung

USB-Schnittstelle und SD-Cardreader

  • Wiedergabe der auf einem aktuellen iPhone oder iPod gespeicherter Musik. Hierzu wird das Apple Device ins Dock eingesetzt. Ist das Gerät "angedockt", wird es parallel zum Betrieb auch geladen. Die Kontrolle über die Funktionen ist nun mit der mitgelieferten Fernbedienung möglich. Die "Function" Taste auf der Fernbedienung wird so lange gedrückt, bis der Eingang "iPod" im Display angezeigt wird. Wichtig: Dockt man ein iPhone an, muss auf dem iPhone die iPod-Funktion zuvor aktiviert werden. Um nun in die verschiedenen Menüs des iPods bzw. iPhones zu kommen, muss die im Funktiuonskreis mit den Grundfunktionen zentriert untergebrachte "iPod MEM/C-ADJ" Taste gedrückt werden, dann erscheint im Display des MEDION Gerätes "IPODMENU".  Bezogen auf iPod Touch + iPhone kann man nun durch Drücken der "Menu" Taste (Funktionsring unten, gleichzeitig "Stop"-Button) durch die Menüpunkte unten im Screen (Listen/Interpreten/Titel/Videos/Mehr etc.). Ist man am gewünschten Menüpunkt angelegt, verwendet man die Titelsprung/nach vorn-Taste, um dann ins Submenü zu kommen - z.B. "Wiedergabelisten".Durch Druck auf die Play/Enter-Taste kommt man dann z.B. zur gewünschten Wiedergabeliste. Innerhalb der Liste navigiert man sich mit der Titelsprung nach vorn/nach hinten-Taste zum gewünschten Titel und bestätigt mit Play/Enter. 
  • Wiedergabe einer SD-Card: Auf dieser SD-Card können durchaus noch andere Dateien enthalten sein - dies stört das MEDION Touch Musik-Center nicht. Als "Function" wird in diesem Fall "Card" angewählt, und schon nach sehr kurzer Wartezeit startet die Wiedergabe. Sind bei den auf der SD-card enthaltenen Dateien ID3-Informationen gespeichert, so kann man auf der MEDION Fernbedienung die "ID3" Taste drücken (direkt unter der OPEN/CLOSE" Taste) und so die Darstellung von ID3 Tags aktivieren. Die Titelinformationen werden dann auf dem Gerätedisplay angezeigt. 
  • Wiedergabe eines USB-Sticks: "Function" USB. Achtung: NTFS-formatierte USB-Sticks werden nicht erkannt. FAT32-formatierte USB-Sticks bereiten keine Probleme. 
  • Eingebauter Stereo UKW-Tuner: Function "Tuner", mit den Titelsprungtasten kann manuell nach Sendern gesucht werden. Die Empfangsqualität ist rech ordentlich, das Musik-Center findet alle gängigen Sender, auch wenn man nur die mitgelieferte Wurfantenne anschließt. 
  • Eingebauter CD-Player: Mit hörbarem Rattern, aber gleichmäßig fährt die CD-Lade hoch, so dass dann die CD eingelegt werden kann. Vorsicht aber, wenn noch ein iPod oder ein iPhone parallel eingedockt ist: Dann ist das Einlegen der Disc etwas fummelig. Ansonsten - die Disc wird schnell eingelesen, und das Laufwerk agiert ziemlich leise und macht kaum störend auf sich aufmerksam.
  • Function "AUX": Hier kann ein externer portabler Musicplayer angeschlossen werden.
  • Taste "EQ" auf der Fernbedienung: Hier werden per Shortcut die 5 EQ-Programme aktiviert. Wir raten hier zur Einstellung "Pass" - direkte Wiedergabe ohne DSP. Die vier DSP-Programme Jazz, Klassik, Pop und Rock sorgen, wenn man etwas lauter hört, für partielle Übersteuerungen. 
  • Taste "Mute" auf der Fernbedienung: Auch eine direkte Stummschaltung ist integriert, praktisch, wenn plötzlich das Telefon klingelt o.ä.
  • Sleeptimer, über "Sleep" Taste anwählbar: In 10-Minuten-Schritten von 90 bis 10 Minuten einstellbar
  • Repeat-Funktion (Taste auf FB): Titelwiederholung oder Wiederholung des gesamten Folders bzw. Albums.
  • Ebenfalls ist über die Fernbedienung die Zufallswiedergabe zu aktivieren. 
Klang

Harmonische und klare Wiedergabe

Das MEDION Touch-Musik-Center liefert gerade in Anbetracht der Preisklasse einen ordentlichen Sound. Besonders auffällig ist die harmonische Gesamtwiedergabe - schrille oder aggressive Zwischentöne sucht man vergeblich. Die Stimmwiedergabe ist z.B. bei "L'Attesa" von Andrea Bocelli prima - natürlich darf nicht erwartet werden, dass die letzte vokale Nuance ans Tageslicht geholt wird, aber es ist erstaunlich, dass Kontur, Charisma und Verständlichkeit doch bilanzierend gut ausgeprägt sind. Etwas aufpassen muss man mit bassstarken Liedern - das eingebaute Lautsprechersystem verträgt keinen sehr kraftvollen Bass in Kombination mit erhöhtem Pegel, dann neigt es zum Durchschlagen. Bei "Sounds Like A Melody" von Alphaville wird bei gängigen Lautstärken eine gute Stimmverständlichkeit, eine prima Trennung von Stimmen und Instrumenten sowie eine lobenswerte Räumlichkeit erreicht. Auch "You Win Again" von den Bee Gees ertönt mit ordentlicher Grobdynamik und ebenfalls recht guter räumlicher Ausbreitung. Die Stimme wird im richtigen Verhältnis zu den Instrumenten betont - sie geht nicht unter, wird aber auch nicht zu dominant. Der recht ruhige Anfang von "Wonderful Life" wird prima wiedergegeben, auch die Stimme bei der Darstellung des 2010er Super-Hits von Hurts kommt gut heraus. Selbst so mancher kleinere Effekt im Hintergrund wird vom MEDION Musik-Center aufgesammelt und eingebunden. Tonal leistet sich das preiswerte Gerät kaum einen Schnitzer. Sicher - wer enorme Brillanz und Strahlkraft gerade im Hochtonbereich sucht, liegt in solchen Preisklassen komplett falsch. Aber - das Touch-Musik-Center hat keinesfalls den bei solchen Geräten oft üblichen beinahe ausschließlich durch die Mitten bestimmten Klang. Beim Tiesto Remix des Goldfrapp-Chartstürmers "Rocket" kann das MEDION-Multitalent ebenfalls punkten: Der Rhythmus des Liedes wird sehr schön verdeutlicht, da auch kleinere dynamische Differenzen nicht einfach untergehen. Als die weibliche Stimme ansetzt, ist sie sehr gut verständlich, sogar das Anhauchen von Lauten kommt im Ansatz heraus.  

Konkurrenzvergleich
  • Pioneer XW-NAW1: Das formschöne Pioneer-Dock kostet mit Marktpreisen um die 150 EUR deutlich mehr. Es ist sehr gut verarbeitet und klingt bezüglich Dynamik und Räumlichkeit richtig gut. Auch ist es möglich, durchaus mit recht kräftigem Pegel zu hören. Aber - es ist ein reines Soundsystem mit Dock, das heißt: Es gibt kein CD-Laufwerk, keinen Tuner, keinen SD-Card-Reader und keinen USB-Anschluss. Und: Die Touch-Bedientasten reagieren nicht immer beim 1. Mal. 
  • Philips SBD8100: Wer noch eines der älteren Sounddocks ergattert, macht ein echtes Schnäppchen, denn Gebrauchtgeräte im guten Zustand gehen für rund 70 EUR über die Theke. Dafür gibt es schickes Design und guten Sound, aber eine schmale Ausstattung: Tuner, CD-Laufwerk oder auch SD-Slot sucht man vergeblich. Zudem sind die Bedienelemente direkt am Gerät recht einfach ausgeführt. 
  • Onkyo CBX-500: das edle Onkyo Music-Center kommt auf Marktpreise (neu) von rund 180 EUR - also wiederum deutlich teurer als das MEDION-System. Immerhin wird beim Onkyo-Gerät auch einiges geboten, so ein USB-Anschluss, ein eingebauter Tuner und auch ein Slot In-CD-Laufwerk. Das Dock rastet allerdings leider nicht perfekt ein. Dafür ist es problemlos möglich, eine CD einzulegen, auch wenn ein iPod eingedockt ist. Das ausgezeichnete Display in Punktmatrixauflösung spricht auch für das Onkyo-Dock - derjenige, der ein Designerstück zum fairen Preis möchte, kauft das CBX-500, während der jenige, der viele Funktionen zum Schnäppchenpreis ohne wirkliche Nachteile haben möchte, greift zum MEDION Touch-Musik-Center.
Fazit

Für einen äußerst fairen Preis liefert MEDION ein überzeugendes, multifunktional einzusetzendes Gerät, das durch seine schicke Optik und die einfache Bedienung überzeugt. Ausgestattet mit Dock für iPod/iPhone, USB-Buchse, SD-Kartenleser, CD-Laufwerk und Tuner, kann man das Touch-Musik-Center sehr gut im Home Office, im Schlafzimmer oder in der Ferienwohnung verwenden. Einmal in Betrieb genommen, macht das schmucke "Gerätchen" kaum Probleme, sondern erfreut durch Zuverlässigkeit und ordentlichen Klang. Pegelwunder darf man keine erwarten, das Musik-Center gefällt dafür mit harmonischem und recht klarem Sound. 

Wer ein multifunktionales, kompaktes Musikcenter zum kleinen Preis sucht, ist mit dem MEDION LIFE P64077 bestens bedient

iPod/iPhone-Dock untere Mittelklasse
Test 09. Mai 2011

Test: Carsten Rampacher
Datum: 09.05.2011