TEST: MEDION Sound-Station LIFE P65024 für iPad/iPhone/iPod 

06.12.2011 (cr/sw)

Einführung

Für 89,95 gibt es von MEDION ein neues, universell einzusetzendes und sehr kompaktes Sounddock, das auf den kryptischen Namen LIFE P65024 hört und nicht nur für iPod und iPhone, sondern auch für das iPad der Generationen 1 und 2 geeignet ist. Alle geeigneten Apple-Modelle werden während des Betriebs auch geladen. Zusätzlich verfügt das Dock noch über einen USB-Anschluss zur Aufnahme von USB-Sticks, zudem ist auch ein Kartenleser für SD und SDHC Speicherkarten eingebaut. Für noch mehr Flexibilität sorgt der AUX-Eingang, mit dessen Hilfe können auch MP3/Media-Player, die nicht von Apple sind, eingebunden werden. Natürlich fehlt auch ein RDS-Radiotuner nicht, dieser hat 30 Stationsspeicher. Sehr optimistisch fällt mit 2 x 80 Watt (maximal) die Leistungsangabe aus, wer genauer hinschaut, entdeckt dann deutlich realistischer anmutende 2 x 8 Watt nach RMS. Sehr gut - MEDION spendiert dem P65024 einen leistungsfähigen Akku, der höchste Mobilität garantiert und für bis zu 3 Stunden Spielzeit gut sein soll. Das Sounddock verfügt über eine separate Bass- und Höhenregelung und einen bis zu 90 Minuten programmierbaren Sleep-Timer. 

Verarbeitung, Anschlüsse und Technik

Anschlüsse für externes Netzteil, Videoausgang (FBAS-Composite) für Videoinhalte von iPod, iPad oder iPhone, 3,5 mm Miniklinken-Kopfhöreranschluss

AUX-Eingang (wer hier einen MP3-Player anschließt, braucht einen Adapter 3,5 mm Miniklinke auf 2 x Cinch, man kann aber z.B. auch einen handelsüblichen CD-Player anschließen)

SD-Card- und USB-Anschluss

Sounddock von unten

Sounddock von hinten

Der Material-Mix sieht gar nicht schlecht aus. Die Knöpfe könnten aber präziser eingepasst sein

Für die Preisklasse gehen die Passungen in Ordnung. Klare Kennzeichnung der Bedienelemente

Gut lesbares Display mit befriedigender Auflösung

Dock-Port

Recht gute Gehäuseverarbeitung

Nachlässigkeiten finden sich erfreulicherweise erst tief im Detail, wie hier der nicht perfekte silberne Kantenabschluss belegt

Attraktives Design, man darf durchaus genauer hinschauen

Das MEDION LIFE P65024 sieht modern und attraktiv aus. Sondiert man es optisch, könnte es auch deutlich teurer als die anvisierten knapp 90 EUR sein. Auch genauere Untersuchungen der Fertigungsqualität fördern keine schlimmen Verarbeitungs-Macken zu Tage. Der Material-Mix erscheint gelungen, die Spaltmaße sind für die Preisliga in Ordnung. Sicherlich, Perfektionisten werden mit einem solchen Produkt nicht glücklich, aber wenn man perfektionistisch veranlagt ist, sollte man sich auch in anderen, sehr viel höheren Preisklassen umschauen. Die Anschlüsse sind ordentlich eingepasst, die alufarbene Leiste vorn besteht zwar aus Kunststoff, sieht aber recht gut aus. Nicht besonders gut gefällt uns der relativ wackelige Stand des iPad in der Soundstation. Hier sollte man vorsichtig sein, dass man das Dock nebst Pad höchstens sehr vorsichtig berührt. Das Display ist gut ablesbar und löst befriedigend auf. Die Lautsprecherchassis sind mit einem Stoffüberzug versehen, der gut sitzt und keine Falten wirft. Die mitgelieferte Fernbedienung liegt gut in der Hand, ist aber etwas arg düster. Die Beschriftung der Knöpfe könnte kontrastreicher ausfallen. 

Die Leistungsangaben liegen bei 2 x 8 Watt RMS im Netzbetrieb und 2 x 5 Watt im Akkubetrieb. Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku fasst 2.000 mAh (7,5 V). Das MEDION LIFE Sounddock verfügt über umfangreiche Anschlüsse:

  • iPhone/iPod/iPad-Dock

  • SD/SDHC-Kartenlesewr

  • USB-Terminal

  • AUX Eingang (2 x Cinch)

  • 3,5 mm Kopfhörerbuchse

  • 75 Ohm Antennenanschluss

  • Netzadapteranschluss

Das Sounddock verfügt über ein Umschaltmöglichkeit bei der Zeitanzeige (12 oder 24 Stunden), lässt sich als Wecker verwenden (hier wird dann Musik von iPod, iPhone, iPad oder Radio eingespielt). Der Sleep Timer lässt sich bis maximal 90 Minuten programmieren, zusätzlich ist eine Alarmfunktion eingebaut. Die Bass- und Höhenregelung erfolgt mittels getrennter Regler. 

Klang und Funktionalität

Zum kleinen Preis bietet das MEDION LIFE P65024 nicht nur eine hohe Flexibilität durch Anschlussmöglichkeiten für verschiedene Medien und den eingebauten Lithium-Ionen-Akku, sondern auch einen sauberen Klang. Wir haben verschiedene Titel von unserem iPad abgespielt. Bei "L'Attesa" von Andrea Bocelli erwartet den Hörer kein facettenloses, ödes Einerlei, sondern ein gut gestaffeltes Klangerlebnis mit für diese Preisklasse tadelloser vokaler Präsenz. Das MEDION LIFE P65024 arbeitet sogar einige stimmbezogene Details heraus und gibt der Stimme gute Konturen mit auf den Weg zum Hörer. Die Klangcharakteristik ist frisch und recht harmonisch und nicht blechern und unausgewogen. Die Trennung der Stimme von den instrumentalen Anteilen gelingt gut. Detailverluste werden in den hinteren Ebenen deutlich - hier wirkt der Klang dann etwas langweilig und eindimensional. Der 80er Jahre Klassiker "Samurai" von Michael Cretu in der Maxi-Version wird sehr gut wiedergegeben, das Saxophon ertönt mit ordentlicher Durchzeichnung. Lediglich der Beat erscheint nicht perfekt aufgeräumt, hier kommt es zu leichten Timing-Problemen. Die Räumlichkeit ist überraschend  - sowohl, was Tiefe, als was Weite angeht. Die Stimme kommt tadellos heraus. Beim One Hit Wonder "You Spin Me Round (Like A Record)" von Dead Or Alive ist der Klang relativ lebendig und frisch, man darf es nur mit dem Pegel nicht übertreiben, dann kommt eine etwas blecherne Note hinzu, die man ansonsten nicht vernimmt. Etwas aufpassen sollte man beim Black-Hit "I Like" von Keri Hilson - der kraftvolle Bass überfordert das MEDION LIFE P65024 dann doch, wenn man den Bassregler über +2 hinausgeht. Prima gefällt uns auch hier die Stimmwiedergabe, die auch bei gehobener Lautstärke eine gute Verständlichkeit garantiert. Bei "Lonely" von den Global Deejays offeriert das MEDION LIFE P65024 eine schwungvolle, dynamische Wiedergabe zu Beginn - und selbst der Kickbass kann gut angehört werden, wenngleich man hier natürlich nicht auf den Druck und den Punch größerer Systeme hoffen kann. Für das kompakte Sounddock aber ist die Wiedergabe richtig gut, für die Beschallung des Arbeitsplatzes (bitte nur in den Pausen - wir wollen hier fristlosen Kündigungen vorbeugen, die vor Weihachten vor der Entgegennahme des alljährlichen Weihnachtsgeldes zeitlich sehr ungünstig wären), des Schlafzimmers oder des Home Offices aber ist das Gebotene absolut ausreichend. Wer mit etwas geringeren maximalen Pegel leben kann, hat auch die Möglichkeit, das MEDION LIFE P65024 zum Eislaufen mitzunehmen und dann den Akkubetrieb zu nutzen. Das 2009er DJ Klaas Remix des Haddaway 90er Jahre-Chartstürmers "What Is Love" ertönt ebenfalls mit Esprit und guter Räumlichkeit. Auch hier fehlt es natürlich an Tiefgang und Endstufenleistung, um den Bassbereich durch Nachdruck zu würzen, aber das, was übrig bleibt, klingt in sich schlüssig und punktet mit ordentlichem Aufbau. Die Stimme Haddaways kommt gut heraus und steht stabil im virtuellen Raum. Der instrumentale Aufbau im Hintergrund gibt ebenfalls kaum Anlass zur Kritik. Die Wiedergabe von einer SD-Karte gelingt in einwandfreier Qualität, der Titelname des laufenden Songs wird allerdings ebenso wenig wie beim iPad im Display angezeigt. Dafür funktioniert der Titelsprung rasch und ohne Ruckeln oder sonstige Schwierigkeiten. Die Wiedergabe vom USB-Stick erfolgt in identischer Art und Weise wie bei der SD-Card. Über die "Function"-Taste auf der Fernbedienung wird die Quellwahl getroffen. Die Taste "EQ" auf der Fernbedienung übertreibt ein wenig, denn dahinter verbirgt sich die Bass- sowie Höhenreglung. Zur Verfügung steht noch ein recht natürlich klingender Radiotuner mit RDS, der relativ wenig rauscht und eine tadellose Stimmwiedergabe offeriert. 

Konkurrenzvergleich
  • MEDION Touch-Musik-Center LIFE P64077 mit iPod/iPhone-Dock: Das Music Center verfügt nicht nur über Touch-Bedienelemente, sondern auch noch über ein eingebautes CD-Laufwerk. Klanglich bot es im damaligen Test gute Leistungen, muss sich hier aber dem MEDION LIFE P65024 beugen und ist nicht fürs iPad geeignet. . 

  • Teufel iPod-Radiowecker iTeufel Radio: Das iTeufel Radio ist deutlich teurer als das MEDION LIFE P65024 und rechtfertigt den Preisunterschied mit vollerem Bass und mehr Pegelfestigkeit. Für den Preis aber offeriert das MEDION LIFE P65024 ein sehr gutes Leistungsprofil und wartet auch noch mit einem SD-card-Reader auf und ist fürs iPad geeignet.

  • Pioneer iPhone-/iPod-Sounddock XW-NAW1: Das sehr elegante Pioneer-Dock klingt kultiviert und lebendig. Allerdings ist weder ein Radio noch ein SD-Card-Reader mit an Bord, und das iPad kann auch nicht mit dem sauber verarbeiteten XW-NAW1 zusammenarbeiten. 

  • Philips iPad/iPhone/iPod-Dock Fidelio DS7700/10: Das hoch elegante und ausgezeichnet verarbeitete Philips-Dock ist deutlich teurer - die edle Anmutung möchte auch bezahlt sein. Klanglich besser ist es nicht - hinzu kommt, dass man eine App, die speziell aufs Fidelio-Dock zugeschnitten ist, auf das Apple iOS-Gerät herunter laden muss, um das Fidelio-Sounddock nutzen zu können. 

Fazit

Das MEDION LIFE Sounddock offeriert zum kleinen Preis eine tadellose Klangqualität, die mit schicker Optik und flexiblen Einsatzmöglichkeiten geschickt kombiniert wurde. Dadurch, dass sich das Gerät für den Netz- und den Akkubetrieb eignet, sind den Verwendungsoptionen kaum Grenzen gesetzt. Der Wirkungskreis des gut verarbeiteten LIFE P65024 wird durch die Eignung fürs iPad, den SD-Kartenslot und den USB-Anschluss effektiv erweitert. Insgesamt stellt das MEDION LIFE P65024 eine sehr interessante Alternative fürs kleine Budget dar. Nur, dass das iPad recht wackelig steht, ist zu verbessern. 

Kompakte, schicke, flexible und gut klingende Soundstation zum kleinen Kaufpreis

iPad/iPod/iPhone-Soundstation untere Mittelklasse
Test 06. Dezember 2011

+ Für iPhone, iPad und iPod geeignet
+ Guter Klang
+ USB-Schnittstelle und SD-Kartenleser
+ Netz- oder Akkubetrieb möglich
+ Radiotuner mit RDS eingebaut

- iPad steht wackelig
- Nur in schwarz und nicht in weißer Version erhältlich

Test: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 06.12.2011