TEST: MEDION LIFE E85016 FullHD Media Player - erstklassiges Preis-/Leistungsverhältnis und 24p Ausgabe

16. Dezember 2010 (cr)

Schmucker Mediaplayer für 89 Euro - der MEDION LIFE E85016 aus der Evolution Serie

Unverkennbar eine Komponente aus der MEDION LIFE Produktlinie 

Einführung

In im Trend liegenden schwarzen Hochglanzdesign präsentiert sich der FullHD Media Player MEDION LIFE E85016. Hinter der Modellbezeichnung verbirgt sich ein Medienkönner im Designer-Gewand, dessen Formensprache sofort und unverkennbar die Herkunft verdeutlicht. Der Player gibt nahezu alle relevanten Formate wieder (Video: MPG, MPEG, AVI, WMV, MP4, MOV, DAT, VOB, ISO, MKV, TS, Audio: MP3, WMA, WAV, ASF, AAC, OGG, FLAC, Untertitel: SRT, SUB, SMI, IDX, SSA, ASS, Foto: JPG, BMP, PNG, GIF, TIFF) und verfügt über einen HDMI-Anschluss sowie über die Möglichkeit, die ganze Dateivielfalt nicht nur per Netzwerk-Streaming, sondern auch von USB-Medien oder SD-Karten wiederzugeben. Dolby Digital und DTS werden unterstützt. Für 89 Euro wird in Kürze der komplett baugleiche FullHD Media Player MEDION LIFE E85015 bei ALDI Nord erhältlich sein. Wir haben uns das Wiedergabetalent genau angeschaut. 

Video-Übersicht

     

Verarbeitung und Anschlüsse

Elegantes Design, USB-Terminal und SD-Card-Slot auf der Gerätefront

Sehr geringe Spaltmaße

HDMNI-Ausgang, optischer Digitalausgang, FBAS-Video, 2-Kanal-Audio-Analogausgang, Komponentenausgang (YUV)

Auf der Rückseite ist ein weiterer USB-Anschluss, hier findet das optional erhältliche WLAN Dongle Platz

Unterseite

Gumminoppen

Fernbedienung

Der MEDION LIFE Media Player ist sauber verarbeitet und erfreut das Auge des Betrachters durch die sehr gute Oebrflächenqualität. Alle Spaltmaße sind gering, unterm Gehäuse sorgen vier Gumminoppen für stabilen Stand. Die rückseitigen und vorderseiten Anschlüsse sind tadellos eingepasst. Für einen Touch von Noblesse sorgt das blau beleuchtete Symbol auf der Gerätefront, typisch für MEDION Produkte aus der LIFE Linie. Die mitgelieferte Fernbedienung im Scheckkartenformat weist gummierte Tasten auf. Die Anschlussbestückung ist praxisgerecht und nicht zu kritisieren. 

Betriebssicherheit, Bedienung und Menüs

Der Media Player ist innerhalb weniger Minuten betriebsbereit und agierte in allen unseren Testreihen sehr betriebssicher. Es kam zu keinen Aussetzern oder Bild- und Tonstörungen. Nach Drücken der Taste "Settings" auf der Fernbedienung ist das Menü für die betriebsrelevanten Einstellungen verfügbar. Im einzelnen findet sich:

Audio-Menü

  • Audio: Einstellbar sind hier Nachtmodus (ein/aus/Komfort) sowie das mittels dem Digitalausgang auszugebende Signal (HDMI 2-Kanal oder Mehrkanal, SPDIF 2-Kanal oder Mehrkanal)

Video-Menü, Teil 1

Video-Menü, Teil 2

  • Video: Einstellbar ist hier das Seitenverhältnis (16:9, Pan Scan 4:3, Letter Box 4:3), die Zoom Out Funktion kann aktiviert werden, Helligkeit, Kontrast, Farbton, Sättigung sowie eine Rauschunterdrückung finden sich. Unter dem Punkt "Videosystem" hat man die Wahl zwischen: HDMI Auto, NTSC, PAL, 480p, 576p, 720p in 50 oder 60 Hz, 1080i in 50 oder 60 Hz, 1080p in 50 oder 60 Hz. Unter der Funktion "Videosystem" kann man die 1080p 24 Hz Signalausgabe aktivieren. Die letzten drei Punkte sind "Wiedergabe fortsetzen" ein/aus sowie "Videovorschau" ein/aus und "Quick Jump"
  • Netzwerk: Der Media Player kann serienmäßig in ein kabelbasiertes Netzwerk eingebunden werden. Mittels optional im MEDIONshop für schmale 19,95 EUR erhältlichem WLAN Dongle (hinten per USB anzudocken) ist der MEDION Mediaplayer auch bereit für die Einbindung in Drahtlosnetzwerke.
  • System: Hier können Menüsprache, textkodierung und die Zeit eingestellt werden. Des Weiteren finden sich Informationen zur derzeit installierten Firmwareversion, mittels "Systemaktualisierung" kann man ein Update der Firmware, falls im Internet eine aktualisierte Version bereit steht, durchführen. In diesem Menü kann man den LIFE Media Player auch auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und den Bildschirmschoner aktivieren
  • Fotos: Hier kann man die Anzeigezeit eines Bildes bei einer Diashow wählen (aus/2/5/10/30 Sekunden, 1 oder 2 Minuten) sowie sich einen Übergangseffekt aussuchen (aus/Überblendung/Links -> rechts/Oben -> unten/Wasserfall/Schlange/Auflösen/Streifen links unten/Alle zufällig), Ken-Burns-Effekt ein/aus (hier ist das Foto sozusagen "in Bewegung" durch Schwenken oder Zoomen. Benannt ist der Effekt nach dem 1953 geborenen Ken Burns, einem sehr einflussreichen US-amerikanischen Dokumentarfilmer), sowie bestimmen, ob während einer Slideshow eine Hintergrundmusik laufen soll. 

Fernbedienung im Detail

Auf der Fernbedienung befinden sich Shortcuts fürs Home Menü, für die Photo-, Video- und Musikwiedergabe. Über die Info-Taste erhält der Anwender Informationen zum gerade laufenden Material (z.B. Name der gerade anzeigten Bilddatei). Die kleine Fernbedienung liegt gut in der Hand, allerdings sollte man die einzelnen, angenehm gummierten Tasten schon mit etwas Nachdruck betätigten, damit die gewünschte Aktion auch zustande kommt. 

Testequipment
Wiedergabe von Video-, Musik- und Fotodateien

USB- und SD-Wiedergabe

Netzwerk-Streaming von MP3-Titeln

Musikwiedergabe von SD-Card

jpeg-Wiedergabe über USB

Sehr gut gelingt die Wiedergabe von MP3-, AAC- und flac-Audiodateien. Sie werden zügig vom jeweiligen Medium eingelesen (gerade bei SD-Karten variiert die Einlesegeschwindigkeit natürlich, je nach dem, welcher Klasse die Karte entspricht. Bei Musikdateien sind die Unterschiede weniger gravierend, bei größeren Videodateien merkt man den Unterschied z.B. zwischen Class 2 und Class 10 deutlicher), beim Streamen von einem im Netzwerk befindlichen DLNA Media Server Buffalo LinkStation Mini SSD vergeht kaum Zeit, bis die Wiedergabe startet. Auch mit USB-Sticks hat der LIFE Media Player keine Schwierigkeiten. Die Klangqualität ist prima, es kommt zu keinen akustischen Artefakten. Der Sound ist klar, lebendig und frisch, so dass man durchaus einen hochwertigen AV-Receiver wie den von uns verwendeten Onkyo TX-NR5008 einsetzen kann. Hat der AVR wie unserer eben genannter Onkyo noch ein spezielles DSP-Programm zum Aufpolieren von stark datenreduzierten Audioformaten, steigt die Klanggüte nochmals an. Solche Aufpolierer sind mittlerweile in vielen auch preisgünstigen AV-Receivern enthalten. Sehr gut funktionierte unsere Dia-Show mit musikalischer Untermalung, wenn man die Übergänge auf "alle zufällig") setzt, wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die Freude der Zuschauer kann noch verstärkt werden, wenn man den Ken Burns-Effekt aktiviert, da die in der Diashow enthaltenen Bilder nicht statisch angezeigt werden, sondern in jedem Bild herrscht durch Zoomen oder leichtes Schwenken Bewegung. Die Qualität der Bildwiedergabe ist gut, mit natürlichen Farben und ordentlichem Kontrast, lediglich die Schärfe könnte höher liegen. Sehr gut - es kommt praktisch nicht zu Ruckeln oder zu Artefaktebildungen. 

Videostreaming mit Vorschaufenster

Bei einem MKV-Videofilm (Ausschnitt aus Iron Man) in 1280 x 528 Pixeln Auflösung zeigt der MEDION ein prima Bild, zumal er auch noch auf 1080p hochrechnet - das Upscaling gelingt ordentlich, es ist zu Mittelklasse-LCDs kaum ein Unterschied feststellbar. Nur teure Oberklasse-Flachbildschirme realisieren ein noch überzeugenderes Upscaling auf die FullHD-Auflösung. Der Ton (Dolby Digital 5.1) klingt detailreich und natürlich. Bei einem zweiten MKV-Clip (Ausschnitt aus 5th Element, 1920x800 Pixel) ist dann die Bildgüte nahezu auf Blu-ray-Level. Eine tadellose Bildschärfe, wenig Rauschen, frische Farben und eine ausgezeichnete Detaillierung sprechen hier für sich. Zudem erscheint das Bild sehr plastisch. Auch bei diesem Beispiel ist der Sound wieder tadellos, sehr dynamisch und nachdrücklich. Für ein Gerät, das keine 80 EUR kostet, eine herausragende Leistung. Auch HD Quick Time Dateien in 1920 x 800 Bildpunkten Auflösung werden scharf und plastisch, mit sehr guter Detaillierung wiedergegeben (Trailer zu "Law Abiding Citizen"). Bei einem WMV Trailer in der "kleinen" HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel) zur Vorstellung eines PC-Games kann der MEDION LIFE Mediaplayer wieder punkten - das Bild ist stabil und überzeugt durch gute Schärfe sowie eine ordentliche Bewegungswiedergabe. Selbst eine in 480 x 368 Pixeln auf unserem Server liegende WMV-Datei wurde im engen Rahmen der Möglichkeiten des Quellmaterials gut wiedergegeben. Eine DivX-avi-Datei (512 x 384 Pixel, 4:3) sah ebenfalls prima aus - eine wirklich beachtliche Bildschärfe und Bildruhe. Der MPEG-Stereoton wurde ebenfalls sehr gut wiedergegeben, die Musikdarstellung und die Stimmwiedergabe konnten überzeugen. 

Fazit

Es ist erstaunlich, wie leistungsfähig der MEDION LIFE E85016 FullHD Media Player ist - für knapp 80 EUR erhält der Käufer ein kompaktes, sehr gut verarbeitetes Gerät mit flexiblen Einsatzmöglichkeiten. Gerade günstigere oder ältere Flachbildschirme sind ab Werk noch nicht Streaming-fähig - mit dem MEDION LIFE Media Player hat man eine kostengünstige und Performance-starke Erweiterungsmöglichkeit. Selbst neuere Flatscreens können über Netzwerk-Streaming, USB oder SD-Karte oftmals nicht alle relevanten Formate wiedergeben, auch dann macht der LIFE Media Player Sinn, denn er spielt praktisch alles ab, was sich der anspruchsvolle Anwender wünscht - und er sorgt für eine wirklich erstaunliche Bildqualität, selbst dann, wenn man dem hochglanzschwarzen Medienexperten auch die Upconversion auf 1080p überlässt. Das Bild ist scharf und überraschend ruhig, es überzeugen Kontrast und Plastizität gleichermaßen. Der lebendige, natürliche Ton bei Signalausgabe über HDMI ist auch zu loben. Wie bei anderen Media Playern werden die aktuellen HD-Tonformate noch nicht nativ unterstützt. Die Ersteinrichtung ist völlig problemlos, mit optionalem Dongle kann man den LIFE Media-Player auch ins drahtlose Netzwerk einbinden. Die grafisch schlichten Menüs lassen sich leicht bedienen und sind sprachlich fehlerfrei - das müssen wir extra lobend erwähnen, da bei manchem Konkurrenzprodukt offensichtlich wenig Sorgfalt bei der Übersetzung der Menüs zu beobachten ist. Insgesamt können wir dem MEDION LIFE FullHD-Media Player eine große Kaufempfehlung aussprechen - mehr Leistung für weniger Geld geht kaum noch, und die knapp 20 EUR fürs mögliche WLAN-Upgrade sind auch sehr fair. 

Leistungsfähiger, sauber verarbeiteter FulHD Media Player mit hoher Flexibilität

Media Player Mittelklasse
Test 16. Dezember 2010

Sonderprädikat: Besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis

+ Formatvielfalt
+ Netzwerk-Streaming + Wiedergabe von USB-Medien und SD-Karten
+ Sehr gutes Bild
+ Tadelloser Klang
+ Saubere Verarbeitung

- Tasten der Fernbedienung wollen mit Nachdruck gedrückt werden

Test: Carsten Rampacher
Datum: 16. Dezember 2010

Technische Daten
  • Unterstützte Datei-Formate:
    Video: MPG, MPEG, AVI, WMV, MP4, MOV, DAT, VOB, ISO, MKV, TS
    Audio: MP3, WMA, WAV, ASF, AAC, OGG, FLAC
    Untertitel: SRT, SUB, SMI, IDX, SSA, ASS
    Foto: JPG, BMP, PNG, GIF, TIFF
  • Unterstützte Dateisysteme:
    FAT16, FAT32, NTFS, UDF, EXT3
  • Menü-Sprachen:
    Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch,
    Spanisch, Dänisch, Niederländisch
  • Systemvoraussetzungen
    • Windows® 7 / Vista / XP
    • PC oder Notebook mit Netzwerkanschluss
  • Anschlüsse
    Eingänge:
    • 2 x USB 2.0 (1x Vorderseite, 1x Rückseite)
    • 1 x LAN (10/100Mbps)
    Kartenleser:
    • SD, SDHC, MMC, MS, MS Pro
    Ausgänge:
    • 1 x HDMI
    • 1 x Component-Video (YPbPr)
    • 1 x Optischer-Ausgang (S/PDIF)
    • 1 x Composite Video
    • 2 x Audio-Cinch (Stereo)
  • Abmessungen / Gewicht
    ca. 12,0 x 15,0 x 4,5 cm (LxBxH) / ca. 450 g
  • Lieferumfang :Media Player, Fernbedienung inkl. Batterie, Video-/Audio-Cinchkabel,
    Component-Videokabel, Netzteil, Bedienungsanleitung, Garantiekarte