TEST: Mobiltelefon LG GS290 - modischer Fulltouch-Begleiter für rund 80 EUR Marktpreis

16.09.2010 (pr)

Einleitung

Modisch und zeitlos präsentiert sich das GS290 Cookie Fresh von LG, das durch die enorme Anzahl lieferbarer Farben überzeugt: In Silber/blau, ganz in Silber (exklusiv bei Mobilcom Debitel erhältlich), Weiß-Orange, Blau, Weiß-Rot, Schwarz, Lila und Weiß-Grün stellt sich das Touchscreen-Mobiltelefon beinahe jeder modischen Herausforderung. Anders als stark im Trend liegende Designer-Kleidungsstücke fällt der Preis des kompakten Handys mit 2 MP-Kamera aber sehr überschaubar aus: Schon ab guten 80.- € (ohne Vertrag, Versand und je nach Anbieter) ist es erhältlich. Das Display ist zur Finger- und Stiftnutzung ausgelegt, für Spaß unterwegs sorgt das UKW-Radio, Social Networking-Liebhaber freuen sich zudem pber den Direktzugang zu Facebook, Twitter und Myspace. Bezüglich Highspeed-Datenverbindungen kann das GS290 preisklassengemäß nichts vorweisen und begnügt sich mit Edge. Durch die verbesserte A-Class Benutzeroberfläche soll das Handling auch für weniger versierte Zeitgenossen einfach sein. Zudem hat man die Möglichkeit, die Meüns des Touchscreen-Mobiles nach eigenen Wünschen zu individualisieren. Wie sich das LG GS290 im Praxistest verhält, zeigt unser Testbericht.

Video Overview

 

Verarbeitung

Rückseite

Der Akkufachdeckel aus einfachem und recht dünnen Kunststoff sitzt passgenau

 Laut-Leisetaste sowie Micro SD Karten Einschub

der integrierter Lautsprecher wurde auf der Vorderseite positioniert

Noten: 6 (Ungenügend), 5 (mangelhaft), 4 (ausreichend), 3 (befriedigend), 2 (gut), 1 (sehr gut), plus alle Zwischennoten

Verarbeitungsmerkmal Bemerkung Bewertung
erster optischer Eindruck/besondere Merkmale zur Unterstützung des Designs modisches Touchscreenphone im handlichen Format  1
Gehäusematerial/ Oberflächenqualität Glatte Oberfläche mit einer Kombination aus matten und glänzendem Kunststoff, der recht einfach wirkt 2-
Gehäusemaße Mit einem Gewicht von 89 gr. und Maßen von 108 x 52.9 x 12.5mm liegt es sehr gut in der Hand 1
Güte (Schärfe/Auflösung) des Displays 3 Zoll TFT-Display mit 262.000 Farben und einer Auflösung von 240x400 Pixel. Farblich gute und klare Darstellung, top für die Preisklasse. 1
Ausführung des Klapp- oder Schiebemechanismus - -
Qualität des Akkufachdeckels Der Akkufachdeckel besteht aus recht billigem Kunststoff, lässt sich aber leicht öffnen, schließen und sitzt perfekt. 2
Qualität und Umfang des mitgelieferten Zubehörs Bedienungsanleitung, Headset, Ladegerät, USB Kabel 2-3

Fazit Verarbeitung

Das modische Mobilphone besteht aus preisklassengemäß einfachem Kunststoff. Mit seinem handlichen Maßen und geringem Gewicht liegt es einwandfrei in der Hand. Das TFT-Display stellt 262.000 Farben klar und scharf dar. Der passgenau sitzende Akkufachdeckel punktet für das LG GS290. 2+
Business-Funktionen

Darstellung von Internetseiten

auch in Querformat (muss aber manuell eingestellt werden)

Browser Möglichkeiten

Kalenderansicht

Diktiergerät

 voreingestellte Profile, welche leicht auf eigene Bedürfnisse angepasst werden können

unter Organizer findet man z.B. den Kalender oder Aufgaben

1000 Zeichen stehen zur Verfügung, um Notizen zu verfassen

Noten: 6 (Ungenügend), 5 (mangelhaft), 4 (ausreichend), 3 (befriedigend), 2 (gut), 1 (sehr gut), plus alle Zwischennoten

Funktionsmerkmal Bemerkung Bewertung
Unterstützte Netze Quadband (850/900/1800/1900MHz) + UMTS (2100MHz) 1
Datenübertragung Bluetooth 2.1, GPRS, EDGE, USB 2
Empfangs- und Sprachqualität Das Cookie Fresh hat eine tadellose Empfangsqualität, auch wenn die Netzdeckung nicht besonders gut ist. Die Stimmwiedergabe klingt bei normaler Lautstärke natürlich und ist nur minimal bedeckt.  2
Sprachqualität bei eingeschaltetem Lautsprecher Die Stimmwiedergabe ist bei mittlerer Lautstärke noch gut verständlich. Bei höherer allerdings etwas unausgewogen und leicht verzerrt.  2-
Akkulaufzeit (bei normaler Nutzung) bis 3-4 Tage 2+
Speichermöglichkeiten Kontakte SIM: Name, Nummer, Email, Anrufergruppen; Telefon: Vorname, Nachname, Nummer: Mobiltelefon, Privat, Büro, Pager, Fax, Allgemein; Email-Adresse: Email-Endung: @hotmail.com, @msn.com, @yahoo.com, @gmail.com; Anrufergruppen: Keine Gruppe, Familie, Freunde, Kollegen, Schule, VIP; Rufton, Geburtstag: ein/aus; Jahrestag: ein/aus; Startseite, Privatadresse, Firmenname, Position, Firmenadresse, Notiz, Livecom 1
Profile Normal, Lautlos, Outdoor, Flugmodus, Mein Profil 1, Mein Profil 2, Mein Profil 3; alle Profile sind voreingestellt und können leicht auf eigene Bedürfnisse abgeändert werden. Zudem  besteht die Möglichkeit, unter Mein Profil 1, 2 und 3, sein persönliches Profil zu erstellen. 1
Kalender-Einstellmöglichkeiten Neues Ereignis: Kategorie: Termin, Jahrestag, Geburtstag; Termin: Betreff, Ort, Beginnt am, Endet am, Endet um, Wecker: keine Erinnerung, 0 Min vorher, 15 Min. vorher, 30 Min. vorher, 1 Std. vorher, 1 Tag vorher, 3 Tage vorher, 1 Woche vorher; Wiederholen: nicht wiederholen, Täglich, Wöchentlich, Monatlich, Jährlich, Benutzerdefiniert; Neues Ereignis, Suche, als Feiertag einstellen, Ansicht: Woche, Tage; Gehe zu Datum, Verg. Ereignis löschen: Einträge davor, alle Einträge; Alle löschen, Kalender zurücksetzen 2
Notizen-Funktion 1000 Zeichen pro Notiz; Eingabesprache: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Griechisch, Portugiesisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Ungarisch, Rumänisch, Türkisch, Russisch, Slowakisch, Tschechisch, Kroatisch, Mazedonisch, Finnisch, Norwegisch, Polnisch, Serbisch, Estnisch, Indonesisch; T9: ein/aus; Numerisch, Symbole, Zeichen; Eingabemethode: QWERTZ-Tastatur, Tastatur, Handschrift, Handschrift-Feld, Handschrift-Doppelfeld; Wort hinzufügen; Als Geheimnotiz speichern 1
Eingebaute Sprachaufzeichnung (Diktiergerät) Dauer: Unbegrenzt, MMS-Größe, 1 Min.; Qualität: Superfein, Fein, Normal; Speicherort: Telefonspeicher, Speicherkarte; Gehe zu Sounds; Wiedergabe, Senden: Nachricht, Email, Bluetooth; Datei: Name ändern; löschen; Verwenden als: Sprach-Rufton, Nachrichtenton, Einschalten, Ausschalten; Verschieben, Kopieren, löschen, Markieren: Auswählen, alle wählen; Datei: Umbenennen, Dateiinfo: Name, Größe, Datum, Zeit, Typ, Titel, Interpret, Genre, Track-Nummer, Alben, Kommentar, Dauer, Autor, Jahr, Cobyright, Schutz, Install. Die Wiedergabe der Aufnahme klingt noch natürlich. Allerdings ist ein leichtes Rauschen im Hintergrund nicht zu überhören. Wenn man bei der Aufnahme nicht zu nahe an das Handy heran geht, gelingt es, bessere Ergebnisse zu erzielen. 2
E-Mail-Funktionalität Verbindungstyp: POP3, IMAP4 und SMTP. Das Einstellen des Email Accounts geschieht in wenigen Schritten. Verschiedene Email-Anbieter sind bereits vorprogrammiert, um Email-Adressen noch schneller eingeben zu können. Das Herunterladen nimmt allerdings etwas Zeit in Anspruch, wenn sich im Posteingang zuviele Emails befinden. Auch benötigen Anhänge eine gewisse Downloadzeit. Sind diese zu groß, hat das Cookie Fresh dann doch etwas Schwierigkeiten bei der Darstellung. 2
Internet-Funktionalität Das Laden der Internetseiten nimmt ein wenig Zeit in Anspruch, aber auch bei aufwendig gestalteten Seiten, gelingt es dem Cookie Fresh eine gut ablesbare Ansicht zu präsentieren. Je nach Seitenaufbau (Bildermenge, Werbebanner etc.) benötigt es allerdings mehr, oder weniger Zeit. 2
PC-Synchronisation Das benötigte USB Kabel ist im Lieferumfang enthalten. Beim ersten Anschluss an den PC, bei Wahl des Punktes "PC Suite", ist es möglich, die erforderliche Software für den erweiterten Sync gleich aus dem Internet herunterzuladen. Nach einigen Minuten ist die Software auf dem PC (Geschwindigkeit des Downloads hängt natürlich von der Art der Verbindung ab) und wird installiert. Das GS290 wurde in unserem Fall sofort erkannt. Nach einigen Schritten dann ist die Sync-Partnerschaft eingerichtet, es können nicht nur Kontakte, sondern auch Outlook-Kalender, Aufgaben und Notizen synchronisiert werden, ebenso Lesezeichen . Fotos und Videos, die im vordefinierten Ordner auf dem PC liegen bzw. vom Mobile auf den PC sollen, können in einem Schritt ebenfalls mit synchronisiert werden. Im Vergleich zu früheren Versionen zeigt sich die LG PC Suite IV deutlich schneller, zuverlässiger und somit leistungsstärker. Wahlweise kann man das Handy auch als Massenspeicher (Wahl: USB-Speicher) anzeigen lassen, dann ist (getestet unter Win7 Ultimate) keine separate Software notwendig.  1
Weitere Ausstattungsmerkmale Protokoll, Soziale Netze: Facebook, Twitter, My Space; Spiele: Block Breaker Deluxe, Brain Challenge 2, Diamond Twister, Ferrari GT Demo, real Football 2010, Thomson & Touch; Anwendungen: Push Email; Spiel und Spaß: Musik world; Muvee Studio, Google Suche, Alarm, Aufgaben, Datumrechner; Extras: Rechner, Umrechner, Weltzeit, Stoppuhr; Skizzen 1-2
Fazit Das Quadband Mobilphone sorgt mit EDGE, und Bluetooth für reibungslose Datenübertragung. 3 bis 4 Tage Akkulaufzeit sind völlig in Ordnung. Kalender, Profile und Kontakte entsprechen den üblichen Standard und sind keineswegs zu bemängeln. Die Notizfunktion besitzt 1000 Zeichen und punktet so für das Cookie Fresh. Das Diktiergerät liefert ein prima Ergebnis, wenn man nicht zu nahe heran geht. Der Email- Account ist dank vorprogrammierter Anbieter schnell eingestellt und das Abrufen der Mails erfolgt je nach Größe und Anhang, für ein Edge Mobiltelefon zügig. Das Finden und Öffnen von Internetseiten nimmt bei komplexen Seiten doch etwas Zeit in Anspruch. Erstaunlich gut läuft die Synchronisation mit Outlook ab. Das LG GS290 verfügt über 6 Spiele (teils Demoversionen) zur Unterhaltung und diversen andere Ausstattungsmerkmale. 2+

Neue Einträge (Kontakte) sind leicht erstellt

Multimedia-Funktionen

2 MP-Kamera, leider ohne Blitz

verschiedene Bildgrößen stehen zur Auswahl bereit

übersichtliche Kameraeinstellungen

  übersichtliche Darstellung des MP3 Players mit Coveransicht

und ohne, auch zeitlos und schön

übersichtliches Musikmenü

Noten: 6 (Ungenügend), 5 (mangelhaft), 4 (ausreichend), 3 (befriedigend), 2 (gut), 1 (sehr gut), plus alle Zwischennoten

Funktionsmerkmal Bemerkung Bewertung
Fotokamera-Ausstattung 2 MP, Belichtung: -4,5 bis +4,5; Serienaufnahme: Normales Bild, Drei, Sechs, Neun; Größe: 1600x1200, 1280x960, 640x480, 400x240, 320x240; Farbeffekt: Aus, Schwarzweiß, Negativ, Sepia; Weißabgleich: Automatisch, Kunstlicht, Sonnig, Leuchtstoff, Bewölkt; Nachtmodus: ein/aus; Automatischer Auslöser: Aus, 3 Sekunden, 5 Sekunden, 10 Sekunden; Qualität: Superfein, Fein, Normal; Anzeigemodus; Speicherort wählen: Telefon, Speicherkarte; Aufnahme anzeigen: ein/aus; Symbole ausblenden: Manual, Automatisch; Auslöseton: Ton 1, Ton 2, Ton 3; Rasteransicht: Aus, Fadenkreuz, Gitterlinien; Einstellungen zurücksetzen;  Nachbearbeitungsmöglichkeiten: senden: Nachricht, Email, Bluetooth; Verwenden als: Hintergrund, Kontaktfoto, Einschaltbild, Ausschaltbild; Bearbeiten: Bereich auswählen; Stift, Text, Stempel, Speichern in: Originaldatei, Neue Datei; Rückgängig, Bild: Drehen, Größe ändern: 2592x1944, 2048x1536, 640x480, 320x240, Hintergrundgröße, Kontaktfoto; Rahmen, Morphing, Farbakzent, Farbtausch, Bilder hinzufügen, Rote-Augen-Reduzierung; Filter: Gesicht retuschieren, Tunneleffekt, Farbnegativ, schwarzweiß, Sepia, Unscharf, Schärfe, Mosaik, Ölgemälde, Skizze, Relief, Solarisieren, Lebendig, Mondlicht, Antik, Leuchtend, Cartoon, Wasserfarben; Werte: Automatische Sättigung, automatische Farbe, Auto.-Helligkeit, Auto.-Kontrast, Helligkeit, Kontrast, RGB-Effekt, Farbton, Sättigung, Weißabgleich 1-2
Fotokamera-Qualität: Bei normalen Lichtverhältnissen, erzielt die Kamera des Cookie Fresh ganz gute Resultate. Farben und Formen werden auf dem Display prima, wenn auch teils minimal unscharf dargestellt. Holt man die Bilder auf einen großen Monitor wie den 27-Zoll-Bildschirm unseres Apple iMacs, ist die Darstellung unbefriedigend. Die Bilder sind auch bei normaler Helligkeit leicht verrauscht und nicht besonders scharf. In der Dunkelheit kann die Kamera trotz Nachtmodus nicht punkten. Das Motiv ist auch bei etwas Lichteinfall kaum erkennbar. Insgesamt eine durchschnittliche, aber der günstigen Preisklasse angemessene Leistung.  3
Videokamera-Ausstattung Zoom: 1,0 bis 2,0; Belichtung: -4,5 bis +4,5, Videogröße: QVGA 320x240, QCIF 176x144; Anzeigemodus: Vollbild, Bildgröße; Einstellungen: Farbeffekt: Aus, Schwarzweiß, Negativ, Sepia; Weißabgleich: Automatisch, Kunstlicht, Sonnig, Leuchtstoff, Bewölkt; Qualität: Superfein, Fein, Normal; Dauer: Maximal, für Nachrichten; Speicherort wählen: Telefon, Speicherkarte; Sprache: ein/aus; Symbole ausblenden: Manual, automatisch; Einstellungen zurücksetzen; Nachbearbeitungsmöglichkeiten: Senden: Nachricht, Email, Bluetooth; Video-Editor: Zuschneiden, Mit Video mischen, Mit Bild mischen, Sprachmemo, Synchronisieren, Text einblenden, Bild einblenden, Geschwindigkeit; Name ändern, löschen. 2
Video-Qualität Pixelwolken werden bei Bewegungen sofort sichtbar. Versucht man diese zu vermeiden und hält das Cookie Fresh zudem ganz ruhig, gelingt es teilweise, Clips mit recht wenig Pixelwolken zu erzielen, die sich aber nur auf Bildschirmen mit kleinen Diagonalen (bis 20 Zoll) und mit geringer Auflösung ohne Nebenwirkungen anschauen lassen. Bei hochwertigen Bildschirmen mit Full HD Auflösung sind die Videos unscharf, verrauscht und mit ruckelnden Bewegungen versehen. Generell gilt: Bei Tageslicht und normalen Lichtverhältnissen in geschlossenen Räumen werden Farben und Formen etwas abgeschwächt, aber gut erkennbar dargestellt. In der Dunkelheit oder Dämmerung lassen sich leider keine Resultate erzielen. Ein Videolicht wäre hier von Vorteil. Das Anpassen an verschiedene Lichtverhältnissen gelingt dem Cookie Fresh nicht gerade zügig und nur bedingt. 3
Ausstattung des eingebauten Musik-Players Formate: MP3, WMA, AMR, MIDI, AAC, AAC+, e-AAC+, WAV, MMF; Vorlauf, Rücklauf, Pause, Stopp; Zuletzt gespielt, Alle Titel, Interpreten, Alben, Genres, Playlist, Zufällig; Minimieren, Liste anzeigen, Equalizer: Kein Stil, Klassik, Jazz, Pop, Rock, Konzerthalle: Zu Playlist hinzufügen, Senden: Nachricht, Email, Bluetooth; Verwenden als: Rufton, Nachrichtenton, Einschalten, Ausschalten; Dateiinfo: Name, Größe, Datum, Zeit, Typ, Titel, Interpret, Genre, Track-Nummer, Alben, Kommentar, Dauer, Autor, Jahr, Copyright; Schlaf-Timer: ein/aus, 5 Minuten bis 60 Minuten; Wiederholen: Alle, aus, eins; Schleife: ein/aus; Lautstärke; Bewertung: 1 bis 5 Sterne 1-
Klangqualität des Musik-Players Der Lautsprecher ist auf der Vorderseite des Mobilphones positioniert und kann so die gewünschten Titel gut wiedergeben, wenn auch der maximal mögliche Pegel stark beschränkt ist. Die Wiedergabe ist ordentlich, bezieht man die Preisliga des GS290 mit in die Bewertung ein. Der eingebaute EQ ist kaum zu verwenden, die einzelnen Klangfelder (vorprogrammiert) unterscheiden sich zwar, allerdings wirken sie recht unausgewogen,, so dass man sich am besten für den Menüpunkt "kein Stil" entscheidet. Das mitgelieferte Headset besitzt zwar keinen hohen Tragekomfort, bietet aber einen relativ ausgewogenen Klang. Nur der schwache Bassbereich gefällt nicht. 3
Radio vorhanden ja/nein, Klangqualität Radio 48 Senderplätze; Minimieren, Automatische suche, Aufzeichnen, RDS: ein/aus; Kanal zurücksetzen, Alle Kanäle zurücksetzen; Kanal speichern, Hören über: Kabelheadset, Lautsprecher; Sendernamen können bedauerlicherweise nicht hinzugefügt werden. Bei günstiger Ausrichtung der Antenne, klingen Sender fast Rauschfrei. Bewegt man sich, müssen leider immer wieder Kratzgeräusche in Kauf genommen werden. Die Qualität der Aufnahmen richtet sich auch nach der Ausrichtung des Headsets. Je weniger es bewegt wird, umso bessere Ergebnisse erzielt man beim Aufnehmen von Radiosendern. 1-2
Speicherkapazität 50 MB intern, recht lobenswert ist die Speichererweiterung bis 16 GB 2
Fazit Die Kameraausstattung ist einfach und leicht bedienbar und hat auch brauchbare Zusatzeinstellungen. Die Ergebnisse der 2 MP Fotokamera zeigen deutlich, dass es sich hier um eine Minimalbestückung handelt - nicht mehr und nicht weniger. Für Schnappschüsse ab und zu reicht das Gebotene aber aus. Bei Dunkelheit erzielt man leider keine Resultate. Die Videofunktion sollte man am besten vergessen, wenn man die Ergebnisse auf größeren Bilddiagonalen betrachten möchte. Der eingebaute Media-Player lässt sich sehr leicht bedienen. Playlists sind einfach und problemlos angelegt. Ein Radio besitzt das LG GS290 auch noch. Mit 48 Senderplätzen ausgestattet und mit recht leichter Bedienung, füllt dieses das Punktekonto des GS290 weiter an. Auch die Radioaufnahmen sind brauchbar, wenn das Headset (Antenne) günstig ausgerichtet wird. Das Mobilphone verfügt über 50 MB internen Speicher und ist erweiterbar auf bis zu 16 GB.   2-3

 unkomfortables Headset, mit ordentlichem Klang, aber nicht allzu hohem Tragekomfort

Bedienelement

Radio mit guter Wiedergabe und zeitloser Darstellung

übersichtlich gestaltetes Menü des Radios

Handling/Menüs

Rufannahme, Favoriten- (Programmwechsel-) und Beendigungstaste

 

übersichtliche Menüsymbole

erweitertes Menü

Telefoneinstellungen

übersichtliches Kontakt-Menü

Direktzugriff auf soziale Netzwerke

Noten: 6 (Ungenügend), 5 (mangelhaft), 4 (ausreichend), 3 (befriedigend), 2 (gut), 1 (sehr gut), plus alle Zwischennoten

Funktionsmerkmal Bemerkung Bewertung
Einhand-Bedienung für die wichtigsten Funktionen möglich ja 1
Anruf ausführen (mit Menüpunkt "Kontakte") Problemloses Ausführen eines Anrufs und leichtes Finden von Kontaktdaten 1
Hinzufügen/Erstellen/Bearbeiten von Kontakten Keinerlei Probleme beim Erstellen, Hinzufügen oder Bearbeiten von Neuen und bereits vorhandenen Kontakten. 1
Lesbarkeit des Displays Am Tag und in der Nacht kann man das Display prima ablesen. Bei direkter Sonnen oder Lichteinstrahlung sind kaum Inhalte zu erkennen. Es kommt allerdings, wie fast bei allen anderem Mobilphones, auf die Einstellung des Themas und Hintergrundbildes an. 2-3
Druckpunkt der Tastatur / Reaktion des Touchscreens leichte zögerliche Reaktion des Touchscreens, manchmal ist deutlicher Druck erforderlich.  3
Handhabung der Navigationselemente zum Aufsuchen der Menüs Sehr einfach und schnell durchschaubar 1
Übersichtlichkeit der Menüs Das Menü besitzt gut erkennbare Symbole. Die gesamte Gestaltung ist übersichtlich angeordnet. 1
Umfang der Menüs Der Menüumfang ist sinnvoll aufgeteilt und hat genügend Menüunterpunkte. 1
Grafische Gestaltung der Menüs Die grafische Gestaltung ist LG typisch mit prima erkennbaren Menüsymbolen. 1-2
Möglichkeit zur Belegung von Schnellwahltasten Von der Widgets-Leiste können einzelne Menüpunkte schnell aufs Display gezogen werden und somit ausgewählt werden, um noch zügiger ins Menü zu gelangen. 1
Nachrichten-Handling Eingabemethode: Tastatur, Handschrift, Handschrift-Feld, Handschrift-Doppelfeld; QWERTZ-Tastatur; Wort hinzufügen, Entwurf speichern, Schriftgröße: Klein, Mittel, Groß; Empfänger: Nach Gruppen, Kürzlich verwendet; T9: ein/aus; Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Griechisch, Portugiesisch, Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Ungarisch, Rumänisch, Türkisch, Russisch, Slowakisch, Tschechisch, Kroatisch, Mazedonisch, Finnisch, Norwegisch, Polnisch, Serbisch, Estnisch, Indonesisch; Symbole, Zeichen, abc; Einfügen: Bild: Bild auswählen, Bild aufnehmen; Video: Video auswählen, Video aufnehmen; Ton: Sound auswählen, Sound aufnehmen; Vorlage, Emoticon, Name&Nummer, Neue Seite, Betreff, Signatur, Extras: Visitenkarte, Termin, Notizen, Aufgaben, meine Visitenkarte. 1
Bedienung Foto- und Videokamera Die Einstellungen sind einfach zu finden und leicht einzustellen. 1
Bedienung Musik-Player Das Menü des Musikplayers ist gut ersichtlich gestaltet. Das gesamte Handling und das Erstellen einer Playlist überfordert den Nutzer nicht. 1
Einlesen von Speicherkarten Das Einlesen von Micro SD Karten mit eher geringer Anzahl an Dateien erledigt das Cookie Fresh zuverlässig. Vorhandene Daten werden soweit vom Format und Dateityp möglich, problemlos dargestellt. Allerdings benötigt das GS290 recht lange, um Daten, die sich auf der Speicherkarte befinden, zu öffnen und anschließend darzustellen. Dateien, die vom Format oder der Größe her nicht dargestellt werden können, sind in der Galerie als dunkles Kästchen mit Speicherkartensymbol oder Filmstreifensymbol, dargestellt. Eine Micro SD Karte mit 16 GB und ziemlich ausgeschöpften Volumen überfordert das Cookie Fresh. In unserem Test hatte es schon leichte Probleme (ziemliche Verzögerungen der Darstellung) mit einer 4 GB Speicherkarte, welche nur zur Hälfte mit Daten belegt war. 3
Dateimanagement Leichtes Erstellen von Ordnern und verschieben von Daten 1
Fazit Das Handling des Cookie Fresh überfordert keinen. Ausführen eines Anrufs, Hinzufügen von Kontakten, sowie die gute Ablesbarkeit des Displays bei Tageslicht sprechen für das LG GS290. Mit leicht zögerlicher Reaktion arbeitet der Touchscreen. Das übersichtlich gestaltete Menü besitzt einen LG typischen, aber zeitlos gestalteten Menüumfang. Die einfache Bedienung der Foto/Videokamera und des MP3 Players sind weitere Pluspunkte. Durch verschiedene Eingabemethoden (Handschrift, Tastatur, QWERTZ-Tastatur) wird das Verfassen von Nachrichten erleichtert. Beim Einlesen von Micro SD Speicherkarten zeigt sich Verbesserungspotential.  2
Gesamt-Fazit

Das LG GS290 - für normale Ansprüche ein optisch attraktives Handy

Das LG GS290 "Cookie Fresh" ist für Anwender, die zum günstigen Kaufpreis ein einfach bedienbares Allround-Handy suchen, ein empfehlenswertes Gerät. Es sieht gut aus, und alle für den Alltagsbetrieb des normalen Anwenders relevanten Funktionen sind gut integriert. Anspruchsvollere Anwender allerdings sollten sich in höheren Preisklassen umsehen. Die eingebaute Kamera taugt für Schnappschüsse problemlos, eine ansprechende Bildgüte kann aber nicht erwartet werden. Große Sprünge sind auch mit den durch das GS290 erstellten Videos nicht zu machen - sie reichen für einen schnellen Clip, den man an die besten Freunde per MMS weiterleitet, aus, erfüllen aber keine erhöhten visuellen Ansprüche. Prima ains Sprachqualität und Akkulaufzeit, auch an der Verarbeitung gibt es in Anbetracht des günstigen Kaufpreises wenig auszusetzen. Schön ist die große Farbvielfalt, wodurch sind besonders jugentliche Anwender angesprochen fühlen dürften. Sehr zu loben sind auch die ausgesprochen umfangreichen Synchronisationsmöglichkeiten in Verbindung mit der leicht zu handhabenden LG PC Suite IV, die kostenlos herunter geladen werden kann. 

 Touchscreen-Phone mit leichtem Handling, praxisgerechter Ausstattung und modischer Optik

Multimedia-Mobiltelefone Mittelklasse
Preis-/Leistungsverhältnis
Test 16.09.2010



+ Empfangsqualität klasse
+ gute Verarbeitung
+ leichtes Handling
+ ordentliche Darstellung von Internetseiten
+ EDGE, GPRS
+ Micro SD Karten Einschub seitlich
- Öffnen von Daten der Speicherkarte
- Ungleichmäßige und teils zögerliche Reaktion des Touchscreens
- 2 Schriftarten
 

Test: AREA DVD Handy-Testteam (pr)
16. September 2010