XXL-TEST: Toshiba Full-HD-LCD 37RV635

13.05.2009 (cr/jw/khp)

Bedienung, Setup und Konfiguration

Die Fernbedienung ist sehr übersichtlich

Große Tasten für Programmwahl und Lautstärke

Oben links ist die Taste für die Wahl der Quelle

Auffällig ist das neue Layout der Fernbedienung. Sie ist zwar bezüglich der gesamten Ausführung und der Materialwahl relativ einfach, dafür aber übersichtlich gehalten. Große Programmwahltasten und eine Taste oben links für den Wechsel der Eingangsquelle erleichtern das Handling. Störend: Es ist weder eine Beleuchtung wenigstens für die wichtigsten Funktionstasten vorhanden, noch fluoreszieren wichtige Bedienelemente in der Dunkelheit. Wer also im Dunkeln Bedienprozesse vornehmen möchte, sieht sich dem Problem ausgesetzt, die gewünschte Funktion ertasten zu müssen. Die Navigationseinheit ist gut platziert, die vier darum gruppierten Tasten (Guide, Exit, Menu, Return) fallen aber zu klein aus. Sehr positiv aufgefallen ist uns das geringe Betriebsgeräusch (kaum Sirren, kein hörbarer Lüfter, auch nach über 5 Stunden Dauerbetrieb keine veränderte Geräuschkulisse). 

Der 37RV635DG verfügt über folgende Einstellungen bei Erstverwendung: 

Einfach verständliches Installationsmenü

Auswahlmöglichkeit: DTV und ATV oder nur DTV bzw. nur ATV

Flotter automatischer Sendersuchlauf für digitale Programme

Ergebnisse der automatischen Sendersuche

Automatische Installation:

· Schritt 1: Sprache, Land, primäre Sprache Untertitel, sekundäre Sprache Untertitel, primäre Sprache Ton, sekundäre Sprache Ton
· Standort: Zu Hause oder Geschäft
· Antennen-/Kabeleingang: Kabel oder Antenne
· Senderwahl-Modus: DTV und ATV, DTV, ATV
· Start des Suchlaufs

Alle weiteren Menüs in der Übersicht:

Grafisch sind die Menüs komplett neu gestaltet, den Blau-/Hellblau-Tönen folgt nun gedecktes Schwarz/Grau. Die Menüführung ist recht logisch, der Einstellumfang ist enorm. Die einfachen Grundparameter sind leicht eingestellt, somit ist auch der weniger versierte Anwender nicht überfordert. Wer sich auskennt mit dem Thema Bildjustage, wird sich über enorm umfangreiche Einstellmöglichkeiten freuen. Im folgenden stellen wir Ihnen die Menüs und Justageoptionen vor. 

Bildmenü, hier der "Auto View"-Modus, in diesem werden Panelhelligkeit und Kontrast automatisch an den Aufstellungsort angepasst

Bildprogramm "Standard"

Bildmenü:

  • Bildmodus: Film, Spiele, PC, Auto View, Dynamisch, Standard

  • Panelhelligkeit: In 100 sehr feinen Stufen wählbar.

  • Kontrast: Auch der Kontrast ist in sehr feinen Stufen zwischen 0 – 100 zu justieren. 

  • Helligkeit: die Helligkeit ist zwischen – 50 und +50 auf die eigenen Bedürfnisse einzustellen.

  • Farbe: wiederum -50 bis +50

  • Farbton:-50 bis +50

  • Schärfe: -50 bis +50

Als letzte Zeile im normalen Bildmenü finden sich die erweiterten Bildeinstellungen. Hier können sehr versierte Anwender viele nützliche Justagehilfen finden:

Erweiterte Bildeinstellungen

Präzise Justageoptionen für die Farbtemperatur

Einstelloptionen für den automatischen Helligkeitssensor

Anpassung der Reaktion des automatischen Helligkeitssensors

Experten-Modus

Steuerungsvisualisierung - verdeutlicht grafisch den aktuellen Bildinhalt

Rauschunterdrückung

Resolution +

  • 3D Farbmanagement: Ein/aus (wenn 3D Farbmanagement auf „ein“ steht, hat der versierte, erfahrene Anwender die Möglichkeit, mittels Submenü die Farben Rot, Grün, Blau, Gelb, Magenta, und Cyan bezüglich dem Farbton, der Sättigung und der Helligkeit zu beeinflussen.)

  • Farbtemperatur: 0- 10, in 1er Schritten einstellbar. Dieser Regler beeinflusst, wie warm oder kalt der 37RV635DG die Farben wiedergibt. Ab Werk ist 2 voreingestellt. Realisiert wird eine neutrale und klare Farbgebung, sie sollte schon sehr nah an einem Weißpunkt von 6500 Kelvin (D65) sein. Doch es gibt weitere Einstelloptionen, die dann hilfreich sind, wenn der Anwender z.B. mittels Colour Facts eine exakte Bestimmung des Weißpunktes in den dunklen und hellen Bildbereichen festlegen möchte. Rot, Grün, und blau können jeweils in Offset und Gain justiert werden. 

  • Einstellungen des automatischen Helligkeitssensors: Hier kann der automatische Helligkeitssensor nicht nur ein- oder ausgeschaltet werden – zusätzlich findet sich ein Punkt „Pro.Panelhelligkeit-Einstellungen“. Ist „Auto View“ aktiviert, braucht diese Funktion nicht beachtet werden. In den anderen Bildprogrammen besteht bei aktiviertem Helligkeitssensor die Möglichkeit, die voreingestellten Parameter des Sensors zu beeinflussen. Die voreinstellten Parameter sind so definiert, dass bei einer bestimmten Raumhelligkeit eine bestimmte Helligkeit erzeugt wird. Es kann jedoch vorkommen, dass einem versierten User die Bildhelligkeit bei einer bestimmten Umgebungshelligkeit zu stark oder zu klein vorkommt. An jeder der 11 voreinstellten Punkte, dargestellt mit Hilfe eines Graphen, kann der Anwender die Intensität der wahrgenommen Helligkeit verändern – dunkler oder aber heller. 

  • Automatischer Helligkeitssensor ein/aus: Bedeutet, dass sich der 37RV635DG mit diesem Tool automatisch an die Lichtbedingungen am Aufstellungsort anpasst.

  • Dynam. Hintergrundbeleuchtung: Ein, Aus

  • Schwarz/Weiß Level.0 – 10, hier führt der 37RV635DG ab einem bestimmten Punkt eine deutliche Aufhellung und Abdunklung des Signals durch (Kontrast-Pushing, wirkt im Schwarz- und Weißbereiches zur Anhebung des Kontrastverhältnisses). Wer Wert auf ein absolut neutrales, professionelles Bild legt, setzt diesen Regler auf 0. 

  • Gamma Einstellung: -15 bis +15 , imitiert einen CRT-Monitor, die Einstellung – 10 dem Gamma eines Röhrenmonitors. 

  • Rauschunterdrückung: MPEG Rauschreduz. Ein, Aus, DNR (Digital Noise Reduction) Ein, Aus

  • Resolution +: Ein, Aus, im ein Modus lässt sich dieses Feature, zwischen 1 und 5 justieren, auch hier ist es ratsam, die Einstellung 2 oder 3 zu wählen, denn hier ist das beste Resultat zu erzielen. Allerdings in erster Linie bei DVDs, die eine ordentliche Bildqualität aufweisen und sich von daher sehr gut für die Nachbearbeitung mit Resolution + empfehlen. Quellen mit schlechterer Signalqualität (z.B. Analog-TV) sollten mit der Einstellung „1 oder 2“ behandelt werden. 

  • Kino Modus

  • Experten- Modus: Bei Rot, Grün und Blau können die Farbkanäle unabhängig voneinander geschaltet werden. Das heißt, wenn Grün und Rot abgeschaltet sind, sieht man reines Blau. Mittels eines entsprechenden Testbildes zur Justage der Farbsättigung kann man auch ohne Filterbrille perfekt justieren-. Darüber hinaus bietet dieser RGB Only Mode die Möglichkeit, das Farbdecoding zu überprüfen. Das heißt, der Anwender hat die Möglichkeit, zu überprüfen, ob die angewählte Videoquelle ein korrektes Farbdecoding durchführt und ob das im Display durchgeführte YUV auf RGB-Decoding korrekt ist.

  • Steuerungsvisualisierung: Reine grafische Darstellung des aktuellen Bildinhaltes.

Tonmenü:

Tonmenü

Erweiterte Toneinstellungen

  • Bass ist feinen Schritten von -50 bis +50 einzustellen. Der Bass verstärkt sich relativ sensibel, bringt aber bei zu starker Stellung ab + 25 das Chassis ins Vibrieren und dies bedeutet nachhaltige negative Tonbeeinflussung.

  • Höhen: die Höhen lassen sich ebenso von -50 bis + 50 exakt einstellen.

  • Balance: auch hier -50 bis +50

  • Erweiterte Toneinstellungen: 1) Stereo-Erweiterung: Bei Aktivierung bekommt der Stereoton mehr Räumlichkeit und eine breitere Bühne. 2) Stimmverstärkung: Bei Aktivierung erfolgt eine Anhebung des Mitteltonbereiches zur Steigerung der Stimmverständlichkeit. 3) Dynamische Bassverstärkung: Aus, Niedrig, Hoch. Hebt den Bassbereich an (nur Einstellung „niedrig“ zu empfehlen). 

  • Automatische Lautstärkeanpassung, gleicht Lautstärkeunterschiede zwischen den Quellen aus. 

  • Tonpegelausgleich: Für DTV 2ch, ATV und Externer Eingang wählbar

  • Kopfhörer: Lautsprecher Ein/aus. In der Aus Stellung (Lautsprecher deaktiviert) lässt sich die Kopfhörerlautstärke von 0 bis 100 einstellen.

Menü Anwendungen

Mediaplayer-Menü

  • Media Player: der Media Player lässt sich im TV Betrieb in Betrieb nehmen, so lange eine USB-Quelle am 37RV635 angesteckt ist.

  • Weiter lässt sich auch der automatische Start (sobald eine USB-Quelle angeschlossen wird) aktivieren.

  • Ein Timer: hier kann der User dem 37RV635DG den Befehl geben, wann sich der Fernseher mittels Timer (mit welcher Lautstärke, Signalquelle DTV oder ATV und mit welchem gewünschten Kanal) einschaltet.

  • Aus Timer: Programmierbare Ausschaltuhr

Menü Präferenzen

  • Videotext: Automatisch, List.

  • Bedienfeldsperre: Ein, Aus

  • Auto Format: Ein, Aus. Im Ein-Modus lässt sich die Auto Format-Funktion zwischen 4:3 und Vollformat hin- und herschalten. 

  • Blaues Bild: Ein, Aus

  • Zoombalken (in 3 Schritten justierbar)

  • Toshiba-Beleuchtung: Ein, Aus. Wem die Toshiba Logo-Beleuchtung zu aufdringlich ist, kann sie hier deaktivieren. 

Menü Einstellungen

  • Sprache

  • Land

  • Antennen-/Kabeleingang: Ja /Nein

  • Autom. Sendersuche: Senderwahl-Modus für DTV und ATV zusammen oder jeweils einzeln.

  • Der Automatische Sendersuchlauf ist recht flott, DTV (Digital) in etwa 60 Sekunden der ATV (Analog)

  •  benötigt mehr Zeit.

  • ATV Manuelle Sendersuche

  • AV-Anschluss: PC/HDMI Ton PC und HDMI 1.

  • Bei HDMI 1 kann bei der Tonausgabe die Option automatisch, digital oder analog angewählt werden. Unter dem Unterpunkt „HDMI-Einstellungen“ findet die Ein- und Ausschaltmöglichkeit für den Auto Lipsync von HDMI 1.3. Sehr wichtig ist die Einstellung „INSTAPORT“, denn hier kann die Quick HDMI Funktion für das dauerhafte Aufrechterhalten des Handshakes aktiviert werden. Beim EXT2-Eingang sind AV und S-Video Signale anwählbar. Beim digitalen Tonausgang stehen die Optionen PCM und Automatisch zur Verfügung. 

  • Bildlage (für PC-Signale, nur für VGA-Eingang): Horizontale Lage und vertikale Bildlage lassen sich justieren. 

  • Automatische Installation: Durchführen ja/nein.

  • Standort: Zu Hause oder Geschäft

  • Software Upgrade: Upgrade Ja, nein. Oder nach neuer Software suchen (über USB-Eingang)

  • Software-Lizenzen

  • Systeminformationen

  • TV-Zurückstellen

Quickmenü (Taste „Quick“ auf der Fernbedienung“)

  • Bildmodus

  • Bildformat

  • Mediaplayer kann aufgerufen werden

  • Kopfhörerlautstärke regelbar

  • Systeminformationen (Firmwareversion) anzeigen.

Bildformate:

  • Breitbild

  • 4:3

  • Super Live

  • Kino

  • Untertitel

  • 14:9

  • Nativ (nur aktiv, wenn über HDMI eine HD-Quelle angeschlossen ist)

USB-Funktionen:

Gute jpeg-Bildqualität

Thumbnail-Anzeige

  • Bei der kleinen RV-Baureihe können nur jpeg-Bilddateien angezeigt werden

  • Anzeige der Bilddateien in Form von Vorschaubildern möglich. Bis alle Thumbnails geladen sind, vergeht einige Zeit

  • Anwahl eines Bildes mittels Cursorelementen auf der FB

  • Bis das Bild geladen ist, vergehen einige Sekunden (Bildgrößen 2,8 bis 3,2 MB)

  • Diashow möglich (aber nur ohne Musikuntermalung)

  • Bildqualität des jpeg-Viewers ist sehr gut

Bilanzierend verfügt der 37RV635 über sehr umfangreiche Einstellmöglichkeiten. Gerade die Optionen im Video-EQ sind für diese Preisklasse hervorragend. Die USB-Verwendungsmöglichkeiten sind eingeschränkt. Das Bedienkonzept ist einfach verständlich, nur fehlen Hilfetexte. Gesamtnote in Relation zur Preisklasse: Hervorragend.

Zurück zu Seite 1/Vor auf Seite 3