TEST: Pure Acoustics Mars 5.0-Lautsprecherset

07.05.2006 (cr)

Einführung

Das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" werden die USA auch gern genannt - völlig anders als sonst üblich interpretiert die US-amerikanische Lautsprecher-Firma Pure Acoustics diesen Satz, denn die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten beziehen sich hier auf ein massives Drücken des Preises für ein optisch attraktives 5.0-Lautsprecherset mit großen Standlautsprechern vorne: Ein Marktpreis von gerade einmal 389 € eröffnet auch finanziell stark eingeschränkten Anwendern die Chance,  Mehrkanalsound in guter Qualität genießen zu können - so dass man vom akustisch wenig verwöhnten Tischhupen-Besitzer zum durchaus zufriedenen Hörer wird, um eine weitere Episode des "American Dream" mit der Story des Tellerwäschers, der zum Millionär aufstieg, hinzuzufügen. Doch dieses Preis-/Leistungsmärchen ist keine rein amerikanische Anekdote, vielmehr mischt sich das wirtschaftlich immer mächtigere "Reich der Mitte" massiv mit in die Entstehungsgeschichte unseres "Mars" getauften 5.0 Lautsprechersets ein: Produziert wird ausschließlich in China, was allerdings keinerlei Rückschlüsse auf den Qualitätslevel zulässt - auch die Boxenhersteller-Elite fertigt zu einem beachtlichen Anteil im neuen Wirtschaftsimperium, das täglich mehr deutsche Investoren anlockt - auch "Investoren" gänzlich anderer Art, nämlich die  Geschäftsführer von Radiowolf, die den Import der preiswerten Pure Acoustics-Produkte nach Deutschland übernommen haben. Mit Hilfe einiger Stützpunkthändler versuchen die Akustik-Wölfe, dem deutschen Kunden Appetit auf die Produkte der amerikanisch-chinesischen Kooperation zu machen. Ob dies auch tatsächlich gelingt, klärt unser Test.

Verarbeitung

Optisch waren wir nach erster Sichtung des 5.0-Lautsprechersets durchaus beeindruckt - wie billigster Murks wirken die Pure Acoustics-Lautsprecher absolut nicht. Vielmehr sorgen sie mit ihren schicken Struktur-Oberflächen und der eleganten Form der beiden mit einem 20 cm Sidefire-Tieftöner ausgestatteten Frontlautsprechern für positive Schlagzeilen. Auch die beiden Rearlautsprecher sowie der Center schauen nicht nach dick angesetztem Rotstift, sondern nach vollwertig verarbeitetem Lautsprecher aus. Sogar dann, wenn man genauer hinschaut, keimt kein blankes Entsetzen beim Betrachter auf: Die Passungen sind recht ordentlich ausgeführt, und die Lautsprecherchassis sind relativ akkurat eingepasst. Das ist in Anbetracht des Gesamtpreises wirklich beachtlich, und wer sich die Einzelpreise anschaut, wird nicht minder überrascht sein: Die Mars F Standboxen kosten gerade einmal 269 € (Paar- nicht Stückpreis), der Center 53 € und ein Paar Surround-Regallautsprecher 65 € (Marktpreise).

Fürs sehr günstige Preisniveau ist die Verarbeitung prima. Lobenswert, dass zur Befestigung der Lautsprechergitter sogar kleine Metallstifte und keine aus Kunststoff zum Einsatz kommen. Die Oberfläche der Lautsprecher sieht schick aus, ist aber sehr kratzempfindlich. Beim Anfassen der Lautsprecher empfiehlt es sich, vorsichtig zu Werke zu gehen und nicht mit den Fingernägeln über die Oberflächen zu kratzen.

Auch aus diesem Blickwinkel wirkt die Verarbeitungsgüte ordentlich

Mit der Plexiglasummantelung schauen die Lautsprecherkabel-Anschlussterminals richtig hochwertig aus. Im Detail aber merkt man dann doch den günstigen Preis, dadurch, dass die gesamte Konstruktion nicht 100 % gerade eingepasst ist, wirkt das Ganze etwas wackelig, zudem sind die Terminals etwas schwergängig

Nicht auf unsere Zustimmung stößt die Abdeckung des seitlichen Tieftöners bei den Frontlautsprechern. Schon die viel zu große und schwarze statt silberne Schlaufe stört, und auch die Materialqualität ist unterdurchschnittlich. Zudem ist die ganze Abdeckung so labil, dass sie schon bei normaler Lautstärke zu vibrieren anfängt und dann für unpassende Nebengeräusche sorgt. Unser Tipp: Besser entfernen.

Übersicht:

(Noten: Ungenügend, mangelhaft, ausreichend, befriedigend, gut, sehr gut, ausgezeichnet, hervorragend, perfekt plus alle Zwischennoten)

Merkmal
Erster optischer Eindruck gut
Oberflächenqualität befriedigend
Qualität der Gehäuseecken befriedigend 
Qualität der Anschlussterminals gut
Qualitätsniveau in Anbetracht des Kaufpreises ausgezeichnet
Fazit Gesamtnote:  Gut

Zu Seite 2