James Bond 007 - Die Welt Ist Nicht Genug

The World Is Not Enough

Studio

United Artists /MGM (1999)

Verleih

MGM (2000)

Laufzeit

ca. 123 min. (FSK 12)

Regie

Michael Apted

Darsteller

Pierce Brosnan, Sophie Marceau, Robert Carlyle, Denise Richards u.a.

DVD-Typ

DVD-9

Fernsehnorm

PAL

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1
2. Deutsch, Dolby Digital 5.1
3. Spanisch, Dolby Digital 5.1
4. Audio-Kommentar Michael Apted
5. Audio-Kommentar Peter Lamond, Vic Armstrong, David Arnold

Untertitel

Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Spanisch, Englisch, Portugiesisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Polnisch

Regionalcode

2

Verpackung

Amaray-Case

Preis

ca. 25 EURO
Film    halfstar.gif (170 Byte)

Zum dritten Mal hat in "Die Welt Ist Nicht Genug" Pierce Brosnan die Lizenz zum Töten, und der macht wieder reichlich Gebrauch davon: Diesmal hat er es mit dem eiskalten Terroristen Renard (Robert Carlyle) zu tun, der offensichtlich den Bau einer neuen Ölpipeline in Aserbaidschan sabotieren will.  Und dabei ist ihm jedes Mittel recht, wie Sir Robert King, millionenschwerer Bauherr der Pipeline, erfahren muss: Als Renard befürchtet, er könne seine Pläne vor der Ausführung durchkreuzen, lässt er ihn mit eine genialen Plan umbringen. Elektra King, Tochter des Ermordeten, führt die Geschäfte ihres Vaters weiter.

Nach und nach stellt 007 merkwürdige Zusammenhänge fest: Elektra, früher einmal Entführungsopfer des skrupellosen Renard, entpuppt sich zwar als Verführungskünstlerin ersten Grades, aber Bond bezweifelt, dass die Schönheit bei dem ganzen Treiben tatsächlich das unschuldige Opfer ist. Vielmehr kommt ihm der Verdacht, dass sie einen raffiniert-tückischen Plan verfolgt. Doch ihr auf die Schliche zu kommen, ist nicht einfach, denn die Gegenseite kämpft mit den verwegensten Mitteln: Ob es Hubschrauber sind, die mit ihren Scherenwerkzeugen eigentlich für Baumpflegearbeiten aus der Luft vornehmen sollen, sich aber auch sehr gut dafür eignen, Bonds teueren BMW Z8 in der Mitte durchzusägen, oder Paraglider, die mit einem Snowmobil kombiniert sind und von unerschrockenen Killern pilotiert werden - die Gegner bedienen sich jeder High-Tech-Mittel.

Doch auch Bond kann wieder auf Qs trickreiche Entwicklungen zurückgreifen: So auf ein mit allerlei technischen Finessen gesegnetes Boot, mit dem Bond auf der Themse eine von Renards weiblichen Killern verfolgt. Leider spielte Desmond Llewelyn die Rolle des Q zum letzten Mal, denn der sympathische alte Mime verunglückte kürzlich tödlich bei einem Autounfall.

"Die Welt Ist Nicht Genug" ist einer der recht guten James-Bond-Filme, mit flotten Sprüchen, wieder jeder Menge Technik und mit Sophie Marceau einer attraktiven weiblichen Hauptakteurin. Das einzige, was die Unglaubwürdigkeit, die jedem Bond-Film irgendwo eigen sein muss, damit der Geheimagent auch seinen Charakter wahren kann, ist die Tatsache, dass Denise Richards eine promovierte (!) amerikanische Atomwissenschaftlerin spielt. Dies wirkt nicht sonderlich überzeugend, denn die Rolle ist ihr nicht unbedingt auf den Leib geschneidert.

 

Bild  

Das Bild befindet sich auf hohem Niveau: Ein sehr guter Kontrast, der auch in den dunkeln Szenen überzeugt, geht mit guter Schärfe und einer gelungenen Farbgebung einher: Knackige Farben, die nie ausgewaschen oder übertrieben knallig wirken, vermögen genauso zu überzeugen wie die über dem Durchschnitt liegende Detailtreue. Nur minimale Bewegungsunschärfen, praktisch keine Nachzieheffekte, die fast völlige Abwesenheit von Bildrauschen und die saubere Komprimierung vervollständigen den positiven Eindruck. Nur der bei unserer Preview-DVD noch sehr ruckartige Layer-Wechsel kann nicht überzeugen.

 

Ton 

Auch tontechnisch zieht 007 wieder alle Register, und die Toningenieure haben ihre Aufgabe mit Bravour gelöst: Eine kräftige Abmischung, die gemeinsam mit dem hervorragend positionierten Effektfeuerwerk einen sehr natürlichen Raumeindruck sicherstellt. Trotzdem gehen auch kleinere Effekte wie zum Beispiel leise zufallende Türen oder sonstige Umgebungsgeräusche nicht unter, sondern werden präzise und natürlich wiedergegeben. Der LFE-Kanal präsentiert sich in Bestform: Ein präziser, satter Bass, der sich auch bei hohen Lautstärken nie verzerrt anhört. Passend zum Gesamteindruck auch die dynamische Stimmwiedergabe und die ausgezeichnete Einflechtung des Music Score.

 

Special Features   nostar.gif (159 Byte)

Ein recht umfangreiches Feature über die besten Spezialeffekte des Films mit Ausschnitten aus dem Storyboard und den Methoden der Umsetzung findet sich auf der Code 2-DVD, leider ist das Feature nur mit Bond-typischer Musik und nicht mit einem fachkundigen Kommentar unterlegt. Auch ein "Making Of" ist vertreten, etwa 15 Minuten lang und ein wenig übertrieben, wie es bei Werbung in eigener Sache so üblich ist, aber trotzdem nett anzusehen. Die Bildqualität ist auch beim Bonusmaterial gut, gleiches gilt auch für das Musikvideo "The World Is Not Enough" von Garbage, das ebenfalls auf der DVD enthalten ist. Weiter geht der Special Features-Reigen mit dem "James-Bond-Cocktail", wo Pierce Brosnan und andere an den 007-Filmen beteiligte Personen erklären, was den speziellen Reiz der Bond-Filme ausmacht. Auch ein Tribut an den im Dezember bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Desmond Llewelyn fehlt nicht, schließlich spielte dieser bei insgesamt 17 Bond-Filmen die Rolle des genialen und schrulligen Cheftechnikers des MI6, genannt "Q". Im Special "Flussabwärts" geht es um die Actionszene auf der Themse, wo die spektakuläre Boots-Verfolgungsjagd am Anfang des Films gedreht wurde. Auch ein Audio-Regiekommentar von Regisseur Michael Apted ist enthalten, ebenso ein Audio-Kommentar unter des Produktionsdesigners und des Verantwortlichen für die Actionszenen. Abgerundet wird das reichhaltige Programm durch den Kinotrailer und die schön und aufwendig animierten Menüs.

Review von Carsten Rampacher

Test - Equipment:

TV  Sony KV-32FS60D
DVD - 200er Wechsler Sony DVP-CX850D
DVD-Player Pioneer DV-05 Elite
Dolby Digital / DTS - Receiver Sony STR-DA 50 ES

29.05.2000

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD