Das Geheimnis von Green Lake

Kauf-VÖ: 22.07.2004

Original

Holes

Produktion

2003

Anbieter

Buena Vista Home Entertainment (2004)

Laufzeit

112:28 min. (FSK 6)

Regie

Andrew Davis

Darsteller

Sigourney Weaver, Jon Voight u.a.

DVD-Typ

DVD-9

TV-Norm

PAL

Bitrate

6.25 Mbps (Video: ca. 4.6 Mbps)
Kapazitätsausnutzung: 6.55 / 7.95 GB (82 %)

Bildformat

1,78:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1 (448 kbps)
2. Deutsch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
3. Deutsch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
4. Audio-Kommentar 1 (96 kbps)
5. Audio-Kommentar 1 (96 kbps)

Untertitel

Englisch, Deutsch u.a.

Regionalcode

2
Inhalt

Ein strenges Regiment führt die Chefwärterin einer Erziehungsanstalt für Jugendliche. Es gibt kein Kind weit und breit, das nicht vor Angst erbebt, wenn ihr Name fällt. Als ausgefallenes Strafprogramm für vom rechten Weg Abgewichene hält die Wärterin eine besonders perfide Übung bereit: Ungehorsame Kinder müssen im Anstaltshof tiefe Löcher ausheben. Die Wärterin besteht darauf, diese Maßnahme stärke den Charakter. Niemand ahnt, dass die grausame Frau ein ganz anderes Ziel verfolgt: Denn ausgerechnet im Hof des Knasts soll ein legendärer Schatz vergraben liegen ...

 

Bild 

In den vielen hellen Außenaufnahmen in der Wüste zeigt der Film einen guten Kontrast und warme, kräftige Farben. Leichtes Rauschen ist mitunter zu erkennen, fällt aber kaum auf. Während die DVD in Nahaufnahmen sehr viele Details zeigt und man fast jeden einzelnen Stein einzeln zählen könnte, erscheinen Einzelheiten in Gesichtern häufiger auch verschwommen. Da dies vornehmlich in Bewegungen auffällt, wird hier wahrscheinlich ein Rauschfilter am Werk gewesen sein. Bis auf vorwiegend in dunklen Szenen sichtbares leichtes Blockrauschen zeigt die Kompression keine Störungen.

 

Ton 

Während richtige Surround-Effekte eher selten zu hören sind, hat der Film seine Stärken in einer sehr transparenten und realistisch klingenden Wiedergabe der Umgebungsgeräusche die sehr weiträumig ertönen. Auch die Musikelemente hören sich sehr klar an und werden über sämtliche Kanäle wiedergegeben. Mitunter muss man die Anlage aber schon etwas aufdrehen, um etwas zu hören, da die DVD nicht sonderlich laut abgemischt ist und die Dynamik etwas zu wünschen lässt. Positiv fällt der Film hingegen durch seine sehr saubere Höhenwiedergabe auf.

 

Special Features 
  • Audiokommentar der Darsteller

  • Audiokommentar der Filmemacher

  • Die Jungs vom D-Zelt (10:39 min.): Offizielles Promo-Making of

  • Das erste Loch (09:09 min.): Etwas hintergründigeres Making of, welches u.a. die Story, die filmische Umsetzung und die persönlichen Erfahrungen des Buchautors in den Vordergrund stellt.

  • Zusätzliche Szenen (06:39 min.): Sechs Deleted Scenes

  • Gag-Ausschnitte (01:43 min.): Zusammenschnitt verschiedener mehr oder weniger lustiger Szenen vor und hinter der Kamera

  • Musikvideo der D-Zelt-Jungs "Dig It" (01:09 min.)

Review von Karsten Serck

24.05.2004