Monster House

Kauf-VÖ: 23.01.2007

Original

Monster House

Anbieter

Sony Pictures Home Entertainment (2007)

Laufzeit

85:51 min.

TV-Norm

PAL

Bitrate

7.75 Mbps (Video: ca. 5.6 Mbps)
Kapazitätsausnutzung: 7.90 / 7.95 GB (99 %)

Bildformat

2,35:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
2. Deutsch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
3. Italienisch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
4. Isländisch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
5. Türkisch, Dolby Digital 2.0 (192 kbps)
3. Audio-Kommentar (?192 kbps)

Untertitel

Englisch, Deutsch u.a.

Regionalcode

2
Film

Der 12-jährige DJ ist sich sicher, dass mit dem Haus des schrulligen Herrn Nebbercracker auf der gegenüberliegenden Straßenseite irgendetwas nicht stimmt. Ständig gehen dort auf mysteriöse Weise die unterschiedlichsten Dinge verloren: Bälle, Dreiräder, Spielzeug und sogar Haustiere. Und auch Frau Nebbercracker wurde schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen ... Als kurz vor Halloween ein weiterer Basketball in den Tiefen des Hauses verschwindet, wird es endlich Zeit zu handeln. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem pummeligen Chowder und der neunmalklugen Jenny will DJ das Geheimnis dieses unheimlichen Hauses ergründen. Doch diese Rechnung hat er ohne das Haus gemacht, das plötzlich sehr viel lebendiger ist, als es den Dreien lieb ist!

 

Bild  4/6

Wer glaubt, dass digitale Animationsfilme prinzipiell gut auf DVD aussehen müssen, bekommt mit "Monster House" leider genau das Gegenteil präsentiert. Trotz guter Grundvoraussetzungen wie z.B. einer überdurchschnittlichen Videobitrate von rund 5.6 Mbps wirkt das Bild in jeder Szene sehr flau. Durchgängig erhält man den Eindruck, als ob Rauschfilter ein leichtes Grieseln produzieren würden und Konturen wirken sehr ausgefranst und weich. Details lässt diese Film selbst bei den typischen Demo-Elementen wie z.B. Haare oder Gras kaum erkennen. Obendrein wirkt der Kontrast recht flau und die rötliche Einfärbung vieler Sony-Produktionen ist auch hier nicht zu übersehen. Immerhin: Die Farben wirken kräftig, wenn auch nicht so poppig bunt wie in anderen Produktionen. Die Kompression arbeitet recht gut, zeigt aber in dunklen Szenen doch häufiger Unregelmäßigkeiten.

 

Ton  5/6

Über weite Strecken ist der Film zwar recht frontlastig abgemischt, aber die Szenen im "Monster House" haben es wirklich in sich. Sie bieten eine exzellente Räumlichkeit mit viel Weite und vermitteln eine sehr düstere Atmosphäre. Vor allem die Musik trägt viel zur räumlichen Kulisse bei, aber auch einzelne Effekte aus dem Hintergrund erklingen gut abgemischt. Zudem kann der Film auch klanglich überzeugen und bietet sowohl eine sehr saubere Höhenwiedergabe als auch kräftige Bässe. Und wer einmal die seltene Gelegenheit ausnutzen möchte, die für unsere Ohren sehr außergewöhnlich klingende isländische Sprache auf einer DVD zu hören, sollte unbedingt einmal auf den isländischen 5.1-Track umschalten.

 

Special Features
  • Audiokommentar Filmemacher
  • Treten Sie ein ins Monster House
  • Entwicklung der Szene "Ebbercracker verjagt Eliza"
  • Bildergalerie
  • Trailer

Review von Karsten Serck 07.02.2007

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD