XXL-INFO-SPECIAL: Alle Details zu den 2018er Samsung QLED-UHD-TVs, Topmodell Q9FN bald bei uns im Test

Samsung Q9 lifestyle

Bald kommt der Samsung Q9F als 65-Zöller zu uns in den Testraum. Wir haben in diesem Bericht schon alles zusammen getragen, was es über diesen QLED Ultra HD-TV zu sagen gibt und werden im Test dann noch zahlreiche eigene Bilder, die Menüs, die Installation&Handhabung sowie eine gewohnt ausführliche Bildwertung plus Bewertung der akustischen Qualitäten anbieten.

Nun kommen wir zu generellen Informationen über die 2018er QLED-Modelle der Baureihen Q6 bis Q9. Wichtig bei allen Screenshots: Das Copyright liegt bei Samsung Electronics.

Samsung QLED RG1

Besonders effiziente Quantum Dots

Was zeichnet die neuen QLEDs im Einzelnen aus? Dank besonders effizienter Quantum Dots, die mit Metall ummantelt sind, werden 100 Prozent Farbvolumen möglich gemacht. Generell sind mit Quantum Dots schmalere Peaks möglich, was zu reineren Grundfarben führt.

Samsung QLED RG2

Farbwiedergabe wurde weiter optimiert

Insgesamt wurde die Farbwiedergabe für die Modelle des Jahres 2018 nochmals optimiert. Samsung spricht von 100 Prozent Farbvolumen und mindestens 99 Prozent DCI-Farbraum. Im Vergleich zu Displays ohne Quantum Dot werden 1,2 x mehr Farben wiedergegeben, das Farbvolumen wächst im Vergleich zu konventionellen Displays von 68,2 % auf 100 % an.

Samsung QLED RG3

Supreme UHD Dimming

Die QLED Displays 2018 bieten bessere Schwarzwerte und weniger Spiegelungen. Der Q9F, den wir als Testsample bekommen, hat „Direct Full Array Elite“, also ein Direct LED, der hinter dem Panel eine große Anzahl an LEDs besitzt. Die Modellreihen Q6 bis Q8 sind Edge LED Ultra HD QLED-TVs. In allen Modellreihen von Q6 bis Q9 gibt es das „Supreme UHD Dimming“. In den Modellreihen Q7 und Q8 gibt es die Anti-Reflexions-Beschichtung Ultra Black, nochmals perfektioniert als „Ultra Black Elite“ beim Q9.

Dank Direct Full Array Elite soll der Q9 nochmals besseres, tieferes Schwarz realisieren als das 2017er Modell. Auch in den Edge LED-Modellreihen, also Q6 bis Q8, wirkt das Schwarz besser. In Verbindung mit der ausgeklügelten Local Dimming-Technologie wird die Bildgüte weiter optimiert. Dank Szenenanalyse in Echtzeit wird jeder Bildbereich angesteuert und so bestimmte Bereiche mit mehr Tiefe und dunklerem Schwarz wiedergegeben. Auch bei hellen Untertiteln wird der komplette Bereich oberhalb der Untertitel nicht zu hell dargestellt, wie es sonst öfters der Fall war in der Vergangenheit . Trotz Edge-Beleuchtung von unten können so einzelne Bereiche gezielt gedimmt werden.

Was verbirgt sich hinter „Supreme UHD Dimming“? Klares Schwarz und klares Weiß bei jedem Licht – so lautet das Motto. Laut Samsung treten keinerlei Blooming-Effekte (Lichtkränze) auf, alle QLEDs des Jahrgangs 2018 weisen nur wenig Reflexionen auf. Der Kontrast und der Schwarzwert verbessern sich.

Die Ultra Black Beschichtung reduziert Spiegelungen auf dem Display, Ultra Black Elite im Q9 verringert zusätzlich innere Reflexionen, die durch die direkte Hintergrundbeleuchtung auftreten können. Dadurch werden auch Blooming-Effekte vermieden.

Samsung QLED RG4

Q Engine in der Übersicht

Die „Q Engine“ des Jahres 2018 kommt im Vergleich zu 2017 mit leistungsstärkerem Processing und einer weiteren Optimierung von Farben und Kontrast. Die Q Engine ist das Herzstück für HDR- und Kontrastdarstellung.  Mittels 3D Farbmanagement werden die Farben optimiert. Das HDR-Mastering ist ein dynamisches HDR-Verfahren zur HDR-Optimierung, und das Contrast Mastering verbessert in jeder Szene individuell den Kontrast.

Samsung QLED RG5

Q Engine HDR Mastering

Was passiert genau? Beim Q Engine Color Mastering werden mehr Farbdaten (16 bits) für das Mapping verwendet. Beim Q Engine HDR Mastering gibt es eine Helligkeitsregulierung mit dynamischer Kurvenanpassung. Das Q Engine Contrast Mastering beinhaltet ein Dimming je nach Szene und Lichtverhältnissen.

Samsung QLED RG7

HDR10+ ist bei den 2018er QLEDs Standard

Dann gibt es noch Q HDR Elite. Hohe Helligkeit sorgt hier für ein realistisches HDR-Erlebnis. Die 2018er Samsung QLED Ultra HD-TVs sind alle kompatibel zum offenen, dynamischen Standard HDR10+.

Samsung QLED RG8

Samsung Game-Betriebsarten für unterschiedliche Spiele

Was ist noch neu bei den 2018er QLED Ultra HD-TVs? Es gibt zwei neue Game-Betriebsarten für jedes Genre. Grafisch anspruchsvolle Spiele oder aber ein Modus für schnelle Spiele, wie z.B. Autorennen, mit minimalem Input Lag.

Samsung QLED RG9

Ambient Mode

Bildqualität ist viel, aber nicht alles, auch der Style ist wichtig. Das 2018er Q Style Konzept offeriert erstmals den Ambient Mode. Hier kann man vorinstallierte Mood Bilder oder Darstellung der Wandstruktur auswählen und sich optional Wetter, Nachrichten und andere Informationen anzeigen lassen. Auch eigene Fotos und Collagen kann man anzeigen lassen.

Samsung QLED RG11

Möglichkeiten des Ambient-Modus

Durch intelligente Sensoren gibt es eine bessere Energieeffizienz. Der Ambient Mode kann durch Knopfdruck auf die Fernbedienung eingeschaltet werden, Sensoren reagieren auf die Umgebung (über die SmartThings App oder direkt am TV). Durch Helligkeits- und Farbsensoren werden Bildeinstellungen automatisch den Lichtverhältnissen angepasst.

Samsung QLED RG12

One Visible Cable

Die 2018er QLEDs haben das „One Visible Cable“, das heißt: Nur noch ein einziges Kabel führt zum TV. Neu in 2018: Nun ist sogar die Stromversorgung zum Display in das One Visible Cable integriert.Wer den QLED-TV chic und elegant an der Wand aufhängen möchte, freut sich über die optional erhältliche „No Gap“ Wandhalterung. Hier schließt der QLED-TV bündig mit der Wand ab.

Samsung QLED RG13

Smart Things-App im Zentrum

„Q Smart“ fürs komfortable Handling ist eine weitere Q-Komponente. Vernetzte Geräte von Samsung kann man alle über die Smart Things App steuern. Egal, ob TV, Audio, Staubsauger oder Kühlschrank, alles funktioniert mittels der Smart Things App. Im Extremfall kann man sich z.B. auch auf der Couch anzeigen lassen, was sich aktuell im Kühlschrank befindet.

Samsung QLED RG16

Universal Guide

Neu bei Q Smart ist in 2018 der Universal Guide. Er ist direkt im Smart Hub integriert und mit nur einem Klick bequem erreichbar. Der Universal Guide macht individuelle Vorschläge für  Live TV und OTT Inhalte, basierend auf dem Sehverhalten, der eigenen Auswahl und den meistgesehenen Inhalten. Für Sport- respektive Fußball-Liebhaber hält Samsung noch die App „Samsung Sport World“ bereit, die das gesamte Fußballangebot von Sky, Eurosport und DAZN in einer App übersichtlich offeriert. Wer im Übrigen noch bis zum 17. Juni 2018 einen QLED Ultra HD-TV kauft, erhält einen sechsmonatigen Gratis-Zugang zur Sportworld App.

Insgesamt gibt es die folgenden Serien:

2018 Samsung Q6FN

Q6FN

Einstieg ist die Serie Q6FN mit Quantum Dot Display, Q HDR 1000, Q Mastering Engine, Q Color (100 % Farbvolumen), Ultra Slim Array, Game Mode, Ambient Modus und Smart Remote. Der Q6FN kostet in 75 Zoll 4.399 EUR, in 65 Zoll 2.899 EUR, in 55 Zoll 1.999 EUR und in 49 Zoll 1.699 EUR.

2018 Samsung Q7FN

Q7FN

Unterschiede der Q7FN-Serie: Q HDR 1.500, Q Viewing Angle, Ultra Black, One Connect Box und One Visible Cable. Die Preise: 75 Zoll kosten 4.799 EUR, 65 Zoll 3.299 EUR und 55 Zoll 2.299 EUR.

2018 Samsung Q8CN

Q8CN - die einzige Curved-Serie, lieferbar in 55 und in 65 Zoll

Es folgt die Serie Q8FN, mit Geräterückseite aus Metall und der Premium Smart Remote. 65 Zoll kommen auf 3.499 EUR, 55 Zoll auf 2.499 EUR. Mit der Serie Q8CN wenden wir uns der einzigen Curved-Baureihe 2018 zu. War Curved noch vorletztes Jahr stark im Trend, gerade bei Samsung, reduziert sich das Angebot 2018 auf die Modellreihe Q8CN. Lieferbar in 65 Zoll für 3.599 EUR und in 55 Zoll für 2.599 EUR.

Samsung Q9 lifestyle 2

Q9FN

Unser Test-Modell, der Q9FN in 65 Zoll, kostet ab 01. Mai 3.999 EUR. Den Q9FN gibt es für 6.399 EUR noch in 75 und in 55 Zoll für 3.399 EUR. Wir sind gespannt, ob es zur IFA wieder einen ultragroßen QLED mit 88 Zoll Bilddiagonale geben wird.

Samsung Q9 front

Vollausstattung in jeder Hinsicht: Q9FN

Samsung Q9 back

Elegant von hinten mit Metallrückseite

Der Q9FN bietet über die schon erwähnten Faktoren hinaus Auto Motion Plus, einen Filmmdus und Q HDR 2000 mit 2.000 Nits maximaler Displayhelligkeit. Der Flat-TV bietet ein 60 Watt starkes Audiosystem an Bord, mit Dolby Digital Plus und 4.2 Konfiguraion inklusive Subwoofern. Multiroom-Audio und Bluetooth-Audio werden unterstützt. Für mächtigen Vortrieb sorgt intern ein Quad Core-Prozessor. Natürlich fehlt auch ein Doppeltuner (2 x DVN-S2/DVB-C/DVB-T2) nicht. Die Energie-Effizienzklasse: B.

2018 Samsung One Connect Box

One Connect Box

Anschlussseitig an der One Connect Box finden sich 4 x HDMI, 3 x USB, 1 x Netzwerk, 1 x optischer Digitalausgang, 3 x Antenneneingang, 1 x CI-Slot, natürlich ist ein WLAN-Modul ebenso wie Bluetooth eingebaut.

Samsung Q9 remote

Premium Remote

Der Smart TV-Funktionsumfang mit Web Browser, Sprachsteuerung, TV Plus, Smart Things-App-Support und Universal Browse ist sehr groß. 360 Grad Kamera Unterstützung  ist an Bord, ebenso WiFi Direct.

Samsung Q9 Front black

Q9FN, schmaler Rahmen, schicke Optik

Samsung Q9 style_fuss

Nicht nur Highend-TV, sondern auch Design-Objekt

Der im TV-Design „Q Style –solid“ gehaltene Q9 ist mit einem Front-Rahmen in „Midnight Black“ ausgestattet. Nur das Display ist 1.450 mm breit, 830,4 mm hoch und 38,9 mm tief.

Wir freuen uns schon sehr auf den Test des Q9F in unserer Redaktion.

Special: Carsten Rampacher
Bilder-Copyright: Samsung Electronic GmbH
Datum: 30. April 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK