Weihnachtskaufberatung 2015: Erstklassige AV-/Stereo- und Multimedia-Komponenten bis 1.000 EUR

Noch sind es beinahe zwei Monate, bis Christkind und Weihnachtsmann wieder zum Großeinsatz ausrücken. Doch wir denken, aufgrund der schwierigen Entscheidungslage kann es nicht schaden, durchaus etwas Zeit zu haben, um die richtige Wahl des Geschenks für den Musikliebhaber, den Filmfreund oder den Anhänger moderner Multimedia-Komponenten zu treffen. Daher kommt schon jetzt eine Auswahl besonders empfehlenswerter Komponenten in der Preisklasse bis 1.000 EUR. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Vantage VT-80 HD Front Seitlich2

Sehr kompakt, preiswert (rund 60 EUR) und bildstark: Wer einen ausgezeichneten HDTV-Satellitenreceiver sucht, liegt beim Vantage VT-80 HD goldrichtig. Schnell ist der Sat-Receiver sozusagen noch unterm Weihnachtsbaum einsatzfähig, die Installation geht flott. Pluspunkte sind auch das hochauflösende, ansprechende Menü, die solide Fernbedienung und die vorinstallierte Senderliste. 

Magnat LZR 588 BT 4

Magnat beweist mit dem Bluetooth-Kopfhörer LZR 588 BT, dass man auch für 129 EUR bereits ein hohes Maß an akustischer Souveränität anbieten kann. Der hübsche, gut verarbeitete Kopfhörer macht nichts falsch, punktet mit stabiler Bluetooth-Übertragung und sitzt bequem auf dem Kopf. 21 Stunden Akkulaufzeit sind überragend, der Klang ist kräftig und lebendig. 

medion_md84467_front2

179 EUR kostet die MEDION LIFE P64633 Soundbase – nicht zuviel für einen aktiven TV-Lautsprecher mit sauberer Verarbeitung, 80 Watt RMS-Leistung, Bluetooth und NFC. Die Soundbase sieht richtig gut aus und besteht aus Metall sowie Kunststoff. Es fehlen zwar Decoder für Dolby Digital und DTDS , demnach muss der BD-Player die Wandlung von Bitstream nach PCM vornehmen, aber alles kann man zu diesem Kampfpreis auch nicht erwarten. Pluspunkt der MEDION Soundbase ist auch die hohe Belastbarkeit des Gehäuses bis 45 kg. 

JBL Pulse2 Front Seitlich4

Lichtspiele, kräftiger Sound, steuerbar per App, Wandfarben können per integriertem Scanner eingelesen und anschließend mit den farblich dazu passenden Lichtspielen versehen werden: Auf ein Produkt wie den Bluetooth-Lautsprecher JBL Pulse 2 wäre Marty Mc Fly in „Zurück in die Zukunft 2“ stolz gewesen. Wir haben das Glück, das wir das mobile Entertainment-Talent im Gegensatz zu den sich selbst schnürenden Nikes für 199 EUR erwerben können. 

AKG N60 Staender

Die Österreicher können kochen, und vor allem backen – die Dessertbuffets mit österreichischen Spezialitäten sind für Naschkatzen ein Traum. Doch die Ingenieure aus der Alpenrepublik sind auch nicht zu verachten, besonders, wenn sie in den Diensten der Kopfhörerschmiede AKG stehen, die zum Harman-Imperium gehört. Der On-Ear-Kopfhörer N60 mit aktivem Noise Cancelling kommt auf 250 EUR und brilliert mit überragendem Klang, nahezu perfekter aktiver Geräuschunterdrückung, höchst komfortablem Sitz und ultrakompakten Abmessungen im zusammengefalteten Zustand. Ein echtes Rundum-Sorglos-Paket für Frequent Traveller – der N60 sieht auch noch gut aus und ist tadellos verarbeitet. 

numan_retrospective_stand_transparent_box

Schicke Regalbox im Stil der 70er Jahre – Chaltec/Electronic Star aus Berlin hat mit dem neuen Brand „Numan“ eine Marke aus der Taufe gehoben, deren erste Produkte wie die hier erwähnte Retrospective 1978 im wahrsten Wortsinn aufhorchen lassen. Wer Retro-Design mag, ist hier bestens aufgehoben, für einen Paarpreis von knapp 270 EUR kann man an der Verarbeitung nichts ernsthaft aussetzen. Der angenehme, recht souveräne Klang passt perfekt zur Optik, so dass man in Anbetracht des Kaufpreises wahrhaftig von einem stimmigen Gesamtkonzept reden kann. Es gibt auch schicke, optimal passende Ständer für die Retrospective 1978. 

Heos by Denon Heos 1 Front Seitlich mit Go Pack

Grenzenlose Flexibilität garantiert der Denon HEOS 1 Wireless Multitroom Lautsprecher für 249 EUR in Kombination mit dem HEOS 1 Go-Pack für 99 EUR. Knapp 350 EUR investiert man dann in sauberen Klang dank echten 2-Wege-Lautsprechersystems, Bluetooth, Akkubetrieb (diese beiden Features sind im Go-Pack enthalten) und WLAN/Netzwerk-Integration. Die HEOS App ist mittlerweile sehr gut und überdies betriebssicher, der in schwarzer oder weißer Variante lieferbare Lautsprecher beweist, dass guter Klang keine Frage überbordender Abmessungen sein muss. Der einfache Zugriff auf zahlreiche Online-Musikdienste wie spotify oder Tune In gehört natürlich ebenso dazu wie die Wiedergabe der eigenen Musik-Bibliothek. 

Auluxe New Casa Front Seitlich2

359 EUR kostet der Auluxe New Casa AW2020 – ein äußerst nobler Bluetooth-Lautsprecher mit Echtholzgehäuse und Lautsprechergitter aus Leinen. Sehr natürlich wie die Materialien ist auch der Klang, zudem äußerst angenehm. Die Bluetooth-Verbindung erwies sich in allen Testreihen als sehr stabil. Wer das Besondere sucht, macht mit dem Kauf des New Casa aus dem Hause Auluxe nichts falsch, selbst die Pegelfestigkeit überzeugt. 

Humax iCord Pro Front Seitlich4

379 EUR veranschlagt Humax für den iCord Pro – und dafür packt sich der Weihnachtsmann eine voll ausgestattete Set-Top-Box und Netzwerk-Zentrale in seinen Sack. Zwei Satellitentuner sind im schlichten Gehäuse integriert, des Weiteren findet sich dort eine 500 GB fassende Festplatte. Der iCord Pro kann auch die Funktion als SAT>IP-Server wahrnehmen und in Netzwerksignale umgewandelte Satellitensignale auf Clients im ganzen Haus per Netzwerkverbindung verteilen. Leider ist kein WLAN integriert, das ist etwas unpraktisch. Die starke Bildqualität und der hohe Bedienkomfort sind weitere Aspekte, die für den iCord Pro sprechen, der überdies mit dem Humax Smart TV-Portal ausgestattet ist. 

Canton Movie 95 Gruppenbild1

Ein leistungsstarkes 5.1 Subwoofer-/Satellitenlautsprechersystem für unter 400 EUR gibt es nur schwer von A-Brands – doch Canton beweist, dass man für lediglich 395 EUR eine gelungene Optik, eine sorgfältige Verarbeitung und einen soliden, lebendigen Klang mit sehr guter Stimmwiedergabe realisieren kann. Weihnachtsmänner, aufgepasst! Das hübsche System heißt Canton Movie 95 und findet aufgrund der geringen Abmessungen auch im kleineren Wohnzimmer problemlos Platz. 

Jamo Sub660 Front Seitlich2

Viel Basskraft für wenig Cash – Sucht das Christkind nach einem erstklassigen Preis-/Leistungsverhältnis, wird es beim exklusiv bei Redcoon und Elektrowelt 24 erhältlichen Jamo SUB 660 fündig. Das geschlossene Gehäuse steht für hohe Präzision, die 660 Watt starke Endstufe für massive Power. Tadellos verarbeitet ist die dänische Konstruktion auch noch, und für Musik und Filmton gleichermaßen gut einzusetzen. 

Sony SRS-X88 Front Seitlich2

Viele WiFi- und Bluetooth-Lautsprecher klingen beileibe nicht schlecht, ringen dem anspruchsvollen Musikliebhaber aber aufgrund mangelnder Detaillierung und fader Auflösung noch nicht einmal ein müdes Lächeln ab. Gut, wenn der Weihnachtsmann Bescheid weiß, wie man diesen Umstand ändern kann. Für rund 430 EUR gibt es den Sony SRS-X88, ein echtes Multitalent: Ganz gleich, ob man per Bluetooth streamt oder die aktive Box drahtlos oder kabelgebunden ins Netzwerk integriert, immer begeistert der detailreiche, satte und räumlich dichte Klang. Dank 90 Watt Leistung kann man den Lautsprecher sogar als Single-Lösung im kleineren Wohnzimmer verwenden. Auch über eine USB-DAC-Funktion und die Kompatibilität zu HiRes-Audio-Files verfügt der SRS-X88. Verarbeitung und Optik erfüllen souverän gehobene Ansprüche. 

Panasonic SC-ALL30T Front Seitlich2

450 EUR kostet die Panasonic ALL Connectred Soundbase SC-ALL30T – und für diesen Betrag bekommt man ein hoch flexibles Gerät, das man ins Netzwerk einbinden und unter den TV für deutlich besseren Sound stellen kann. Basierend auf Qualcomms AllPlay-Technologie, hat man Zugriff auf zahlreiche Online-Musikdienste. Bluetooth ist auch an Bord und stellt eine einfache Streaming-Möglichkeit vom Smartphone sicher. Mittels App ist die SC-ALL30T Soundbase bequem zu steuern, dank der WPS-Funktion des WLAN-Moduls ist die Soundbase schnell im Heimnetzwerk integriert. Klangstark präsentiert sich das Multitalent bei Filmton und Musik, HDMI inklusive HDCP 2.2 ist ebenfalls an Bord. 

Quadral Rhodium 200 Front Seitlich3

498 EUR für ein Paar gefällig gezeichnete Regallautsprecher mit toller Auflösung im Hochtonbereich und sehr guter Grobdynamik – das hört sich auch fürs Christkind interessant an. Es muss mit seinen Gehilfen nach Hannover zu Quadral fliegen, dort gibt es die Rhodium 200, die dank des Hochtöners, der bis auf 38 kHz hoch spielt, sogar für HiRes-Audio-Medien bestens geeignet ist. Viel Lautsprecher fürs Geld bekommt man also, und recht kompakt (Nur 29,4 cm hoch) ist der norddeutsche Regallautsprecher auch noch. 

Nubert nuPro AS-250 Front Seitlich1

Was für eine Bombe, denkt man sich, wenn man den vollaktiven TV-/HiFi-/Multimedia-Lautsprecher Nubert nuPro AS-250 das erste Mal in Augenschein nimmt. 585 EUR kostet das ausladende Gerät, von südkoeranischer Slimline-Optik ist dieser ausgezeichnet verarbeitete Aktivlautsprecher so weit entfernt wie das Matterhorn von den Niederlanden. Auch akustisch lässt sich dies sagen: Denn so gut wie das Nubert-Device, das auch noch über einen eingebauten USB-DAC verfügt, klingt kaum ein anderer aktiver TV-Lautsprecher. Dabei verlässt sich der AS-250 voll auf seine puren Klang-Qualitäten, virtuelle Sound-Spielereien sind keine vorhanden. 

Pioneer VSX-930 Verarbeitung

Für eine unverbindliche Preisempfehlung von 599 EUR kann man sich schon einen potenten AV-Receiver mit Dolby Atmos-Decoder ins Haus holen: Der Pioneer VSX-930 ist ein 7.2 Kanal-Netzwerkreceiver mit hervorragenden Apps für die Erstinstallation und Steuerung. Klanglich überzeugt er durch Kraft und Dynamik, und die verbaute Videosektion mit Upscaling bis auf 4K hoch gefällt auch mit soliden Leistungen. Natürlich gibt der VSX-930 auch zahlreiche HiRes-Audio-Tonformate wieder und punktet auch hier mit überraschend reifem, klarem Klang. 

Yamaha A-S701 Front Seitlich2

Yamaha hat ein Herz für Stereo-Fans: Denn für faire 649 EUR kann man sich mit dem Stereo-Vollverstärker A-S701 schon ein richtig kraftvolles und sehr impulstreu agierendes Tool ins Haus holen. 2 x 160 Watt maximale Ausgangsleistung sprechen eine deutliche Sprache, der schicke, im 70er Jahre-Look auftretende A-S701 kommt auch mit ausladenden Standboxen souverän klar. Optional kann man sogar ein Bluetooth-Modul dazu kaufen. 

Nubert_nuLine34_Front4

Schon ein Klassiker, aber immer noch mehr als nur auf der Höhe der Zeit: Die Nubert nuLine 34 ist mit einem Stückpreis von 335 EUR ungemein günstig kalkuliert, hält aber hinsichtlich der Leistungsfähigkeit mit doppelt so teuren Konkurenzprodukten mit. Sauber verarbeitet, optisch angenehm zurückhaltend, verblüfft die Kompaktbox von der Ostalb mit ungeahnter Basskraft, enormer Dynamik und tadelloser Detaillierung. Die nuLine 34 kann alles, und zudem alles richtig gut. Pegelfest ist sie, ganz der Tradition des Hauses Nubert folgend, natürlich auch noch. 

Advance Acoustics X-i90 Front Seitlich2

Französischer Chic und lebendige Klangkultur vereint der Advance Acoustic X-i90 Stereo-Vollverstärker für knapp 700 EUR miteinander. Das moderne, zeitgemäße Design und das hochwertige Innenleben machen Lust auf mehr – und dieses „mehr“ liefert der X-i90 in Form von enormer Pegelfestigkeit und ausgezeichneter, ausgewogener Akustik. Dank des großen Ringkerntrafos ist stets eine optimale Stromlieferfähigkeit garantiert, die Einsatzmöglichkeiten werden durch den eingebaute USB-DAC erweitert. 

XTZ Cinema Series SUB 1X12 Front Seitlich2

Nordische Power im Würfel-Format: Der XTZ Aktivsubwoofer Cinema 1X12 kommt auf 800 EUR und bietet dafür eine Bass-Performance, die viel teurere aktive Basslautsprecher teilweise alt aussehen lässt. Mit Claridy Class D Digitalverstärker stemmt das Kraftpaket sagenhafte 900 Watt Peak- und 500 Watt RMS-Leistung – Leistungsmangel war gestern. Das Langfaser-Zellstoffmischgewebe, aus dem die Membran besteht, ist leicht und hochfest. In der „Anechoic“ Einstellung sind 19 Hz die untere Grenzfrequenz – besser geht es kaum noch. 

Samsung UE50JU6850 Front Seitlich2

Fallende Marktpreise auch für hochwertige UHD-TVs führen dazu, dass man den ehemals 1.549 EUR teuren Samsung UE50JU6850 nun für knapp 870 EUR einkaufen kann – wenig Geld für viel Fernseher, denn das Panel dieses Flat-TVs verfügt sogar über die Nano Crystal Colour-Tefhnologie für die Wiedergabe eines erweiterten Farbraums. Auch bei Bildhelligkeit und Kontrast trumpft der Samsung, der keine 3D-Wiedergabe an Bord hat, auf. Er ist ein Edge LED-LCD, was man an der leichten Neigung zu Hot Spots in dunklen Film-Sequenzen erkennt. Der TV liefert bei Messwerten und Schwarzwert eine solide Performance und zeigte sich in unseren Testreihen als sehr betriebssicher. 

Ultrasone Edition M 10

Wer einen Kopfhörer für unterwegs sucht, der keinen Wunsch mehr offen lässt, dem sei der Ultrasone Edition M für 899 EUR angeraten. Ist der Weihnachtsmann entsprechend liquide, dann macht er dem Kopfhörer-Freund mit diesem bombastisch verarbeiteten Edel-Headphone die Freude seines Lebens. Nur Metall und Leder kommen hier zum Einsatz, überall beste Verarbeitung, und ein dank S-Logic Plus enorm räumlicher, dabei gleichzeitig authentischer Klang. Mit dem Edition M, der extrem leicht und komfortabel ist, ist man immer richtig ausgestattet und kann Musik in bestmöglicher Qualität überall genießen. 

Q Acoustics 2000i Cinema Pack Gruppenbild2

5.1-Sound in Top-Qualität von der Insel – das Q Acoustics Q 2000i 5.1 Cinema Set kostet in Graphit und Nussbaum-Version exakt 975 EUR und fällt damit noch genau in unsere Preis-Kategorie. In hochglänzendem Weiß oder Schwarz werden dann 1.195 EUR fällig, also etwas mehr. Das kultiviert aufspielende Ensemble überzeugt durch die homogene Front-Surround-Balance und agiert überdies impulstreu. Der aktive Subwoofer ist außerordentlich leistungsfähig und überrascht mit ausgezeichnetem Tiefgang. 

Wharfedale Diamond 240 Gruppenbild1

Hervorragende Lautsprecher für wenig Geld: Die Wharfedale Diamond D240 kosten pro Stück 499 EUR und begeistert durch schicke, moderne Optik, schöne Gehäusefarben und einen kräftigen, angenehmen Klang, Tiefgang und Volumen sind fürs investierte Geld Spitzenklasse, auch die Räumlichkeit erfüllt bereits gehobene Ansprüche. Hier hat der Weihnachtsmann zwar einiges zu schleppen, entfacht aber im Gegenzug eine Menge Begeisterung. 

teufel_rockster_frontseit

Für 1.000 EUR kann man sich den Traum des eigenen Clubs erfüllen – naja, nicht ganz, den Raum braucht man schon noch. Aber die Beschallung geht für diesen Betrag auf jeden Fall klar. Der Teufel Rockster, das große mobile Event-Soundsystem mit kraftvollem 450 Watt-Verstärker, 2 x Bluetooth, Mikrofon- und Instrumenteneingang ist für diesen Betrag zu haben. Viel verspricht Teufel, zum Beispiel höchste Pegel, enorme Dynamik und großartigen Spaß beim Hören. Und das Schöne ist: Der Rockster hält diese Versprechen alle. Dank des oben auf dem Device integrierten Mischpults mutiert man am Feierabend zu Armin van Buuren und kann richtig aufdrehen. Ein tolles Weihnachtsgeschenk in trendiger, robuster Profi-Optik, mit starkem eingebautem Akku und der optionalen Möglichkeit, noch eine Autobatterie als weiteren Kraftspender anzuschließen. 

Teufel Definion 3S Front Seitlich1

Teufel bietet noch eine weitere Möglichkeit, 1.000 EUR hervorragend anzulegen: In der gleichermaßen attraktiven wie klangstarken Regalbox Definion 3. Mit Koax-Chassis (Hochtöner im Zentrum des Mitteltöners), stabilem MDF-Gehäuse und einer sehr kultivierten, sauber ausbalancierten Wiedergabecharakteristik macht sich der Berliner Schallwandler sicherlich viele Freunde. Aufgrund des Wirkungsgrades raten wir, einen entsprechend kräftigen Verstärker anzuschließen – dann genießt man die tolle Stimmwiedergabe und die atmosphärisch dichte Räumlichkeit in vollen Zügen. 

Dali Zensor 5 AX Gruppenbild1

Vollaktiv von Dänemark bis in unsere Redaktion – die Dali Zensor 5 AX ist eine erstklassige, aktive Standbox, die mit Bluetooth, optischem Digitaleingang und analogen Eingängen ausgestattet ist. Sie sieht schlank und rank aus, gibt aber trotzdem enorm Gas im Bassbereich. Dank der Dali-typischen Holzfaser-Membranan kokettiert das schicke Nordlicht mit einem angenehmen, gleichzeitig recht detailreichen Klang. Mehr Leistungsfähigkeit bei einem aktiven Lautsprecher kann sich auch der anspruchsvolle Weihnachtsmann in der Liga bis 1.000 EUR kaum wünschen. Toll wäre nur noch ein zusätzlicher USB-DAC. 

Denon AVR-X3200W Front Seitlich1

Denon steuert auch einen ausgezeichneten Beitrag in der Preisklasse bis 1.000 EUR bei: Es handelt sich um den 7.2 AV-Receiver AVR-X3200W mit Bluetooth und WiFi. Der leistungsstarke AV-Receiver kann durchaus schon dank seiner hohen Pegelfestigkeit im größeren dedizierten Heimkinoraum verwendet werden. Wie wir es von Denon AV-Receivern her schon seit Generationen kennen, klingt der 3200 sehr angenehm – gleichzeitig aber ist er impulstreu und versprüht ein hohes Maß an authentischer Lebendigkeit. Im Stereobetrieb beweist er uns, wie gut Mehrkanal-Receiver mittlerweile in dieser Disziplin geworden sind. Auch HiRes-Audio-Files gibt er in überzeugender Manier wieder. Dass seine Videosektion ebenfalls überragend ist, und die Erstinstallation dank Einrichtungsassistent ziemlich einfach, sind weitere Vorzüge des im zurückhaltenden Design auftretenden AV-Receivers. 

Special: Carsten Rampacher
Datum: 27. Oktober 2015




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK