TEST: HUMAX Kabel HD Nano - Kompakter Einstiegsreceiver mit problemlosem Handling

Humax_Kabel_HD_Nano_gesamt2

Erst seit ein paar Wochen ist der neue HD Nano für Kabelfernsehen von HUMAX verfügbar. Das Gerät zum vergleichsweise günstigen Preis von unter 70 Euro ist kompakt und soll sich bei Installation und Inbetriebnahme als besonders unkompliziert erweisen. Auch eine einfache Handhabung steht beim Kabel HD Nano im Vordergrund. Mit dem Kabelsignal und dem Bildwiedergabegerät verbunden ermöglicht der Receiver den Empfang frei empfangbarer Programme des jeweiligen Kabelnetzbetreibers und gibt Bildsignale in FullHD-Auflösung aus. Für guten Ton sorgt der Hersteller auch in der günstigen Kompaktklasse mit der Unterstützung von Dolby Digital Plus.

Humax_Kabel_HD_Nano_front

Geräte-Front mit Standby-Taste

Humax_Kabel_HD_Nano_lieferumfang

Lieferumfang

Humax_Kabel_HD_Nano_oben

Ansicht von oben

135 x 135 x 30 mm klein ist der Kabel HD Nano und findet auch im kleinsten HiFi-Rack problemlos Platz. Dank seines geringen Gewichtes von lediglich 190g wäre auch die Anbringung an der Rückseite des TVs denkbar, wenn auch die Steuerung per IR-Fernbedienung im Einzelfall überprüft werden muss. Das kompakte Gerät wirkt schick und sauber verarbeitet. Die Front ist hochglanzschwarz, die Seiten matt perforiert und die Oberfläche erscheint im gebürsteten Alu-Look elegant. Ein Display ist nicht integriert, eine LED informiert aber über den aktuellen Betriebsstatus. Vorne links ist als einziges stationäres Bedienelement ein Power-Button integriert.

Humax_Kabel_HD_Nano_Fernbedienung

Beiliegende Fernbedienung

Humax_Kabel_HD_Nano_fernbedienung2

Die Remote ist kompakt und liegt ausgezeichnet in der Hand

Die Fernbedienung ist, nicht nur unter Berücksichtigung des günstigen Preises, sehr hochwertig ausgefallen. Kompakt und schlank liegt sie sehr gut in der Hand und lässt sich völlig unumständlich bedienen - sämtliche wichtigen Tasten liegen in "Daumen"-Reichweite. Die gummierten Tasten im mattschwarzen Gehäuse geben exzellentes Feedback und auch das verwendete Layout gibt keinen Grund zur Kritik. Zwei AAA-Batterien sind für die Stromversorgung notwendig.

Humax_Kabel_HD_Nano_unterseite

Unterseite

Humax_Kabel_HD_Nano_rueckseite

Rückseite

HUMAX empfiehlt logischerweise die Verbindung zum Fernsehgerät per HDMI herzustellen. Dabei erfolgt der Transport der Bild- und Tonsignale digital und beinahe vollkommen verlustfrei, zudem ist lediglich ein Kabel für den Anschluss notwendig. Die Anschluss-Sektion des Kabel HD Nano auf der Rückseite ermöglicht mittels AV Out und einem entsprechenden Scart auf RGB AV-Kabel auch den Anschluss des Receivers über an ein älteres TV-Gerät. Die bestmögliche Bildqualität kann aber nur mittels HDMI-Verbindung realisiert werden. Für den Anschluss des Antennenkabels ist ein RF In integriert, mittels RF Out kann das Signal dann sogar weiter gereicht werden. Neben dem Anschluss für das externe Netzteil und unter dem Netzschalter, der das Gerät komplett vom Strom trennt, befindet sich noch ein USB-Slot, der allerdings nicht für Aufnahmezwecke integriert ist.

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue1

Installationsassistent

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue2

Bildeinstellungen festlegen

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue3

Bildformat auswählen

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue4

Auto ist eine solide Grundeinstellung und sollte nur in besonderen Fällen geändert werden

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue5

Auflösung maximal 1080p

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue6

Sendersuchlauf wird durchgeführt

Der Kabel HD Nano soll sich insbesondere durch eine unkomplizierte Einrichtung und Handhabung auszeichnen. Wir schließen den Kabel-Receiver mithilfe der mitgelieferten Kabel an unseren Fernseher an und starten die Installation. Beim Einschalten des Gerätes wird man zunächst nach der gewünschten Systemsprache gefragt, hier stehen neben Deutsch und Englisch aufh Französisch, Türkisch und Italienisch zur Verfügung. Das Menü präsentiert sich uns in einer SD-Auflösung von 576i und wirkt auf unserem 4K OLED von Panasonic etwas verpixelt. Nach der Auswahl der Sprache ändert sich dies aber, denn es werden sofort Bildeinstellungen abgefragt.

Das Bildformat kann eingestellt werden, außerdem kann eine Bildanpassung (Auto, Breitbild und Zoom) erfolgen. Bei der Verwendung eines 16:9 Displays mit 1080p- oder Ultra HD-Auflösung sollte man aber Auto wählen. Dann folgt die Einstellung der Auflösung. Standardmäßig wählt der HUMAX-Receiver hier 1080i aus. Sollte man davon ausgehen können, dass der verwendete TV ein sehr hochwertiges De-Interlacing bietet, bleibt man hier ebenfalls bei der Default-Einstellung. Ist dies eher nicht der Fall, kann der Kabel HD Nano dies aber übernehmen und das Bild in 1080p FullHD ausgeben. Für unsere Testzwecke verwenden wir die 1080p-Einstellung, davon abgesehen kann man auch niedrigere Auflösungen wählen oder das Quellsignal unbearbeitet weiterleiten (Einstellung "Original").

Im nächsten Schritt wird ein automatischer Kanalsuchlauf durchgeführt, der binnen einiger Minuten erfolgreich abgeschlossen sein sollte. Nach dem Speichern der erfassten TV- und Radiosender wird nochmal eine Übersicht der gewählten Parameter angezeigt und danach ist die Installation abgeschlossen. Inklusive Sendersuchlauf sollte die Erstinstallation binnen etwa 10 Minuten abgeschlossen sein.

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue8

Dieser Screen erscheint, wenn man auf der Fernbedienung "Menu" drückt

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue9

Senderliste

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue10

Direkt einen Sender zu einer Favoritenliste hinzufügen

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue11

Benutzereinstellungen

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue12

Hier kann man das Gerät konfigurieren

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue13

Die Anzeigeoptionen

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue14

In den Einstellungen kann die Senderliste richtig bearbeitet werden

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue15

Festlegen eines neuen Sendeplatzes

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue16

Erstellung einer Favoritenliste

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue17

Der elektronische Programmführer

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue18

Nach einem Schlüsselwort suchen

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue19

Ergebnisse bei der Suche nach "TATORT"

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue20

Eine Vormerkung setzen

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue21

Automatische Abschaltfunktion

HUMAX_Kabel_HD_Nano_menue22

Dies erscheint, wenn man die OPT+ Taste auf der Remote drückt

Den Fokus auf intuitives Handling kann man auch an der schlanken und zielführenden Menüführung erkennen. Mit einem Druck auf "Menu" auf der Remote werden die drei wichtigsten Anlaufstellen "Senderliste", "TV-Programmführer" und "Einstellungen" angezeigt. Wer nicht in die tieferen Optionsmöglichkeiten eintauchen möchte, hält also von den Einstellungen einfach Abstand. Allerdings muss man dort hin navigieren, wenn man die Senderliste wirklich eingehend bearbeiten möchte. Klickt man nämlich hier auf Senderliste, kann man die Sender lediglich alphabetisch oder nach Nummern geordnet sortieren. Auch das Hinzufügen zur Favoritenliste gelingt hier. Insgesamt gibt es fünf Favoritenlisten, die allesamt mit unterschiedlichen Gruppen bestückt werden können. Der Programmführer stellt alle wichtigen Informationen binnen weniger Sekunden da, auch das Durchsuchen des EPG ist möglich und Erinnerungen können gesetzt werden. Der Programmführer kann z.B. auch so eingestellt werden, dass nur die Programme einer der fünf Favoritengruppen angezeigt werden, sehr praktisch.

Insgesamt können wir sowohl die Übersichtlichkeit als auch die Reaktionsgeschwindigkeit der grafischen Benutzeroberfläche des Kabel HD Nano positiv bewerten, denn man gelangt flink ans Ziel und der Receiver erlaubt sich auch keine langwierigen Rechenpausen, sondern reagiert schnell auf Eingabebefehle der Fernbedienung. Wir fänden es sinnvoll, wenn man auch im Direktzugriff der Senderliste diese vollständig bearbeiten könnte. Das spart schlichtweg einige Klicks und die Navigation durch Sub-Menüs. Allerdings ist das eine Kleinigkeit und soll vielleicht auch verhindern, dass aus Versehen Sender gelöscht werden oder die Senderliste unbeabsichtigt verändert wird.

Visuell macht der HUMAX-Receiver einen hervorragenden Eindruck und kann trotz seines günstigen Preises mit Tunern von aktuellen hochwertigen TV-Geräten mithalten. Verfügt man über ein vergleichsweise modernes TV-Gerät aus den letzten Jahren ist die Chance hoch, dass die 1080p-Ausgabe des Kabel HD Nano nur als Grundlage für ein weiteres Upscaling auf ein Ultra HD-Signal dient. Je besser diese Basis ist, umso schöner gelingt auch das Endprodukt. In Kombination mit unserem Panasonic OLED Flaggschiff aus 2017 liefert der Kabel-Receiver eine hohe Bildstabilität und exzellente Kanten- und Detailschärfe. Insbesondere bei solidem Quellmaterial, wie es z.B. häufig bei ARTE HD oder auch einzelne Produktionen der ARD und ZDF anzutreffen ist, wird ausgezeichnete Plastizität und guter Kontrast geboten.

Die Farbgebung gefällt ebenso und ist nicht überzogen, gefällt aber mit feiner Differenzierung und ohne ausgeprägte Bandenbildung. Bei SD-Material wirken die Farben obligatorisch noch zurückhaltender und hier können wir dann auch unruhigere Kanten und natürlich geringere Detailschärfe feststellen. Dennoch sorgt ein insgesamt ruhiger Bildstand, der immer mal wieder durch Pixelwölkchenbildung und MPEG-Rauschen unterbrochen wird, für ein angenehmes Erlebnis.

Eine akustische Bewertung wollen wir bei der digitalen Signalübertragung nicht durchführen. Aber wir können attestieren, dass der Kabel-Receiver kompromisslos die beworbenen Dolby Digital- und Dolby Digital-Plus Signale an angeschlossene Geräte weitergibt und wir auch mit den mitgelieferten, sicherlich eher günstigen, Kabeln keine Probleme feststellen konnten.

Fazit

Humax_Kabel_HD_Nano_fazit

HUMAX Kabel HD Nano

Unkomplizierte Installation und einfache Handhabung aber trotzdem praktische Features und eine ausgezeichnete visuelle Performance. So lautet das Konzept des Kabel HD Nano und wir sind der Meinung, dass der kompakte Kabel-Receiver diese Ansprüche absolut erfüllt. Der Installationsassistent in vier Schritten ist auch von wenig versierten Anwendern binnen etwa 10 Minuten durchlaufen und dem digitalen HD-Sehen steht nichts mehr im Wege. Auch im nicht überladenen Menü findet man sich schnell zurecht und umschifft, sofern gewünscht, tiefer gehende Einstellungsmöglichkeiten. Dennoch kann die Senderliste nach den persönlichen Bedürfnissen gestaltet werden. Darüber hinaus gibt es fünf Favoritenlisten, die mit unterschiedlichen Sendern bestückt werden können. Ebenfalls praktisch ist der elektronische Programmführer, der nicht nur flink reagiert, sondern auch nach Schlüsselwörtern durchsucht werden kann oder nur die Programminformationen der Sender einer bestimmten Favoritenliste anzeigt. Für einen Einstiegsreceiver, der lediglich freie HD-Programme empfängt und keine außergewöhnlichen Features bietet, liegt der Kabel HD Nano sicher im oberen Preisbereich. Während unserer Testphase konnte er sich aber mit seiner sehr einfachen Inbetriebnahme, der flotten Reaktion auf Eingabebefehle und einer ausgezeichneten visuellen Performance empfehlen.

Sehr kompakter Kabel-Receiver mit unkomplizierter Installation und einfachem Handling
ueberragend
25.05.2018

 

Test: Philipp Kind
Datum: 25.05.2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK