TEST: Auna Linie 501 SW Aktiv-Subwoofer – Satter Bass für wenig Geld?

Auna Linie 501 SW Front Seitlich2

Wie unsere Leser anhand unserer aktuellen Testberichte unschwer erkennen können, türmen sich im Testgeräte-Bestand gerade die aktiven Subwoofer – daher handelt auch dieses Review von einem Basslautsprecher mit eingebauter Endstufe. Der Auna Linie 501 Aktiv-Subwoofer ist mit rund 150 EUR sehr preisgünstig und wahlweise in walnussfarbener oder schwarzer Folierung lieferbar. Verbaut sind zwei 20 cm messende Tieftöner, die nach vorn abstrahlen. Ebenfalls auf der Front befinden sich die beiden Bassreflex-Öffnungen. Der Linie 501 SW bietet einen eingebauten Verstärker mit einer Leistung von 250 Watt (RMS) beziehungsweise 500 Watt (maximal), üppig für die günstige Preisklasse. Der Frequenzgang reicht von 35 bis 200 Hz, der 16,5 kg wiegende Basslautsprecher ist 57 cm breit, 29 cm hoch und 41,5 cm tief. 

Auna Linie 501 SW Front Seitlich3

So sieht der aktive Subwoofer ohne das Stoff-Schutzgitter auf der Front aus

Auna Linie 501 SW Anschluesse Bedienelemente Rueckseite

Regler für Übernahmefrequenz und Lautstärke. Phase 0 oder 180 Grad wählbar, Automatik-Schaltung für automatische Aktivierung, je 2 Cinch Ein und Ausgänge

Auf der Rückseite des aktiven Subwoofers finden sich Hoch- und Niederpegeleingänge sowie zwei Cinch-Niederpegel-Ausgänge, eine gute Bestückung. Leider sind die Hochpegel-Lautsprecheranschlüsse lediglich als einfache Klemmanschlüsse ausgeführt, Tribut an die günstige Preisliga. Drehregler für Lautstärke und Übernahmefrequenz befinden sich ebenfalls auf der Rückseite. Hinzu kommen Kippschalter für die automatische An-/Abschaltung des Subwoofers sowie für die Phase (0 oder 180 Grad). DSP-Programme, z.B. für verschieden große Hörräume oder für die Auswahl Musik/Film gibt es nicht. Das kann man in so günstigen Preisregionen aber auch nicht erwarten. Eine Fernbedienung befindet sich ebenfalls nicht im Lieferumfang. 

Auna Linie 501 SW Rueckseite Seitlich2

Ordentliche Verarbeitung auch bei Betrachtung von hinten

Auna Linie 501 SW Front

Bestückung mit 2 x 20 cm Tieftönern

Auna Linie 501 SW Tieftoener

 Solide verschraubte Bass-Chassis, im Übergang Chassis-Gehäuse nicht perfekt gleichmäßige Spaltmaße

Für rund 150 EUR braucht man die Verarbeitungsqualität nicht ernsthaft zu kritisieren. Der Linie 501 SW macht einen recht soliden Eindruck, wenngleich man im Detail natürlich keine Perfektion erwarten darf. Die Lautsprecherchassis zum Beispiel sind zwar fest durch acht Kreuzschrauben im Gehäuse integriert, die Übergänge zwischen dem Rand des Lautsprecherchassis und dem Gehäuse sind aber nicht absolut gleichmäßig. Insgesamt aber ist das Finish für die Preisliga ordentlich, wir kennen deutlich teurere aktive Subwoofer, die nicht besser verarbeitet sind. 

Auna Linie 501 SW Innenleben2

Solider Aufbau der Elektronik, hier im Detail

Auna Linie 501 SW Innenleben1

Alles übersichtlich arrangiert

Auna Linie 501 SW Innenleben Gesamt

 Elektronik in der Übersicht

Der aktive Subwoofer ist auch hinsichtlich des Layouts der verbauten Elektronik für die Preisklasse überzeugend aufgebaut. Keine schlampig verlegten Kabel oder Billig-Platinen finden sich im Inneren des Bass-Experten. 

Klang

Und wie klingt der preiswerte aktive Subwoofer? Für wenig Geld wird eine insgesamt gute Leistung offeriert. Dadurch, dass Auna zwei 20 cm Basschassis montiert, reagieren diese relativ zügig auch bei kleineren Bassimpulsen – das ist ein Vorteil, dass man zwei Chassis mit eher kleinerer Membranfläche verwendet. Für 150 EUR offeriert der aktive Basslautsprecher einen ordentlichen Tiefgang, der nicht nur für Musik, sondern auch für die Wiedergabe von Filmton ausreicht. Etwas Schwierigkeiten tun sich auf, wenn der Linie 501 SW mehrere parallel stattfindende Bassereignisse zu verarbeiten hat. Zum Beispiel in „Avengers“, wenn die gepanzerte Riesenechse mit ohrenbetäubendem Dröhnen ganze Straßenzüge in Schutt und Asche legt, und parallel der Bass im Music Score des Films wiedergegeben werden muss. Dann mangelt es an Differenzierung, es ist zwar durchaus kraftvoller Bass vorhanden, aber die eindeutige Zuordnung geht verloren. Gut ist, dass der Auna-Basslautsprecher schon bei kleineren bis mittleren Pegeln ein tadelloses Volumen bereitstellen kann, er ist demnach durchaus „wohnraumkompatibel“ ausgelegt und integriert sich recht gelungen zwischen die Frontlautsprecher und den Center. Ist der Linie 501 SW korrekt eingepegelt, stört er nicht mit zu großer Dominanz, sondern bietet ein spürbares Fundament, ohne den Bassbereich übertrieben aufzublasen. Der Auna-Aktivsubwoofer liefert hinsichtlich der gebotenen Pegelfestigkeit voll befriedigende Ergebnisse. Für Hörräume bis gut 20 Quadratmeter reicht er aus, bis zu gehobener Lautstärke bietet er einen homogenen Bass, wenn man dann richtig Gas gibt und Lautstärken vorgibt, die eigentlich hauptsächlich im dedizierten Heimkinoraum vorkommen, dann ist der Hub der beiden 20 cm Basstreiber doch erschöpft, zudem wird der Klang dann leicht hohl und hallig. Daher die klare Empfehlung: Spielwiese des Linie 501 SW ist das Wohnzimmer, für den echten Heimkinoraum würden wir zu kostspieligeren Alternativen raten. 

Zu den Klangeindrücken im einzelnen. Bei der BD „Avengers“ (DTS-HD) gerät der aktive Bass an seine Grenzen, als die gepanzerte Riesenechse aus dem schwarzen Loch kommt. Hier allerdings zeigen sich auch doppelt so teure Subwoofer überfordert. Für den günstigen Preis liefert der Auna-Subwoofer eine ausgezeichnete Leistung ab. Nur kurz schlagen die Chassis an, danach liefert er recht kräftigen, homogenen Bass. Das Gefecht zwischen Thor und Loki kurz darauf kommt prima heraus, die harten Faustschläge haben ein ordentliches Fundament. Als die explodierenden Autos durch die Straßen fliegen, überzeugt der Linie 501 SW ein weiteres Mal, er spielt hier kraftvoll auf. Nur die Differenzierung einzelner Bassanteile im Detail ist zu verbessern. 

Bei „Stirb Langsam 4.0“ (DTS-HD Master Audio) liefert der preisgünstige aktive Subwoofer ein recht kräftiges Fundament und einen ordentlichen Tiefgang. Die Schusswechsel kommen durchaus lebendig heraus, der explodierende Feuerlöscher im Treppenhaus wird aber nur befriedigend wiedergegeben: Hier fehlt es unten herum klar an Basskraft. Die darauf folgenden Schusswechsel wiederum arbeitet der Linie 501 SW prima heraus, hier mangelt es auch nicht an Druck und Kraft. Hört man mit gehobenem Pegel, geht der Linie 501 SW die Lautstärke ohne Schwierigkeiten mit. Erst, wenn es richtig laut wird – wir sprechen von Pegeln, die man höchstens im dedizierten Heimkinoraum bzw. im Wohnzimmer des komplett freistehenden Einfamilienhauses hören kann -, dann ist zu bemerken, dass zum einen die Chassis anschlagen, zum anderen kommt es dann zu Verzerrungen und leichten Dynamikeinbußen. Recht gut arbeitet der Linie 501 SW die gigantische Explosion am Ende des fünften Kapitels heraus, als Matthew Farrels Wohnung in die Luft fliegt.

Solide Arbeit leistet der Auna-Aktivsubwoofer bei der Tiesto-BD „Elements Of Life – Copenhagen“ auf der zweiten Blu-ray. Wir hören in DTS-HD Master Audio die beiden Tracks „Adagio For Strings“ und „He’s A Pirat“. Der Linie 501 SW agiert zielgerichtet im Kickbassbereich und offeriert eine spürbare Härte. Zu loben ist fürs investierte Geld die erstaunliche Präzision, der Aktivbass trifft den richtigen Punkt und schafft gleichzeitig ein glaubwürdiges Volumen. Bei „He’s A Pirat“ legt der Linie 501 SW dann richtig ab, seine beste Vorstellung im Test. Schnell, kräftig, nachdrücklich – hier notieren wir Tugenden, die sonst nur deutlich teurere aktive Subwoofer an den Tag legen. Immer korrekt vom Timing her, erzeugt der Auna-Bassist hier eine lebendige tieffrequente Atmosphäre, ohne sich zu deutlich in den Vordergrund zu spielen. Immer spürbar ist die Basskraft, aber immer wohldosiert und relativ präzise.

Wenden wir uns nun dem Song „The Power Of Love“ in der Adaption von Celine Dion zu. Der Linie 501 SW beweist auch hier seine Qualitäten und integriert sich sauber in die Front-Klangkulisse. Er spielt nicht aufdringlich, aber auch nicht zu sehr im Hintergrund. Die Balance, die er an den Tag legt, ist für die günstige Preisklasse ausgesprochen gut gelungen. Gerade als aktiver Subwoofer fürs heimische Wohnzimmer macht er seine Sache wirklich gut und beweist, dass ein günstiger aktiver Basslautsprecher keinesfalls zwingend einen ärmlichen Eindruck hinterlassen muss – das untermauert „It’s All Coming Back To Me Now“ ebenfalls: Mit kräftigem Fundament arbeitet er auch die zahlreichen Effekte heraus. Insgesamt erstaunlich, wie gut der Linie 501 SW mit Musik umgehen kann. 

Fazit

Auna Linie 501 SW Front Seitlich4

Der Auna Linie 501 SW ist ein optisch attraktiver, geschickt geformter und preislich sehr günstiger aktiver Subwoofer, der einen recht homogenen und angenehmen Bass offeriert. Für den Mehrkanal-Einsteiger, der eine gut verarbeitet, akustisch brauchbare und preisgünstige Lautsprecher-Lösung für die Basswiedergabe sucht, ist der Aktivsubwoofer sehr zu empfehlen. Dank der zwei verbauten Chassis ist sogar die Impulstreue auf tadellosem Niveau. Insgesamt kann man für 150 EUR kaum noch mehr erwarten, Auna bietet nahezu ein Optimum. 

Preiswerter, optisch attraktiver aktiver Subwoofer mit homogenem, impulstreuem Bass
sehrgut
Aktive Subwoofer Einsteigerklasse
Test 16. Juli 2015

areadvd_preis_leistungs_tipp_klein

+ Homogener, angenehmer Bass
+ Gute Impulstreue dank zwei Chassis
+ Gute Verarbeitung für die Preisklasse
+ Sehr günstiger Kaufpreis

– Differenzierung bei verschiedenen parallelen Bassereignissen
– Pegelfestigkeit reicht für dedizierten Heimkinoraum nicht aus

 

Test: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 16. Juli 2015

 

 




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK