Special: Weihnachtskaufberatung 2015 – Kaufempfehlungen zwischen 1.000 und 3.000 EUR

Wir haben bereits den ersten Teil unserer diesjährigen Weihnachtskaufberatung veröffentlicht. In dieser ging es um Komponenten bis 1.000 EUR Nun geben wir Ratschläge für all die Weihnachtsmänner und Christkinder, die es gern etwas exklusiver wünschen. 

Quadral Rhodium 500 Gruppenbild1

Knapp 1.200 EUR werden für ein Paar Quadral Rhodium 500 aufgerufen – ein äußerst fairer Preis für einen exzellent aufspielenden Sound-Tower. Der kräftige Antritt, die lebendigte Gesamtakustik und die ausgezeichnete Leistungsfähigkeit im Bassbereich kennzeichnen die sauber verarbeitete und schicke Hannoveraner Box. 

AKG N90Q 4

1.499 EUR muss das Christkind an AKG überweisen, soll es DER High-Tech-Kopfhörer schlechthin sein, und der kommt nun mal in Form des AKG N90Q (das „Q“ steht für die besonders edlen Quincy Jones Headphones) aus Österreich. Dank der TruNote-Technologie stellt sich der Kopfhörer auf die Gehörgänge des stolzen Trägers ein, und mit dem integrierten DAC können z.B. digitale Audiodateien von einem PC (auch HiRes) an den Kopfhörer übertragen und im Kopfhörer in erstklassiger Qualität gewandelt werden. Nicht nur die Optik ist imposant, auch der Sound: Kraftvoll, gleichzeitig extrem detailreich und angenehm. Sogar eine sehr wirkungsvolle, aktive Geräuschunterdrückung fehlt nicht. Nur Strom braucht der N90Q immer – ohne Strom kein Ton, der vielleicht einzige Nachteil des Traum-Kopfhörers für denjenigen, der alles möchte. 

Onkyo TX-RZ900 Front Seitlich2

AV-Receiver, pur, direkt und leistungsstark – das ist das erfolgversprechende Rezept des Onkyo TX-RZ900 für 1.799 EUR. Zwar hat der Onkyo nur sieben Endstufen und kein Video-Prcoessing, aber dafür sprengt er auch akustisch klar den Preisklassen-Maßstab: Er treibt souverän auch große 5.0 oder 7.0 Lautsprechersets ohne aktiven Subwoofer an und er klingt über alle Maßen souverän, kultiviert und lebendig. Dank des Ringkerntrafos und der großen Elkos sind immer genug Reserven vorhanden. Die eindrucksvolle Optik passt perfekt zum Anspruch – Onkyo ist auf dem Weg „back to the roots“. 

Teufel Definion 5S mit Standfuss1

Knapp 2.000 EUR investiert derjenige, der großformatige Regallautsprecher sucht, die akustisch vielen Standboxen das Fürchten lehren – die Rede ist von den Teufel Definion 5S. Mit Hightech-Merkmalen wie Koaxialem Chassis (Hochtöner liegt im Zentrum des Mitteltöners), das auch noch mit Flachmembran für den Mitteltonbereich ausgestattet ist, zeigt die Definion 5S den Anspruch, die Spitze dieser Preisklasse zu markieren, deutlich an. Sehr gute Verarbeitung und edle Optik sind ebenso wie ein räumlich dichter, kraftvoller Klang die Kennzeichen dieser Konstruktion. Style-bewusste Weihnachtsmänner ordern bei Teufel noch die sehr schicken und perfekt passenden Ständer mit dazu. 

elac_ws1665_gruppenbild1

Hervorragender Klang, praktisch unsichtbar – das ist die Spezialität der Elac WS 1665 On-Wall-Lautsprecher. Ausgestattet mit modernsten Tief-/Mittelton-Membranen und JET 5 Bändchenhochtöner, liegen zwei dieser flachen, erstklassig verarbeiteten Schallwandler bei rund 2.000 EUR. Mit feiner Auflösung und einer erstaunlichen Dynamik beweisen die beiden WS 1665, dass akustische Hochleistung keine Frage ausschließlich des Gehäusevolumens ist. Natürlich darf man keine exzellente Performance beim Tiefgang im Bassbereich erwarten, aber das ist für jeden, der Grundkenntnisse von Physik besitzt, klar. Pegelfest ist die WS 1665 auch noch – ein rundherum gelungener Lautsprecher zum fairen Preis. 

Sunfire XTEQ12 Front Seitlich3

Der ultimative Subwoofer – ein Traum jedes Heimkino-Fans. Mag es geben, aber unbezahlbar, so lautet oft die Antwort, und Enttäuschung ist die Folge. Alles Unsinn, lieber Weihnachtsmann, „trau dich an den Sunfire ran“. Dummer Reim, aber die volle Wahrheit: Der Sunfire XTEQ12 für 2.199 EUR bläst mit satten 3.000 Watt Endstufenleistung zum Angriff. Mit automatischem, gut funktionierendem Einmessystem inklusive Mikrofon, extrem kompakten Abmessungen (330x330x318) und einem für einen so kompakten Basslautsprecher schier unglaublichen Tiefgang bahnt sich der Sunfire ohne Gnade seinen Weg an die Spitze. Ein rundherum begeisterndes, hochwertig verarbeitetes Spitzenprodukt zum sehr fairen Preis. 

Denon AVR-X6200W Front Seitlich2

Denon sorgt mit dem für 2.299 EUR erhältlichen AVR-X6200W für freudige Augen am heiligen Abend. Der leistungsstarke 9.2 AV-Receiver begeistert uns mit seinem kultivierten, harmonischen Klang, der trotz der Funktionsvielfalt einfachen Handhabung und der exzellenten Videosektion mit ISF-Zertifizierung. Er ist optisch schlicht, aber hochwertig verarbeitet und äußerst pegelfest. Mit sehr guter Performance auch bei der Stereowiedergabe und vielfältigen Anschlussmöglichkeiten ist der AVR-X6200W ein idealer Partner fürs anspruchsvolle Heimkino. 

Nubert nuPower d Front Seitlich1

Fast für den gleichen Betrag hat der Weihnachtsmann die „Qual der Wahl“, denn für den versierten Stereo- und Klangliebhaber gibt es für exakt 2.450 EUR eine der besten Stereo-Endstufen überhaupt. Bitte, für 2.450 EUR? wird sich der selbst ernannte High-Ender nun fragen. Doch hier liegt keinesfalls ein Schreibfehler vor, denn die nuPower D aus dem Hause Nubert lässt viele Konkurrenten auch höherer Preisklassen knallhart verblassen. Die Dauerleistung der flachen, solide verarbeiteten und unscheinbaren Endstufe beträgt an 4 Ohm 2 x 920 (!!!) Watt. Die Musikleistungen geben die Schwaben mit 2 x 1.290 Watt an – das sind unglaubliche Werte, doch Nubert baut nie einen „Papiertiger“. In der Praxis beeindruckt die nuPower D mit schier unerschöpflichen Leistungsreserven und einem enorm kraftvollen, lebendigen, räumlich-dichten Klang. Grob- und Feindynamik sind Extraklasse. Demnach muss der Sack bei Nubert gefüllt werden, wenn Höchstleistung und klangliche Performance der Extraklasse zum fairen Preis gefragt sind. 

Panasonic TX-55CXW804 Front Seitlich2

Heißer Tipp für den Weihnachtsmann, der den ultimativen TV sucht: Der Panasonic TX-55CXW804 kommt auf 2.499 EUR und bietet mit THX- sowie ISF-Bildmodi alle Voraussetzungen für ein exzellentes Bild. Dank Direct LED-Hintergrundbeleuchtung wird bei den Themen Schwarzwert und Kontrast ebenso Erstklassiges geboten. Der elegante, hochwertig verarbeitete LCD-TV entspricht der Energie-Effizienzklasse A und bietet noch eine tolle App mit Video-Kalibrierung – einzigartig auf dem Markt, ebenso wie der „Quattro-Tuner“ für DVB-S2/DBV-T2/DVB-C/TV>IP. Hier bleibt kein Wunsch unerfüllt, auch einen Doppel-Tuner – ein TV-Programm anschauen und parallel ein anderes aufnehmen – ist an Bord. Sogar HiRes-Audio-Files spielt der talentiert Panasonic mit zuverlässigem und schnellem Firefox OS-Betriebssystem ab. 

Yamaha CX-A5100 Front Seitlich1

Zum gleichen Preis kann man sich auch die Hightech AV-Vorstufe Yamaha CX-A5100 gönnen. Vorausgesetzt, man hat schon entsprechende Endstufen zu Hause, kann man nun Heimkino auf modernste Art genießen. Dolby Atmos ist natürlich an Bord, ebenso ist die 11.2 Vorstufe schon für DTS:X vorbereitet. Mit insgesamt 33 DSP-Programmen, typisch für Yamaha, ist diese in goldener, titanfarbener oder schwarzer Version erhältliche Schaltzentrale lieferbar. Die DSP-Programme sind gerade in ihrer Ausprägung als Cinema- oder HiFi-DSP hervorragend zu gebrauchen, um entsprechendes Quellmaterial im Detail aufzubessern. Sie sind sogar für Dolby Atmos/DTS:X sowie Dolby True HD/DTS-HD geeignet. Videoseitig beeindruckt die Vorstufe mit brillantem Upscaling und sechs User-Presets für die Einstellungen des Video-EQ. Eine (gerade in der Tablet-Version) toll gemachte App und akustische Eigenschaften auf Referenz-Level runden die Vorstellung ab. 

Sony KD65X8505 Front Seitlich1

Ein großer, eleganter, bildstarker TV – davon träumen viele. Haben tun ihn nur wenige, denn das, was landläufig unter „groß und bildstark“ verstanden wird, sind enorm preisgünstige 55 Zoll-TVs, die aber unter strengen visuellen Kriterien wenig überzeugend sind. Also besser gleich richtig machen – mit dem Sony KD65X8505 für 2.499 EUR, der mit endlich recht zuverlässigem Android-Betriebssystem (mittlerweile mit Firmware-Update) antritt und mit 65 Zoll auch wirklich recht groß ist. Der speziell für die 4K-Ära entwickelte X1 Bildprozessor zeichnet den X8505 ebenso aus wie Motionflow 900 als leistungsstarke Frame Interpolation. Bei Ultra-HD und Blu-ray-Material wird eine ausgezeichnete Performance geboten, der Video-EQ mit neuen Programmen ist sehr reichhaltig ausgestattet und bietet eine sehr gute Leistungsfähigkeit. Filmfans werden nur den Edge LED-typischen Nachteil einer nicht perfekten Helligkeitsverteilung bemängeln.

Dali Opticon 8 Gruppenbild

Neues aus Dänemark für 2.600 EUR Paarpreis: Die klassisch gestaltete Dali Opticon 8 liefert erstklassige Leistungen in jeder Disziplin. Optisch zeigt sie klar, dass sie ein Lautsprecher und kein Kunstwerk, das zufällig noch Chassis auf der Schallfront aufweist, sein will. Die Verarbeitung des Unibody-Gehäuses erfüllt souverän hohe Ansprüche. Sehr aufwändig präsentiert sich der geschliffen auftretende Hybrid-Hochtöner, der die sehr gute Anbindung an den Mitteltonbereich, typisch für eine Kalotte, mit der exzellenten Auflösung, kennzeichnend für ein Bändchen, miteinander verbindet. Im Mittelton- und im Bassbereich kommen, Dali-typisch, Holzfaser-Membrane mit angenehmer Klangcharakteristik zum Einsatz. Feindynamisch erstklassig und mit sehr guter Räumlichkeit, erfreut uns die Opticon mit Luxus-Tugenden zum Mittelklasse-Kaufpreis. 

KEF R500 R50 Front Seitlich1

KEF bietet für 2.600 EUR ein echtes „Überraschungs-Paket“, denn kaum einer denkt, dass hier eine erstklassige Dolby Atmos-/Stereo-Standlautsprecher-Kombination in den schlanken Paketen liegt: Die Standbox R500 ist schlank und recht zierlich, aber enorm leistungsstark (Paarpreis rund 1.800 EUR), das perfekt dazu passende Atmos-Modul R50 mit UNI-Q-Koaxialchassis kommt auf 800 EUR Paarpreis. Exzellente Verarbeitung und elegante Optik mit schickem Fuß freuen das weibliche Geschlecht, der kraftvolle, gleichzeitig kultiviert-feine Sound alle Familienmitglieder. Auch die R500 hat das schon legendäre UNI-Q Koaxialchassis. Hier sitzt im Sinne des Punktschallquellenprinzips der Hochtöner im Zentrum des Mitteltöners. 

Klipsch_RP280FA_stereo1

Na, das passt doch noch genau hinein – zwei der außergewöhnlich leistungsfähigen Klipsch RP-280FA Standlautsprecher kommen laut UVPs genau auf 3.000 EUR. Nicht zuviel für großformatige Standlautsprecher mit integrierten Top Firing Modulen für Dolby Atmos. 32,5 kg kraftvoll arrangierte Technik gibt es hier, mit 600 Watt kurzzeitiger und 150 Watt langzeitiger Belastbarkeit (Hauptlautsprecher, Atmos-Module 100/50 Watt). Dank exzellenten 98 dB Wirkungsgrad (dem Tractrix-Horn sei Dank) braucht es keinen Panzerschrank-Verstärker, um eine solide Zusammenarbeit zu ermöglichen. Dynamik und Pegelfestigkeit sind überragend, aber auch fürs Feine eignen sich diese Klipsch-Boxen aus der Reference Premiere Baureihe richtig gut, und das war beileibe nicht immer so. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 10. November 2015




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK