SPECIAL: Unsere Top-Devices Sommer 2015

Es ist einmal wieder an der Zeit, die Top-Devices vorzustellen, die wir in den letzten Wochen und Monaten in der Redaktion hatten. Wir beginnen, wie üblich, mit der preisgünstigsten Komponente und arbeiten uns dann im Preisgefüge weiter nach oben vor. 

Vantage VT-80 HD Front Seitlich3

Immer noch gibt es viele Anwender, die nach einem guten und preiswerten HDTV-Satellitenreceiver suchen. Vantage hat genau einen solchen im Angebot. Der VT-80 HD überzeugte uns mit hoher Betriebssicherheit und komfortabler Handhabung. Die Installation läuft zügig ab, die Bildgüte ist tadellos, und selbst die Fernbedienung kann man kaum kritisieren. 

Oehlbach BTT 5000 4

Für 99 EUR macht der Oehlbach Bluetooth-Adapter BTT 5000 die HiFi-Anlage „fit“ für die Bluetooth-Ära. Die Inbetriebnahme ist einfach, die Signalstabilität liegt hoch, aptX ist an Bord und zwei Komponenten können gleichzeitig gekoppelt werden. 

Auna Linie 501 SW Front Seitlich4

Klar in diese Auflistung gehört der Auna Linie 501 SW Aktiv-Subwoofer. Mit guter Verarbeitung und tadellosen akustischen Eigenschaften beweist er uns, dass ein empfehlenswerter aktiver Subwoofer auch für 150 EUR zu realisieren ist. 

Heos by Denon Heos 1 Gruppenbild1

Der HEOS by Denon 1 Lautsprecher (199 EUR) inklusive Go-Akkupack für 99 EUR konnte im Test sehr positiv auffallen. Elegant, sehr gut verarbeitet und akustisch überraschend komplett, spielte sich der Lautsprecher im Klassenumfeld weit nach vorn. Das hochwertige 2-Wege-System ermöglicht ausgezeichnete klangliche Leistungen, die App ermöglicht eine flinke Bedienung und fit für HiRes ist der HEOS 1 ebenfalls. Alle relevanten Online-Musikdienste sind in die App integriert. Wer das Go-Pack dazu ersteht, erhält nicht nur ein Akkupack, sondern auch noch Bluetooth als Streaming-Option gerade für den mobilen Einsatz. 

Sony MDR-1ADAC 5

Das ist ein wahrhaftig innovatives Produkt: Sonys Kopfhörer MDR-1ADAC ist zwar kein „gelber Engel“, bereitet aber dafür himmlisches Hörvergnügen. Sehr gut verarbeitet und mit sehr hoher Auflösung aus akustischer Sicht bietet er für 350 EUR einen erstklassigen Gegenwert, der eingebaute USB-D/A-Konverter ist ausgesprochen hochwertig und sehr gut selbst für HiRes-Audio geeignet. 

Sony SRS-X88 Front Seitlich2

Und nochmal Sony – diesmal der Wireless Audio/Bluetooth-Lautsprecher SRS-X88. Formschön und edel, sticht der per App steuerbare, zuverlässig arbeitende Lautsprecher die gesamte Konkurrenz aus. Der fein auflösende, gleichzeitig kraftvolle Klang ist ebenso konkurrenzlos wie die Ausstattung mit USB-DAC und voller HiRes-Kompatibilität. Dank üppiger 90 Watt Leistung beschallt der effiziente eingebaute Digitalverstärker selbst etwas größere Locations. 430 EUR sind gewiss nicht zu viel für dieses Premium-Produkt. 

Samsung WAM7501 Front Seitlich2

Extravagant in der Formgebung, mit 360 Grad Rundum-Sound und klarem, schon in Richtung klassisches HiFi tendierenden Sound – Samsungs Wireless Audio-Multiroom-Speaker R7 kostet 449 EUR und sieht gerade in weißer Version richtig „cool“ aus. Sichtbare Chassis gibt es bei der „Ring Radiator“ Technologie nicht, dafür aber sehr gute Räumlichkeit. Gesteuert wird per App, die modern auftritt und zahlreiche Möglichkeiten bietet. Alle relevanten onlinebasierten Musikdienste werden aufgeboten. 

Panasonic SC-ALL30T Front Seitlich1

449 EUR kostet Panasonics absolute Universalwaffe fürs Wohnzimmer. Der SC-ALL30T sieht aus wie ein normaler aktiver TV-Lautsprecher, kann aber so viel mehr. Es ist ein vollwertiger Netzwerk-Streaming-Lausprecher mit kompletter App-Steuerung, der durch soliden, klaren Klang, hohe Betriebssicherheit und einen günstigen Kaufpreis viele Freude finden wird. Zusammen mit zwei kompakten SC-ALL2 Wireless Audio-Speakern kann man den SC-ALL30T zu einem richtigen Surround-System mit drahtlosen Rears ausbauen. 

Pioneer VSX-930 Front Seitlich2

Der Pioneer VSX-930 für 629 EUR kann in unserem Review brillieren und glänzt durch Top-Leistungen in allen Disziplinen. Einfache Ersteinrichtung per App, Steuerung per App, voll ausgestattet mit Dolby Atmos Decoder, Bluetooth und WLSN, kompletter HiRes-Suppport – offene Wünsche hat der Käufer der kraftvollen, aber im Vergleich zu früheren Pioneer-AVRs deutlich kultivierteren Maschine nicht. AirPlay und Spotify sind als Plattformen z.B. integriert, hinzu kommen zahlreiche Optionen wie Upscaling auf 4K bei der Verwendung als Video-Prozessor. 

Teufel Concept E450 Digital Gruppenbild2

Teufels 5.1-Komplettset Concept E 450 Digital besticht mit starker Akustik, dank ausladendem Subwoofer zudem mit massivem Bass und Decodern für Dolby Digital, DTS und Dolby PLII. Optisch sind Satelliten und Center sehr kompakt und elegant, der Sub ist, wie schon erwähnt, recht groß, aber solide. Die Bedienung mit dem stylischen, hochwertigen Puck macht viel Spaß, Bluetooth und USB-DAC sind Ausstattungsbestandteile. Leider fehlt dem potenten Berliner System eine HDMI-Beschaltung. 

Jamo J 112 Sub Front Seitlich4

Bass macht glücklich, das ist die klare Botschaft des talentierten Jamo Aktivsubwoofers J 112 SUB, der für eine faire UVP von 750 EUR angeboten wird. Der tatsächliche Marktpreis liegt sogar noch darunter. 300 Watt RMS und 600 Watt kurzzeitige Musikleistung sind imposante Werte, und der J 112 SUB legt sich auch enorm nachdrücklich ins Zeug, punktet aber nicht nur mit Kraft und Pegelfestigkeit, sondern auch durch den gelungenen Aufbau tieffrequenter Strukturen. 

Marantz NA6005 PM6005 Gruppenbild

Rund 1.150 EUR kostet die Kombination aus den Marantz-Stereobausteinen PM6005 (Verstärker mit analogen Endstufen und Ringkerntrafo) und dem Netzwerkplayer NA6005 (HiRes-Support inklusive DSD, Spotify, AirPlay etc.). Schicke Optik, sehr guter Aufbau innen (besonders beim PM6005) und eine grafisch sehr schöne App, die überdies eine komfortable, zielgerichtete Bedienung zulässt, zeichnen die Marantz-Devices aus. Akustisch trumpft die Kombi durch gefälligen, aber gleichzeitig lebendigen Klang auf. Tadellose Detaillierung und ein zupackender Bass sind weitere Vorteile. Fazit – Richtig feines Stereo, klangstark und preislich günstig, realisiert Marantz in diesen beiden Komponenten. 

Q-Acoustics 3000 Serie Gruppenbild2

Sogar in edler Leder-Optik (rund 1.250 EUR kostend) ist das Q Acoustics 5.1 Set der 3000er Serie erhältlich. Sauber verarbeitet und attraktiv, eignet sich dieses System auch sehr gut für die Aufstellung im modernen Wohnzimmer. Gerade für den Mehrkanal-Musikbetrieb eignen sich die schmucken Briten sehr gut. Im Filmtoneinsatz fehlt es dem aktiven Subwoofer etwas an Tiefgang. Dynamisch und pegelfest, können wir dem Ensemble ein sehr gutes Zeugnis ausstellen. 

XTZ 99.36 FLR Gruppenbild3

Hochleistung aus dem Norden Europas: Der XTZ Standlautsprecher 99.36 FLR kostet im Paar 1.700 EUR und sieht in hochglanzschwarzer Ausführung sehr edel aus. Tri-Wiring-Terminals, akustische Beeinflussung von Hoch- und Tieftonbereich und ein edler Bändchenhochtöner zeigen, dass ein exklusives Produkt nicht zwangsläufig unbezahlbar sein muss. Akustisch lassen es die Dänen „krachen“: Grob- und Feindynamik sind hervorragend, Stimmen werden sehr gut vom Lautsprecher gelöst, und die Pegelfestigkeit ist ausgezeichnet. Klare Kauf-Empfehlung. 

Aurum Altan Aktiv Gruppenbild4

Die Quadral Aurum Altan Aktiv für einen Paarpreis von 2.800 EUR wurde bereits im Januar dieses Jahres getestet, aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Qualitäten wollen wir aber auch hier nochmals auf die vollaktiven Boxen eingehen. 150 Watt Nennleistung, bereitgestellt von 2 Endstufen pro Box, sorgen für sehr gute Pegelfestigkeit. Vielfältige EQ-Einstelloptionen ermöglichen eine tadellose Anpassung an den Aufstellungsort. Die hohe Impulstreue, der detailreiche Hochtonbereich und der überzeugende Tiefgang sprechen ebenfalls für die Hannoveraner „Aktivisten“.

Panasonic TX-55CRW854 Front Seitlich3

Bislang nur im Preview, aber das Testergebnis wird absolut erstklassig sein – das können wir schon jetzt versprechen. Panasonic zieht beim 55 Zoll Curved-TV TX-55CRW854 alle Register und bieten einen der besten, wenn nicht den besten Curved-TV auf dem gesamten deutschen Markt an. Gut, mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 3.199 EUR ist das Vergnügen ziemlich kostspielig, aber mit 1.600 Hz Frame-Interpolation, 2 Professional-Bildmodi, sat>IP-Master/Client-Funktion, Twin Triple-Tuner und fabelhaftem Video-EQ zieht er schlichtweg alle Register. Im Display Basic Check brilliert der Panasonic, ebenso in den Bild-Praxistestreihen. 

Nubert nuPower d NuControl Gruppenbild3

Frisch von der Ostalb ins Teststudio, und mal flugs neue Maßstäbe gesetzt: Die Nubert Stereo-Komponenten nuControl (Vorstufe mit USB-DAC, teilparametrischem EQ und Kennlinien für den Betrieb zusammen mit Nubert-Kautsprecher) und nuPower D (Class D Endstufe mit 2 x 920 Watt Dauerleistung an 4 Ohm, XLR/Cinch-Beschaltung) haben über alle Maßen durch authentische Räumlichkeit und fabelhafte Dynamik begeistert. Bezüglich der Pegelfestigkeit kann die nuPower D Endstufe die Messlatte ein deutliches Stück nach oben schieben. Auch Verarbeitung. Ausstattung und Anschlusssektion sind hervorragend. Schade ist nur, dass der USB-DAC nur bis 48 kHz/16-Bit nativ verarbeiten kann. Der Preis von unter 4.500 EUR für beide Komponenten ist in Anbetracht der Leistungsfähigkeit als sehr günstig einzustufen. 

Special: Carsten Rampacher
Datum: 29. Juli 2015 




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK