SPECIAL: Panasonic Soundbar Systeme mit Dolby Atmos und DTS:X

Die großen OLED-Topmodelle von Panasonic kommen zwar mit einem dedizierten Klangriegel daher, das übrige Line-Up benötigt im Wohnambiente anspruchsvoller Nutzer aber noch tatkräftige Unterstützung beim Thema Sound. So hat der Hersteller mit der SC-HTB900 und der SC-HTB700 neue Soundbar Systeme vorgestellt, die laut Hersteller ideal mit TV-Geräten ab 50 Zoll harmonieren. Highlight der Komponenten ist zweifellos die Dolby Atmos und DTS:X-Unterstützung, auch Chromecast für komfortables Streaming ist an Bord.

Tuned by Technics

Selbstverständlich sind die Geräte "Tuned by Technics". Das Topmodell SC-HTB900 liefert 505 Watt RMS und ist mit insgesamt 8 Lautsprechern bestückt. Zur Komplettierung der 3.1-Konfiguration gibt es einen separaten Subwoofer mit 16 cm Membran, der zumindest optisch den Modellen früherer Generation entspricht. Im Inneren arbeitet die JENO Engine, die aus hochwertigen Technics-Geräten bekannt ist und mittlerweile häufiger auch in Panasonic-Komponenten zum Einsatz kommt.

Die SC-HTB900 in Kombination mit dem GZW1004

Seitliche Ansicht der Soundbar

Metall-Abdeckung der SC-HTB900

Display vorne

Bedienelemente

Innerer Aufbau der Soundbar

Wireless Subwoofer

Die Soundbar ist 105 cm breit und passt z.B. perfekt zum neuen GZW1004. Damit die Geräte unproblematisch kombiniert werden können und optisch noch besser zueinander passen, findet sich eine Aussparung auf der Rückseite der Soundbar. So kann man den Klangriegel sehr nahe an den TV schieben, ohne dass der Standfuß des Fernsehers im Weg ist.

Mit Standard, Stadion, Musik, Kino, Nachrichten, Stereo und Berlin Philharmonic Hall stehen sieben Soundmodi bereit. Ab August will Panasonic ein Firmware-Update anbieten, um Übertragungen der VoD-Angebote aus der "Digital Concert Hall" der Berliner Philharmoniker, zu ermöglichen. Mithilfe des entsprechenden Sound-Presets soll hier eine besonders authentische akustische Präsentation gelingen.

Drei HDMI-Schnittstellen sind an Bord und ARC sowie 4K HDR Pass-Through wird unterstützt.

Panasonic SC-HTB700 mit dem GZW954

Gesamtansicht der Soundbar

Bedienelemente

Hier gut sichtbar: Die SC-HTB700 ist mit einer Stoffabdeckung versehen (Metall bei der SC-HTB900)

Die SC-HTB700 ist ebenfalls 105 cm breit. Hinter der Abdeckung  verbergen sich aber weniger Treiber. Insgesamt drei 6,5 cm Mitteltöner plus Tweeter sind an Bord, dazu kommt der 16 cm Downfire Subwoofer. Befeuert wird das Ganze von insgesamt 376 Watt RMS. Die SC-HTB700 kommt mit fünf Klangmodi daher, darunter auch "Stadion" für die optimale Einstellung für die Übertragung von Sportereignissen. Auch die SC-HTB700 bietet drei HDMI-Schnittstellen inklusive ARC sowie einen optischen Audioeingang.

Die SC-HTB900 ist ab Juni 2019 für 799 Euro erhältlich, die SC-HTB700 soll im Juli 2019 für 549 Euro im Handel verfügbar sein.

SC-HTB510 mit dem GXW904

SC-HTB510

Seitliche Ansicht mit dem GXW904

Kompaktere Bauweise

Bedienelemente

Die SC-HTB510 kommt ohne Unterstützung objektbasierter Tonformate. Das 2.1 Soundbar System ist unter 300 Euro zu haben und bringt Chromecast und Bluetooth mit. Optimal passend ist die kompaktere Soundbar z.B. für die Geräte der neuen UHD LCD-Serie GXW904. 240 Watt RMS Ausgangsleistung stehen für  zwei 4,5 x 12 cm Breitbänder und den Downfire Subwoofer bereit. HDMI und ein optischer Eingand sind an Bord.

Die SC-HTB510 ist bereits ab April 2019 erhältlich und kostet 299 Euro UVP.

 

Special: Philipp Kind
Datum: 19.02.2019

Tags:


Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK