SPECIAL: LG präsentiert neuen Bildprozessor und ThinQ auf der CES

LG-W8-ThinQ-AI-1024x576

LG stellt auf der CES 2018 in Las Vegas einen neuen Bildprozessor sowie „ThinQ artificial intelligence“ für die kommenden OLED und SUPER UHD LCD-TVs vor. ThinQ soll besonders bei der Sprachsteuerung neue Möglichkeiten eröffnen, die bisherige Smart Plattform bleibt bestehen.

Sprachbefehle stehen bei ThinQ im Fokus, allerdings sollen auch andere Smart Funktionen inklusive Zugriff auf andere Smart Home Produkte wie Lautsprecher, Leuchtmittel und sogar Klimaanlagen, Staubsauger, etc. möglich sein. Weitere Verbesserungen erwartet sich der Hersteller von der Implementierung des neuen Alpha 9  Prozessors.

Durch „Natural Language Processing“ mit ThinQ soll die Sprachkontrolle besonders gut funktionieren. Auch die Installation und Verbindung mit verschiedenen Geräten, wie externe Soundbars oder Spielekonsolen, soll erheblich vereinfacht werden. Anwender können nach Informationen. Bildern oder Videos mittels der Sprachkontrolle über die Fernbedienung suchen. Beispiel für eine Suche: „Zeig mir alle Filme, in denen [Schauspielername] mitgespielt hat“ oder „Zeig mir Yoga-Videos“.

Auch nimmt der TV Befehle entgegen wie „Schalte den TV nach dieser Sendung ab“ und kann auch Informationen über das aktuelle Programm geben. In einigen Ländern soll der TV auch mit „Google Assistant“ zusammen arbeiten, um Smart-Geräte von Drittanbietern zu steuern.

LG-Alpha-9-Intelligent-Processor-2

LG Alpha 9 Prozessor

Der neue Alpha 9 Prozessor soll besonders dynamische Farben, überragende Schärfe und exzellente Plastizität bieten. Ein sogenannter „4-Step-process“ der Rauschreduzierung soll besonders präzise arbeiten. Auch die Farben sollen dank hochwertiger Mapping-Technologien optimiert werden. Auch High Frame Rate mit 120fps wird unterstützt, dabei kommen ebenfalls optimierende Algorhithmen für ein besonders geschmeidiges Bild zum Einsatz. Allerdings berichtet CNET, dass die neuen LG OLED TVs nicht mit HDMI 2.1-Slots ausgestattet sind und somit keine HFR-Wiedergabe von externen HDMI-Quellen unterstützen.

Im LCD-Bereich arbeitet der neue Alpha 7 Prozessor. In Kombination mit Nano Cell und dem Full Array LED-Backlight will man nochmals verbesserten Schwarzwert, ein besseres Rendering, authentischere Farben und bessere Detaillierung aus einem größeren Blickwinkel ermöglichen. Die Full Array LED LCD-TVs sollen 2018 dichtere Backlight-Zonen aufweisen und so weniger Halos produzieren.

Mit „4K Cinema HDR“ verpasst LG den neuen OLED und SUPER UHD TVs den Support von Technicolors „Advanced HDR“, zusätzlich zu Dolby Vision, HDR10 und HLG. Außerdem werden die Geräte Dolby Atmos-Sound unterstützen.

 

Special: Philipp Kind
Datum: 03.01.2018




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK