SPECIAL: IOTAVX 7-Kanal Class AB-Endstufe AVXP1 und 7-Kanal-AV-Prozessor AVX1 – Top-Performance für 2.000 EUR Set-Preis

IOTAVX_Hintergrund

XTZ ist bekannt für erstklassige Lautsprecher zum besonders fairen Kaufpreis. Zeit, so meint der deutsche Vertrieb, das Portfolio zu ergänzen, und was böte sich da besser an, als zu den „Preis-/Leistungsmeistern“ von XTZ noch Heimkino-Komponenten zu offerieren, die ebenfalls auf Top-Qualität zu einem beinahe unschlagbaren Preis setzen. 

Daher gibt es seit einigen Tagen die neue Seite HiFi-Pilot – die offizielle deutsche Vertretung der britischen Hifi/Multichannel-Marke IOTAVX. Aufgrund des exzellenten Preis-Leistungsverhältnisses ist die Marke in der Szene bereits Vielen ein Begriff.

IOTAVX_AVXP1_Front

Koloss mit Druck: AVXP1

Zeit, nun auch in Deutschland mit einer Endstufe und einer Vorstufe anzugreifen. Wir haben schon viele Infos. Die optisch elegant-schlichte AVXP1 ist eine 7-Kanal Class AB Endstufe mit erstklassiger Leistungsstärke: 150W (8Ω, 2 Kanäle), 120W (8Ω, 7 Kanäle), 250W (4Ω, 2 Kanäle), 170W (4Ω, 7 Kanäle) – da bleibt kaum ein Wunsch offen, gerade wenn man den Kaufpreis mit einbezieht: 1.199 EUR! Und weitere Einzelheiten untermauern den Eindruck einer enorm performanten Komponente:

IOTAVX_AVXP1_Back

Cinch- und XLR-Beschaltung

Mit über 30,3kg Gewicht ist die AVXP1 ein richtiger Bolide, das zeigt sich überdies in der Aufnahmeleistung von 1300W, welche der gewaltige Ringkerntrafo bereit stellt.

IOTAVX_AVXP1_offenPassive Kühlelemente aus Aluminium

IOTAVX_AVXP1_offen2

Für knapp 1.200 EUR ein exzellenter innerer Aufbau

Für kurzfristige Impulse stehen Kondensatoren mit einer Kapazität von satten 90.000µF zur Verfügung. Die Endstufe kann sowohl mit XLR- als auch Cinch-Kabeln angeschlossen werden. Die geschirmte Netzteilsektion, große Alu-Kühlelemente und identische Arbeitsbedingungen für alle sieben Endstufen: Was das Layout angeht, könnte die AVXP1 auch locker mehr als 2.000 EUR kosten.

AVX1_komplett

Vorstufe AVX1

Im Dezember 2017 folgt – für einen „Hammerpreis“ von 799 EUR – die passende Siebenkanal-Vorstufe, die auf den Namen AVX1 hört. Sie eignet sich für die Liebhaber klassischer Konfigurationen, Dolby Atmos und dts:X werden nicht decodiert. Das dürfte aber in Anbetracht des Preises und der Tatsache, dass nicht jeder Heimkino-Fan gleich Deckenlautsprecher oder Top Firing Module installieren möchte, nicht zu schwer ins Gewicht fallen. Die Vorstufe hat Decoder für folgende Formate an Bord: Dolby Digital, Dolby TrueHD, Dolby Pro Logic IIx/z, DTS, DTS HD Master Audio, DTS Neo:6, S/PDIF und natürlich verarbeitet sie Multi-Channel PCM Digital Audio. Optisch tritt sie edel und minimalistisch auf. 

AVX1_open

Innenleben

Als Lautsprecher-Einmess- und Room EQ-System wird die neueste Generation des EQFlex Raumkorrektur-Systems eingesetzt, welches auch den aktiven Subwoofer bei der Einmessung und akustischen Anpassung berücksichtigt. Zusätzlich stellt die AVX1 einen parametrischen Equalizer zur Verfügung, mit dem der Klang exakt auf den jeweiligen Raum und die eigenen Wünsche angepasst werden kann. Für alle sieben Vollbereichskanäle stehen jeweils 11 programmierbare Filter bereit. Der Bassbereich kann mit Hilfe von drei Filtern eingestellt werden, das ist ein wahrhaftig üppiges Angebot, das auch versierte Anwender freut.

AVX1_hinten

Rückseite mit XLR-Beschaltung und 6 HDMI 2.0 Eingängen

Hier die Übersicht über die Anschlussmöglichkeiten:

  • Video Eingänge: 6x HDMI (3x Unterstützung für 4k UHD HDR Video)
  • Video Ausgänge: 2x HDMI (1x Unterstützung für 4k UHD HDR Video)
  • Audio Eingänge: 2x Cinch, 1x S/PDIF coaxial, 1x Toslink optisch, 1x Bluetooth (IOTAVX Bluetooth Adapter notwendig)
  • Audio Ausgänge: 7.1 Cinch, 7.1 Balanced XLR
  • Weitere Ein- und Ausgänge: 1x IR Fernbedienung Eingang, 1x IR Fernbedienung Ausgang, 1x RS-232 Eingang, 1x Trigger Ausgang (programmierbar), 1x Dimmer Control (10 Stufen), 2x USB Eingang (Reserviert für Software-Updates)

Anmerkungen: Bluetooth ist mittels optionalem Bluetooth-Modul des Herstellers möglich (mit Bluetooth 4.0 und aptX). Was die HDR-Kompatibilität der HDMI-Slots betrifft, finden sich keine weiteren Angaben. Wir gehen davon aus, dass HDR10 definitiv akzeptiert wird, allerdings steht die Frage im Raum, was mit HLG sowie Dolby Vision geschieht. 

Vor- und Endstufen weisen 2 Jahre Garantie auf, wir werden beide Komponenten testen. 

Special: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Datum: 15. Oktober 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK