SPECIAL: Erste Infos zur neuen Demand Regallautsprecher-Serie von Definitive Technology

Neben verschiedenen, bereits von der High End 2018 in München bekannten, Produkten hat Sound United auf der European Dealers Convention in Alicante auch eine, zumindest für das europäische Publikum, gänzlich neue Lautsprecher-Serie vorgestellt: Die Demand Regallautsprecher von Definitive Technology.

Das 1990 in Kalifornien gegründete Unternehmen setzt vor allen Dingen auf ein minimalistisches Design, hochwertige Materialien und hohe Präzision. Darüber hinaus natürlich eigene, einzigartige Technologien und akustische Exzellenz. Diese Merkmale und Kennzeichen sollen auch auf die neuen Regallautsprecher der Demand Familie zutreffen, zu denen insgesamt drei verschiedene Modelle gehören. Dies schlägt sich direkt in den verwendeten Materialien nieder, so ist z.B. die Schallwand massiv und komplett aus Metall gefertigt. Aber auch die BDSS-Treiber und hochwertige Alu-Hochtöner zählen dazu.

Definitive Technology DEMAND D7

Demand D7, D9 und D11 sind mit 1" Aluminium-Hochtönern und Tieftönern aus Polypropylen ausgestattet. Die Tieftöner basieren auf der patentierten Balanced Dual Surround System Technologie, die auch in der BP Serie zum Einsatz kommt. Der Hochtöner ist aufgrund der harten Gehäusekanten leicht versetzt, so dass es jeweils in gekennzeichnetes linkes und rechtes Boxenmodell gibt. Darüber hinaus sollen auf den Hochtönern und den Basstreibern angebrachte Filter für einen breiteren Sweet Spot und einer Verbesserung der räumlichen Abbildung sorgen.

Das kompakteste Modell D7 weist eine Woofer-Membranfläche von 4.5 Zoll auf und spielt hinunter bis auf 38 Hz, obenrum begrenzen 20 kHz den Frequenzbereich. Der Wirkungsgrad beträgt 85 dB und die Abmessungen betragen 24, 8 x 14 x 22,2 cm (HxBxT). Der Paarpreis liegt UVP bei 599 Euro.

Demand D9

Seitliche Ansicht

Passende Lautsprecherständer

Schicker Akzent

Gegenüber dem D7 weisen D9 und D11 einen zusätzlichen Passivradiator auf, der an der Oberseite integriert ist. Beim D9 ist dieser, ebenso wie der Woofer, 5,25" groß. In Kombination werden tiefe Frequenzen von 35 Hz erreicht. Mit 6,5" großem Woofer und Passivradiator spielt die D11 sogar bis auf 32 Hz hinunter. Der Wirkungsgrad des D9 liegt bei 88 dB, beim D11 bei 90 dB. Beide Lautsprechermodelle bieten eine obere Grenzfrequenz von 30 kHz. Ganz kurz konnten wir die D11 auch schon hören. Ein kräftiger Bass mit ausgeprägter Räumlichkeit und eine breite Abstrahlcharakteristik zeichnet den positiven ersten Eindruck aus. Dynamisch, lebendig und angenehm spielen die D11 für ihre kompakte Größe kraftvoll und strukturiert auf.

Demand D11

Aluminium-Hochtöner, seitlich versetzt

BDSS-Treiber in der Demand D11

Passivradiator oben integriert

Anschlüsse

Der Paarpreis der D9 liegt bei 899 Euro, der D11 bei 1.199 Euro. Allen drei Regallautsprechern gemein ist eine Garantiezeit von 5 Jahren.

Optisch eignet sich die DEMAND Serie auch hervorragend zur Kombination mit der Design Serie von Denon, wie beispielsweise dem PMA-30, dem PMA-60 und DCD-60 oder dem DRA-100 und DCD-100. Entsprechend wird man solche Kombis auch direkt im Handel anbieten.

Die DEMAND Lautsprecher sind sowohl in schwarz als auch in einer weißen Ausführung erhältlich, passend dazu gibt es solide Lautsprecherständer zum Preis von 349 Euro.

 

Special: Philipp Kind
Datum: 07.06.2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK