SPECIAL: Erste Bilder und nochmals alle bislang bekannten Fakten zu den 2018er Panasonic Ultra HD-OLED-Baureihen FZW804 und FZW954

Wir hatten schon über Panasonics neue 2018er OLED Ultra HD-TVs berichtet, nun haben wir endlich auch Bilder von den Geräten. Die Baureihen beginnen, nachdem der Buchstabe „E“ für die 2017er Modelle kennzeichnend war, nun folgerichtig mit „F“. Das „Z“ zeigt, dass es ein OLED ist (LCD-Baureihen beginnen mit „X“). Im Einzelnen heißen die Baureihen FZW804 und FZW954, beide jeweils in 55 und in 65 Zoll, so die bisherigen Informationen, erhältlich. Abzuwarten bleibt, ob noch ein großer 77-Zöller folgt. Bislang gibt es das 2017er Topmodell EZW1004 in 77 Zoll. Die 2017er Serie EZW954 gibt es nur in 55 und 65 Zoll. 

Panasonic 55FZW804

55FZW802

Panasonic 65FZW954

65FZW954 – Top-Star in 65 Zoll

Standard im Displaybereich: Beide neuen Baureihen setzen laut US-Pressemitteilung auf den „Absolute Black Filter“, der 2017 in der EZW1004-Top-Baureihe Verwendung fand. Als HDR-Standards werden HDR10, HDR10+ und HLG unterstützt. Was ist nun mit Dolby Vision, werden sich viele Fragen. Der neue 2018er Ultra HD-Blu-ray-Player DMP-UB820 soll laut Pressemitteilung mit einem Update für Dolby Vision ausgestattet werden. Bleibt abzuwarten, ob Panasonic auch bei Ultra HD-TVs auf Dolby Vision setzt.

Der Studio HCX Bildprozessor wurde überarbeitet, und es wurde ein neues „Dynamic LUT“ System eingeführt. „LUT“ steht für „Look Up Table“ und wird sehr häufig in der professionellen Film-Post-Produktion und in Sendeanstalten eingesetzt. Eine besonderes präzise und authentische Farbwiedergabe wird fokussiert. Bis jetzt waren LUTs im Hinblick auf den Farbraum der jeweiligen Quelle fixiert. Beim neuen HCX-Bildprozessor, überwacht der hoch entwickelte Chip den durchschnittlichen Helligkeitspegel einer Szene und verwendet eine genaue Bildanalyse, um dynamisch ein genau zu dieser Sequenz passenden Look Up Table zu laden. Dies bringt sichtbare Verbesserungen für Szenen mit mittlerer Bildhelligkeit – sie sehen deutlich natürlicher aus und sind feiner gestuft. Um die Farbpräzision bei einzelnen Schattierungen zu verbessern, hat Panasonic überdies weitere LUT-Daten-Schichten mit deutlich dunkleren Levels als vorher integriert.

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-5

Zahlreiche, überragende Bildprogramme waren schon 2017 bei den Ultra HD OLEDs im Trend. Professionell 1 und Professionell 2 meint: ISF Day/Night

Als letztes haben die Japaner, nach entsprechenden Nachfragen und Wünschen, die von professionellen Anwendern aus Hollywood kamen, die Reichweite vergrößert und die Abstände zwischen den einzelnen Kalbrierungsschritten am unteren Ende der RGB und Gamma-Skalen verringert. Die jeweilige Einstellung kann vom Anwender in Panasonics Farb-Management-System eingestellt werden. Die 2018er OLED Ultra HD-TVs bringen die für die Top-TVs des Hauses üblichen ISF-Bildprogramme für die Verwendung bei Tag und bei Nacht mit. Neue Kalibrierungspunkte bei 5 % und – laut Hersteller weltweit erstmals – bei 2,5 Prozent Helligkeit ermöglichen dem Anwender eine exzellente Kontrolle. Diese neue Kalibrierungstechnologie wird auch von CalMAN unterstützt – die beiden Baureihen FZW954 und FZW804 sind demnach CalMAN-ready.

Ebenfalls neu in 2018: Panasonic hat eine „Dynamic Scene Optimizer Function“ integriert, die eine spezielle Bildanalyse verwendet, um dynamische Metadaten nachzuahmen, wenn konventioneller HDR10-Inhalt wiedergegeben wird. Somit nimmt Panasonics Technologie dynamische Anpassungen für noch mehr HDR-Experience vor. Der 2017 eingeführte „HDR Gaming Mode“ ist natürlich auch bei den neuen 2018er OLEDs vorhanden. 

Panasonic 65FZW954 Detail

Technics-Soundbar beim FZW954

Panasonic 55FZW804 Fuss

Wo ist der Sound? Beim FZW804 sieht man nicht viel von den Lautsprechern

Akustisch arbeitet Panasonic beim 2018er FZW954 mit von Technics optimierten „Dynamic Blade“ Lautsprechersystem, beim FZW954 sehr deutlich zu sehen, was genau beim FZW804 akustisch passiert, werden wir im Rahmen der Panasonic Convention im Februar 2018 klären. Auch, wie Panasonic zum Thema HDMI 2.1 und 8K steht, werden wir versuchen, herauszufinden. Schließlich findet 2020 die Sommer-Olympiade in Tokio statt, und dieses Sport-Event der Superlative soll in 8K übertragen werden. 

Special: Carsten Rampacher
Bilder: Panasonic 
22. Januar 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK