SPECIAL: Die Sony Home Entertainment Neuheiten auf der CES

In unseren News wurde über die 2018er Sony Ultra HD-TVs, die auch in Deutschland dieses Jahr auf den Markt kommen, sowie über neue Home Theatre Komponenten (AV-Receiver und Ultra HD Blu-ray-Player) berichtet. Alle wichtigen neuen Produkte und auch eine kurze Einschätzung haben wir nochmals in dieses Special integriert.

Starten wir mit den Ultra HD-TVs, die laut Hersteller hinsichtlich Kontrast, Farbtreue und Klarheit optimiert wurden. Ebenso wurde Wert auf ein edles Design gelegt - dass Sony das kann, hat man nicht zuletzt beim ersten OLED des Hauses, dem Bravia A1, bewiesen, der 2017 auf der CES präsentiert wurde. Das "One Slate" genannte Design, das clevere Soundkonzept "Acoustic Surface", der hochleistungsfähige Prozessor, die tadellose maximale Helligkeit und die sinnvollen Bildprogramme brachten den Bravia A1 auch in unserem Test nach vorne. 

CES 2018 Sony OLED

AF8

Neu in 2018 sind nun die OLED-TVs der Serie AF8, die in den meistgebräuchlichen Bildschirmdiagonalen 65 und 55 Zoll angekündigt wurde. 

An neuen LCD-basierten Ultra HD-HDR-TVs gibt es gleich drei Baureihen: XF90, XF85 sowie XF80. Insgesamt sind es 15 neue TV-Geräte in Bildschirmdiagonalen von 43 Zoll (106 cm) bis 85 Zoll (215 cm).

CES 2018 Sony OLED side

Typisch OLED: Extrem geringe Bautiefe

Starten wir mit der neuen OLED TV-Serie AF8 von Sony. Auch bei dieser Baureihe verwendet Sony den im LCD-Topmodell ZD9 Mitte 2016 erstmals vorgestellten X1 Extreme Prozessor. Objektbasiertes HDR-Remastering, Super Bit Mapping 4K HDR und duale Datenbankverarbeitung sind hier kennzeichnend. Natürlich setzt auch die AF8-Baureihe auf ein TRILUMINOS-Display mit der Möglichkeit zur Darstellung eines erweiterten Farbraums, wie wir es von Sony schon seit einigen Generationen her kennen.

CES 2018 Sony OLED schraeg

Mit X1 Extreme Bildprozessor

Um jeden Inhalt, auch niedriger auflösend und ohne HDR, ausgezeichnet präsentieren zu können, arbeitet in der AF8-Serie die 4K X-Reality PRO Technologie. 

Akustisch bietet auch die AF8 Serie die "Acoustic Surface" Technologie. Klanglich hat dieses Konzept beim Bravia A1 vollkommen begeistert. Es gab Zweifel wegen der Haltbarkeit des Ganzen, weil ja die Rückseite des Displays als "Lautsprecher" verwendet wird - unser Bravia A1 in 65 Zoll ist aber permanent im Einsatz, und alles läuft optimal bislang. 

CES 2018 Sony XF90

XF90

Die neue Top-LCD-Baureihe möchten wir auch kurz vorstellen. Die Modelle der XF90-Serie sind in 75 Zoll, 65 Zoll, 55 Zoll und in 49 Zoll lieferbar. Der X1 Extreme Prozessor sorgt auch hier für hochwertige Signalverarbeitung, gemeinsam mit X-tended Dynamic Range PRO. Besonderes Augenmerk schenkte man dem Kontrast: Ein bis zu 6-mal höheres Kontrastverhältnis im Vergleich zu einem herkömmlichen Sony Edge LED-TV.

CES 2018 Sony XF90 side

Seitliche Ansicht

Für eine effektive Minimierung von Stör-Effekten bei schnellen Action-Szenen verwendet Sony die neue "X-Motion Clarity" Technologie. Sony hat auch eine neue Dolby Atmos Soundbar, die HT-XF9000, vorgestellt, die hinsichtlich des Designs sehr gut zur XF90 Serie passt. Natürlich handelt es sich bei den TVs der XF90-Baureihe wieder um Android-basierte Fernsehgeräte, genauso im Übrigen wie die neue OLED-Serie.

CES 2018 Sony XF90 schraeg

Dünner Rahmen, spezielles Standfuß-Design

Die Android-TVs sind kompatibel mit Smart-Lautsprechern von Google oder auch von Sony selber (LF-S50G), im Verbund mit den Lautsprechern können Anwender die TVs per Sprachbefehl steuern und interagieren. Wir haben dies mit einem 2017er Bravia A1 und einem Onkyo Smart Speaker mit Google Assistant bereits mit Erfolg getestet. 

Unsere erste Einschätzung besagt, dass auch 2018 mit Sony zu rechnen ist, wenn es um hochwertige TVs geht. Neue Schlüsseltechnologien gibt es nicht, sondern es wurde das verfeinert, was 2017 begonnen wurde. Wir sind gespannt auf die ersten Testgeräte, die bestimmt, wie üblich, im Frühjahr kommen werden.

Oben wurden sie schon kurz erwähnt - die neue Soundbar HT-XF9000, die ab April 2018 für 499 EUR in den Handel kommt. darüber rangiert noch die HT-ZF9, die 799 EUR kostet und auch ab April erhältlich sein wird. Hier listen wir nun die Eigenschaften der neuen Soundbars auf. 

Eindrucksvollen virtuellen 3D-Klang ermöglicht die Dolby Atmos Premium-Soundbar HT-ZF9 von Sony. Dank Dolby Atmos und nun auch DTS:X-Unterstützung soll die 3.1-Kanal-Soundbar HT-ZF9 die Zuschauer auf dem Sofa vollständig mit einem Klang umhüllen, der von überall - auch von oben - kommt. Verantwortlich für das intensive Dolby Atmos Sound-Gefühl ist eine neu entwickelte virtuelle Technologie: „Vertical Surround Engine“ von Sony. Damit genießen Musikliebhaber eindrucksvollen, virtuellen, dreidimensionalen Surround-Sound ohne zusätzliche Decken- oder nach oben gerichtete Lautsprecher.

CES 2018 Sony ZF9

HT-ZF9

Kombiniert mit der „S-Force Pro Front Surround“ Technologie, die das Front-Surround-Klangfeld verbessert, gewährleistet die Engine einen überzeugenden Sound. Auch wenn keine Dolby Atmos- und DTS:X-Inhalte zugespielt werden, erzeugt die Soundbar nach einem Knopfdruck auf die „Vertical S.“-Taste einen glaubwürdigen dreidimensionalen Klang, indem sie 2-Kanal-Stereo-Inhalte auf bis zu 7.1.2-Kanäle hochmixt.

Wer möchte, hat zudem die Option, die Rücklautsprecher SA-Z9R hinzuzufügen, die exklusiv als Ergänzung für die HT-ZF9 entwickelt wurden. Auf diese Weise lässt sich das Surround-Sound-Erlebnis mit einer echten Surround-Sound-Lautsprecherkonfiguration erweitern.

Die HT-ZF9 unterstützt 4K HDR- und Dolby Vision-Passthrough, um die Original-Signale ohne Verluste an Qualität, Farbe, Klarheit oder Helligkeit direkt über die Soundbar an den Fernseher durchzuleiten. Auf der Audioebene unterstützt die HT-ZF9 High-Resolution Audioformate auch bei Wiedergabe via USB. Die DSEE HX-Technologie (Digital Sound Enhancement Engine HX) ermöglicht es zudem, beliebige andere Musikdateien kabellos via Bluetooth und LDAC von dem Handy oder Tablet in einer Qualität zu hören, die fast High-Resolution Audio erreicht.

CES 2018 Sony XF9000

HT-XF9000

Zeitgleich stellt Sony die Soundbar HT-XF9000 mit 2-Kanal-Frontlautsprechern vor. Die 2.1-Kanal-Soundbar verfügt zwar über weniger Lautsprecher – garantiert dennoch fesselnden Klang mit Dolby Atmos und Vertical Surround Engine.

Beide Modelle passen perfekt zu vielen der neuen BRAVIA Fernseher von Sony.  Bei der HT-XF9000 wurden die Kanten zum Beispiel so abgeschrägt, dass die Soundbar genau zwischen die Standfüße des neuen BRAVIA 4K HDR TV der Serie XF90 passt. Die beiden Soundbars können nach einem Firmware-Update kabellos per Bluetooth mit dem Fernseher verbunden werden, um Kabelgewirr zu vermeiden. Die HT-ZF9 ist zudem Wi-Fi-fähig, sodass ihr Besitzer nach einem Firmware-Update leicht die Vorteile von Multiroom, integriertem Chromecast und Google Assistant nutzen kann. Per Sprachbefehl spielt die HT–ZF9 so die gewünschte Musik von Streamingdiensten in der jeweiligen Hörzone oder gleich im ganzen Haus ab. Leider unterstützt die Soundbar erst nach einem Firmware-Update auch Spotify Connect. Wann genau die Updates verfügbar sind, ist noch offen. 

Die überarbeitete, intuitive Bedienoberfläche erhöht die Benutzerfreundlichkeit und macht es noch einfacher, die Soundbar einzurichten und gemeinsam mit dem Fernseher zu verwenden. Bestückt ist die ZF9 im übrigen mit zwei HDMI-Eingängen und einem HDMI-Ausgang. Früher war Sony hier großzügiger und spendierte mehr HDMI-Eingänge. 

CES 2018 Sony Kompaktsoundbar

All-In-One-Soundbar HT-SF200, hier in weiß

Ab März kommt für 249 EUR UVP noch eine besonders kompakte neue All-In-One-Soundbar auf den Markt: Die HT-SF200. Die schmale Lautsprecherleiste lässt sich unauffällig direkt beim Fernseher platzieren. In Schwarz oder Weiß passt sie auch farblich in so gut wie jedes Wohnzimmer. Einen separaten Subwoofer gibt es nicht. Die gesamte Technik ist in die Soundbar integriert. Dank „S-Force PRO Surround“ Technologie ist sie zudem in der Lage, ein Soundfeld mit Surround-Effekt zu erschaffen. Eingebaut in die HT-SF200 ist ein Dolby Digital-Decoder.

Die Einrichtung der Soundbar SF200 ist denkbar leicht. Via HDMI ARC, optischem Kabel, USB oder Bluetooth mit dem Fernseher oder Smartphone verbunden, spielt sie ohne Umwege den Sound von Videos, Spielfilmen oder Songs ab. Gerade für kleine Wohnungen ist das kompakte Design ideal. Neben oder unter dem Fernseher macht sie deshalb garantiert eine gute Figur. Gehalten ist die Soundbar optisch im Leder-Look. 

CES 2018 Sony X700

UBP-X700, 269 EUR

CES 2018 Sony STR-DH790

STR-DH790, 449 EUR

Schon in der Nacht haben wir den neuen Ultra HD Blu-ray-Player UBP-X700, der nach einem Firmware-Update im Sommer 2018 neben HDR10 auch Dolby Vision unterstützt, und den neuen 4K HDR AV-Receiver STR-DH790 präsentiert. Trotzdem dürfen die beiden neuen Komponenten auch in diesem Special nicht fehlen. 

CES 2018 Sony STR-DH790 Lifestyle

Sony-Setup 

Sony CES 2018 X700 Lifestyle

Der X700 im Einsatz

Der UBD-X700 soll ein perfektes Team zusammen mit dem STR-DH790 abgeben. Natürlich werden vom AV-Receiver Dolby Atmos sowie DTS:X unterstützt. Und ebenso selbstverständlich  ist der X700 optimal vernetzt und es ist daher einfach, auf Inhalte von Netflix, Amazon Prime Video und YouTube zuzugreifen. Da wäre ein Update auf HDR10+ übrigens zusätzlich praktisch, da Amazon bereits Inhalte mit der dynamischen neuen HDR-Norm anbietet. Mal sehen, ob Sony hier nachzieht. Panasonic und Samsung unterstützen HDR10+ bereits. Audioseitig unterstützt der UPD-X700 auch DSD, typisch für Sony. Damit der Klang auch in nahezu jeder Umgebung überzeugen kann, setzt der STR-DH790 auf "Advanced D.C.A.C" (Digital Cinema Auto Calibration). Das ist Sonys automatisches Lautsprecher-Einmess- und Room EQ-System. Preislich spielt sich alles in fairen Regionen ab: Der UBD-X700 wird für 269 EUR angeboten, der STR-DH790 für 449 EUR. Ab Mai stehen die Geräte im Handel. Unsere Einschätzung: Nichts besonderes, aber solide Sony-Qualität, gepaart mit schicker Optik, zum fairen Kaufpreis. Wir werden die Komponenten einem Test unterziehen. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Sony PR
Datum: 09. Januar 2018

 
Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK