SPECIAL: Die AREA DVD Weihnachts-Kaufberatung, Teil 2: Unsere Empfehlungen bis 1.500 EUR

Nachdem der erste Teil unserer Weihnachts-Kaufberatung bereits online ist, folgt nun der zweite Teil. In diesem stellen wir Devices bis 1.500 EUR vor – wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Denon Heos Amp HS2 Front Seitlich3

Da kann Weihnachten kommen: Der HEOS by Denon Amp HS2 macht müde Boxen munter. Einfach ein paar passive, am besten recht hochwertige Regal- oder Standboxen mit dem HEOS-Took verbinden, und es geht los. Das Universaltalent kommt auf 579 EUR (UVP) und ist schnell installiert sowie betriebsbereit. Zahlreiche onlinebasierte Music-Streamingdienste lassen sich ebenso komfortabel über die zuverlässige App ansteuern wie die Musik auf dem Tablet/Smartphone oder auf dem Home Server. HiRes-Audiodateien gibt der kraftvoll mit 100 Watt/Kanal aufspielende HEOS Amp HS2 ebenfalls wieder. 

Quadral Magique Neu Front Seitlich3

Ausgepackt, angeschlossen – und der Klang beim Spielfilm am Heiligabend ist nicht mehr wiederzuerkennen? Zauberei? Nein, MAGIQUE! Quadrals leistungsstarker aktiver TV-Lautsprecher für 599 EUR  mit Dolby Digital-Decoder ist hervorragend verarbeitet und erweist sich dank 6 x 25 Watt als pegelfest, räumlich lebendig klingend und als für Musik und Filmton geeignet. Verschiedene DSP-Programme sind an Bord. Selten sieht man eine so dicke, edle Alu-Front an einem aktiven TV-Speaker. 

Pioneer VSX-1131 Front Seitlich2

Wieviel AV-Receiver bekommt man für 649 EUR UVP (Marktpreis rund 580 EUR)? Die Antwort: Eine ganz schön große Menge. Der Pioneer 7.2 AV-Netzwerk-Receiver VSX-1131 ist eng mit dem Onkyo TX-NR656 verwandt, geht aber noch eine Idee besser: Noch etwas mehr Grobdynamik bei gleichzeitig erstaunlicher Klangkultur macht den VSX-1131 begehrenswert. Erstklassiges MCACC Lautsprecher-Einmess- und Room EQ-System, ausgezeichnetes Upscaling von 1.080p auf 4K und eine sehr attraktive Optik stehen des Weiteren auf der Haben-Seite. HiRes-Audio wird umfangreich unterstützt. Nicht alle HDMI-Terminals sind mit HDCP 2.2 ausgestattet.

Teufel Raumfeld Stereo M Gruppenbild2

Da sollte das Christkind ganz schnell zuschlagen: Die Raumfeld by Teufel Stereo M Wireless-Multiroom-Audio-Regallautsprecher gibt es gerade für rund 770 EUR. Mit 320 Watt-Verstärker, komfortabler App-Steuerung, Zugriff auf viele Musik-Streaming-Dienste und sehr attraktiver Optik sind die enorm pegelfesten sowie klanglich starken Berliner Universal-Genies garantiert der Hit unterm Weihnachtsbaum. 

Panasonic DMP-UB900 Front Seitlich1

Der Panasonic DMP-UB900 mit Ultra HD Premium-Zertifikat und THX-Lizenz ist ein brillanter Ultra HD Blu-ray-Player mit Vollausstattung für eine UVP von 799 EUR. Dank 4:4:4 Chroma-Upsampling erzielt er eine fein gestufte Bildtiefe und eine herausragende Farbwiedergabe. Die enorm hochwertige Audio-Sektion mit selektierten Bauteilen und 192 kHz/24-Bit D/A-Wandlern für alle Kanäle verdient auch Erwähnung. Mehr Bild- und Tonperformance gibt es derzeit kaum in einem Player, dafür ist der DMP-UB900 sogar als preislich günstig zu bezeichnen. 

Advance Acoustic X-i105 Front Seitlich1

Stereo-Spass aus Frankreich für knapp 900 EUR – das verspricht der Advance Acoustic X-i105. 2 x 140 Watt an 4 Ohm bedeuten eine ordentliche Leistungsfähigkeit. In der Praxis beweist uns der X-i105, dass er große Lautsprecher souverän auch bei gehobenem Pegel antreiben kann. Hochwertiger innerer Aufbau mit Ringkern-Transformator und eine elegante Optik sind zu loben. Im Detail konnten Grob- und auch Feindynamik im Test begeistern. Die Ausstattung des X-i105 ist tadellos, sehr lobenswert ist die Tatsache, dass der eingebaute D/A-Wandler bis zu 192 kHz/24-Bit-Dateien verarbeiten kann. Auch die Anschlussbestückung inklusive Subwoofer Pre-Out ist ausgezeichnet.  Gut ist, dass es gegen entsprechenden Aufpreis einen aptX-fähigen Bluetooth-Adapter gibt, weniger gut ist, dass dieser knapp 100 EUR kostet – sehr viel Geld. 

Yamaha RX-A860 Front Seitlich1

Toller 7.2 Kanal Netzwerk-AV-Receiver für 1.000 EUR gesucht? Da kann der Weihnachtsmann bei Yamaha andocken und den AVENTAGE AV-Receiver RX-A860 in seinen Sack stecken. Dolby Atmos- und dts:X-Decoding, Maßstäbe setzende DSP-Programme, eine sehr gute App zur Steuerung, ein ausgezeichnetes Lautsprecher-Einmesssystem (YPAO) – den RX-A860 kann man kaum auf dem „falschen Fuß“ erwischen. 

teufel_rockster_frontseit

Da rockt der Weihnachtsmann und steckt das Christkind gleich noch mit an: Der Teufel Rockster ist immer wieder eine Versuchung Wert. Er kommt auf rund 1.000 EUR Kaufpreis und kokettiert dafür mit satter Leistung und einer enormen Grobdynamik. Zwei Bluetooth-Geräte können parallel angeschlossen werden, „on Top“, also auf dem Rockster, ist sogar ein kleines Mischpult integriert. Eingebaut ist ein kraftvoller Akku, mittels optionalem Adaprerkabel kann man als weiteren Stromspender noch eine externe Batterie anschließen. Die Kult-Partymaschine aus der Hauptstadt wird bestimmt auch zum Weihnachtsfest eine Menge neuer Liebhaber finden. 

PSB_Imagine_b_front_gesamt

Mit 1.000 EUR Paarpreis stellt die PSB Imagine B Regalbox aus Kanada eine tolle Alternative für Musikliebhaber dar, die Kraft, Dynamik, aber auch Klangkultur schätzen. Sehr nachdrücklich geht es voran, die Bass-Energie ist bemerkenswert. Aber auch die gute Detailarbeit der PSB-Konstruktion ist hervorzuheben. Die Verarbeitung ist gut, setzt aber keine Maßstäbe. 

Elac Discovery Music Server DS-S101 Front Seitlich1

1.099 EUR – für den neuesten technischen Stand. Der ELAC Discovery DS-101-G Music Server sieht nicht nur erstklassig aus, dank der Steuerung mittels der Roonn Essentials App bietet er auch eine besonders gelungene Handhabung der gesamten Musik-Bibliothek. Alle Quellen versammeln sich an einem Ort, egal ob eigene Musikbibliothek oder Tidal. Dank genialer Filter sind in wenigen Sekunden Wiedergabelisten erstellt, die z.B. nur Musik aus den 80er oder 90er Jahren enthalten. Dank edler D/A-Wandler klingt der Discovery Music Server auch richtig gut, daher kann man ihn getrost analog mit dem Verstärker verbinden. Einziger Wermutstropfen ist der fehlende DSD-Support bei den HiRes-Audioformaten. 

Saxx coolSOUND CX 90 Gruppenbild2

Saxx gibt Gas. Der Lautsprecher-Hersteller aus Niedersachsen liefert mit der coolSOUND CX 90 für knapp 1.200 EUR Paarpreis eine sehr elegante, sehr gut verarbeitete große Standbox mit fein auflösendem Bändchenhochtöner. 200 Watt Musikbelastbeit stehen in den Daten, in der Praxis erweist sich der CX 90 nicht nur als sehr pegelfest, sondern auch als fein und lebendig klingend. Auch bei hohem Pegel wird der Sound als sehr harmonisch empfunden. 

Canton DM 90.3 Front Seitlich2

Knapp 1.200 EUR sind zu investieren, möchte man eine der besten All-In-One-Klanglösungen einkaufen. Für diesen Betrag gibt es den großen aktiven TV-Lautsprecher Canton DM 90.3 mit leistungsfähigen Alu-Lautsprecherchassis und nachdrücklich antretender 300 Watt-Class D-Endstufe. Decoder für dts und Dolby Digital sind eingebaut, die hochwertige Fernbedienung bereitet große Freude bei der Steuerung der erstklassig verarbeiteten DM-Soundlösung aus Hessen. 

KEF LS50 Gruppenbild2

Auch für rund 1.200 EUR kann man die beinahe perfekte Mischung aus kompakten Abmessungen und detailreich-fesselndem Sound erleben: Die KEF LS50 Monitore mit UNI-Q-Chassis sind seit Jahren ein Dauerbrenner in allen unseren Bestenlisten. Top verarbeitet und enorm pegelfest, sind sie immer wieder für eine faustdicke Überraschung gut. 

Nubert nuPro A-300 Gruppenbild1

nuPro A-300

Nubert nuFunk 2016 Gruppenbild

Funk-Übertragungs-Set

Nubert nuPro A-300 in der 2016er Variante plus nuFunk S-2 und nuFunk EU-1: Wer exzellente, unterbrechungs- und störungsfreie Wireless-Funkübertragung mit nachdrücklich-klarem Klang aus hochwertigen großen Aktiv-Regallautsprechern genießen möchte, kann zum erstklassigen Nubert-Set greifen. 1.300 EUR für das komplette Set mit Lautsprechern und Funk-Empänger/Sender sind nicht zu viel für eine Maßstäbe setzende Leistungsstärke. Pegelfestigkeit trifft bei der nuPro A-300 auf hohen Detailreichtum und eine räumlich dichte Darstellung. 

Dali Opticon LCR Front Seitlich2

Schick und beliebt – damit liegt das Christkind garantiert richtig. Knapp 1.300 EUR kostet ein Paar der flachen, aber enorm klangstarken Dali Opticon LCR mit Hybrid-Hochtöner und Holzfasermembran. Besonderheit des Opticon LCR ist die um 90 Grad drehbare Hybrid-Hochtönereinheit (Bändchen mit 17 x 45 mm, Kalottenhochtöner mit 28 mm). Aufgrund dieser Möglichkeit kann man den Lautsprecher horizontal oder vertikal einsetzen. Zusammen mit einem SUB E-9F hat man dann ein flexibles, klangstarkes 2.1 Set mit erstklassiger Verarbeitung

marantz_sr6011_front

Happy Christmas – mit Kraft und Vollausstattung für gehobene Ansprüche. Der Marantz 9.2 Netzwerk-AV-Receiver SR6011 ist in schwarz oder silber-gold lieferbar und kommt mit neun jeweils 185 Watt starken Endstufen auf 1.399 EUR. Hochwertiger innerer Aufbau, alle HDMI-Terminals mit neuesten Spezifikationen und HDCP 2.2, sehr gute Pegelfestigkeit, räumlich dichter akustischer Aufbau: Gerade bei dts:X und Dolby Atmos liefert der SR6011 eine überragende Leistung ab. Aber auch die umfangreiche HiRes-Audio-Unterstützung und das tadellose interne Video-Processing sind zu loben. Und wenn’s schnell gehen muss, weil an Heiligabend noch der erste Film angeschaut werden soll: Dank des durchdachten Assistenten, der durch die Ersteinrichtung führt, ist der SR6011 flott betriebsbereit.

Samsung HW-K950 1

 

Soundbar mit Dolby Atmos, kräftiger kabelloser aktiver Subwoofer, zwei kabellose Rears: All das verpackt Samsung in das 1.499 EUR kostende HW-K950 Paket. Wir staunen und erleben eine Klangfülle, die man einem Soundbar/Subwoofer-System niemals zugetraut hätte. Samsung hat sogar eine 5.1.4 Konfiguration realisiert, nicht nur vorn in der Soundbar, auch hinten auf den beiden drahtlosen Surround-Lautsprechern sind Atmos Top-Firing-Module integriert. Leider wird nurrrr Dolby Atmos und kein dts:X unterstützt. 

Arcam Solo Bar Set Gruppenbild3

Und nochmal eine Soundbar – zwar ohne Dolby Atmos, dafür besonders hochwertig und musikalisch. Die Arcam Solo Bar zusammen mit dem Solo Sub kommt auf rund 1.500 EUR und kann auf Wunsch mit einer attraktiven Smartphone-App bedient werden. Im Paket mit dem Solo Sub liefert die Solo Bar eine erstklassige akustische Performance in allen Belangen ab. Dynamik, Fundament, Räumlichkeit, Auflösungsvermögen sowie Räumlichkeit sind exzellent. Die beiden DSPs für Musik- und Filmtonwiedergabe sind überragend. Ebenso zu loben ist die ausgezeichnete Pegelfestigkeit. Dass Decoder für Dolby True HD und DTS-HD an Bord sind, lohnt sich aufgrund der hohen akustischen Leistungsfähigkeit im Falle des Arcam-Systems durchaus. Genug HDMI-Terminals, ein automatisches Room EQ/Einmesssystem und eine Bluetooth-Schnittstelle mit stabilem Empfang sind weitere Pluspunkte des solide verarbeiteten Systems. Ein zweizeiliges Punktmatrix-Display gehört ebenfalls zur Solo Bar.

AKG N90Q 4

Für 1.500 EUR kann man mit dem AKG N90 „Quincy Jones“ auch einen absoluten Hightech-Kopfhörer der Superlative einkaufen – da beschenkt man sich am besten gleich selbst. Der N90 vereint alles in einem extravagant-edlen Headphone. Klassisch hervorragender HiFi-Sound wird gekoppelt mit innovativen Technologien wie einer aktiven Geräuschunterdrückung und der TruNote-Kalibrierung sowie die individuellen Klanganpassung mit direktem Eingriff in die EQ-Kurve des High-End Headphones. Material und Verarbeitung ist gleichermaßen exzellent und auch der Lieferumfang kann sich mehr als sehen lassen. Der integrierte Akku-Pack stellt sich dabei als beinahe essentiell heraus, lässt sich dem AKG-Kopfhörer ohne Strom kein Ton entlocken. Das ist beinahe unser einziger Kritikpunkt des hochqualitativen Ohrhörers. Mit top akustischer Performance, hohem Tragekomfort und qualitativ hochwertigem D/A-Wandler heimste der AKG N90Q LE im Test 2015 unser Referenz-Prädikat ein.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 25. Oktober 2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK