SPECIAL: Der neue Piega Aktivsubwoofer PS 101 - Kraft, Dynamik und Präzision ab 1.950 EUR

Der renommierte Schweizer Lautsprecherhersteller Piega bringt mit dem PS 101 einen neuen aktiven Subwoofer in gewohnt bester Verarbeitungs- und Materialqualität auf den Markt. Im Fokus bei der Entwicklung standen erstklassige Qualitäten bei der Musikwiedergabe, ganz gleich, ob in Zwei- oder Mehrkanal-Konfigurationen. Um dies zu realisieren, verbaut Piega in den Bassreflex-Subwoofer zwei schnell ansprechende 22 cm messende LDB-Basschassis.

22 cm Bassmembran

Diese beiden Chassis entsprechen aktuellem technischen Stand und bringen als spezielles Merkmal eine äußerst verlustarme Aufhängung und eine außerordentlich steife, leichte Membran mit. Durch den kräftigen Antrieb wird eine hohe Effizienz ebenso ermöglicht wie extrem geringe Verzerrungen.

Die eingebaute Endstufe leistet 150 Watt (RMS-Dauerleistung) beziehungsweise 300 Watt (Peak-Leistung). Unterste Grenzfrequenz sind 28 dB (-/+ 3dB).

Piega verspricht eine luftige und zugleich präzise Basswiedergabe, die mit exzellenter Dynamik erfolgen soll. Auch kleine Impulse, sehr wichtig bei musikalischem Material, gibt der PS 101 demnach sauber und direkt wieder.

Anschlusssektion

Für den Heimkino-Betrieb verfügt der PS 101 über einen speziellen Eingang, der die interne Aktivweiche des Subwoofers umgeht und somit die aktive Weiche des angeschlossenen AV-Receivers oder AV-Verstärkers nutzt. Für den Betrieb innerhalb einer klassischen 2-Kanal-HiFi-Anlage hat der PS 101 eine aktive Weiche an Bord. Wird die Anlage mit einem Vorverstärker betrieben, kann dessen Ausgang in den Subwoofer eingespeist werden und dieser stellt der Endstufe fortan das Mittelhochtonsignal für die Satelliten oder Regallautsprecher zur Verfügung. Je nach Größe der Lautsprecher und der gewählten Aufstellung kann man bei 60, 80 oder 100 Hz trennen.

Der PS 101 wird per Dreh am entsprechenden Regler an die Hauptlautsprecher angepasst, und arbeitet die Anpassung bei der gewählten Aufstellung nicht optimal, hilft ein Phasenschalter, bei Bedarf die Phasenlage zu invertieren, damit sich ein harmonischer sowie zeitlich korrekter Klang im Bassbereich erzielen lässt.

Hochwertigkeit im Detail

Optisch gibt sich der aktive Bass schnell als Piega-Lautsprecher zu erkennen. Das elegante und zeitlose kubische Design in Aluminium ist typisch für die Manufaktur aus Horgen am Zürichsee. Dadurch integriert sich der Basslautsprecher souverän auch in hochwertige Wohnumgebungen. 25 kg wiegt der neue Schweizer Bassexperte, er ist 42 cm hoch, 36 cm breit und 40 cm tief. In Alu-silberner Version kostet der PS 101 1.950 EUR, in schwarzer oder weißer Variante jeweils 2.150 EUR.

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Piega PR
Datum: 26. August 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK