SPECIAL: Der Auftritt von Panasonic auf der High End in München

Vom 18. bis zum 21. Mai findet in München die High End statt, und wie jedes Jahr ist auch Panasonic dieses Mal wieder dabei. Auf dem Messestand C115/116 im Atrium 3 kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes „ein Bild“ von den Panasonic Innovations-Neuheiten 2017 machen. Besonders interessant sind natürlich die OLED Ultra HD-HDR-TV-Spitzenmodelle der EZW1004er Serie. Sogar in gigantischen 77 Zoll ist der OLED-Fernseher lieferbar. Alternativ gibt es den TV der Superlative, für dessen akustische Performance eine von Technics getunte Soundbar mit aufwändigem Aufbau zuständig ist, auch in 65 Zoll. An Bord ist der neue Studio Colour HCX2 Bildprozessor, der für höchste Bildgüte ebenso wie das Panel zuständig ist. Der EZW1004 ist THX-zertifziert und soll den derzeit bestmöglichen Schwarzwert bieten.

panasonic_65ez1000_front1

EZW1004

panasonic_65ez1000_front_mitte_soundbar

Soundbar 

Panasonic_tx_ezw1004_room

Panasonic EZW1004 Pressebild

Nachdem wir den EZW1004 bereits auf der Panasonic Convention vor einigen Wochen in Franfurt/Main gesehen haben, können wir nur festhalten, dass es sich definitiv lohnt, den Ultra HD-Premium-HDR-OLED in München genauer zu betrachten. Wir notierten auf der Panasonic Convention: „Das ist Bild ist sehr ruhig, zudem rauscht der Panasonic OLED  praktisch nicht. Feine, lebendige Farben, sehr angenehm und augenfreundlich, sind positiv zu beurteilen. Das Bild ist enorm plastisch und zeigt auch in hinteren Bildebenen viele Details. Kontrast-Abstufungen in dunklen wie auch in hellen Bildbereichen gelingen äußerst filigran.“

Natürlich ist, wie auch bei den anderen hier erwähnten TV-Neuheiten 2017, der Panasonic Quattro Tuner (2 x DVB-T2/DVB-/DVB-S2 plus TV>IP) an Bord, ebenso das 2017er Betriebssystem My HomeScreen 2.0.

Wodurch unterscheidet sich die EZW1004er Baureihe von der darunter angesiedelten zweiten OLED UHD-TV-Baureihe EZW954? Nur das größte Modell bietet die „Master HDR“ OLED-Technologie mit „Absolute Black“ für bestmöglichen Schwarzwert und Detailkontrast. Weiteres, sehr deutliches Unterscheidungsmerkmal ist das schon erwähnte, von Technics beigesteuerte „14-Lautsprecher Dynamic Blade“ Audio-System in Form einer Soundbar. Der EZW954 setzt auf ein einfacheres „VR-Audio True Surround“ Soundsystem. Nicht nur der EZW1004, sondern auch der EZW954 sind mit ISF-Modi ausgestattet. Beide Modelle bieten natürlich auch den „4K HDR Game Mode“.

Panasonic TX-65EXW784 Front Seitlich2

EZW784

 

Panasonic TX-65EXW784 Fernbedienung

Klassische Tastenfernbedienung

Schon im Test hatten wir die 2017er LCD-Baureihe EXW784.  Nicht nur beim EZW1004, auch bei dieser Serie hat Panasonic endlich wieder Mut zu großen Bilddiagonalen. Daher ist der EXW784 nicht nur in 50 (1.399 EUR), 58 (1.699 EUR) und 65 (unser Testgerät, 2.399 EUR), sondern auch in großen 75 Zoll (4.499 EUR) erhältlich. Über dem EXW784 gibt es keine weitere LCD-Baureihe mehr, die beiden Luxus-Baureihen EZW1004 und EZW954 – und das sind beides OLED UHD-TV-Serien. Der EXW784 übernimmt die Rolle der Nachfolge-Baureihe der 2016er Erfolgsserie DXW784.  Auf eine hervorragende Bildgüte muss aber der Besitzer eines EXW784-LCD-Modells nicht verzichten. Zusammen mit den Panasonic Hollywood Studios wurde die visuelle Performance des Panasonic TVs aufs Optimum getrimmt. Dazu gehört der „Studio Processor HCX2“ für feinste Farbabstufungen, ein „HDR Brightness Enhancer“ für perfekte Darstellung von HDR-Material im Wohnzimmer sowie „Multi-HDR-Unterstützung“. Auch ein neuer 4K HDR Gaming-Modus soll für deutlich reduzierten Input Lag sorgen. Sehr interessant ist allerdings auch die Tatsache, dass Panasonic beim EXW784 die 3D-Wiedergabe mit aktiven Shutter-Brillen unterstützt. Wir halten im Fazit des Testberichtes fest: 

„Für einen vergleichsweise schlanken Kaufpreis von 2.399 EUR kokettiert der 65-Zöller, der in der Energie-Effizienzklasse A+ eingeordnet ist, mit zahlreichen Reizen. Er ist sauber verarbeitet und bietet einen äußerst robusten Standfuß. Er ist dank des Quattro-Tuners, des bestens bestückten Video-EQs und dank der umfangreichen Menü-Funktionen blendend ausgestattet. Dass die Navigation absolut reibungslos und zügig abläuft, verschafft dem Panasonic weitere Pluspunkte…..Hinsichtlich der Bildgüte begeistert der EXW784 bei der Darstellung von Ultra HD Blu-ray-Material mit HDR. Gegenüber dem Vorgängermodell DXW784 von 2016 wurde vieles gekonnt und nachvollziehbar feingetunt und optimiert: Schwarzwert, HDR-Effekt, Natürlichkeit der Farbwiedergabe, visuelle Gesamtbrillanz – überall ist der EXW784 sichtbar besser. Auch bei der Blu-ray Darstellung haben wir kaum etwas auszusetzen. Trotz EDGE LED bietet der EXW784 dank der Optimierung der Local-Dimming-Technologie auch bei Blu-rays einen sehr guten Schwarzwert sowie Kontrast. Selbst die Frame-Interpolation, der wir ja als 24p-Enthusiasten eher kritisch gegenüber stehen, findet in der niedrigen Einstellungen großen Gefallen und gehört mit zum Besten, was der Markt derzeit zu bieten hat….Insgesamt also eine reife Leistung – mehr Ultra HD-TV für weniger Geld dürfte aktuell schwer zu finden sein.“

Gute Voraussetzungen also, dass der EXW784 auch das Publikum in München überzeugen wird.

panasonic_dmr_ubc90_front

DMR-UBC90

panasonic_dmr_ubc80_front_offen

DMR-UBC80 mit offener Front

Weitere Highlights auf dem Messestand von Panasonic sind die ersten UHD Blu-ray Recorder DMR-UBS90 (DVB-S/S2) und DMR-UBC90 (DVB-C/DVB-T2 HD) des Unternehmens, die ebenfalls erstmals auf der Panasonic Convention Ende Februar gezeigt wurden. Damit führt Panasonic sein höchst flexibles Produktkonzept aus Empfangen, Aufnehmen und Archivieren mit einem Gerät in die nächste Ultra HD-Ära. Die neuen High-End Recorder sind bereits in der Lage, Ultra HD TV-Signale zu empfangen und aufzunehmen. Beide tragen zudem das Ultra HD Premium Logo der UHD Alliance.

Panasonic SC-ALL9 Front Seitlich1

SC-ALL9

Panasonic SC-ALL6 Front Seitlich2

SC-ALL6

Panasonic SC-ALL05 Front Seitlich1

SC-ALL05

Zusätzlich zu den Highlights aus dem TV-Bereich präsentiert Panasonic auf der diesjährigen High End die neuesten Mitglieder seiner ALL Familie. Zeitgemäß, vielseitig und leicht bedienbar – das zeichnet das Line-Up der ALL Connected Audio Serie von Panasonic aus. Durch die Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Komponenten sowie eine flexible WLAN- und Bluetooth-Konnektivität bedient das Audiosystem alle Geschmäcker. Die Vielfältigkeit des ALL Conntected Hifi Systems ALL7CD und der Wireless Speaker ALL05, ALL9 und ALL6 erschaffen zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Auch klanglich überzeugen die Speaker – hier die Links zu unseren Tests:

Panasonic_SC_All9_App4

ALL-App

Alle ALL-Komponenten arbeiteten in unseren Tests zuverlässig und sind bequem per App steuerbar.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 11. Mai 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK