SPECIAL: Denon AV-Receiver und Alien-Filme – Hightech meets Sci-Fi-Legends

Manchmal finden sich Parallelen, die dann zu einer interessanten Story führen können. Abseits herkömmlicher Pfade tun sich neue Wege auf. Werden wir nun philosophisch? Nein, so weit kommt es nun doch nicht, aber aus aktuell gegebenem Anlass nehmen wir einen dieser neuen Wege etwas detaillierter auf. 

Denon_Alien1

Auch das Alien ist auf der Suche nach einem kraftvollen Mehrkanal-Receiver

Noch bis zum 31. Oktober läuft unter dem Motto „Monstermäßiges Bild, überirdischer Sound“ ein exklusives Denon & Alien Gewinnspiel rund um den neuesten Alien-Film „Alien Covenant“. Denons AV-Receiver, das wissen wir aus mehr als 15 Jahren Testerfahrung, sind technisch beinahe immer auf neuestem Stand und haben akustisch und auch optisch ihren eigenen, unverkennbaren Stil. Exakt so verhält es sich mit den Alien-Filmen. Zeit also für den etwas anderen Vergleich.

Die „Alien“-Filme gelten als Synonym für perfekt inszenierte, spannungsgeladene Sci-Fi-Filme und haben daher zurecht Kultstatus. Bereits 1979 kam der erste Film unter der Regie von Ridley Scott in die Kinos dieser Welt, und dieses Jahr schließt sich der Kreis: Bei „Alien: Covenant“ führt erneut Scott Regie, und die Begeisterung schlug hohe Wogen, schon bevor der bislang letzte Teil der Alien-Reihe in die Lichtspielhäuser kam.

Denon-AVR-X6300H-Front-Seitlich2

Der Denon AVR-X6300H war 2016 der erste Denon AV-Receiver mit 11 eingebauten Endstufen

Und Denon? Wir erinnern uns – nicht selten schlugen auch neue Denon AV-Reciver hohe Wogen, wenn sie auf dem Markt eingeführt wurden, so zum Beispiel die Modelle AVC-A1SE, AVR-3801 oder AVR-X6300H – letzterer kam 2016 als erster Denon AV-Receiver mit 11 Endstufen an Bord auf den Markt und wurde kürzlich durch den AVR-X6400H ersetzt. 

Alien_denon_avca1se

Denon AVC-A1SE (2000) – erster AV-Verstärker mit dts-ES Discrete 6.1

Alien_denonavr3801front

Denon AVR-3801 – Denon bringt dts-ES Discrete 6.1 in „volksnähere“ Preisklassen

Denon AV-Receiver (Und früher auch AV-Verstärker) gelten als Synonym für moderne Mehrkanal-Technik und waren oftmals ganz vorne, wenn es um die Ersteinführung von Technologien ging, gerade bei neuen Ton-Formaten: Auro-3D oder dts-ES 6.1 Discrete wären hier zwei Beispiele. Und nicht nur, dass Denon schon 2015 Auro-3D damals als zweites objektbasiertes Audio-Format neben Dolby Atmos (dts:X war Ende 2015 noch nicht fertig entwickelt) optional einführte (schnelles Online-Upgrade für 150 EUR für die Top-Modelle):

Denon AVR-X4400H_Premium_silber

AVR-X4400H mit dts:X, Dolby Atmos und Auro-3D

2017 ist Auro-3D bei den Denon-Modellen AVR-X4400H und AVR-X6400H serienmäßig neben Dolby Atmos und dts:X an Bord. 

Damit sind Denons AV-Receiver (neben den Topmodellen der Konzernschwester Marantz) die weltweit einzigen Komponenten, die alle objektbasierten Audio-Formate abdecken – und das garantiert 3D-Klang in ausgezeichneter Qualität bei allen Quellen inklusive der herkömmlichen Tonformate: Dank der Audio-Uscaler Dolby Surround, dts Neural:X und Auromatic können die Height-Lautsprecher auch bei Tonspuren, die zum Beispiel in dts-HD oder Dolby True HD oder in dts Digital Surround und Dolby Digital vorliegen, mit akkurater Balance mit einbezogen werden. 

Eine hohe atmosphärische Dichte ist nicht nur Kennzeichen der Akustik der Denon AV-Receiver. In diesem Bereich setzen die Alien-Filme, auch unter der Regie der Kult-Regisseure James Cameron (Aliens – Die Rückkehr, 1986) und David Fincher (Alien 3, 1992) immer wieder Maßstäbe bei Dramaturgie, Gesamtinszenierung und Effektdarstellung. 

Denon_Alien2

Nun kann es schon bald losgehen

Natürlich ist es erforderlich, dass sich der AV-Receiver, bevor der Sci-Fi-Alien-Filmabend gestartet wird, näher mit dem Hörraum und dem angeschlossenen Lautsprecher-Setup beschäftigt: Damit der effektgeladene Flug der Nostromo oder der Sulaco auch in allen Details hörbar wird. Daher gibt es schon seit Generationen Audyssey-Einmess- und Room EQ-Systeme an Bord der „U.S.S. DENON“-AV-Receiver-Flotte. Gerade in den letzten Generationen wurde Audyssey immer leistungsfähiger und garantierte nicht nur eine hohe Betriebssicherheit ohne störende Abstürze während des Einmessens, sondern auch eine genaue Anpassung ans jeweilige Lautsprecher-System. Immer genauer wurde analysiert, um typische Stärken der jeweiligen Lautsprecher auch nach dem Einmessen Gewinn bringend hervorzuheben. 

Denon_AVR_X2400H_menue_assistent_5Audyssey ist direkt im Ersteinrichtungs-Assistenten eingebunden

Wie arbeitet Audyssey? Das System ist direkt in den praktischen Assistenten eingebunden,der den stolzen Besitzer bei der ersten Einrichtung des AV-Receivers unterstützt. Grafisch und mit Hilfetexten wird genau erläutert, wie man Audyssey in der Praxis einsetzt.

Denon-AVR-X6400H-Mikro

Charakteristisches Audyssey-Einmess-Mikrofon

Mittels des mitgeliefertem Messmikrofons werden die Lautsprecher exakt analysiert, durch das Setzen präziser digitaler Filter wird der Klang dann entsprechend optimiert. Und damit auch alle zum abendlichen Film-Event eingeladenen Alien-Fans den gleichen überzeugenden Klang genießen können, messen die Audyssey-Systeme in vielen Denon AV-Receivern schon seit Jahren an 8 Hörpositionen ein – für einen intensiven und präzisen Sound auf breiter Ebene. Damit die Alien-Königin auch wirklich jeden erreicht und die Facehuggers effektiv für spontan auftretende Gänsehaut sorgen.

Denon AVR-X6400H_4fach_DSP

Gleich vier kraftvolle SHARC-Prozessoren (Bild zeigt den AVR-X6400H)

Dass das Decoding der Tonspuren höchst präzise abläuft, ist auch Verdienst der extrem hochwertigen Prozessoren an Bord. Gleich vier starke SHARC Prozessoren verrichten so z.B. in den 2017er Spitzen-AVRs ihren Dienst. Damit das Signal dann auch in überragender Güte zu den Lautsprechern transportiert werden kann, stehen selektierte D/A-Wandler mit 32 Bit Genauigkeit bereit. 

Fesselnde Handlung und nachdrückliche Action brauchen die richtige Art der Umsetzung. Als 2016 für ein noch dynamischeres, kontrastreicheres Bild HDR (High Dynamic Range) für den Consumer-Markt hinzukam, boten Denon AV-Receiver zügig die entsprechende Unterstützung der kompletten HDMI-Sektion dafür an, eben ganz im Sinne von „monstermäßiges Bild, überirdischer Sound“.

Denon-AVR-X6400H-Anschluesse-Rueckseite1

Modernste HDMI-Sektion mit Unterstützung für HDR10, HLG und Dolby Vision

Was vor kurzem noch Science Fiction war, ist 2017 schon Realität: In diesem Jahr unterstützen Denons AV-Receiver alle relevanten HDR-Standards, also HDR10, Dolby Vision und Hybrid Log Gamma (HLG) für TV-Übertragungen in HDR. Und damit auch wirklich das ganze Universum von Zuspielern berücksichtigt werden kann, bieten Denons AV-Receiver schon ab der Mittelklasse gleich 8 HDMI-Eingänge modernster Ausprägung. Ab dem AVR-X4400H kommen drei HDMI-Ausgänge hinzu. In Planung befindet sich überdies bereits ein Update auf eARC, den Nachfolger des Audio Return Channel (ARC), der sich auch für objektbasierte Audio-Formate eignet. 

Eine Frage steht nun aber doch im Raum. Was passiert, wenn das Bild der Quelle gar nicht so monstermäßig aussieht und zudem schon älteren Datums ist? Denon AV-Receiver ermöglichen es dank hochwertigem Video-Upscaling, dass auch Blu-rays oder sogar DVDs auf einem aktuellen Ultra HD-Bildwiedergabegerät noch in ansprechender visueller Form präsentiert werden.

Alien_Denon_AVR-4520_FrontSeitlich1

Nicht nur akustisch sehr gut, auch die Video-Unit konnte gefallen: Denon AVR-4520 (2012)

Wer also noch eine etwas ältere Alien Disc-Edition sein eigen nennt, kann die Discs mittels der leistungsstarken Video-Einheit in die Jetzt-Zeit holen – dafür braucht es keinen Kälteschlaf, um diese Zeitsprünge zu realisieren.  Übrigens: Schon seit Generationen überzeugen Denon AV-Receiver bei der Videosignal-Verarbeitung. So wie 2010 der AVR-4810 und 2012 der AVR-4520, die damals DVDs in akkurater Form auf 1.080p hochkonvertierten.

Denon_AVR_X2400H_front1

Bestseller mit HEOS-Modul: Der AVR-X2400H

Denon AVR-X4400H_Heos_Modul

Streaming-Modul, hier beim AVR-X4400H

Nicht nur die Aliens spannen ihr engmaschiges Netz, aus dem es kaum ein Entkommen gibt: Netzwerken liegt auch den Denon AV-Receivern. Die Topmodelle verfügen schon seit 2016 über ein integriertes HEOS Multiroom-/Streaming Modul.

Denon AVR-X6400H App 10

HEOS App mit unzähligen Streaming-Möglichkeiten

Seit 2017 hat bereits der AVR-X1400H als 7-Kanal-Entry-Modell schon ein HEOS-Modul, und natürlich auch der Bestseller AVR-X2400H, der dieses Jahr in der Liga bis 700 EUR besonders überzeugend auftritt. Komfortabel erfolgt die Steuerung per HEOS App. 

Denon AVR-X6400H App 1

Denon AVR App

Apropos App – neben der übersichtlichen, mitgelieferten Fernbedienung ist es natürlich auch möglich, die Denon AV-Receiver mittels intuitiv bedienbare App zu steuern. 

Denon-AVR-X6400H-Fernbedienung

Fernbedienungen mit hohem praktischen Nutzen, der sich sofort erschließt: Da wird keine Zeit verschwendet, sondern der Film kann sofort starten

So ist es leichter als gedacht, Parallelen und Gemeinsamkeiten zu finden. Mit einem breiten Produktsortiment an voll ausgestatteten AV-Receivern ist es zudem leicht, das für die eigenen Ansprüche passende Denon Modell zu finden. AVR-X1400H als leistungsfähiger Einstieg, der AVR-X2400H als das voll ausgestattete Mittelklasse-Gerät, der AVR-X3400H als idealer Partner schon für kleinere dedizierte Heimkino-Räume, der AVR-X4400H als Einstieg in die „Champions League“, der AVR-X6400H als das Hightech-Masterpiece mit 11 Endstufen und der „Evergreen“ AVR-X7200WA als feindynamisches Ass für denjenigen, der auf jede Einzelheit beim Hören achtet. 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Denon, Sven Wunderlich
Datum: 19. Oktober 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK