SPECIAL: AREA DVD Weihnachts-Kauftipps Teil 2 - Produkte von 500 bis 1.000 EUR

Nun folgt der zweite Teil unserer Weihnachts-Kaufberatung - hier stehen Produkte in der Preisklasse von 500 bis 1.000 EUR im Fokus, nachdem wir Produkte von 100 bis 500 EUR bereits im ersten Teil präsentiert haben

Wir starten mit dem günstigsten Produkt und "arbeiten uns vor" bis zum teuersten, Viel Spaß beim Lesen!

Teufel Rockster Air (549 EUR derzeitiger Preis): Klasse Party-Maschine, die für Stimmung auch zum Weihnachtsfest sorgt. Recht pegelfest, bestraft durch Verzerrungen wird nur der, der es deutlich übertreibt. Auf die Sprünge hilft ein Class D-Verstärker mit maximal 200 Watt Leistungsaufnahme. 112dB maximalen Schalldruck, das ist heftig, erzeugt der Rockster Air.Kultige Optik, lange Akkulaufzeit (24 Stunden). Ein Präsent, das garantiert Freude macht.

Samsung HW-MS750 (Rund 580 EUR Marktpreis): Sehr elegante, formschöne und hochwertig verarbeitete All-In-One-Lösung der Sound + Serie. Passt optisch vorzüglich zu Samsungs QLED-TVs des Jahrgangs 2018. Zahlreiche Kanäle und integrierte Lautsprecher sollen in Kombination mit den für Sound+ typischen Technologien (Breitbandhochtöner, Distortion Cancelling) für noch mehr Atmosphäre im Wohnzimmer sorgen. Besonderheit bei der HW-MS750 sind zweifellos die nach oben gerichteten Lautsprecher, die - ähnlich wie bei Setups mit den objektbasierten Tonformaten Dolby Atmos und DTS:X - für eine nach oben hin erweiterte Kulisse sorgen sollen. Das Samsung Topmodell ist aber keine "Dolby Atmos"-Soundbar, sondern setzt für die oberen Kanäle eine proprietäre Technologie ein. Die Soundbar ist in "Dark Titan" oder "Sterlingsilber" erhältlich. Per App steuerbar, Streaming-fähig (z.B. Spotify, Tidal, Deezer) und in Samsung Wireless Multiroom-Systeme integrierbar, ist die Soundbar ein wahres Ausstattungswunder. 

Canton C-309 (598 EUR Paarpreis): So gute, große Boxen für so wenig Geld - es ist eine kleine Sensation, was Canton in Form der optisch klassischen, einfach, aber gut verarbeiteten C-309 anbietet. Belastbar, räumlich dicht klingend, und mit einer sauberen Stimmwiedergabe, lassen sich die hessischen Standlautsprecher nicht das Geringste vorwerfen. Sogar für einen optisch hübschen Sockel unterhalb des eigentlichen Gehäuses war noch Geld übrig. 

Saxx coolSound CX-25 (598 EUR Paarpreis): Flache, aber akustisch starke Lautsprecher sind gesucht, doch meist taugen die Offerten nichts. Müde Höhen, zu prägnante Mitten und schlichtweg keine Bässe, da verzichtet der Weihnachtsmann lieber. Doch hier rufen wir laut "Stop!" und verweisen den Mann mit dem größten Sack der Welt an den Lautsprecher-Experten Saxx aus dem beschaulichen Neustadt am Rübenberge. Die coolSound CX-25 ist hervorragend verarbeitet, äußerst attraktiv und begeistert mit akustischer Harmonie und einem richtig guten Auflösungsvermögen. 

JBL Bar 5.1 (um 700 EUR): Was für eine Soundbar! An den Enden der schicken JBL Bar 5.1 befinden sich nämlich Lautsprechereinheiten, die man als Rears, natürlich drahtlos, für den Surroundbereich einsetzen kann. Eine tolle Idee, und akustisch gefällt das sauber verarbeitete System auch noch: Durch dichte Räumlichkeit, kraftvollen Bass (dank eines überraschend leistungsstarken kabellosen Subwoofers) und eine gute Grob- sowie Feindynamik. Zeitgemäße Ausstattung inklusive Einmesssystem und 4K-fähigen HDMI-Terminals gehört ebenfalls zu den Pluspunkten der Bar 5.1. 

Klipsch R-610F (700 EUR Paarpreis): Nicht immer sind die teuersten Produkte auch die besten einer Marke. Die brandneuen Klipsch R-610F entstammen eher dem Einsteigersegment, sehen völlig harmlos aus und man erwartet bestimmt einen ordentlichen Sound, aber nie und nimmer das Feuerwerk, welches die unauffälligen kleinen Standboxen bei uns abgebrannt haben: Bassbereich massiv, und zugleich präzise, sehr gute Loslösung der Stimmen von den Chassis, und ein erstaunliches Auflösungsvermögen in den Höhen. Da passt einfach alles, und der Preis ist für diese Performance sehr günstig.

Heos Home Cinema HS2 Soundbar + Wireless-Subwoofer/750 EUR Marktpreis: Nicht nur ein Streaming-Talent, sondern auch eine klanglich absolut begeisternde Subwoofer-/Soundbar-Kombination könnte unterm Christbaum liegen. Schicke, unverwechselbare Optik und eine besonders gute Eignung selbst für Musik sind besondere Vorzüge .Eigens entwickelte Mittel-/Tieftöner und Weichkalotten-Hochtöner mit Neodym-Magneten arbeiten im Gerät. Der Dynamic Bass Boost soll die Bassleistung optimieren und gleichzeitig störende Verzerrungen auf ein Minimum reduzieren. Die neue Version (HS2) profitiert akustisch besonders durch eine feinere Abstimmung zwischen Soundbar und Subwoofer, wie wir selbst schon hören konnten.

KEF Kube 12b (750 EUR): Das größte Mitglied der Kube-Familie tut sich auch mit dem "größten Mundwerk" passend hervor: Ein großes 12 Zoll-Chassis sorgt für immensen Tiefgang und enorme Basskraft. Die leistungsstarke Class D-Endstufe serviert stimmige 300 Watt Spitzenleistung, genug auch für den 25 Quadratmeter-Raum. Für den Kube spricht auch die hervorragende Verarbeitung.

Teufel System 4 (800 EUR Komplettpreis): Ein echter "Evergreen", dieses THX-zertifizierte Teufel System 4! Und nicht umsonst ist dieses Set immer noch erhältlich - drei identische Lautsprecher vorn, zwei Surround-Dipole und ein nachdrücklich zupackender aktiver Subwoofer, so eine Konstellation hat immer Konjunktur. Für vergleichbares Geld findet sich nichts Besseres, satt und kraftvoll im Filmtonbetrieb, überraschend kultiviert und homogen bei der Musikwiedergabe. 

XTZ Spirit 11 (850 EUR Paarpreis): Sorgfältig lackiert, mit Unibody Gehäuse und einer erfrischenden, gefälligen Akustik: Die XTZ Spirit 11 würde man, betrachtet man sie und hört sie das erste Mal, für deutlich teurer halten. Aber der Weihnachtsmann kann sich freuen, denn für recht schmale 850 EUR Paarpreis gibt es die ausgewachsenen und pegelfesten Standboxen, die mit 2 x 180 mm Tiefmitteltönern ordentlich Druck machen können. Der 25 mm Kalottenhochtöner erfreut mit präziser Räumlichkeit und tadelloser Transparenz.

Nubert nuPro A-300 (444 EUR Stückpreis, 888 EUR Paarpreis): Da muss das Christkind geschwind fliegen, nach Schwäbisch-Gmünd, denn die nuPro A-Serie wird gerade besonders günstig angeboten! Da bekommt man für deutlich unter 1.000 EUR ein Paar der exzellenten, mit hochkarätiger DSP-Technik bis an den Rand gefüllten nuPro A-300, die akustisch auch im Bassbereich manche aktive Standbox sehr alt aussehen lassen. Viele Anschlüsse, optional per entsprechendem Kit für die Funkübertragung geeignet (wireless): Hightech und Klangqualität, gepaart mit Nubert-typischer sorgfältiger Verarbeitung, zum echten "Santa Claus-Price". Zuschlagen!

Yamaha A-S801 (899 EUR): Voll ausgestatteter Stereoverstärker mit leistungsstarkem USB-DAC und besonders sorgfältigem Aufbau. Für deutlich unter 1.000 EUR möchte der Vollverstärker auch enorme Performance-Anforderungen souverän übertreffen. Damit dieses hochsteckte Ziel auch erreicht wird, setzt Yamaha auf das ToP-ART-Konzept (Total Purity Audio Reproduction Technology). Bestandteil des Konzepts, neben besonders kurzen Signalwegen: Hochwertige Baugruppen wie ein neuer 32 Bit ESS DAC beispielsweise. 

Panasonic: DP-UB9004 (999 EUR): Das beste Bild. Bei Blu-ray oder Ultra HD-Blu-ray, oder beim Streaming angesagter VoD-Dienste. Alles THX-zertifiziert, vorzügliche analoge Audiosektion mit Mehrkanal- und Stereo-Analogausgängen (letztere sogar wahlweise in XLR-symmetrischer Form) und ein schweres, erstklassig verarbeitetes Metallgehäuse: Der DP-UB9004 brilliert als Weihnachtsgeschenk für extrem anspruchsvolle Zeitgenossen. Das Laufwerk arbeitet präzise, der Video-EQ ist umfangreich, mehr kann sich auch ein Bild-Experte kaum noch wünschen. 

Dali Oberon 7 (Stückpreis 499 EUR, Paarpreis 998 EUR): Es gibt "NDW" (Neue Deutsche Welle" und "NDB" (Neue Dänische Bodenkultur) - letzterer, ganz aktueller Trend, wird von der schmucken Dali Oberon 7 begründet. Mit elegantem Sockel, hochwertigen Holzfaser-Membranen für den Tief- und Mitteltonbereich sowie neuem, großen 29 mm Hochtöner sind die Voraussetzungen für preisgünstigen Spitzenklang grandios. Bei Thors Hammer, da sollte der Weihnachtsmann doch zuschlagen!

Fazit

Viele Geschenke, die garantiert Freude machen - die Auswahl ist groß, und die Qualität stimmt. Oftmals ist es wichtiger, genau hinzusehen, als Unmengen an Geld auszugeben, denn schon für bezahlbare Summen finden sich viel Qualität.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 

 

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK