SPECIAL: Arcam Solo Movie 2.1 – Erste Eindrücke des All-in-One Blu-ray AV-Receivers

Arcam_Solo_Movie_front_links

Arcam Solo – vor etwa einem Jahrzehnt hat die britische HiFi-Schmiede die ersten „All in One“-Systeme vorgestellt, die trotz ihrer besonders kompakten Form eine Performance ablieferten, die selbst anspruchsvolle Hörer überzeugen konnte. Wir begrüßen in der Redaktion die Weiterentwicklung der damals erfolgreichen Musik/Movie-Systeme, insbesondere das Solo Movie 2.1. Die Ansprüche an derartige Geräte sind allerdings nur gestiegen: eine qualitativ hochwertige Wiedergabe von Musik und Film reicht längst nicht mehr aus, auch eine Netzwerk-Funktionalität mit flexibler Quellenauswahl sowie eine einfache Installation und Bedienung sind für audiophile Anwender ein wichtiges Thema. Genau das will Arcam mit den neuen Solo-Komponenten bieten. Günstig ist das Ganze nicht unbedingt, 2.499 EUR werden für das Hauptgerät (Solo movie 2.1) fällig, hinzu kommen noch die Kosten entsprechender Lautsprecher. Dafür sollen aber die genannten Anforderungen kompromisslos erfüllt werden, der klare Fokus auf eine hohe akustische Leistungsfähigkeit versteht sich von selbst.

Arcam_Solo_Movie_Music_disc_lade

Disc-Lade

Blu-ray, DVD, CD und sogar SACD gibt das ruhige Laufwerk des Arcam Solo Movie 2.1 wieder, die Einlesezeit kann mit aktuellen Blu-ray Playern der großen Brands durchaus verglichen werden. Arcam gibt an, alle „aktuellen HD-Audioformate“ dekodieren zu können. Darunter fällt dem Hersteller nach Dolby TrueHD sowie DTS-HD Master Audio, die objektbasierten Tonformate Dolby Atmos oder gar dts:X gehören dazu allerdings nicht.

Musik nimmt das Solo Movie 2.1 auch via Bluetooth von mobilen Endgeräten entgegen und unterstützt für eine qualitativ hochwertige Wiedergabe den aptX-Codec. Dabei wird ein Signaltransfer im Bereich der CD-Qualität ermöglicht. Auch via Netzwerk kann die Arcam-Komponente Musik und sogar einige Videoformate von einem DLNA-Server wiedergeben, zu denen unter anderem AAC, MP3, FLAC (Musik) und Divx (Video) zählen.

Arcam_Solo_Movie_Music_front_rechts

Bedienelemente und Power-Button rechts

Arcam_Solo_Movie_Music_detailverarbeitung

Sehr solide Verarbeitungsqualität

Arcam_Solo_Movie_Music_display

Punktmatrix-Display

Arcam_Solo_Movie_top_bedienelement

Bedienelemente auf der Oberseite

Arcam_Solo_Movie_seite

Seitliche Ansicht

Der Blu-ray AV-Receiver kommt mit einem Gewicht von 12kg sehr massiv daher und bietet eine exzellente Haptik. Abgesehen von der Hochglanzblende, hinter der sich das Display verbirgt, der CD-Lade und den Bedienelementen sitzt das Solo Movie 2.1 komplett in einem Gehäuse aus Metall. In Anthrazit wirkt das ohnehin nicht zu groß dimensionierte Gehäuse unaufdringlich und elegant. Das Display ist in Punktmatrix ausgeführt, löst sauber auf und bietet ausreichend Platz für Informationen. Man kann es leicht dimmen oder komplett abschalten. Obenauf sind ebenfalls Bedienelemente angeordnet, mit denen z.B. auch das Menü einer Blu-ray direkt am Gerät navigiert werden kann. Praktisch: Der Power-Button trennt das Gerät komplett vom Netz, in den Standby-Modus wird das Gerät per Fernbedienung versetzt.

Arcam_Solo_Movie_Fernbedienung

Fernbedienung

Die Fernbedienung ist recht großzügig dimensioniert, kann aber noch gut mit einer Hand bedient werden und offeriert für jegliche Anforderungen die richtigen Bedientasten. Sehr gut gefällt uns auch die Beleuchtung der gesamten Fernbedienung mit Ausnahme weniger Tasten.

Arcam_Solo_Movie_rueckseite

Rückseite

Das Solo Movie 2.1 bringt eine ganze Reihe sinnvoller Anschlussmöglichkeiten mit. Für ein derart kompaktes und schlankes Gerät sind die vier HDMI-Eingänge plus ein Ausgang definitiv positiv zu bewerten. Allerdings müssen wir die Begeisterung etwas einschränken, es handelt sich nämlich nur um Anschlüsse mit dem HDMI-Standard 1.4b. Weitere Slots umfassen digitale koaxiale und optische Eingänge, ein Phono-Eingang, Ethernet- und USB-Slot. Außerdem verfügt das Gerät über einen Subwoofer Pre-Out. Zwei WLAN-Antennen, die im Lieferumfang enthalten sind, können befestigt werden, außerdem die Antenne für FM und DAB/DAB+. An der Geräte-Vorderseite kann per 3,5mm Klinke ein Kopfhörer angeschlossen werden.

Die Lautsprecheranschlüsse wirken sehr hochwertig und nehmen sowohl Bananenstecker als auch Kabel mit etwas größerem Querschnitt problemlos auf. Es handelt sich um Schraubverschlüsse mit vergoldetem Mantel.

Arcam_Menue_1

Home-Menü Solo movie 2.1

Der Arcam Blu-ray-AV-Receiver bringt keinen Einrichtungs-Assistenten mit. Die Installation erfolgt für erfahrene Anwender völlig problemlos und auch Laien sollten relativ flott in den Genuß eines funktionierenden Setups kommen. Viele „ausgewachsene“ AV-Receiver bieten hier natürlich vom Verkabeln der Lautsprecher bis hin zur Verbindung mit verschiedenen Zuspielern eine beinahe kindsgerechte Schritt-für-Schritt-Anleitung. Dennoch können wir vom Handling mit dem Solo Movie 2.1 bereits viel positives berichten. Die Navigation durch das Menü und die Festlegung verschiedener Einstellung erfolgt stets flink und nahtlos. Kein einziges Mal hat sich das Arcam-Gerät auch nur eine kurze Bedenkpause gegönnt. Die Lautsprechereinstellungen sind mit Größe, Abstand und Pegel in Ordnung, die Abstandseinstellung mit Schritten von 5 cm könnte noch etwas präziser ausfallen.

Menü-Screenshots

Arcam_Menue_2

Quellenwahl

Arcam_Menue_3

Display-Einstellungen

Arcam_Menue_4

Auflösung festlegen, auch 4K ist möglich

Arcam_Menue_6

Einstellungen „Audio“, hier DRC für einen authentischen Genuss bei mäßigem Pegel

Arcam_Menue_7

Ist ein Subwoofer vorhanden?

Arcam_Menue_8

Einige Parameter wurden nicht ins Deutsche übersetzt – hier die Lautsprechereinstellungen

Arcam_Solo_Movie_Menue_9

Abstandseinstellung in 5cm-Schritten

Arcam_Solo_Movie_Menue_10

Sprache für OSD und Disc-Wiedergabe festlegen

Arcam_Solo_Movie_Menue_11

Netzwerkeinstellungen inklusive Verbindungsassistent (Wizard)

Arcam_Solo_Movie_Menue_12

Unter System finden sich weitere Einstellungen sowie die Möglichkeit, ein Firmware-Update über das Netzwerk durchzuführen

Arcam_Solo_Movie_Menue_13

Die Firmware ist auf aktuellem Stand

Arcam_Solo_Movie_Menue_14

DLNA-Serverübersicht unter „My Media“

Arcam_Solo_Movie_Menue_15

Hier bei der Wiedergabe von Video-Dateien

App Control

arcam_solo_movie_app_15

Mögliche Musik-Quellen, die das solo Movie 2.1 nutzen kann

arcam_solo_movie_app_8

Übliches DLNA-Layout

arcam_solo_movie_app_9

Musikdateien auf einem unserer DLNA-Server

arcam_solo_movie_app_12

Die Lieder können zu einer Playliste hinzugefügt werden

arcam_solo_movie_app_14

Die Playlist kann auch gespeichert und benannt werden

arcam_solo_movie_app_10

Wir wählen das Arcam Solo Movie als Wiedergabegerät aus

arcam_solo_movie_app_17

Wiedergabe eines MP3-Titels

Das Arcam Solo Movie 2.1 System kann auch per App gesteuert werden. Arcam bietet hier sowohl die Navigation und Wiedergabe von Mediendateien via DLNA als auch die Steuerung des Gerätes, ähnlich einer Fernbedienung, an. Die „MusicLife“ App durchsucht beim Öffnen sofort das Netzwerk und zeigt in einer Übersicht die vorhandenen Server im Netzwerk, die als Quelle dienen können, an. Dort kann man dann im üblichen DLNA UPnP-Layout zu den gewünschten Dateien manövrieren und diese über den Blu-ray AV-Receiver wiedergeben. Unter dem Punkt „Audio Output“ muss dann natürlich das Arcam solo movie 2.1 ausgewählt werden.

arcam_solo_movie_app_3

Steuerung des Solo Movie

arcam_solo_movie_app_5

Quellenwahl

arcam_solo_movie_app_6

„Remote“-Funktion

arcam_solo_movie_app_7

Wiedergabe-Informationen und weitere Steuerungselemente

 Mit „Arcam Control“ lässt sich das Solo Movie dann auch direkt per Smartphone oder Tablet steuern. Natürlich ist die Einbindung beider Geräte ins Heimnetzwerk Voraussetzung. Die App durchsucht das Netzwerk auch gleich nach dem Öffnen und man kann den Blu-ray AV-Receiver zur Steuerung auswählen. Quellenwahl, Lautstärkeregelung, Mute und Subwoofer-Level findet man sofort auf der Startseite, aber auch das Einstellungs-Menü oder die Wiedergabe einer Blu-ray kann mit dem simulierten Steuerkreuz und direkten Zugriffstasten erreicht und gesteuert werden. Wiedergabetasten für Mediendateien sowie ein Fenster für Statusinformationen ist das im rechten Punkt der unteren Leiste untergebracht.

Das Arcam Solo Movie 2.1 macht besonders bezüglich Verarbeitung, Haptik und Bedienung einen ausgezeichneten ersten Eindruck. Multimedial überzeugt die DLNA-Wiedergabe und die Integration von Bluetooth und aptX. Fehlen werden dem diesbezüglich anspruchsvollen Anwender möglicherweise Dinge wie Internetradio oder die Möglichkeit der Nutzung von Streaming-Diensten. Arcam legt den Wert hier aber nicht unbedingt auf die größte Vielfalt, sondern auf eine hohe Leistungsfähigkeit und exzellente Performanz im akustischen und visuellen Bereich. Darauf wollen wir im endgültigen Test zeitnah eingehen.

 

Special: Philipp Kind
Datum: 13.12.2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK