SPECIAL: Alles über die drei neuen Yamaha AV-Receiver RX-V485, RX-D485 und RX-V585 mit MusicCast

Yamaha RX-V585 schraeg

In den News haben wir gestern die voraussichtlich ab Juli erhältlichen neuen Yamaha AV-Receiver RX-D485 (529 EUR, 5.1-Gerät, DAB+ Tuner), RX-V485 (469 EUR, 5.1-Gerät) und RX-V585 (569 EUR, 7.2-Gerät mit DTS:X und Dolby Atmos) schon kurz erwähnt. Nun folgt das ausführliche Special zu den neuen Modellen. 
 
Es ist schwer, in den "bürgerlichen Preisklassen" das Rad neu zu erfinden, daher verwundert es kaum, dass Revolutionen bei den drei neuen AV-Receiver ausbleiben. Dafür aber wurde im Detail optimiert. 

 

Yamaha RX-V485 titan komplett

RX-V485

Yamaha RX-D485 komplett

RX-D485

Yamaha RX-V585 schwarz komplett

RX-V585

Der RX-V485 ist ein 5.1-Kanal-Gerät und verfügt über YPAO Einmessautomatik sowie CINEMA DSP 3D. Die Modellvariante RX-D485 hat überdies einen DAB+ Tuner für digitalen Radioempfang an Bord, wie ihn Yamaha auch in die Aventage-Topmodelle einbaut.
 
Der RX-V585 mit 7.2-Kanal Surround-Sound sowie den aktuellen immersiven Formaten Dolby Atmos® und DTS:X™ repräsentiert den momentanen Stand in seiner Preisklasse. Die drei neuen Yamaha AV-Receiver kann man zudem, wie mittlerweile üblich, per Bluetooth® senden und empfangen lassen. Natürlich sind auch MusicCast und ein WLAN-Modul an Bord.
 

musiccast_15

MusicCast ist fester Bestandteil sehr vieler Yamaha-Komponenten

Yamahas eigenes Multiroom-System kommt in diesem Jahr mit neuen Features.MusicCast gehört fest zur DNA aller aktuellen, netzwerkfähigen Home-Entertainment-Geräte – vom kompakten Streaming-Lautsprecher bis zum ausgewachsenen Flügel disklavier ENSPIRE. Das Multiroom-Netzwerk verbindet alle Geräte in allen Räumen, jede angeschlossene Quelle steht überall zur Verfügung. Die AV-Receiver der neuen Generation eignen sich perfekt als Herzstück des heimischen MusicCast Systems. In Kombinationen beispielsweise mit den aktuellen Streaming-Lautsprechern MusicCast 20 und MusicCast 50 stehen auch ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung: Die kompakten Speaker agieren im MusicCast Surround Modus wahlweise ganz einfach als rückwärtige Surround-Lautsprecher, kabellos und unkompliziert. Mit dem MusicCast SUB 100 ist es so auch möglich, das Heimkino ebenfalls ohne lästige Kabelverbindung mit sattem Bass auszustatten.

Yamaha RX-V485 titan

RX-V485 als 5.1-Gerät mit neuen 384 kHz/32-Bit DACs

Yamaha RX-D485 titan

RX-D485 mit neuen DACs und DAB+ Tuner

Yamaha RX-V585 schraeg

RX-V585 als 7.2-Variante

Yamaha RX-V585 display

Der RX-V585 unterstützt DTS:X und, wie man auf dem Display sehen kann, Dolby Atmos

Für ein exzellentes Hörerlebnis setzt Yamaha bei den drei neuen Modellen auf Bauteile wie 384 kHz / 32-bit DACs, diskreten Verstärkeraufbau und unabhängige Stromversorgung für analoge und digitale Schaltungen. Gleiches gilt selbstverständlich für den RX-V585, dieser bietet, wie schon erwähnt, sieben eingebaute Endstufen. Des Weiteren unterstützt der AV-Receiver die aktuellen Formate Dolby Atmos® und DTS:X™. Man kann zwei Top Firing Module oder Deckenlautsprecher für die beiden Immersive Sound-Formate einsetzen und die Endstufen entsprechend zuweisen. Wer keinen Platz zur Aufstellung zahlreicher Lautsprecher hat: Die Virtual Speaker Funktion fügt dem Surround-Setup virtuelle Lautsprecher mit absolut realistischem Klang hinzu – so entsteht authentischer 7.1-Raumklang bei RX-V485 und RX-D485, 9.2-Surround-Sound beim RX-V585.Wir werden uns diese Funktion im Test des RX-V585 einmal anhören.
 
Für optimalen Musikgenuss unterstützen die AV-Receiver alle gängigen Audioformate. Auch hochauflösende Dateien werden natürlich wiedergegeben, inklusive FLAC 192 kHz / 24-bit, WAV und AIFF mit bis zu 192 kHz/32-bit sowie DSD bis 11,2 MHz- das ist neu. Bislang wurde DSD nur in 2,8 und 5,6 MHz unterstützt, die Quad-DSD-Unterstützung ist bei Yamaha neu im Modelljahr 2018.  
 
Der Yamaha Compressed Music Enhancer optimiert gerade niedriger auflösende Dateiformate. Der Hochtonbereich wirkt frischer, Mitten klarer definiert und der Bass ertönt straffer. Der Compressed Music Enhancer wurde zudem für die Aufbereitung von Musik beim Abspielen per Bluetooth® optimiert.
 
Wir kennen den Compressed Music Enhancer schon aus bisherigen Testreihen und waren bislang mit den Ergebnissen immer sehr zufrieden. 

Yamaha RX-D485 front_detail

Bluetooth ist überall an Bord

Neben einem Bluetooth®-Empfänger ist in den neuen AV-Receivern auch ein Sender integriert, sodass der Sound beispielsweise mit einem entsprechenden Bluetooth®-Kopfhörer ganz einfach kabellos zur Verfügung steht. Außerdem können RX-V485, RX-D485 und RX-V585, wie heute auch in diesen Preisklassen Gang und Gäbe, problemlos ins heimische Netzwerk integriert werden, wahlweise auch per WLAN. So kann Musik von NAS oder Computer abgespielt werden, auch die Übertragung per Apple Airplay ist möglich.
 
Yamaha RX-V483_App3
DSP-Programmauswahl mittels AV-Steuerungs-App (App-Screenshot vom 2017er Modell RX-V483
 
Yamaha RX-V483_MusicCast4
 
Zugriff auf zahlreiche Quellen und Streaming-Dienste
 
Yamaha RX-V483_MusicCast3
 
Mit QOBUZ und TIDAL gibt es auch Streaming-Services, die hochauflösendes Material bereitstellen
 
Darüber hinaus werden auch die wichtigsten Streaming-Dienste inklusive Spotify, Tidal, Deezer und Qobuz unterstützt. Der RX-D485 ist darüber hinaus mit einem DAB+-Tuner ausgestattet – so stehen zahlreiche digitale Radiosender in bester Qualität zur Verfügung. Steuern lassen sich alle Funktionen der AV-Receiver wahlweise per intuitiver Fernbedienung oder kostenloser App für iOS und Android.
 
 
Yamaha RX-V483_App9
 
Die DSP-Programme können über die App angepasst werden (App-Screenshot vom 2017er Modell RX-V483)
 
Mit der Einmess-Automatik YPAO macht Yamaha die akustische Anpassung an den jeweiligen Raum zum Kinderspiel: Auf Knopfdruck ermittelt das mitgelieferte Einmess-Mikrofon die perfekten Einstellungen, von der Lautsprechergröße über die exakte Entfernung bis hin zur jeweiligen Lautstärke.
 
Yamaha RX-D485 ypao
YPAO-Messmikrofon
 
Mit den CINEMA DSP 3D Programmen kann man die Akustik im Detail wirkungsvoll optimieren. Es stehen Programme für verschiedenste Situationen von Action-Filmen über Videospiele bis hin zu Musikgenres zur Verfügung. Darüber hinaus kann per CINEMA DSP 3D auch die Akustik berühmter Konzertsäle oder Clubs ins heimische Wohnzimmer geholt werden.
 

Yamaha RX-D485 back

RX-D485 von hinten

Yamaha RX-V485 back

RX-V485 von hinten

Yamaha RX-V585 back

RX-V585 von hinten 

 
Vier HDMI-Eingänge und ein HDMI-Ausgang, das reicht für heutige Grundbedürfnisse. Die derzeit gebräuchlichen HDR-Standards Dolby Vision, Hybrid Log-Gamma und HDR werden unterstützt. Dank Kompatibilität mit 4K-Ultra HD bei 60 Bildern pro Sekunde erweisen sich die drei neuen AV-Receiver als zeitgemäß ausgestattet. 

Yamahas neuer ECOmode reduziert den Stromverbrauch der Mehrkanal-Receiver um etwa 20 Prozent im Vergleich zu deaktiviertem ECOMode. Die Funktion lässt sich bei Bedarf komfortabel über das Menü aktivieren und sorgt für einen besonders energieeffizienten Betrieb.

 
 Special: Carsten Rampacher
Bilder: Yamaha PR (RTFS)
Datum: 25. April 2018
 
Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK