SPECIAL: 10 Tipps fürs Frühjahr - diese Geräte sind eine große Empfehlung Wert

Wir haben aus den letzten Wochen und Monaten einige Favoriten herausgesucht, die wir für besonders empfehlenswert halten. Das soll nicht heißen, dass die Komponenten, die wir hier nicht vorstellen, automatisch keine Empfehlung verdienen, aber einige Modelle stachen doch durch ihr besonderes Eigenschaftsprofil heraus. Wir starten mit dem preisgünstigsten Tipp und beenden unsere Aufzählung mit dem teuersten.

01. JBL Link 20

JBL LInk 20 komplett1

Wir starten mit dem knapp 200 EUR kostenden JBL Link 20. Der kompakte, solide verarbeitete aktive Lautsprecher fürs WLAN und für den Bluetooth-Betrieb ist, wenn er um Heimnetzwerk ist, für den Sprachassistenten Google Assistent geeignet und ist überdies mittels der Google Home-App komfortabel steuerbar.

JBL LInk 20 GA Neu2

Steuerbar mittels Google Home App

Wassergeschützt und mit einem eingebauten Akku ausgerüstet, erwischt man den im Bassbereich kräftig aufspielenden Link 20 kaum auf dem falschen Fuß.

JBL Link 20 oben

Oberseite 

Die erzielbaren Pegel sind prima, und selbst bei leicht erhöhter Lautstärke klingt der Link 20 nicht angestrengt, sondern locker und souverän. Fürs investierte Geld ist der JBL kaum zu schlagen.

02. Onkyo Smart Speaker P3

Onkyo-P3-1

Schicker Alexa-Speaker Onkyo P3

Onkyo kann es gut mit Alexa: Das beweist der für rund 200 EUR zu bekommende Onkyo Smart Speaker P3. Dasakustische Leistungsvermögen, selbst im etwas größeren Raum, überrascht: Lebendig und mit guter Basskraft geht es voran. Dank de DTS Play-Fi-App, mit deren Hilfe alles gesteuert und eingerichtet wird, lässt sich der Lautsprecher hervorragend mit Komponenten aus eigenem Hause oder aber auch anderer Hersteller kombinieren.

Onkyo-P3-3

Oberseite

Auch Kategorie-übergreifend, z.B. in Verbindung mit einem Pioneer AV-Receiver, gelingt das Zusammenspiel ohne Schwierigkeiten. Alexa nimmt die Sprachbefehle auf Zuruf auch bei einigen Metern Entfernung problemlos wahr, etwas schwieriger wird die Kombination aus Distanz und hohem Lautstärkepegel.

dts_play_fi_10

Alexa integriert

Der Sprachdienst versteht uns gut, kann aber nicht alle Möglichkeiten des P3-Lautsprechers voll nutzen - hier wird aber ständig optimiert. Die Verarbeitung des Lautsprechers ist absolut solide und auch die stationären Bedienelemente gefallen mit guter Haptik. Die Onkyo MusicControl App auf DTS Play-Fi Basis funktioniert ohne Hindernisse, auch die Einrichtung stellt keine Probleme dar.

03. Teufel Cinebar One+

Teufel-Cinebar-One-Plus-Gruppenbild-1

Cinebar One+ mit aktivem Subwoofer

Die Teufel Cinebar One beweist: Kleine Soundbars können eine überragende Leistungsfähigkeit mitbringen. Sehr attraktiv, sehr gut verarbeitet, und mit allem, was wirklich nötig ist, ausgestattet:

Teufel-Cinebar-One-Plus-Soundbar-Front-Seitlich

Hübsches Design

Die Cinebar One (270 EUR)besticht durch ihre Nähe zur Praxis. Im großen Paket Cinebar One+ (370 EUR) ist auch noch ein externe, stark aufspielender aktiver Subwoofer enthalten.

Teufel-Cinebar-One-Plus-Soundbar-Anschluesse-Rueckseite

Anschlüsse

Den braucht man überraschenderweise keinesfalls zwingend, aber mit dem Basslautsprecher zusammen stellt die Cinebar One eine überraschend vollwertige, räumlich dicht aufspielende Sound-Lösung dar. 

04. Canton C 309

Canton-C-309-Gruppenbild1

Canton zieht beim 3-Wege-Bassreflex-Standlautsprecher C 309 für wenig Geld alle Register: Gut verarbeitet, das können andere auch noch, aber mit einer so starken Akustik, dass man versucht, immer genauer hinzuhören, um doch noch Schwächen herauszufinden.

Canton-C-309-Tieftoener

Alu-Tieftöner

Doch alles Suchen bringt nichts, mit straffem Bass, sehr gutem Tiefgang, prima gestaffelten Mitten und einem ausgezeichnet auflösenden Hochtonbereich geht es hier voran.

Canton-C-309-Standfuss

Sockel

Die soliden Metallabdeckungen, die ausgezeichnete Chassis-Bestückung und die exzellente Pegelfestigkeit sprechen ebenfalls für die C 309.

05. Dali SUB E-12F

Dali Sub E-12F Front Seitlich2

Viel Basskraft, kompakt verpackt - für 649 EUR finden wir dies beim Dali Sub E-12F. Wie gewohnt gut verarbeitetet, in klassischer Optik, mit 170 Watt RMS-Leistung aus einer Class D-Endstufe:

Dali Sub E-12F Innenleben

Endstufe

Klingt alles nicht so besonders. Wehe aber, wenn der E-12F loslegt. Dann sucht man doch nach einem großen aktiven Bass - vergeblich, denn diese enorme Kraft und diesen sehr ausgeprägten Tiefgang realisiert einzig und allein der kompakte Däne.

Dali Sub E-12F Anschluesse Bedienelemente Rueckseite

Branchenübliche Anschlussmöglichkeiten

Mit der ausgewogenen Auslegung eignet er sich überdies für Musik und Filmton gleichermaßen, und für sehr große Lokalitäten kann man sich auch zwei der kompakten aktiven Subwoofer hinstellen.

06. Cambridge Audio CX UHD

Cambridge Audio CX UHD Front Seitlich1

Der Cambridge Audio CX UHD auf Oppo-Basis konnte sich im Test bestens behaupten. Für knapp 800 EUR wird hier eine durchweg hohe Performance geboten, die schon mit der edlen Optik und dem solide aufgebauten Innenleben beginnt.

Cambridge Audio CX UHD Fernbedienung

Erstklassige Fernbedienung

Die erstklassige Fernbedienung hat nichts mit den billigen Exemplaren zu tun, die man bei 200 bis 300 EUR kostenden Ultra HD-BD-Spieler-Modellen findet.

Cambridge Audio CX UHD VideoEQ1

Video-EQ

Die Menüs sind umfangreich, es gibt auch einen sehr guten Video-EQ - allerdings muss man selbst optimieren, vorgefertigte Bildmodi finden sich nicht. Mit einer üppigen - allerdings rein digitalen - Anschlussbestückung glänzt der CX UHD auch. Der Universalplayer liest schlichtweg alle Discs ein: Ultra HD Blu-ray, Blu-ray, DVD, CD, SACD und DVD-Audio. Top - so ist man für alle Eventualitäten gerüstet.

07. Nubert nuPro AS-450

Nubert-nuPro-AS-450-Front-Seitlich1

Einfach immer wieder bei Kauf-Tipps am Start: Das Nubert nuPro AS-450 Stereoboard ist schon bestens bekannt und mit 1.335 EUR zwar teuer, aber nur auf den ersten Blick.

Nubert-nuPro-AS-450-Display-Bedienelemente

Display

Wer den Giganten unter seinen Ultra HD-TV stellt, kann die im TV eingebauten Boxen sofort und unverzüglich in Rente schicken, und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob sich ein 40-, 60, 80- oder 100 Watt-Soundsystem im Fernseher befindet. Das Nubert-Speakerboard übertrifft alles, und die Pegelfestigkeit ist exorbitant hoch.

Nubert-nuPro-AS-450-Fernbedienung

Fernbedienung

Hochwertig verarbeitet ist der Koloss auch, und durch die schiere Größe eignet sich das Stereoboard auch für Musik und große Action-Produktionen. HDMI-Konnektivität gibt es per mitgeliefertem Eingangsmodul virtuelle DSP-Modi gibt es nicht - davon hält Nubert nichts. 

08. KEF LS50 Wireless

KEF-LS50-Wireless-Right-Front-Seitlich

Die KEF LS50 Wireless ist zwar mit exakt 2.299 EUR recht kostspielig, dafür aber auch akustisch extrem leistungsstark. Absolut klar, sauber und präzise, selbst bei großer Komplexität souverän und pegelfest bis ans Limit  spielen in dieser Klasse nur wenige Komponenten. Und dabei kombinieren die LS50 Wireless dies noch mit geradezu lächerlich kompakten Gehäuse-Dimensionen – schlichtweg exquisit und kaum zu toppen. Sicher gibt es immer noch ein wenig Verbesserungspotential, das liegt aber hauptsächlich im Bereich der Peripherie bzw. Software.

kef_ls50_wireless_app_11

Steuerung und Auswahl der Quellen per App

Zudem geht es hier um Kleinigkeiten, die vermutlich mit dem ein oder anderen Firmware-Update behoben werden können. Akustisch wird es allerdings überaus schwer werden, noch weiter zu optimieren. Allerdings muss man erwähnen, dass der Aufpreis für die aktive Variante nicht gerade gering ist, aber man muss schon gutes Geld für einen Verstärker in die Hand nehmen, wenn man diese Performance aus den passiven LS50 herausholen möchte.

KEF-LS50-Wireless-Right-Anschluesse-Bedienelemente

Zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten 

Und dazu gibt es ja neben der komfortablen Wireless-Funktionen mit Bluetooth, optischem Eingang und USB-DAC auch noch Möglichkeiten, die Lautsprecher optimal auf den Raum und dem individuellen Geschmack anzupassen. Wer kaum Platz hat oder sein schickes Wohnzimmer nicht mit Standlautsprechern besetzen möchte, gleichzeitig aber sehr hohe Ansprüche an eine exzellente Stereo-Wiedergabe anlegt, kommt an den KEF LS50 Wireless trotz des gesalzenen Preises nicht vorbei.

09. Sony KD-65XF9005

sony_xf90_home_menue

Gerade getestet, schon in den Kauftipps: Die Erfolgsstory des Sony KD-65XF9005 geht weiter, und das alles andere als unverdient.

sony_xf90_google_assitant_remote

Mit Sprachsteuerung

Der rund 2.500 EUR kostende 65-Zöller läuft unter Android und bietet eine präzise arbeitende Local Dimming-Funktion für die sehr gute Anpassung der Hintergrundbeleuchtung seines LCD-Panels. X-Motion Clarity für scharfe, gleichzeitig flüssige Bewegungsabläufe, der X1 Extreme Bildprozessor und ein hervorragendes Kontrastverhältnis zeichnen den hochwertig verarbeiteten XF90 aus.

sony_xf90_menue_bildmodus

Sehr gute Bildmodi

Ein Video-EQ mit sinnvollen und üppig bemessenen Einstellparametern, sehr gute Bildprogramme (Cinema home und Cinema pro) und ein überraschend guter Klang: Der Sony XF90 macht praktisch alles richtig, und zudem läuft Android zügig und ohne störende Komplikationen. 

10. Denon AVC-X8500H

Denon AVC-X8500H Front Seitlich1

Er wird wie die sprichwörtliche Bombe eingeschlagen, das wissen wir bereits jetzt: Der Denon AVC-X8500H brilliert keinesfalls nur mit seiner hohen Anzahl an Endstufen. Nicht weniger als 13 Stück sind installiert, fein säuberlich arrangiert in einer 6er und einer 7er Konfiguration links und rechts vom Transformator.

Denon AVC-X8500H Innenleben Gesamt

Jede Endstufen-Gruppe hat ihren eigenen Aluminium-Kühlkörper. Fein, extrem kraftvoll, enorm kultiviert, räumlich extrem dicht: Akustisch schlägt der AVC-X8500H ein neues Kapitel auf. Er schießt alle Arten von Effekten auch durch den großen 45 Quadratmeter-Hörraum, gleichzeitig aber stellt er die legendäre Arie "Nessun Dorma" mit ungemein großem Feingefühl dar.

Denon AVC-X8500H Screenshot 2

Einfache Ersteinrichtung dank dem Assistenten 

Decoder für Auro-3D, DTS:X und Dolby Atmos finden sich ebenso wie eine leistungsstarke Videosektion. Das neue Denon Referenzdesign steht für hochwertiges Finish innen und außen. Hochmoderne, teure DSP-Prozessoren stellen mehr als genug Rechenleistung bereit, um die objektbasierten 3D-Audioformate in mitreißender Form wiederzugeben. Einfaches Streaming dank eingebautem HEOS-Modul und die komfortable Steuerung über die Denon AVR App kennen wir auch aus kleineren Denon AV-Receiver-Modellen.

Special: Carsten Rampacher
Datum: 01. März 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK