PREVIEW: Panasonic 65 Zoll OLED-TV TX-65EZW1004 – Premium-Qualität für 6.999 EUR?

Panasonic-TX-65EZW1004-Front-Seitlich1

Für exakt 6.999 EUR wechselt der 2017er Panasonic Top-OLED Ultra HD-TV TX-65EZW1004 den Besitzer. Der Highend-OLED ist THX-zertifiziert und weist My Home Screen 2.0, sowie die Unterstützung von TV>IP als weitere Merkmale auf. Mit dem TX-65EZW954 für genau 5.499 EUR (nicht zufällig der identische Preis zum Sony Bravia A1 OLED in 65 Zoll?) gibt es auch ein deutlich günstigeres OLED UHD-Modell – wodurch unterscheidet sich das Top-Gerät?

Panasonic-TX-65EZW1004-Rueckseite-Seitlich1

Rückseite

Panasonic-TX-65EZW1004-Standfuss-Rueckseite

Standfuß von hinten

Nur das größte Modell, das im Übrigen mit sehr guter, aber nicht perfekter Materialanmutung aufwartet (Rückseite teilweise aus etwas zu einfachem Kunststoff) bietet die „Master HDR“ OLED-Technologie mit „Absolute Black“ für bestmöglichen Schwarzwert und Detailkontrast. Hier einige Details: Panasonic sieht drei wichtige Faktoren für ein exzellentes Bild: Ein hochmodernes OLED-Panel der nächsten Generation stellt die Basis dar. Darauf fußen speziell entwickelte Bildverarbeitungs-Technologien und, in Zusammenarbeit mit den Panasonic-Technikern in Hollywood, ein präzises Tuning für alle relevanten Parameter. Der TX-65EZW1004 stellt Filmmaterial genau so da, wie vom Regisseur beabsichtigt. Damit auch aktuelles High Dynamic Range (HDR) Material optimal aussieht, ist Panasonics OLED-Technologie darauf ausgerichtet, die bestmögliche Qualität zu bieten. Der EZW1004 unterstützt HDR10 und HLG, aber kein Dolby Vision, was wir schade finden.

Kernstück der OLED-Technologie ist auch der „Absolute Black Filter“, der störende Reflexionen neutralisiert und eine besonders facettenreiche, sauber gestaffelte Schwarz-Wiedergabe bietet. Der Studio Colour HCX2 Bildprozessor ist neu entwickelt worden. Besonders nimmt sich der Hochleistungs-Bildprozessor auch der sorgsamen Behandlung von HDR-Content an. Auch helle Bildteile werden äußerst detailreich dargestellt, dunkle Bildteile überzeugen durch die feine Staffelung. Die „Delta Zero Colour Accuracy“ passt die Farben jeder Quelle optimal auf das Panel an. Eine Farb-Authentizität wie von einer „Master Monitor“ im Hollywood-Filmstudio ist die Folge. Der Panasonic OLED verwendet fortschrittliche 3D Look-Up-Tables, um Farben in besonders feinen Helligkeitsabstufungen darzustellen.

Panasonic-TX-65EZW1004-Soundbar

Von Technics akustisch verfeinerte Soundbar mit 80 Watt

Weiteres, sehr deutliches Unterscheidungsmerkmal ist das von Technics beigesteuerte „14-Lautsprecher Dynamic Blade“ Audio-System in Form einer Soundbar. Der EZW954 setzt auf ein einfacheres „VR-Audio True Surround“ Soundsystem. Aber. Nicht nur der EZW1004, sondern auch der EZW954 ist mit ISF-Modi und mi THX-Lizenz ausgestattet. Beide Modelle bieten auch den 2017 neu hinzugekommen „4K HDR Game Mode“.  Dieser soll sich besonders fürs Zusammenspiel mit den neuesten Spielekonsolen wie PS4 Pro eignen. Besonders hoher Kontrast sowie sehr gut gesättigte Farben sorgen für ein besonders dynamisches Gaming. Störende Verzögerungen (Input Lag) sollen beim Gaming weitestgehend wegfallen.

Alle 2017er Panasonic OLED-TVs verwenden „OLED Superb Motion Drive“ für beste Bewegungswiedergabe.  Zum Abschluss noch ein kleiner Wermutstropfen: Bei der Energieeffizienzklasse offeriert unser Test-Kandidat nur eine „B“ Zertifizierung. Passionierter Stromsparer sollte man also nicht sein, wenn man zum EZW1004 greift. 

Anschlüsse

Panasonic-TX-65EZW1004-Anschluesse-Rueckseite

Anschlüsse

Es finden sich unter anderem ein Common Interface + Slot, 4 x HDMI (Nr. 2 mit ARC) sowie gleich 3 x USB (Nr. 1 seitlich für HDDs), ein SD-Kartenleser sowie ein Ethernet-Anschluss und ein optischer Digitalanschluss. 

Panasonic-TX-65EZW1004-Bedienelemente-Rueckseite

Einrichtung

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-1

Panasonic fokussiert bei der Einführung zu My Home Screen 2.0 drei neue Features

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-2

Neue Möglichkeit zum Anpinnen von Verknüpfungen jeglicher Art

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-3

Info-Frame

Der EZW1004 lässt sich einfach einrichten. Natürlich gehört ein automatischer Sendersuchlauf für die flexible Tunereinheit, die nicht nur über 2 x DVB-S2/DVB-C/DVB-T2, sondern auch über TV>IP verfügt, zur Ausstattung. Ebenfalls gibt Panasonic im Verlauf der ersten Installation einen Überblick über wichtige Funktionen des neuen Betriebssystems My Home Screen 2.0. In leicht verständlichen, mit Grafiken untermalten Schritten lernt der Anwender alle relevanten Features des Panasonic OLED-TVs kennen. Ins erste Setup eingebunden ist auch die Verbindung (drahtlos oder kabelgebunden) mit dem Heimnetzwerk sowie die Verwendung der Touch Remote.

Panasonic-TX-65EZW1004-Fernbedienungen

Zwei Fernbedienungen im Lieferumfang

Panasonic setzt auch 2017 auf ein 2-Fernbedienungen-Konzept: Die hochwertige, beleuchtete Hauptfernbedienung mit klassischem Tasten-Layout wird von einer kompakten Remote mit Touch-Bedienfeld ergänzt. So findet jeder hinsichtlich des Bedienkonzeptes einen Zugang zum EZW1004. Mit der Home-Taste ist jederzeit eine Rückkehr ins Hauptmenü möglich, drückt man „Menu“ auf der Hauptfernbedienung, so gelangt man in die kompletten Einstellungen zum Beispiel für Bild und Ton. Der Panasonic Ultra HD-OLED-TV überzeugt mit schneller Reaktion auf Befehle, die mit der Fernbedienung gegeben wurden, Verzögerungen waren nicht zu beobachten. 

Bild

Zunächst einige Screenshots zum umfangreichen Video-EQ:

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-4

Bild-Menü

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-5

Bildprogramme

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-6

Sehr gut arbeitet die auch vom Anwender selbst justierbare Intelligent Frame Creation

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-7

Diese Programme gibt es bei der IFC

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-8

Kontrastregelung

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-9

Parameter innerhalb der Kontrastregelung

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-10

Weißabgleich

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-11

Farbabgleich

Bei der Ultra HD-Blu-ray „The Legend Of Tarzan“ haben wir uns angeschaut, was der EZW1004 visuell leisten kann. Sofort wird erkannt, dass es sich um HDR10-Material handelt. Wir wählen das Bildprogramm „THX Cinema“ für abgedunkelte Räume und beginnen, unsere Eindrücke zu sammeln. Als direkt in der Einführung zum Film die Landschaft des Kongo unter Nebelschwaden gezeigt wird, fällt auf, wie fein der Panasonic in dunklen Bildbereichen in der Lage ist, Details auseinander zu differenzieren. Die Wolken werden bis in die hintersten Bildebenen ausgezeichnet dargestellt, die Bildtiefe ist enorm. Die Schärfe können wir als augenfreundlich und natürlich bezeichnen, Ringing kommt nicht vor. Das Bild moderner Hightech-LCDs erscheint „glatter“ und etwas „synthetischer“ – der OLED ist gerade für diejenigen visuellen Enthuasiasten, die einen Kino-gemäßen Bildeindruck schätzen, die ehrlichere Alternative. Die Generation „High End Konsolen/PC Gamer“ könnten sich vielleicht mehr mit einem Highend-LCD anfreunden.

Dass der OLED mit noch satterem, tiefer wirkendem Schwarz aufwarten kann, muss allerdings nicht diskutiert werden. Der Unterschied zu aktuellen, erstklassigen LCD-Modellen fällt allerdings nicht überwältigend aus. Panasonics „Intelligent Frame Creation“ arbeitet hervorragend und lässt sich auch in den THX-Bildmodi zuschalten. Schaltet man das System auf „mittel“, kommen Ruckler, ganz gleich in welcher Form, nicht mehr vor. Trotzdem bleibt das Bild natürlich und wirkt nicht unnatürlich-glattgebügelt. Als die Soldaten durch das Ährenfeld marschieren, bildet der EZW1004 jeden einzelnen Halm scharf und klar ab, feine Farbübergänge innerhalb der Halme kommen naehzu perfekt zur Geltung. Überhaupt – wir haben selten so ein farbechtes Bild gesehen. 

Die Felsformationen bildet der OLED UHD-TV ebenfalls vortrefflich präzise ab. Nichts erscheint überschärft – das gesamte Bild besticht durch hohe Homogenität. Wechseln wir kurz in den „THX Bright Room“ Modus und machen die Jalousie auf, so ist klar zu erkennen, dass der Panasonic auch bei Tageslichteinfall (Sonnenschein mit Bewölkung draußen, ca. 12 Uhr) in der Lage ist, ein helles, klar differenziertes Bild zu produzieren. Dass OLED-TVs zu dunkel sind, ium HDR-Content bei Tageslicht einwandfrei darzustellen, widerlegt der teurere Panasonic noch besser als der schon sehr überzeugende Sony Bravia A1 OLED. Vergleichen wir mit dem 2017er Panasonic EXW784 (LCD-TV), so erscheint der LCD-basierte Ultra HD-TV schon noch heller – aber schon der OLED zeigt alle relevanten Details auch bei Tageslicht. Nur, wenn es richtig sonnig wird und viel Sonne durchs Fenster scheint, kann der hellere LCD punkten. Wer die Helligkeit eines LCD-TVs und die angenehme Darstellung eines OLED-TV irgendwie „unter einen Hut“ bringen möchte, kann sich überdies mit dem 2016er Panasonic DXW904 auseinander setzen. Der DXW904 ist zwar ein LCD Ultra HD-TV, produziert aber ein außergewöhnlich augenfreundliches und Kino-mäßiges Bild wie kaum ein anderer LCD. Gleichzeitig erweist er sich als enorm hell. Echte Kinofreunde, die aktuell vielleicht noch einen Full HD Plasma-TV besitzen, werden aber zweifelsohne mit einem OLED am glücklichsten sein. 

Zurück zu „Legend Of Tarzan“. Hier beziehen nun die Soldaten Stellung und sind in einer langen Kette zu sehen. Einzelheiten an den Uniformen werden vom Panasonic überragend herausgearbeitet. Die Schmutzspuren an den Stiefeln kommen hervorragend heraus, und jedes Kieselsteinchen des Bodens holt der EZW1004 ans Tageslicht. 

Schalten wir ein Kapitel weiter. In London wird der durch den Regen glänzende Straßenbelag sehr authentisch wiedergegeben. Details an der Kleidung der Passanten arbeitet der Ultra HD OLED zuverlässig heraus. Die Gesichter der Protagonisten erfreuen durch realistische Präsentation der Hauttöne, auch die Haare stellt der TV enorm plastisch und in nahezu allen Einzelheiten dar. Wie fließend hier Details eingearbeitet werden – das ist beispielhaft. Alles ist zu sehen, und trotzdem wirkt das Bild nicht „überscharf“ oder anstrengend. Das Innere der Kutsche mit den sichtbaren Regenwasser-Spuren an der Scheibe erscheint räumlich exakt gestaffelt, und, wir wiederholen uns ein weiteres Mal, mit enormer Sorgfalt hinsichtlich der Modellierung von Details im hochfrequenten Bildbereich.

Zweifelsohne, so unsere Eindrücke, schafft Panasonic hier ein Bildwiedergabegerät, das den aktuell möglichen Standard definiert. Mit 6.999 EUR ist der EZW1004 deutlich preiswerter als der CZW954 (das „C“ deutet darauf hin, dass der CZW954 schon seit 2015 auf dem Markt ist), der zum einen ein Curved-TV war und zum anderen satte 9.999 EUR kostete. Im Vergleich z.B. zum Sony Bravia A1 OLED, der auf 5.499 EUR kommt, ist der EZW1004 allerdings merklich kostspieliger.

Ton

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-14

Ton-Menü

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-12

Ton-Programme. Es gibt kein dediziertes Movie-Programm, am besten eignet sich für Filme „Ambiente“

Panasonic-TX-65EZW1004-Screenshot-13

Wer sich in den benutzerdefinierten Parametern umschaut, entdeckt auch den grafischen EQ

Bei „Legend Of Tarzan“ erfreut uns das 80 Watt starke, von Technics präparierte Lautsprechersystem in Soundbar-Optik mit solider räumlicher Wirkung und guter Pegelfreude. Für normale Ansprüche reicht das Gebotene locker aus. Dank des tadellos funktionierenden virtuellen Surround-Erzeugungsalgorithmus wird ein lebendiges, weitläufiges Klangbild geschaffen. Stimmen sind gut verständlich, Hintergrundgeräusche wie z.B. das Zirpen von Grillen arbeitet die Soundbar gelungen ein. 

Erstes Fazit

Panasonic-TX-65EZW1004-Front-Seitlich2

Ein würdiger „Anführer“ aller 2017er Panasonic Ultra HD-TVs: Der knapp 7.000 EUR kostende EZW1004 brilliert mit sensationellem Bild und einem richtig guten Sound. Die einfache Ersteinrichtung und die komfortable Bedienung sind weitere Pluspunkte. Beim Preis muss man trotz der gebotenen Premium-Qualität schlucken. Aber – wer das Beste möchte, muss auch bereit sein, entsprechend viel Geld dafür auszugeben.

Preview: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 30. Juni 2017

3 Monate Amazon Music Unlimited für 0,99 EUR




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK