TEST: 5.0-Lautsprecherset Wharfedale Crystal 4.3, Crystal 4.1 und Crystal 4C – ansprechende Leistung zum kleinen Preis?

Wharfedale-Crystal-Set-Gruppenbild2

Gut und günstig? Das Wharfedale Crystal 5.0 Ensemble richtet sich an den ambitionierten Mehrkanal-Aufsteiger. Wahlweise in weißer oder schwarzer Variante lieferbar, wird hier solide Technik mit klassischer Optik zum interessanten Kaufpreis als komplettes 5.0 Ensemble für knapp 700 EUR angeboten.

Alle Boxen sind, wie es in dieser Preisklasse zu erwarten ist, recht einfach verarbeitet. So sind die Gehäuseecken hinten etwas spitz, die weiße Folierung ist aus qualitativer Sicht aber in Ordnung. Die weiße Folie mit angenehmer Anfassqualität wirkt deutlich moderner in ihrem schlichten Design als irgendwelche misslungenen Esche-Nachbildungen. Die Lautsprecherkabel-Terminals sind in Schraubform ausgeführt. Es handelt sich bei den Crystal-Boxen um Schallwandler mit klassisch am Gehäuse befestigten Schallwand. Die Schutzgitter sind auch bei der weißen Variante recht sauber mit schwarzem Akustikstoff bezogen.

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.3-Front-Seitlich2

Schlichte, aber nicht unattraktive Form der CR 4.3, hier offen

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.3-Front-Seitlich1

Mit Schutzgitter

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.3-Rueckseite

Rückseite

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.3-Bassreflexrohr

Bassreflexöffnung

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.3-Anschluesse

Terminals

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.3-Hochtoener

Hochtöner

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.3-Tieftoener

165 mm Tieftöner

Die Crystal CR 4.3 ist ein 3-Wege-Bassreflex-Standlautsprecher, der mit einem 165 mm Basstreiber, einem 125 mm Mitteltöner und einem 25 mm Hochtöner ausgestattet ist. Der Hochtöner mit textiler Membran ist in allen Komponenten des Sets enthalten. Die empfohlene Verstärkerleistung gibt Wharfefale mit 25 bis 120 Watt/Kanal an. Die 8 Ohm-Boxen weisen (2,83V/1m) eine Empfindlichkeit von 88 dB auf. Bei – 6 dB werden Frequenzen von 45 Hz bis 20 kHz wiedergegeben. Der Crystal CR 4.3 ist 1.020 mm hoch, 360 mm breit und 315 mm tief. 

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.1-Front-Seitlich1

CR 4.1 geschlossen

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.1-Front-Seitlich

CR 4.1 offen

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.1-Bassreflexrohr

Bassreflexöffnung

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.1-Anschluesse

Terminals

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.1-Rueckseite

Rückseite

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.1-Tiefmitteltoener

Tiefmitteltöner

Der sehr kompakte 2-Wege-Bassreflex-Regallautsprecher Crystal CR 4.1 ist nur 382 mm hoch, 225 mm breit uns 280 mm tief. Die Bestückung besteht aus einem 100 mm Tief-/Mitteltöner und dem oben schon erwähnten 25 mm Hochtöner. Die empfohlene Verstärkerleistung gibt der Hersteller mit 20 bis 60 Watt an. Die Empfindlichkeit (2,83V/1m) liegt bei 86 dB. Frequenzen (bei – 6 dB) von 70 Hz bis 20 kHz werden wiedergegeben. Wie die CR 4.3 ist auch die CR 4.1 eine 8 Ohm-Box.  

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Front-Seitlich2

Center offen

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Front-Seitlich1

Center geschlossen

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Tiefmitteltoener

Tiefmitteltöner

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Hochtoener

Hochtöner 

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Rueckseite

Center – Rückseite

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Bassreflexrohr

Bassreflexöffnung

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Aufnahme-LS-Abdeckung

Aufnahme-Bohrungen fürs Gitter

Wharfedale-Crystal-Set-Crystal-4.C-Anschluesse

Terminals

Der dazugehörige 2-Wege-Centerlautsprecher heißt Crystal CR 4C Center und verfügt über 2 x 125 Tiefmitteltöner und den auch in den anderen Boxen verbauten 25 mm Hochtöner. Der Center eignet sich für Verstärker mit 25 bis 100 Watt Leistung pro Kanal und weist eine Impedanz von 8 Ohm auf. Die Empfindlichkeit (2,83V/1m) liegt bei 89 dB. Frequenzen zwischen 65 Hz und 20 kHz (- 6 dB) werden abgebildet. Der Center ist 280 mm hoch, 495 mm breit und 260 mm tief. 

Klang

Für erste akustische Eindrücke hören wir in die die BD „Avengers“ in dts-HD Master Audio ab Filmbeginn an. Das preiswerte Crystal-Set überzeugt mit guter Räumlichkeit, aufgrund der Tatsache, dass die beiden Regallautsprecher für den Surroundbereich relativ klein sind, würden wir für größere Hörräume ab 25 Quadratmeter ein Setup mit vier Standboxen empfehlen. Der Center sichert allzeit eine saubere Stimmwiedergabe, der leichte Hall der speziellen Lokalität kommt gut heraus. Die Crystal-Boxen spielen auch bei gehobenem Pegel sauber, klar dürfte sein, dass die kleinen Surroundlautsprecher als erste aus, allerdings ist das ganze Ensemble nicht für den Einsatz bei enorm hoher Lautstärke vorgesehen.

Das ist allerdings kein schrecklicher Makel, andere Anbieter offerieren in diesen Preisregionen auch keine Sets, die enorm pegelfest sind. Hier muss man sich schon an höheren Preisklassen orientieren. Im Hörraum um die 20 Quadratmeter wird eine großzügige Räumlichkeit angeboten. Die Geräusche vom Tesserakt werden lebendig präsentiert, die Trennung von Stimmen und Instrumenten ist sehr gut. Die beiden CR 4.3 spielen relativ weit in den Basskeller, was man auch bei den Schusswechseln merkt. Die wilde Verfolgungsjagd, als der Tesserakt entwendet wird, im unterirdischen Tunnel kommt gut heraus. Tadellos für die Preisliga ist auch das Auflösungsvermögen über den gesamten Frequenzbereich.

Bei „Batman – The Dark Knight“ haben wir ebenfalls die Anfangssequenz bemüht, um uns weitere Eindrücke zu verschaffen. Die teils enorm tiefen Bass-Elemente werden gut, aber natürlich nicht zur Gänze wiedergegeben. Möchte man dies, benötigt man entweder sehr große Standboxen, oder einen leistungsstarken aktiven Subwoofer. Prima kommen die Stimmen der Gangster in der weitläufigen Empfangshalle zur Geltung, der Hall wird ausgezeichnete berücksichtigt. Die Schüsse, die der erboste Filialleiter aus der Pumpgun abgibt, klingen durchaus dynamisch und kräftig. Der Music Score wird bei „Avengers“ und auch bei „The Dark Knight“ mit gutem räumlichen Eindruck und für die Preisklasse tadelloser Auflösung präsentiert.

Bei „The Power Of Love“ in der Adaption von Celine Dion (Dolby True HD) beweist uns das Crystal-Set, dass es auch durchaus Talente bei der Musikreproduktion hat. Celines Stimme klingt lebendig und nicht zu oberflächlich, zudem fügt sich der Center gut zwischen die beiden Frontlautsprecher ein. Störende akustische Lücken, die man gerade bei manchem preiswerten Lautsprecher-Set aufgrund extrem klein dimensionierter Center leider in Kauf nehmen muss, fehlen erfreulicherweise. Auch bei „To Love You More“ realisiert das Wharfedale-Ensemble ein gefälliges Klangbild mit ordentlichem Facettenreichtum. Der Bassbereich ist durchaus kräftig, wer natürlich richtiges „Bass-Feeling“ genießen möchte, sollte einen aktiven Subwoofer dazu kombinieren.

Denon AVR-X520BT Front Seitlich2

Sehr gut zu kombinieren: Der Denon AVR-X520BT

„Desperado“ und „Tequila Sunrise“ von der BD „Eagles – Farewell Tour“ in DTS-HD klingen ebenfalls erfreulich natürlich und im Stimmbereich recht verfärbungsfrei. Für ein so preisgünstiges Lautsprecher-Set ist das definitiv eine gute Leistung, da auch die gebotene Räumlichkeit, selbst bei den äußerst kompakten Rear-Lautsprechern, als tadellos zu bezeichnen ist. Klar dürfte sein, dass sich das Crystal-Set eher für kleinere Räume eignet, so von knapp 15 bis knapp 25 Quadratmeter würden wir es verwenden. AV-Receiver der Einstiegsklasse passen prima dazu, so zum Beispiel der Denon AVR-X520BT, der auf dem Markt für rund 245 EUR angeboten wird. 

Fazit

Wharfedale-Crystal-Set-Gruppenbild2

Ein preiswertes, ordentlich klingendes 5.0 Surround-Set, das mit guter Dynamik, tadelloser Räumlichkeit und natürlicher Stimmwiedergabe punkten kann und sich für Musik und Filmton gleichermaßen eignet.

Wharfedale präsentiert mit dem Crystal 4-Set ein äußerst günstiges und klanglich ausgewogenes 5.0-Ensemble 
sehrgut
Mehrkanal-Lautsprechersysteme Einsteigerklasse
Test 22. Februar 2017

Test: Carsten Rampacher
Fotos: Sven Wunderlich
Datum: 22. Februar 2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK